Martina Wildner

 3,8 Sterne bei 79 Bewertungen
Autorin von Das schaurige Haus, Murus und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Überraschend mitreißend: Martina Wildner, geboren am 11. September 1968 im Allgäu, ist eine deutsche Schriftstellerin. Nach einem Fachwechsel von Islamwissenschaften zu Grafik-Design, entschloss sie sich 1998 dazu als freie Autorin und Malerin zu arbeiten. 2003 erhielt sie den Peter-Härtling-Preis für ihren Roman Jede Menge Sternschnuppen. 2014 erhielt sie dann für ihr Kinderbuch Königin des Sprungturms den Deutschen Jugendliteraturpreis. Im selben Jahr war sie Jurymitglied des Kinder- und Jugendprogramms des Internationalen Literaturfestivals in Berlin. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in Berlin.

Alle Bücher von Martina Wildner

Cover des Buches Das schaurige Haus (ISBN: 9783407743862)

Das schaurige Haus

 (26)
Erschienen am 28.01.2013
Cover des Buches Murus (ISBN: 9783833350405)

Murus

 (13)
Erschienen am 27.02.2010
Cover des Buches Königin des Sprungturms (ISBN: 9783407745781)

Königin des Sprungturms

 (11)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Michelles Fehler (ISBN: 9783833350139)

Michelles Fehler

 (11)
Erschienen am 06.09.2008
Cover des Buches Grenzland (ISBN: 9783596809172)

Grenzland

 (4)
Erschienen am 12.08.2011
Cover des Buches Jede Menge Sternschnuppen (ISBN: 9783407786937)

Jede Menge Sternschnuppen

 (5)
Erschienen am 10.06.2005
Cover des Buches Die Krähe am unheimlichen See (ISBN: 9783407749581)

Die Krähe am unheimlichen See

 (2)
Erschienen am 07.02.2019
Cover des Buches Der Himmel über dem Platz (ISBN: 9783407812797)

Der Himmel über dem Platz

 (1)
Erschienen am 09.02.2022

Neue Rezensionen zu Martina Wildner

Cover des Buches Königin des Sprungturms (ISBN: 9783407745781)
Lisx1311s avatar

Rezension zu "Königin des Sprungturms" von Martina Wildner

Guter Jugendroman
Lisx1311vor 3 Tagen

Der Jugendroman beschreibt schonungslos und ungefiltert die Sorgen und Probleme von Jugendlichen.  

Eine Kritik der Autorin am Leistungsdruck, dem schon Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind, lässt sich vermutet. 

An sich fand ich die Geschichte gut geschrieben, aber Karlas Verhalten war mir stellenweise zu unverständlich.

Cover des Buches Grenzland (ISBN: 9783596809172)
A_Kaidens avatar

Rezension zu "Grenzland" von Martina Wildner

Ich konnte das Buch kaum auf die Seite legen
A_Kaidenvor 2 Jahren

Am Anfang des Buches hatte ich meine Bedenken, ob ich es wirklich bis zum Ende lesen werde. Zum einen musste ich mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnen. Sehr gestört hat mich am Anfang die vielen Wortwiederholungen. So wird zum Beispiel in dem Kapitel das Wort Zeit circa in 7 nachfolgenden Sätzen verwendet. Ich bin mir sicher, dass man dies besser hätte umschreiben können. Jedoch wurde ich beim Weiterlesen positiv überrascht. Am Schluss wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Agnes, ca 14 Jahre alt, versucht Jana als beste Freundin zurückzugewinnen, die sich plötzlich komplett vom Verhalten her ändert und nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte. Da sieht sie nachts beim Fernsehen diese seltsame Frau mit den 3 Augen, die sie persönlich anspricht. Anfangs noch reine Neugierde und Langeweile gerät sie in ein gefährliches Spiel der Selbstverletzung aus dem sie nicht mehr so leicht aussteigen kann.

Bereits zu Beginn werden einzelne Stationen des Grenzlandes aufgezeigt, von denen der Leser ahnt, dass er alle mit der Protagonistin durchleben wird. Wie sich im einzelnen darstellen, ahnt der Leser jedoch nicht und es werden raffinierte Wendungen geboten. Auch Themen wie Magersucht und sexuelle Übergriffe werden angesprochen und ein Junge, der es geschafft hat, aus der Krise herauszukommen. 

Fazit: Sollte man selbst instabil sein und an Borderline leiden , bzw. zu selbstverletzendem Verhalten neigen,  dann ist dieses Buch nicht zu empfehlen, da die Triggergefahr sehr hoch ist.

Für alle die es einfach nur interessiert - toll geschrieben (wenn man vom Anfang absieht) und sehr spannend

Klare Leseempfehlung 

Cover des Buches Der Himmel über dem Platz (ISBN: 9783407758484)
B

Rezension zu "Der Himmel über dem Platz" von Martina Wildner

Fly High!
Buchverrueggtvor 3 Jahren

Mit diesem Buch hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten, aber das hat sich dann relativ schnell gelegt.

>>“… und wie heißt es so schön auf diesem Plakat?“. Er zeigte auf ein Plakat des Verbandes, auf dem ausdrücklich zu lesen stand, dass Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Geschlechterdiskriminierung, Drogen, Waffen und Beschimpfungen nicht erlaubt seien<<

Jo möchte nur eins: die beste Fußballerin werden. Dafür trainiert sie hart und wechselt sogar vom Frauenfußballclub zu den Jungs zu Blau Weiß. Die spielen einfach auf einem anderen Niveau. Allerdings wird sie nicht mit offenen Armen empfangen. Im Gegenteil, die Jungs machen es ihr so schwer, wie es nur eben geht. Manchmal sind es aber auch die Erwartungen ihres Vaters, der sie selbst in der Freizeit in seinem eigens im Garten angelegten kleinen Spielfeld zu noch mehr Training auffordert und darüber seine andere Tochter vergisst. Durch einen versehentlich verschossenen Ball  lernt Jo den ungeliebten Nachbarn kennen. Er ist ein komischer Kauz der sich in einem großen Aquarium Piranhas hält, aber den alles entscheidenden Tipp  für sie parat hält: Fly High!

 

Mir hat die Story ganz gut gefallen, auch wenn es nicht ganz meiner Altersklasse entspricht. Ich würde das Buch in erster Linie für Mädchen ab etwa 8 Jahren empfehlen. Es ist entsprechend einfach vom Schreibstil gehalten und hat nicht so lange Kapitel. Selbstverständlich darf aber auch jeder Junge oder auch jung gebliebene Erwachsene das Buch lesen, wenn es sie interessiert.

Das Buch reißt diverse Themen, die im frühen jugendlichen Alter wichtig sind, an. Zugehörigkeit, Abgrenzung, für sich selbst einstehen, was einem wichtig ist, Mobbing, Geschlechterdiskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. Auf knapp 200 Seiten kann man solche Themen auch nicht vertieft behandeln.

Jo als Charakter hat mir gut gefallen. Sie ist ein typischer Teenager mit den üblichen Problemen und hat es in ihrer Familie nicht immer einfach. Die Eltern sind geschieden, die Schwester ein ganz anderer Typ. Während Jo sich gerne beim Fußball verausgabt zieht es ihre Schwester Katrina auf die Ballettbühne. Geschwisterrivalitäten sind vorprogrammiert. Auch die behandelten Themen und die Art, wie diese in die Geschichte eingewoben wurden, haben mir gut gefallen.

Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mochte den Nachbarn und die Erklärung, warum er so „schräg“ ist wurde auch geliefert. Mein persönliches Highlight des Buches.

 

Fazit:

Für junge Leser, vermutlich eher Mädchen, ab ca. 8 Jahren gut geeignet. Für mich selbst war es dann doch etwas zu einfach im Schreibstil und Story. Lass euch durch nichts und niemanden und vor allem nicht durch irgendwelche komischen Stereotypen aufhalten, Mädels. FLY HIGH!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Martina Wildner wurde am 11. September 1968 in Allgäu geboren.

Martina Wildner im Netz:

Community-Statistik

in 136 Bibliotheken

auf 13 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks