Martinez Hewlett Das Blut Gottes

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(5)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Blut Gottes“ von Martinez Hewlett

Eine wissenschaftliche Sensation bahnt sich an - und wird begleitet von Intrigen, Terror und Gewalt. In einem Geheimlabor ist es gelungen, aus einem uralten Leichentuch die DNA des Verstorbenen zu isolieren. Nun ist es möglich, einen Mann wieder zum Leben zu erwecken, der mehr war als ein normaler Mensch: Jesus von Nazareth! Wissenschaftler, Politiker und Journalisten stehen Kopf - und die radikale Sekte Society of Arimathea holt zu einem seit Jahrhunderten geplanten Schlag gegen die gesamte Menschheit aus ...

Informative, spannende und gut recherierte packender Wissenschaftsthriller

— widder1987
widder1987

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Soll uraltes Wissen mit moderner Wissenschaft für die Menschheit verfügbar gemacht werden?

    Das Blut Gottes
    widder1987

    widder1987

    22. April 2015 um 16:32

    Inhalt: Eine wissenschaftliche Sensation bahnt sich an - und wird begleitet von Intrigen, Terror und Gewalt. In einem Geheimlabor ist es gelungen, aus einem uralten Leichentuch die DNA des Verstorbenen zu isolieren. Nun ist es möglich, einen Mann wieder zum Leben zu erwecken, der mehr war als ein normaler Mensch: Jesus von Nazareth! Wissenschaftler, Politiker und Journalisten stehen Kopf - und die radikale Sekte Society of Arimathea holt zu einem seit Jahrhunderten geplanten Schlag gegen die gesamte Menschheit aus.Fazit: In "Das Blutt Gottes" ist es Martinez Hewlett gelungenen Wissenschaft und Religion(sgeschichte) hervorragend zu vereinen. Das Buch beschriebt einerseits die Entdeckung und Weitergabe des 'wahren' Leichentuch Jusus (Christi) von Nazareth über zwei Jahrtausende durch ein Geheimbund, der sich aus den Gefährten Christi erboren hat und anderseits die moderen Arbeit eines Gen(forschungs)labors in den USA Anfang des 21. Jahrhunderts...Mit Hifte der Gentechnik soll das im den getrockneten menschlichen Blutes DNA gewonnen und vervielfältig werden, um weitere Forschungs- und Religionsfragen zu beanwtorten und auch an die Gläubigen zu vermarkten.Der Autor Martinez Hawlett präsentiert eine gut recherierte, packende und spannende wie informelle Story um das Christentum von gestern udn heute sowie tiefgängige Einblicke hinter sonst verschlossenen Forschungsinstitutstüren. Er versteht das romane-schriebende Handwerk ausgesprochen hervorragend mit der Feinfühigkeit von genau den richtigen Maß an Informationspreisgabe und Spannungsbogenstraffung durch das gesamte Schriftwerk aufrecht zu halten. Dieser Wissenschaft-Reilgion-Thriller ist so geschrieben, das es jeder lesen kann - ohne das man gläubig sein muss oder Vorwissen zur christlichen Religion hat -. Der Schreib- und Erzählstil des Autors nimmt den Leser behutsam an die 'Hand' und führt durch klar strukturierte Wortwahl durch Handlungsgeschehen, wobei der Thementiefgang den Leser stets immer tiefer zieht...4,75 Sterne

    Mehr
  • Spannend, wenn auch nicht neu.

    Das Blut Gottes
    DarkReader

    DarkReader

    01. November 2013 um 12:00

    Wenn man Thriller á la Dan Brown mag, ist man mit diesem Buch gut bedient.
    Es hat mich einige Stunden gut unterhalten. Der Schreibstil ist fesselnd und anschaulich, ich fühlte mich mitten im Geschehen.
    Die Protas sind gut ausgearbeitet und man kann mit ihnen mitfühlen und mitfiebern.

  • Rezension zu "Das Blut Gottes" von Martinez Hewlett

    Das Blut Gottes
    simonfun

    simonfun

    14. March 2010 um 00:46

    Es ist eine unter Viellesern altbekannte Geschichte in derselben Verpackung wie viele andere Bücher mit demselben Thema. Lediglich die Schleife drumherum ist so anders wie das Fantasielevel des Autors. Hewletts Schreibstil ist leicht, flüssig und manchmal etwas langatmig. Der Schluss überrascht etwas, aber insgesamt ein solider Roman ohne Höhen, aber auch ohne Tiefen. Wie auch immer - bedingt lesenswert.

    Mehr