Bluttempel: Das Vermächtnis

von Martina Schmid 
4,0 Sterne bei8 Bewertungen
Bluttempel: Das Vermächtnis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Y

Gelungene Mischung aus Thriller und historischem Roman

Ladybella911s avatar

Panikattacken und Halluzinationen führen zu einer absonderlichen Reaktion

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bluttempel: Das Vermächtnis"

Kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99 € Klappentext: Der 32jährige Martin leidet unter Halluzinationen und Angstzuständen. Er sieht fremde Gestalten vor sich, die er nicht einordnen kann, die ihm aber auf merkwürdige Art bekannt vorkommen. Er versucht, dies vor seiner Frau und Freunden geheim zu halten. Dadurch löst er eine Kette verhängnisvoller Reaktionen aus. Als er sich bei einem Therapeuten hypnotisieren lässt, um seine Ängste zu ergründen, wird er in ein früheres Leben zurückversetzt. Er verliert mehr und mehr den Bezug zur Realität, verstrickt sich immer tiefer in die Wirren seiner Vergangenheit. Eine erneute Rückführung treibt ihn schließlich an den Rand des Wahnsinns: Er findet sich im Jahre 1830 wieder und erfährt vom dunklen Geheimnis der Walhalla...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01BH6BKRC
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:222 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:15.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Y
    YH110BYvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gelungene Mischung aus Thriller und historischem Roman
    Sehr zu empfehlen!

    Martin ist mit Barbara verheiratet. Eigentlich sind sind die beiden glücklich miteinander, doch als Martin immer öfter von Alpträumen und Halluzinationen geplagt wird, dreht er auf einmal durch. Er sperrt Barbara in einem kleinen ungenutzten Haus ein, angeblich um sie vor anderen zu beschützen. Bei der Polizei meldet er sie als vermisst. Einige Wochen später lässt er sich von einem befreundeten Arzt hypnotisieren und in sein früheres Leben zurückversetzen. Er ist im Jahre 1830 gelandet und war für den Aufbau der Walhalla zuständig...Der Thriller hat mir ganz gut gefallen. Gerade der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit war besonders reizvoll für mich. Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben, so dass ich immer ein Bild er jeweiligen Person vor Augen hatte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Panikattacken und Halluzinationen führen zu einer absonderlichen Reaktion
    Wie schützt man seine geliebte Frau vor dem BÖSEN in der Welt?

    Warum musste Barbara verschwinden und wo genau ist sie? Wir als  Leser wissen es schon von Anfang an sehr genau, denn wir werden Schritt für Schritt darauf vorbereitet, aber die Polizei sucht und rätselt und tappt im Dunkeln.

    Martin und Barbara sind ein glückliches Paar in ihrem Haus am Donauufer  mit Blick auf die Walhalla, dem Monument, das Ludwig I. zum Ruhme der Deutschen im Jahre 1842 errichten ließ. In Oliver und Jasmina haben sie gute Freunde und unternehmen viel zu viert.

    Bis zu dem Tage, an dem Martin Albträume und Panikattacken hat, Halluzinationen bekommt und sich sein Verhalten auf dramatische, unangenehme Weise verändert. Er ist immer mehr besessen von seiner Frau, sie soll nur ihm allein gehören und er muss sie vor allem Bösen der Welt beschützen. Diese Wahnvorstellungen verwirklichen sich in eine Realität, in welcher er es als unumgänglich erachtet, Barbara verschwinden zu lassen. Glaubwürdig berichtet er Polizei und Freunden vom Verschwinden, und hier kommt ihm zugute, dass just in jener Zeit ein Vergewaltiger und Mörder in der Gegend sein Unwesen treibt.

    Dennoch lassen ihm seine „Déjà vu Momente, die ihn selbst sehr beunruhigenden Wahnvorstellungen und Panikattacken keine Ruhe, und er vertraut sich einem Therapeuten an, der ihn durch Hypnose in ein früheres Leben zur Zeit der Erbauung der Walhalla zurückführt.

    Zwei Handlungsstränge bilden den Hauptteil der Handlung, die uns einmal in die Gegenwart, dem Leben mit Barbara und den Freunden führen und einmal in das vergangene Leben von Martin im Jahre 1830 eintauchen lassen. Die Auflösung des Geschehens und der Aufbau der bis zuletzt gehaltenen Spannung werden von der Autorin gekonnt inszeniert.

    In der Gegenwart sind die Charaktere meiner Meinung nach prägnanter und präsenter ausgearbeitet, die Beschreibung in der Vergangenheit hat mich jetzt nicht so vom Hocker gerissen. Ich denke ganz allgemein: hier wollte man wohl  zu viel auf einmal in relativ wenigen Seiten unterbringen. Und dies ist nicht vollständig gelungen.

    Dennoch habe ich dieses Buch gerne gelesen, der Plot ist spannend, hätte aber durchaus noch ausgefeilter dargestellt werden können. Den Titel des Buches finde ich insofern gekonnt, da er durch den Zusatz „Das Vermächtnis der Walhalla“ den gewollt historischen Bezug herstellt.

    Gut gefallen hat mir im Anhang das Gespräch Ludwigs I. mit seinem Baumeister und die historisch belegten Fakten, die Worte, welche im Buch mit einem * gekennzeichnet sind, hätte ich mir, der Einfachheit halber, als Fußnote gewünscht.

     


    Kommentieren0
    43
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Thriller der in ein früheres Leben führt! Außergewöhnlich aber dennoch spannend!
    Blut Tempel

    Vorab: Vielen Dank für das Buch und das ich bei der LR mitmachen durfte:

    In einem idyllischen, kleinen Ort an der Donau verschwindet eine junge Frau spurlos. Kurz darauf findet man ihren Slip und ihr Handy. Gleichzeitig werden bei einer nahe gelegenen Staustufe Leichenteile geborgen. Der Verdacht fällt zunächst auf den psychisch kranken Ehemann Martin Brenner. Eine plötzlich auftauchende Zwillingsschwester der vermissten Frau stiftet zusätzlich Verwirrung und löst eine Kette von verhängnisvollen Reaktionen bei ihm aus …
    Während einer Rückführung bei einem Psychotherapeuten taucht Brenner in ein früheres Leben im Jahre 1830 ein. Dort offenbart sich ihm ein unglaubliches, mörderisches Geheimnis um einen alten Ruhmestempel.
    Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen in seinem früheren Leben und dem Verschwinden seiner Frau im Jetzt?

    Fazit:

    Ich bin sofort problemlos ab den ersten Seiten in die Geschichte reingekommen. Die Protagonisten war gut beschrieben und waren mir mal mehr und mal weniger sympathisch. Martin war mir so richtig unsympathisch und das ist auch gut so, denn ich denke das war von der Autorin so gewollt.

    Das Buch spielt in 2 Leben, was aber beim Lesen nicht hinderlich ist, da man durch die detaillierte Beschreibung der Rückführung und der unterschiedlichen Namen keine Probleme hat, sich zurecht zu finden.

    Das Buch ist für mich bis zum Schluss spannend geblieben, da ich immer mit Barbara mit gefiebert habe!

    Es war sehr schockierend zu sehen, was Ängste mit einem Menschen anstellen können und vor allem wie weit sie einen gehen lassen.

    Einziges Manko:

    einige Wörter waren mit einem * versehen. Die Beschreibung dieser Wörter findet man leider erst auf der letzten Seite. Ich persönliche möchte schon während dem Lesen die Bedeutung der Wörter wissen.

    Kommentieren0
    129
    Teilen
    Nadys avatar
    Nadyvor 2 Jahren
    Habe etwas anderes erwartet

    Klappentext:
    Der 32jährige Martin leidet unter Halluzinationen und Panikattacken. Besonders die Angst um seine Frau nimmt zunehmend fatale Ausmaße an. Er sieht fremde Gestalten vor sich, die er nicht einordnen kann, die ihm aber auf merkwürdige Art bekannt vorkommen. Er versucht, dies vor seiner Frau und Freunden geheim zu halten. Dadurch löst er eine Kette verhängnisvoller Reaktionen aus. Als er sich bei einem Therapeuten hypnotisieren lässt, um seine Ängste zu ergründen, wird er in ein früheres Leben zurückversetzt, in die Zeit des Walhalla-Baus. Er verliert mehr und mehr den Bezug zur Realität, verstrickt sich immer tiefer in die Wirren seiner Vergangenheit. Eine erneute Rückführung treibt ihn schließlich an den Rand des Wahnsinns: Er findet sich im Jahre 1830 wieder und erfährt vom dunklen und
    blutigen Geheimnis der Wallhalla …
    Meine Meinung:
    Cover:
    Das Cover wirkt auf mich, beim ersten Blick, düster und grauenvoll. Man sieht im Hintergrund die Walhalla und vorne einen blutigen Hammer. Meines Erachtens hätte es auch gereicht, wenn der Titel einfach nur „Bluttempel“ geheißen hätte. Der Satz „Das Vermächtnis der Walhalla“ ist für mich überflüssig und ich könnte mir vorstellen, dass er den ein oder anderen Leser abschreckt.
    Inhalt:
    Martin, 32 Jahre alt, steht mitten in seinem Berufleben, ist glücklich verheiratet und eigentlich läuft alles wunderbar. Doch dann überfallen Ihn immer wieder eigenartige Halluzinationen. Während er auf seine Frau zugeht, sieht er plötzlich, wie sie in Gefahr ist und meint, sie gerettet zu haben. Doch sowohl seine Frau, als auch seine Freunde bestätigen immer wieder, dass da nichts war. Als diese Halluzinationen immer stärker werden und er wirklich um das Leben seiner Ehefrau bangt, vertraut er sich einem Freund, der als Psychiater tätig ist, an. Dieser setzt Martin, in mehreren Sitzungen, in Hypnose. Und Martin reist gedanklich in das Jahr 1830, als er beim Aufbau der Walhalla dabei war. Dort kommt er hinter ein Geheimnis um die Walhalla. Weil er mit dieser Situation, sein heutiges Leben und sein Leben in 1830, nicht klar kommt und letztendlich alles durcheinanderbringt, nimmt er seine Frau, aus lauter Angst gefangen. Ein schreckliches Martyrium beginnt…
    Fazit:
    Ich habe mich sehr auf den Roman, den ich von der Schriftstellerin erhalten habe, gefreut. Er hat auch sehr gut angefangen. Der Schreibstil von Martina Schmid war am Anfang flüssig und spannend. Dann bin ich allerdings mit Martin ins Jahr 1830 gereist und ab diesem Zeitpunkt konnte mich der Roman nicht mehr richtig begeistern. Die Kapitel, die in der Gegenwart spielen und in der es um die Gefangenschaft seiner Frau geht, waren wirklich toll. Aber die Vergangenheit war oft sehr unverständlich geschrieben und man kam leicht durcheinander.
    Ich habe einfach etwas anderes erwartet und der Roman konnte mich leider nicht begeistern. Trotzdem bekommt Martina Schmid 3 Sterne von mir, weil mir Teile des Buches sehr gut gefallen haben. Ich werde dem nächsten Buch der Schriftstellerin auf jeden Fall wieder lesen, da mir auch ihr vorheriger Roman „Feed me“ sehr gut gefallen hat, wenn er auch oft wirklich grausam war.


    Schmetterlinge: 3 von 5

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buchdaisys avatar
    Buchdaisyvor 3 Jahren
    Spannend und historisch interessant

    Mit diesem Buch ist der Autorin ein gut lesbarer, aber dennoch spannender Thriller gelungen. Dabei tut es auch gar nichts zur Sache, dass der Leser klüger ist als die ermittelnde Polizei.
    Martin ist eigentlich glücklich mit seiner Frau Barbara. Doch immer öfter plagen ihn Erscheinungen, die er sich nicht erklären kann und die ihm Angst machen, um sich, aber auch um seine Frau. Hinzu kommt Eifersucht. So entschließt er sich, Barbara zu entführen, um sie für sich zu haben, aber auch vor Gefahren zu beschützen, von denen er nicht einmal weiß, was es sein könnte. Als Trittbrettfahrer legt er Spuren zu einem Vergewaltiger und Mörder. Doch auch als der gefasst wird, ermittelt die Polizei nicht besonders intensiv. So bleibt Barbara über Monate verschwunden.
    Währenddessen unterzieht sich Martin einer Rückführung durch einen befreundeten Therapeuten. Damit beginnt der historische Teil. Hier wird vom Bau der Walhalla und aus Martins vorherigem Leben als Korbinian berichtet, an das er sich wieder erinnern kann. Auch die Ursache seiner Ängste kommt letztendlich heraus. Er möchte nun seiner Frau beweisen, dass er Grund hatte, sie einzusperren.
    Doch es wiederholen sich Dinge aus der Vergangenheit, die Martin letztendlich vor den Richter führen werden.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Vor allem der erste Teil ist sehr spannend aufgebaut. Aber auch die historischen Hintergründe sind interessant dargelegt. Die Orte der Handlung sind gut beschrieben, man taucht direkt in das Geschehen ein.
    Egal, ob man an ein früheres Leben glaubt oder nicht, in der beschriebenen Art ist es gut nachvollziehbar.
    Absolut empfehlenswert und 5 Sterne!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor 3 Jahren
    Psycho!


    Klappentext:

    Der 32jährige Martin leidet unter Halluzinationen und Angstzuständen. Er sieht fremde Gestalten vor sich, die er nicht einordnen kann, die ihm aber auf merkwürdige Art bekannt vorkommen. Er versucht, dies vor seiner Frau und Freunden geheim zu halten. Dadurch löst er eine Kette verhängnisvoller Reaktionen aus. Als er sich bei einem Therapeuten hypnotisieren lässt, um seine Ängste zu ergründen, wird er in ein früheres Leben zurückversetzt. Er verliert mehr und mehr den Bezug zur Realität, verstrickt sich immer tiefer in die Wirren seiner Vergangenheit. Eine erneute Rückführung treibt ihn schließlich an den Rand des Wahnsinns: Er findet sich im Jahre 1830 wieder und erfährt vom dunklen Geheimnis der Walhalla...


    Leseeindruck:

    Im Rahmen einer Vorveröffentlichung durfte ich als bekennender Fan der Autorin Martina Schmid diesen Roman lesen. Wie man anhand des Buchuntertitels und des Covers bereits erkennen kann, spielt dieser fesselnde Psycho-Roman rund um die Walhalla in Donaustauf und Regensburger Gegend. Dieser Regensburger Lokalkolorit gefiel mir in diesem Roman sehr gut. Ich besuchte die Gegend schon des öfteren und stieg auch die unzähligen Stufen zur Walhalla schon etliche Male hinauf, daher hatte ich auch während des Lesens fast einen bildlichen Film vor Augen laufen, da hier sehr viele Lokalitäten genau beschrieben werden.

    Martin ist Protgonist dieses fast schon Thrillers und besessen von seiner Frau Barabara. Die gesamten überschaubaren Charaktere Martin und Barbara, Oliver und Jasmina werden eingangs einem näher gebracht und man merkt schon gleich wie wer zu wem steht, auch wie sehr Martin Barbara besitzen mag, wie krankhaft eifersüchtig er ist - sogar auf Oliver ...  Martin hat überhaupt viele Hirngespinste, Wahnvorstellungen und Deja Vue Wahrnehmungen. Und da er seine Frau auf Schritt-und-Tritt kontrollieren möchte, fasst er einen kranken Plan und lässt sie verschwinden....

    Was mir auch sehr gut gefällt, dass die Kapitel so angenehm kurz sind. Da ich oft mal nur kurz zwischendurch lesne kann und da kommen einem sehr kurze Kapitel immer recht. Mir gefällt ebenfalls gut, dass man tief in Martins Gedanken- und Gefühlswelt hineinblicken kann und auch in die von Barbara. Welchen perfiden Plan er hegt, ist so grausam und abscheulich, dass es zum Buch passend wieder genial ist. Krankhaft genial.

    Insgesamt ist dieser Krimi (oder Psychothriller) schon besonders, da man ja weiß wer hier was vorhat und nicht zu sehr miträtseln braucht, dennoch ist die Spannung zu keinem Zeitpunkt abgeflacht, sondern stark vorhanden, da man ja dennoch dem Ausgang entfiebert. Die Polizei rätselt, wir Leser sind wissend. Der Spannungsbogen ist von Beginn bis Ende straff gespannt. Ausgeklügelte Raffinessen bereichern die Story, so auch dass Barabara unbekannte Zwillingsschwester Ramona plötzlich auftaucht oder Rückführungen in Martins vorheriges Leben. Somit haben wir dann mit dem Leben vor seinem Leben, quasi zwei Romane in einem.

    Insgesamt haben mich die 278 Seiten mich absolut gesselt und gebannt, so dass ich gerne 5 Sterne vergebe!


    © esposa1969

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Kerrys avatar
    Kerryvor 3 Jahren
    Im Sog der Vergangenheit

    Die Kleinstadt Donaustauf ist vor allem wegen der Walhalla bekannt, welche durch Ludwig I. in Auftrag gegeben und im Jahr 1842 eröffnet wurde. Noch heute zieht dieses Wahrzeichen Jung und Alt an und übt eine faszinierende Wirkung auf alle aus, die sie erblicken. Vor fünf Jahren bauten der heute 32-jährige Martin Brenner und seine 29-jährige Frau Barbara ein Haus in Sichtweite der Walhalla.

    Martin und Barbara sind glücklich miteinander, sind sie doch schon ewig ein Paar, doch einen kleinen Wermutstopfen gibt es. Martin kann keine Kinder zeugen und somit mit Barbara niemals eine eigene Familie gründen. Ihn selbst stört das nicht weiter, ist er doch glücklich und zufrieden, so wie es ist und muss er doch die Liebe zu seiner Frau mit niemandem teilen und diese ihre Liebe zu ihm auch nicht. Doch nicht alles ist so rosig, wie Martin es gern sehen würde, denn langsam beschleichen Barbara Zweifel an ihrer Ehe, ist Martin doch grundlos eifersüchtig und droht, sie mit seiner Liebe zu ersticken.

    Auch hat Martin in letzter Zeit vermehrt Aussetzer, die ihn veranlassen, etwas zu tun, was jedem logischen Denken widerspricht. Um seine Frau wirklich nur für sich zu haben, entführt er sie und hält sie gefangen. Da in der Gegend erst kürzlich Leichenteile einer Frau gefunden wurden (die wohl das 3. Opfer eines Vergewaltigers geworden ist), lässt sich ihr Verschwinden ja auch ganz leicht erklären, doch anstatt es mit seinem Flashbacks besser wird, werden diese immer intensiver. Um zu klären, was es damit auf sich hat, beschließt Martin, sich einer Rückführungstherapie zu unterziehen und wie der Zufall es will, ist ein ehemaliger Mitschüler von ihm Therapeut und bietet eben jene Therapie an. Erst mit Hilfe dieser Therapie gelingt es Martin nach und nach zu begreifen, was hinter seinen Verlustängsten steckt - doch ist es nicht vielleicht sogar schon zu spät?


    Im Sog der Vergangenheit! Der Plot wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut haben mir die Darstellungen der Gegenwart, aber auch die realistischen Szenarien der Vergangenheit gefallen, die Martin während seiner Rückführungstherapie durchlebt. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet, auch wenn ich nicht unbedingt mit der Figur des Martin sympathisiere, denn das, was er seiner Frau angetan hat, hat in meinen Augen leider wenig mit Liebe zu tun. Interessant empfand ich auch die Nebencharaktere erarbeitet, die zwar in der realen Welt leben, jedoch auch nicht durchblicken, was mit Martin wirklich geschieht. Den Schreibstil empfand ich sehr bildhaft und angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch angenehme Lesestunden bereitet hat.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Alraunas avatar
    Alraunavor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MartinaSchmids avatar
    Hallo Ihr Lieben!
    Ich starte eine Leserunde zu meinem Buch "Bluttempel". Es handelt sich dabei um einen Mystery-Thriller, der in der Gegenwart sowie auch in der Vergangenheit spielt.

    Klappentext:
    In einem idyllischen, kleinen Ort an der Donau verschwindet eine junge Frau spurlos. Kurz darauf findet man ihren Slip und ihr Handy. Gleichzeitig werden bei einer nahe gelegenen Staustufe Leichenteile geborgen. Der Verdacht fällt zunächst auf den psychisch kranken Ehemann Martin Brenner. Eine plötzlich auftauchende Zwillingsschwester der vermissten Frau stiftet zusätzlich Verwirrung und löst eine Kette von verhängnisvollen Reaktionen bei ihm aus …
    Während einer Rückführung bei einem Psychotherapeuten taucht Brenner in ein früheres Leben im Jahre 1830 ein. Dort offenbart sich ihm ein unglaubliches, mörderisches Geheimnis um einen alten Ruhmestempel.
    Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen in seinem früheren Leben und dem Verschwinden seiner Frau im Jetzt? 


    Dazu verlose ich 7 ebooks. Mögliche Formate sind epub und mobi.
    Wer mitmachen möchte, kann sich bis Dienstag, 15.11.16 bewerben und beantwortet mir bitte folgende Frage: Wenn ihr euch ein Buch eures Lieblingsgenres aussucht, worauf achtet ihr dabei am meisten (Titel, Cover, Klappentext, Farben, Seitenzahlen, etc.) und warum?
    Die Leserunde beginnt am Samstag, 19.11.16. 
    Ich freue mich schon sehr darauf, mit euch zu diskutieren und eure Fragen zu beantworten und drücke euch schon mal fest die Daumen!!!
    Bis bald!Eure Martina Schmid
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks