Marvin Running ES läuft

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „ES läuft“ von Marvin Running

Ein sympathischer Schweinehund? Jawohl! Marvin Running ist der innere Schweinehund eines laufbegeisterten Herrchens und muss bei dessen abenteuerlichen Trailläufen zwangsläufig mit. In „ES läuft: Sei stark, Schweinehund!“ beschreibt er zehn wahre Begebenheiten: Wie alles anfing, als Herrchen sich in den Kopf setzte, den Familienurlaub mit einer Durchquerung des Grand Canyons aufzupeppen; wie auch im Dänemarkurlaub ein frühmorgendliches Laufexperiment den inneren Schweinehund an seine Grenzen brachte; wie Herrchens zunehmende Laufbegeisterung zu akribischen Ess- und Gewichtsoptimierungen veranlasst. die so überhaupt nichts mit den Vorlieben von Schweinehund Marvin gemein haben. Leidenschaftlich diskutiert Marvin mit seinem Herrchen, versucht, ihn vom süßen Nichtstun zu überzeugen und schreckt auch vor gelegentlichen Sabotageakten nicht zurück. Ob er Erfolg hat?

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "ES läuft" von Marvin Running

    ES läuft
    Hans-Peter

    Hans-Peter

    28. December 2010 um 13:24

    Tolle Lektüre für Landschafts-, Trail- und Genussläufer Marvin ist der innere Schweinehund eines Läufers, der allerlei verrückt-spannende Trailläufe und Experimente vor der eigenen Haustür durchführt. Dementsprechend ist der "Autor" nicht gerade ein glücklicher Zeitgenosse, versucht aber, sein Herrchen mit Bitteln und Betteln zur Vernunft und von seinen Läufen abzubringen. Erfolglos. Also bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Landschaftsläufe durch den Grand Canyon, durch dänische Gewitterlandschaft, auf den Tafelberg bei Kapstadt, durch amerikanischen Dschungel und den schwedischen Netionalpark Glaskogen zu beschreiben. Das tut er sehr detailliert und lebendig, dazwischen sind immer wieder Dialoge mit seinem Herrchen eingestreut. In jedem der zehn Kapitel steht ein anderes "sprachliches Neben-Motto" im Vordergrund, aber dazu möchte ich nichts verraten. Auch das dritte Kapitel "Du fürchtest, was Du isst" hat mir gut gefallen und dürfte nicht nur Läufer ansprechen, denn es geht allgemein um die zuckersüßen Vorlieben aller inneren Schweinehunde, die jeden halbwegs gesundheitsbewussten Menschen am liebsten in die Wade beißen würden. Und einen wie Marvins Herrchen erst recht. Ungewöhnlich ist der teils meditative Lauf durch die Vororte Hamburgs zum Arbeitsplatz - bei dem der Vorsatz, "freundliche Aufmerksamkeit" zu wahren, sehr vielfältig auf die probe gestellt wird. Es ist ein Läuferbuch mal aus der anderen Perspektive, und es geht dabei keineswegs um "höher, schneller, weiter", sondern um "befriedigender und glücklicher". Auch wenn Marvin diese Form des Läuferglücks nicht teilt. Das Taschenbuch ist mit 320 Seiten sehr dick und hat auf dem Umschlag glänzende Fußstapfen, die wohl das "immer weiter laufen" symbolisieren, auch wenn der Läufer schon platt am Boden liegt. Mit 9,95 EUR viel Lesestoff für wenig Geld!

    Mehr
  • Rezension zu "ES läuft" von Marvin Running

    ES läuft
    Natasha

    Natasha

    03. November 2010 um 18:25

    „Wäre der Blog mal einer geblieben!“, das dachte ich beim Lesen dieses Buches. Sehr bemüht witzig, nur in Ausnahmefällen zum Schmunzeln oder Lachen, nerven Marvin und seine ewig gleichen Jammereien irgendwann nur noch. Keine Empfehlung von mir.