Neuer Beitrag

dia78

vor 10 Monaten

(1)

Das Buch erhielt ich im Rahmen der Carlsen-Summer-Reading-Challenge als Rezensionsexemplar des Carlsen-Verlages. Ein herzliches Dankeschön an den Verlag!


Das Jugendbuch "Summer Girls - Matilda und die Sommersonneninsel" wurde von Martina Sahler und Heiko Wolz geschrieben und erschien im Jahr 2016 im Carlsen Verlag.


Matilda, Emmy, Valerie, Johanna und Merit leben auf der Insel. Sie fühlen sich dort sehr wohl, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen ist für Matilda einfach das Schönste. Doch Valerie, ihre Cousine treibt es ab und zu etwas zu genau mit ihrer Genauigkeit. Das Verhältnis zwischen den beiden ist nicht gut. Doch mit Emmy, dem Bücherwurm der Familie ist das Verhältnis ausgezeichnet. Wie jedes Jahr feiern die Bossens Willkommensfeste, wo die angehenden Windsurfer auch ihre Kurse buchen können. Dieses Jahr kommt auch Lasse auf dieses Fest und will einen Kurs belegen, doch nicht bei seiner Altersklasse, sondern bei den Minis, wo Matilda die Aufsicht hat. Probleme scheinen vorprogrammiert und etliche Schwierigkeiten müssen überwunden werden. Denn hat eine Urlaubsliebelei überhaupt Zukunft, wenn er auf Frankfurt stammt?


Dem Autorenteam ist es gelungen, einen einfühlsamen, lustigen Jugendroman zu verfassen, der sich mit den Gefühlen von den Jugendlichen beschäftigt und aufgreift. Die Sätze und Kapitel sich super gewählt und der Sprachgebrauch ist der Jugend angepasst. Es macht durch die Dialoge und die anderen Sachverhalte welche in dem Buch behandelt werden umfassen das Leben der Kinder auf der Insel sehr gut.

Matilda ist ein sehr einfühlsames Mädchen, welches durch verschiedene Konflikte immer wieder in Ausnahmesituationen hineinstolpert. Obwohl sie gerne unter Menschen ist, ist sie auch gerne alleine. Aber zu viel Einsamkeit kommt ihr auch nicht gut. Eine gute Mischung ist für Matilda das um und auf. Auch, dass sie sich immer auf ihre Freundinnen verlassen kann gibt ihr einen sehr starken Halt. Mehr Selbstbewusstsein würde ihr in gewissen Situationen sicher nicht schaden.

Lasse, kommt aus Frankfurt und erscheint mir als ein sehr lustiger Witzbold, der gerne die Lacher auf seiner Seite hat, alleine die Tatsache, dass er lieber mit Grundschülern den Surfkurs macht, als mit Leute in seinem Alter, sagt alles.

man konnte sich gut in die Hauptprotagonisten hineinversetzen, denn die Situationen in welchen Matilda ist war teilweise schon einmal jeder. Vielleicht liest sich deshalb das Buch so gut, da man sich direkt an den SommerSonnenStrandUrlaub zurückversetzt fühlt.


Dieses Jugendbuch ist nicht nur etwas für Jugendliche, sondern für alle die auch jung geblieben sind eine Freunde zu lesen. Machen Sie ebenfalls eine Reise auf die Insel und Erleben Sie die Abenteuer von Matilda und ihren Summer Girls.

Autor: Martina Sahler
Buch: Summer Girls - Matilda und die Sommersonneninsel
Neuer Beitrag