Neuer Beitrag

Hydon

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Was würdest du tun, wenn dein Lieblings-Thriller plötzlich Realität würde?

Eine Frau wird mit durchtrennter Kehle, nackt an einen Stuhl gefesselt. Ein menschlicher Springbrunnen, dessen Wasser Blut ist. Der Täter, ein emotionsloser Killer, der seine Opfer auf perfide, manipulative Weise in den Tod treibt, um es dann wie einen Unfall oder den Mord eines anderen aussehen zu lassen. Lea ist begeistert von dem neusten Thriller in ihrem Bücherregal, den sie kaum aus der Hand legen kann. Vor allem die psychopathische Hauptfigur fasziniert sie zutiefst. Doch plötzlich scheinen die brutalen Morde Realität zu werden. Sind die Ähnlichkeiten nur Einbildung oder versucht jemand die grausigen Geschichten wahr werden zu lassen?

Neugierig geworden? Dann macht mit bei der Leserunde zum Psychothriller: "Blutige Seiten".

Wenn Ihr euch für eines von 10 E-books (epub, mobi oder pdf) bewerben wollt, tragt euch bitte ein. Aber Vorsicht! Es wird „schön blutig“, also nichts für schwache Nerven ;)

Ich freue mich auf euch und eine aktive Teilnahme an der Leserunde.

Viel Erfolg!

Mary-Anne Raven

Autor: Mary-Anne Raven
Buch: Blutige Seiten

ShiYuu267

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo :)

Ui, da bin ich ja die erste die sich bewirbt :)
Ich bin gerade auf deine Leserunde gestoßen und dachte, ich probiere mal mein Glück :) Sollte ich gewinnen hätte ich das Ebook gerne im Epub Format.

Aktuell verschlinge ich sehr viele Thriller (das Genre schwankt bei mir immer ein wenig) und deine Beschreibung hat mich direkt gepackt. Ich würde mich sehr über eins der Bücher freuen ^^

Je nachdem welcher Thriller meine Realität würde, würde ich denke ich ziemlich schnell verzweifeln. Ich weiß nicht ob ich in den oft brenzligen und haarsträubenden Situationen einen klaren Kopf behalten würde. Um so mehr bin ich darauf gespannt, wie Lea in dem Buch mit der Situation umgehen wird :)

Steffi1611

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Habe jetzt eine Leseprobe gelesen und mir gefällt der Schreibstil. Es werden klare Worte gefunden und nichts verblümt. Finde ich gut.

Würde den Thriller gern lesen und hoffe auf ein wenig Losglück.

Beiträge danach
87 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Rheinmaingirl

vor 3 Monaten

Die Leser stellen sich vor
Beitrag einblenden

Leider etwas verspätet, aber ich heiße Sandra und komme aus dem Rhein-Main-Gebiet und bin beim Lesen auf kein Genre festgelegt.

Rheinmaingirl

vor 3 Monaten

Wie gefällt euch das Cover?

Ich finde das Cover passt gut zum Thriller und besonders die Schrift in rot und die Blutstropfen passen.

Rheinmaingirl

vor 3 Monaten

Anfang bis Kapitel 4
Beitrag einblenden

Flüssig und fesselnd zu lesen. Die Studentin Lea mochte ich gleich von Anfang an und man kann gut vrstehen, dass Ihr jetziger Studiengang Ihr nicht wirklich gefällt.
Die Handlungen des Mörders sind schon ziemlich heftig und es gelingt Ohm gut seine Spuren zu verwischen.

Rheinmaingirl

vor 3 Monaten

Kapitel 5 bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Neil und Lea kommen sich näher und scheinen sich zumindest auf den ersten Blick gut zu verstehen. Der Mann aus dem Zug ist mir unheimlich und könnte mir eher vorstellen, dass er etwas mit den Morden zu tun hat. Neil traue ich es nicht wirklich zu, mal schauen, ob ich richtig liege.

MissCelluloid

vor 3 Monaten

Kapitel 12 bis Kapitel 22
Beitrag einblenden

Das mit dem kleinen Jungen war schon sehr erschreckend. Der Mörder selbst schreckt anscheinend vor gar nichts zurück...
Maria trennt sich endlich von Sebastian und Lea muss sich Sorgen machen, da sie in dem Buch eine furchtbare Geschichte über einen Exfreund gelesen hat.
Lea schockieren die Geschichten im Buch immer mehr... Dann fährt sie zu Luisa und trifft im Haus auf Chris. Ist das noch Zufall? Und was ist mit Luisa? Ihre Wohnungstür ist offen...

Das mit dem Besuch bei der Oma war für mich auch ein wenig komisch, kurzzeitig fühlte es sich wirklich an, als ob Neil gar nicht mehr mit dort wäre.

MissCelluloid

vor 3 Monaten

Kapitel 23 bis Kapitel 26
Beitrag einblenden

Es hat jetzt also wirklich Luisa getroffen... und Lea hat sie gefunden, dass muss so unglaublich schrecklich für einen sein.
Das Buch ist auch urplötzlich aus Leas Wohnung verschwunden, das ist doch eigentlich nicht möglich...
Maria will nichts mehr mit Lea zu tun haben, obwohl sie gerade jetzt eine gute Freundin gebrauchen könnte. Und mit Neil hat sie Streit.
Und dann taucht da zufälligerweise schon wieder Chris so einfach auf. Er will mit Lea das Buch suchen... ist er vielleicht auch einfach so manipulativ wie der Mörder im Buch?

Hydon

vor 3 Monaten

Fazit / Rezension (Spoilerfrei)

Es freut mich, euch mitteilen zu können, dass es auf jeden Fall einen weiteren Teil mit dem Hauptprotagonisten dieser Geschichte geben wird. Bin schon fleißig am Ideen sammeln ;)

Neuer Beitrag