Martyn Bedford Letzte helle Tage

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(3)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Letzte helle Tage“ von Martyn Bedford

Shivs Leben ist vollkommen aus den Fugen geraten: Während eines Familienurlaubs in Griechenland verunglückte ihr jüngerer Bruder Declan und Shiv gibt sich die Schuld an seinem Tod. In einer psychiatrischen Klink gelingt es ihr, nach und nach Erinnerungen an unbeschwerte Tage am Meer, an den lebensfrohen, quirligen Declan und an den gut aussehenden Griechen Nikos, in den sie sich dort Hals über Kopf verliebt hatte, zuzulassen. Und an das Unglück, das sich dennoch so unausweichlich zusammenbraute. Was ist damals wirklich geschehen? Und welche Rolle spielte Nikos dabei? Noch einmal muss Shiv durch die Hölle gehen, um sich endlich Klarheit zu verschaffen.

Für zwischendrin ein gutes Buch - mehr aber auch nicht!

— TeamFirered

Stöbern in Jugendbücher

Der Himmel in deinen Worten

Weil ein Buch nicht perfekt sein muss, um für dich perfekt zu sein <3

ReginaMeissner

Iskari - Der Sturm naht

Fazit: Eine richtig spannende Drachengeschichte, die an keiner Stelle langweilig war.

YvisLeseecke

Wolkenschloss

Sehr kurzweilige Unterhaltsame Geschichte, die mir tolle witzige Lesestunden beschert hat.

corbie

Einzig

Am Anfang nervte die Protagonistin einfach nur, hat sich aber zum Glück im Laufe des Buches erledigt. Nicht mein Favorit, aber lesenswert.

Miriam-Anna

Snow

Der Anfang war zwar zäh und langweilig, dafür hat mir das Ende aber um so besser gefallen (:

SarahKrug

ColourLess – Lilien im Meer

Leise und unaufdringlich. Regt zum nachdenken an

asprengel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es regt zum Nachdenken an

    Letzte helle Tage

    Patchwork_Family_yt

    16. June 2017 um 11:26

    Inhalt: Shivs Leben ist vollkommen aus den Fugen geraten: Während eines Familienurlaubs in Griechenland verunglückte ihr jüngerer Bruder Declan und Shiv gibt sich die Schuld an seinem Tod. In einer psychiatrischen Klink gelingt es ihr, nach und nach Erinnerungen an unbeschwerte Tage am Meer, an den lebensfrohen, quirligen Declan und an den gut aussehenden Griechen Nikos, in den sie sich dort Hals über Kopf verliebt hatte, zuzulassen. Und an das Unglück, das sich dennoch so unausweichlich zusammenbraute. Was ist damals wirklich geschehen? Und welche Rolle spielte Nikos dabei? Noch einmal muss Shiv durch die Hölle gehen, um sich endlich Klarheit zu verschaffen. Meine Meinung: Eine gute Geschichte, die aber meiner Meinung ein paar Seiten brauch um rein zu kommen, wenn man es aber geschafft hat, ist man mitten im Geschehen. Ich konnte mich gut in Shiv hineinversetzen, der Schreibstil erleichtert das einem sehr, was mich aber manchmal gestört hat waren die Zeitwechsel, wir lesen einmal in der Vergangenheit und dann in der Gegenwart, das kann einen manchmal bisschen verwirren. Fazit: Dieses Buch regt zum Nachdenken an und das auf eine sehr ruhige und bedrückende Art, was manchmal schon traurig machen kann aber ich fand es sehr gut geschrieben. Was mir gefallen hat war der Weg den man als Leser nehmen musste um zu erfahren was passiert ist. Der Sprung zwischen Gegenwart und Vergangenheit war nicht ganz so meins aber das ist definitiv Geschmackssache. Ich empfehle es sehr, grade Fans von Jugendbüchern.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • Nicht wirklich überzeugend

    Letzte helle Tage

    TeamFirered

    30. December 2015 um 19:49

    "Können sie mir garantieren, dass ich Declan mitnehmen kann, wenn die sechzig Tage vorbei sind? Das ist nämlich das Einzige, was mir wirklich helfen würde! Dann könnte ich wieder nach Hause, wieder in die Schule, und könnte mir den Rest meines Lebens vormachen, dass mein Bruder noch bei mir ist." Handlung:Nach einem Familienurlaub in Griechenland bei der ihr Bruder gestorben ist, wird Shiv in eine abgelegene Therapeutische Klinik eingeliefert. Dort wird sie mit 5 Mitbewohner einer ganz neuen Art der Behandlung unterzogen. Sie und die anderen haben alle eins gemeinsam: Sie haben einen Liebsten verloren und denken es wäre ihre Schuld. Die Therapie zwingt Shiv noch einmal den Urlaub in Griechenland zu durchleben und den Tod ihres Bruders für den sie sich verantwortet.Wird sie am Ende der sechzigtägigen Behandlung wieder ein normales Leben führen können? Charaktere:Da es mit Shiv nur 6 jugendliche Bewohner sind, dachte ich, dass mehr auf die anderen eingegangen wird. Dies war leider nicht der Fall. Ich hätte gerne mehr über die Gefühle der anderen erfahren, da es im ganzen Buch ja um Gefühle und Emotionen und Vergangenheit geht. Es wurde ziemlich stark auf Shivs Gefühle fokussiert, da sie ja die Protagonistin ist, deswegen fand ich Carons Geschichte zu blass. Mikeys wurde noch ausführlicher erzählt, aber die anderen wurden nur kurz erwähnt. Es ging die ganze Zeit etwas zu sehr nur um Shiv, als wären die anderen gar nicht richtig vorhanden. An sich waren die Charaktere alle normal, jetzt nicht herausragend, und überzeugend – bis auf die Doktorin, die Chefin der Therapie. Die kam mir unrealistisch vor, vom handeln her und auch von der Ausdrucksweise. Erzählweise:Am Anfang war das Buch noch interessant, ich kam schnell voran und hatte Lust. Aber dann war es so langweilig, weil sich einfach keine Spannung aufgebaut hat. Der Autor wollte dies tun, indem der Leser sich die ganze Zeit fragen sollte wie Shiv jetzt am Tod ihres Bruders beteiligt war und wie dieser gestorben ist. Aber das hat einfach nicht geklappt, denn es hat mich einfach mal gar nicht interessiert. Das Buch spielt in der Gegenwart, wird aber immer wieder von Rückblenden an den Griechenland Urlaub durchbrochen. Die Liebesgeschichte in dem Urlaub mit Nikos war auch total langweilig und typisch. Ich mochte Shiv dann nicht mehr, weil sie so bescheuert über ihr Alter gelogen hat, nur um eine Chance bei Nikos zu haben. Außerdem fand ich die ganze Therapie ziemlich unrealistisch.Obwohl das Buch meiner Meinung nach langweilig war, konnte ich es flüssig und schnell durchlesen, da es einen leichten Schreibstil mit einfacher Sprache hat Rezension: https://asongofbloodandfire.wordpress.com/2015/12/25/letzte-helle-tage/ Lg Moana

    Mehr
  • Letzte helle Tage

    Letzte helle Tage

    Kleine8310

    12. December 2015 um 02:45

    "Letzte helle Tage" ist ein Jugendroman des Autors Martyn Bedford. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Shiv. Shiv ist in einer psychiatrischen Klinik, weil ihr Leben komplett aus den Angeln gehoben wurde. Der Auslöser war der Tod ihres Bruders Declan, der während eines Urlaubs in Griechenland, tödlich verunglückte. Shiv gibt sich seit den Geschehnissen die Schuld an seinem Tod. In der Klinik kehren nach und nach Shiv's Erinnerungen zurück und sie erlebt gedanklich nocheinmal unbeschwerte Tage am Meer, Spaß mit Declan und eine Sommerliebe mit dem attraktiven Griechen Nikos. Aber sie erinnert sich auch an das, sich ankündigende Unglück. Was ist damals wirklich geschehen? Und hatte Nikos etwas mit den Geschehnissen zu tun?   Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen und das Buch lies sich leicht und flüssig lesen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Protagonistin Shiv, die man während ihrer Zeit in der psychiatrischen Klinik erlebt und in Rückblenden, während ihrer Erinnerungen. Shiv wurde als Charakter sehr gut dargestellt, aber dagegen bleiben alle anderen Charaktere leider sehr oberflächlich.    Der Spannungsbogen wird in der Geschichte konstant gehalten, was aber vorallem daran liegt, dass man bis zum Ende der Geschichte nicht erfährt was wirklich passiert ist. Allerdings konnte ich mir bereits vorher einiges zusammenreimen, womit ich auch richtig gelegen hatte. Das hat für mich, persönlich, die Spannung ein bisschen rausgenommen.     "Letzte helle Tage" ist ein nettes Jugendbuch, welches mich leider, vorallem durch fehlenden Tiefgang, nicht komplett überzeugen konnte!  

    Mehr
  • Lesechallenge im Juni zu "Heart. Beat. Love." von James Patterson

    Heart. Beat. Love.

    Fussel1986

    „Der Roadtrip ihres Lebens. Die erste große Liebe. Und nichts mehr zu verlieren.“ Für die LovelyBooks Lesechallenge im Juni wird es mit dem neuen Jugendroman "Heart. Beat. Love." des amerikanischen Star-Autoren James Patterson besonders kribbelnd und aufregend: Kurz vor den Abschlussprüfungen brennen die eigentlich ganz brave Axi und ihr bester Freund Robinson durch. Ganz spontan. Mit einer geklauten Harley. Mitten hinein in das Abenteuer ihres Lebens: ein Roadtrip quer durch die USA! Dabei kann die beiden nichts aufhalten - oder doch? Mehr zum Buch Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen... Lust auf mehr? Hier geht's zur XXL-Leseprobe! Über den Autor James Patterson wurde 1947 geboren. Er arbeitete als Kreativdirektor bei einer großen Werbeagentur, bevor er 1976 sein erstes Buch veröffentlichte. Inzwischen hat er weltweit etwa 280 Millionen Bücher verkauft. Er lebt mit seiner Familie in Palm Beach. Ihr wollt noch mehr wissen? Ein spannendes Interview mit James Patterson, eine Roadmap, ein einzigartiges Fotoalbum sowie viele weitere tolle Infos zum Buch findet ihr hier beim dtv-Special zu "Heart. Beat. Love."! Habt ihr Lust, euch mit Axi und Robinson auf ihr großes Abenteuer zu begeben? Dann macht mit bei unserer LovelyBooks Challenge im Juni! Gemeinsam mit dtv vergeben wir 50 Print-Exemplare sowie 5 ungekürzte Hörbücher von DAV von James Pattersons "Heart. Beat. Love." unter allen, die sich hier bis einschließlich 7. Juni 2015 bewerben! Teilt uns in eurer Bewerbung bitte mit, ob ihr lieber Print- oder Hörbuch gewinnen möchtet. In den folgenden Wochen stellen wir euch hier verschiedene Aufgaben, für deren Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt. Wer es schafft, bei der LovelyBooks Challenge im Juni die meisten Punkte zu sammeln, gewinnt einen MyDays-Gutschein im Wert von 100€, mit dem auch ihr euer Leben zum Abenteuer machen könnt! Die Plätze 2 - 10 erhalten je ein Buchpaket mit toller Sommerlektüre aus dem dtv-Programm. Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der LovelyBooks Challenge im Juni teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der LovelyBooks Challenge im Juni ist - nach Verlängerung wegen des Poststreiks - Sonntag, der 19. Juli 2015 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 2437
  • regt zum nachdenken an

    Letzte helle Tage

    78sunny

    02. August 2015 um 18:51

    Inhaltlich geht es um eine Fünfzehnjährige, die ihren 2 Jahre jüngeren Bruder verloren hat. Wie dies passiert ist, ist am Anfang des Buches noch nicht klar, aber der Leser weiß, dass Shiv etwas damit zu tun hatte. Erst nach und nach erfährt der Leser was sich zugetragen hat und wie Shiv lernt damit umzugehen oder eben nicht. Die Kapitel wechseln sich immer zwischen dem Vergangenheitsschauplatz auf Griechenland, wo Shivs Bruder ums Leben gekommen ist, und dem Gegenwartsschauplatz, der Klinik in der sich Shiv momentan aufhält, hin und her. Thematisch geht es um Trauer, Trauerbewältigung, Verlust, Schuld, Sühne und Vergeben. Das ganze ist kein typisches Jugendbuch. Es gib kaum Dialoge und man verfolgt vor allem Shivs Gedankengänge. Die Klinik und ihre Methoden sind sehr gewöhnungsbedürftig. Ich habe ja beruflich in einem ähnlichen Feld zu tun und fand die Methoden daher besonders merkwürdig. Aber ich will hier nicht zu viel verraten. In dieser Klinik lernt Shiv natürlich andere Charaktere kennen. Die Therapeuten waren mir sehr suspekt, was allerdings wohl gar nicht vom Autor so gedacht. Vielleicht liegt es wirklich nur an meinem eigenen beruflichen Erfahrungen, dass ich es so merkwürdig fand. Die Jugendlichen bekamen nur wenig Tiefe und daher konzentriert man sich wirklich extrem auf Shiv und ihr Seelenleben. Wirklich interessant war aber ihr Bruder Declan, den man durch die Kapitel aus der Vergangenheit sehr gut kennen lernt. Die Spannung hielt sich natürlich dadurch, dass man bis kurz vor dem Ende nie weiß was wirklich passiert ist. Shiv fühlt sich schuldig und man weiß, dass es in Griechenland passiert ist, aber alles andere deckt sich erst nach und nach auf. Die beschriebenen Szenen aus Griechenland beinhalten immer auch wieder Szenen in denen 'es' passiert sein könnte und man hält dann jedes Mal die Luft an. Ich fand das echt spannend. Die Szenen in der Klinik zogen sich dagegen manchmal hin und ich fand diese inhaltlich etwa merkwürdig. Daher auch der eine Punkt Abzug. Der Schreibstil ist nicht ganz mein Fall. Die Kapitel in Griechenland waren toll. Hier verwendete der Autor die Vergangenheitsform und die 3. Person. Die Gegenwartskapitel dagegen wurde in der Gegenwartsform und ebenfalls aus der 3. Person geschildert. Diesem Schreibstil kann ich leider gar nichts abgewinnen und hätte mir da doch eher die Ich-Perspektive gewünscht. Außerdem passten in dieser 3. Person Schreibweise bestimmte Dinge nicht für mich. So wurde zum Beispiel nicht 'Shivs Mutter' geschrieben sondern 'Mom'. Sehr merkwürdig und es brachte mich einfach immer wieder ins Stolpern. Der Humor ist eher kindlich und passte stellenweise nicht ganz zu einer Fünfzehnjährigen. Emotional war das Buch mittelmäßig. Es regt sehr zum nachdenken an und ist stellenweise bedrückend, aber ich hatte immer einen gesunden Abstand dazu. Shiv ist ein sympathsicher Charakter, den man sehr gern durch ihre schwierigen Zeit begleitet. Das Buch ist eher ruhig und man sollte sich Zeit dafür nehmen. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Das Buch regt wirklich zum Nachdenken an. Ich fand die Art und Weise wie man nach und nach erfährt, was wirklich passiert ist, fand ich sehr spannend. Trotzdem ist das Buch eher ruhig und oft sehr bedrückend. Mir gefiel das sehr und ich empfehle es jedem Jugendbuch-Fan, der auch mal nachdenklichere Bücher liest.

    Mehr
  • Ein tolles Buch, das mich nachdenklich zurücklässt

    Letzte helle Tage

    Pearsson

    04. June 2015 um 10:57

    der Autor: Martyn Bedford war jahrelang als Journalist tätig und hat zahlreiche Kurzgeschichten in Anthologien, Magazinen und im Radio veröffentlicht. Mittlerweile unterrichtet er am Leeds Trinity University College Englisch und Kreatives Schreiben. Er selbst hat fünf Romane für Erwachsene geschrieben. ›Crash - ins falsche Leben‹ ist sein erster Thriller für ein jüngeres Publikum. Klappentext: Zurück ins Leben. Shivs Leben ist vollkommen aus den Fugen geraten: Während eines Familienurlaubs in Griechenland verunglückte ihr jüngerer Bruder Declan - und Shiv gibt sich die Schuld an seinem Tod. In einer psychiatrischen Klink gelingt es ihr, nach und nach Erinnerungen an unbeschwerte Tage am Meer, an den lebensfrohen, quirligen Declan und an den gut aussehenden Griechen Nikos, in den sie sich dort Hals über Kopf verliebt hatte, zuzulassen. Und an das Unglück, das sich dennoch so unausweichlich zusammenbraute. Was ist damals wirklich geschehen? Und welche Rolle spielte Nikos dabei? Noch einmal muss Shiv durch die Hölle gehen, um sich endlich Klarheit zu verschaffen. Zitate: "Dann flüstert sie: „Sag´s mir. Bitte hilf mir.“ Der Mund im Spiegel öffnet und schließt sich, als würde nur Shivs Spiegelbild um Hilfe bitten, nicht die echte Shiv. Wenn sie ihr Gesicht anstarrt, kann sie nicht mit Sicherheit sagen, wer wer ist.“ Seite 14 „Doch noch während sie das sagt, ist sich Shiv nicht mehr sicher, ob sie vielleicht einfach nur froh ist, endlich hier zu sein. Sie hat sich bereit erklärt, der Klinik eine Chance zu geben, weil die Alternative … Es gibt keine Alternative.“ Seite 51 „Es kommt ihr einfach nicht richtig vor, darüber nachzudenken, was sie in einem Jahr machen wird, in fünf Jahren, zehn oder fünfzig. Absurd. Unverschämt.“ Seite 77 Charaktere: Shioban war früher ein glückliches junges Mädchen in einer heilen Familie, bis zu dem Tag, an dem ihr kleiner Bruder bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Seitdem ist sie nur noch ein Schatten ihrer selbst. Sie ist verbittert und traurig, da sie sich die Schuld an Declans Tod gibt. Diese Schuld verändert sie sehr, denn ihre Psyche macht einen enormen Wandel durch. Sie wird zu einem verbitterten Mädchen, das im Zorn mutwillig Dinge zerstört. Das geht so weit, bis sie mehr oder minder alleine ist. Ihre Freunde haben keinen Kontakt mehr, ihre Mutter lebt generell seit dem Unfall in einer anderen Welt und nimmt sie nicht mehr wahr und ihr Vater ist, zusammen mit den Anwälten, Polizisten, Lehrern und Therapeuten einfach nur noch überfordert. Meinung: Zu Beginn der Geschichte befinden wir uns mit Shioban und ihrem Vater auf dem Weg in die Korsakow-Klinik, wo sie in den kommenden 2 Monaten lernen soll, mit ihrem Verlust umzugehen, um mit dem Leben wieder klar zu kommen und ihre Ausraster und Zerstörungsanfälle in den Griff zu kriegen. Aber ist das nach so einem Vorfall überhaupt möglich? Kann das Eintauchen in die verlorene Person und deren Tod, denn genau das ist nämlich das Ziel der Korsakow-Methode, wirklich helfen? Oder führt es sie auf den direkten Weg der Selbstzerstörung? Mit seiner fesselnden Art uns die Geschichte zu erzählen, versetzt uns Martyn Bedford tief in das Geschehen. Er schafft dies mit einem jugendlich leichten Schreibstil, kurzen Kapiteln und den Rückblenden in Shivs altes Leben, BEVOR das alles passiert ist. Jeweils am Ende des aktuellen Kapitels schildert er uns den Ablauf des damaligen Urlaubs und zeichnet so ein Bild einer perfekten idyllischen Familie, was uns den krassen Unterschied zu jetzt, noch bedeutend eindrucksvoller erkennen lässt. Shioban hat ihren Bruder geliebt und diese Liebe wird für den Leser nahezu greifbar. Wir spüren alles, was Shioban auch empfindet. Trauer, Wut, Schuldgefühle... Darüber hinaus hält er damit die Spannung und Neugierde während der gesamten Geschichte aufrecht, denn Details darüber, was genau geschehen ist und wie, erfahren wir nur nach und nach in diesen Rückblicken. "Letzte helle Tage" ist ein sehr bewegendes Buch über eine Frage, die einen auch danach nicht so schnell wieder loslässt. Wie geht man mit so einem dramatischen Vorfall und der sich vermeintlich aufgeladenen Schuld um? Auch wenn das Umfeld deutlich erkennt, dass einen keine wirkliche Schuld trifft, heißt das noch lange nicht, dass man es selbst erkennen kann, oder es gar schafft mit dieser "Schuld" zu leben... Ein tolles Buch, das mich nachdenklich zurücklässt. Vielen herzlichen Dank an dtv für dieses Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks