Je tiefer man gräbt

von Mary Ann Fox 
4,3 Sterne bei44 Bewertungen
Je tiefer man gräbt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

leoseines avatar

Spannend bis zum Ende

ElkeMZs avatar

Netter Krimi, vorallem wenn man gerade in Cornwall ist oder war oder hinwill, atmosphärisch.

Alle 44 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Je tiefer man gräbt"

Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem – doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat.
Ihre Mary Ann Fox

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746633619
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Aufbau TB
Erscheinungsdatum:19.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne25
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    leoseines avatar
    leoseinevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Ende
    Zu Empfehlen

    Verlag: Aufbau Taschenbuch

    Seitenanzahl als Print: 256

    Zitat aus dem Buch Seite 133:

    " Woher weißt du, was man in so einer Situation machen muss, und wie konntest du so ruhig bleiben, als er vorhatte, dich zu schlagen? Das hatte er doch vor oder?"

    " Oh ja, hatte er. Aber ich wäre schneller gewesen." Als Mags verächtlich schnaubte, hob Sam beschwichtigen eine Hand.

    Inhaltsangabe zum Buch:

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem – doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden. 

    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover ist sehr interessant gestaltet. Es sieht aus wie eine verlassene Villa und davor eine wunderschöne Landschaft. Es passt definitiv zum Buch.

    Mein Fazit zum Buch:

    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Die Seiten sind nur so geflogen.

    Es ist ein Toller Schreibstil so flüssig und ruhig. Es packt einen total und man will einfach nicht weglegen. 

    Die Proganistin ist mir so richtig ans Herz gewachsen denn sie hat so eine tolle Art an sich was neugierig gemacht hat. 

    Ich bin sehr begeistert über dieses Buch. Ich hoffe das ich bald wieder was von der Autorin lese.

    Ich vergebe 5 von 5 Sterne

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Dieses Buch habe ich von als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cellissimas avatar
    Cellissimavor 5 Monaten
    NIcht die schlechteste, aber auch nicht die beste cozy crime-Reihe ...

    Der Auftakt einer neuen cozy crime-Reihe, die im wunderschönen Cornwall spielt:

    Mags kehrt in ihre Heimat Cornwall zurück und macht sich als Gärtnerin selbständig. Der nächste Auftrag führt sie in den Garten eines Herrenhauses. Dort fällt ihr auf, dass die Blumen an einer Stelle eine ungewöhnliche Färbung aufweisen - sie denkt spontan, dass etwas unter der Erde verwesen muss, und beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie denkt an ein totes Tier - doch sie stößt auf menschliche Knochen.
    Handelt es sich um die Frau des Erben, die vor einigen Jahren plötzlich nachts verschwand? Wer hat sie umgebracht, und warum?
    Mags gräbt sprichwörtlich zu tief ... und gerät in große Gefahr.

    ******

    Typischer cozy crime: Leicht geschrieben, angenehm flüssig lesbar.
    Der eigentliche Fall läuft natürlich parallel, allerdings gerät er hier fast schon in den Hintergrund. Wirklich spannend und brenzlig wird es nämlich erst auf den allerletzten Seiten für Mags! Bis dahin wartet die Geschichte mit viel Lokalkolorit und allem, was man von England und Cornwall kennt und daran liebt, auf: Tee, Scones, Meer, Strand, Buchten, Klippen, Herrenhäusern, Gärten ...
    Es gibt reichlich von Land und Leuten, man baut Nähe zu den Figuren auf, lernt sie kennen, nimmt an ihrem Alltag teil, es werden Freundschaften geknüpft.
    Für die Höchstpunktzahl hat mir persönlich noch das gewisse Etwas gefehlt, plätscherte es zu Beginn etwas zu sehr dahin und war das Ende dann etwas zu übereilt.
    Die Auflösung ist weder ein Geniestreich noch völlig vorhersehbar; Durchschnitt eben.
    Aber der Plot ist ok, der Stil schön atmosphärisch.
    Insgesamt nette Lesestunden und das richtige Buch für alle, die cozy crime und England, speziell Cornwall, lieben!
    Ich freue mich auf Band 2, vielleicht ist noch eine Steigerung möglich.
    Am ehesten scheint mir diese Reihe aktuell mit der Mabel Clarence-Reihe von Rebecca Michéle (die ich jedoch noch besser finde) vergleichbar.
    Definitiv nicht die schlechteste cozy crime-Reihe momentan; ich denke da nur an Agatha Raisin, die ich früher auch sehr gerne gelesen habe und die dann leider von Band zu Band schlechter wurde ...
    Es ist ein Buch, bei dessen Lektüre man entspannen kann - am besten mit englischem Tee und Kuchen oder Scones!




    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Sommerkindts avatar
    Sommerkindtvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich cooler Krimi, der einen fesselt und zwar bis zum Schluss. Einfach genial geschrieben.
    ein absolut toller Krimi

    Als Leser wird man durch sprachgewaltige blumige Sprache in eine Welt der Gärten in England förmlich reingezogen. Mit jedem Kapital das man ließt sieht man die Schönheit dieser typisch englischen Gärten vor sich. Die typische malerische Landschaft.

    Wir haben es mir mit einem sehr flüssigen Schreibstil zu tun. Fachbegriffe oder regionale Besonderheiten werden so erklärt, dass man sie erstens versteht und der Erzähler nicht als überheblich empfunden wird.

    Das Thema, der plötzliche Fund eines Stellets im Garten, ist treffend gewählt und wirkt weder an den Haaren herbeigezogen noch aufgesetzt. Eine junge Frau, Mag, eine Gärtnerin führt den Leser quasi durch die Geschichte. Und auch durch die Gärten der Gegend. Man lernt nach und nach die wichtigsten Leute kennen ohne das der Leser dabei überfordert wird. Die Spannung wird gehalten und auch zur rechten Zeit wieder aufgebaut. Hochspannend wird es noch mal als dem Ende zu geht. Erst auf den letzten Seiten gerät der Täter in den Verdächtigenmodus und das obwohl er die ganze Zeit present war.

    Mein Fazit: Ein genialer Krimi auch für Menschen, die nichts mit Gärten am Hut haben. Absolut lesenswert. Man wird in eine traumhaft schöne Welt hineingezogen, die am Ende mehr als nur einen Riss hat.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Karin_Zahls avatar
    Karin_Zahlvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eher Roman als Krimi, dennoch sehr erfrischend!
    Erfrischend gut!

    Mary Ann Fox

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem - doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

     

    Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat. Mary Ann Fox

     

     

    Eigentlich hatte ich hier unter einem Kriminalroman durchaus mehr erwartet.Musste dann aber ganz schnell feststellen,das es eher ein Roman nach Rosamunde Pilcher ist. Ich mag ihre Filme.

     

     

    Es lässt sich super lesen und ich mag auch die Geschichte.Wer hier Action erwartet,dem ist nicht ganz so.

     

    Der Hauptanteil besteht aus dem Leben der Protagonistin Mags ,die mir sehr sympathisch ist.Die ihre Arbeit ,als Gärtnerin liebt und zurück in ihre Heimat gekehrt ist,in ihrem Leben verlief nicht alles nach Plan.

     

    Die Kulissen von Cornwallt werden traumhaft beschrieben und ich kann abtauchen in diese Welt,der Blumen und Gärten,schöne Landschaften erahnen.

     

    Wer es liebt kurz abzutauchen, da es eher ein Roman als Krimi ist,der ist hier genau richtig.Erfrischend und kurzweilig. Seele baumeln lassen und einer Gärtnerin ihre Detektivarbeit machen lassen.

     

    Für mich blieb die Spannung konstant erhalten,auch wenn ich es zunächst anders erwartet habe.

     

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Es gibt einige Wendungen, die mich doch überrascht haben.

     

     

    Mary Ann Fox

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem - doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

     

    Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat. Mary Ann Fox

     

     

    Eigentlich hatte ich hier unter einem Kriminalroman durchaus mehr erwartet.Musste dann aber ganz schnell feststellen,das es eher ein Roman nach Rosamunde Pilcher ist. Ich mag ihre Filme.

     

     

    Es lässt sich super lesen und ich mag auch die Geschichte.Wer hier Action erwartet,dem ist nicht ganz so.

     

    Der Hauptanteil besteht aus dem Leben der Protagonistin Mags ,die mir sehr sympathisch ist.Die ihre Arbeit ,als Gärtnerin liebt und zurück in ihre Heimat gekehrt ist,in ihrem Leben verlief nicht alles nach Plan.

     

    Die Kulissen von Cornwallt werden traumhaft beschrieben und ich kann abtauchen in diese Welt,der Blumen und Gärten,schöne Landschaften erahnen.

     

    Wer es liebt kurz abzutauchen, da es eher ein Roman als Krimi ist,der ist hier genau richtig.Erfrischend und kurzweilig. Seele baumeln lassen und einer Gärtnerin ihre Detektivarbeit machen lassen.

     

    Für mich blieb die Spannung konstant erhalten,auch wenn ich es zunächst anders erwartet habe.

     

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Es gibt einige Wendungen, die mich doch überrascht haben.

     

     

    Mary Ann Fox

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem - doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

     

    Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat. Mary Ann Fox

     

     

    Eigentlich hatte ich hier unter einem Kriminalroman durchaus mehr erwartet.Musste dann aber ganz schnell feststellen,das es eher ein Roman nach Rosamunde Pilcher ist. Ich mag ihre Filme.

     

     

    Es lässt sich super lesen und ich mag auch die Geschichte.Wer hier Action erwartet,dem ist nicht ganz so.

     

    Der Hauptanteil besteht aus dem Leben der Protagonistin Mags ,die mir sehr sympathisch ist.Die ihre Arbeit ,als Gärtnerin liebt und zurück in ihre Heimat gekehrt ist,in ihrem Leben verlief nicht alles nach Plan.

     

    Die Kulissen von Cornwallt werden traumhaft beschrieben und ich kann abtauchen in diese Welt,der Blumen und Gärten,schöne Landschaften erahnen.

     

    Wer es liebt kurz abzutauchen, da es eher ein Roman als Krimi ist,der ist hier genau richtig.Erfrischend und kurzweilig. Seele baumeln lassen und einer Gärtnerin ihre Detektivarbeit machen lassen.

     

    Für mich blieb die Spannung konstant erhalten,auch wenn ich es zunächst anders erwartet habe.

     

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Es gibt einige Wendungen, die mich doch überrascht haben.

     

     

    Mary Ann Fox

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem - doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

     

    Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat. Mary Ann Fox

     

     

    Eigentlich hatte ich hier unter einem Kriminalroman durchaus mehr erwartet.Musste dann aber ganz schnell feststellen,das es eher ein Roman nach Rosamunde Pilcher ist. Ich mag ihre Filme.

     

     

    Es lässt sich super lesen und ich mag auch die Geschichte.Wer hier Action erwartet,dem ist nicht ganz so.

     

    Der Hauptanteil besteht aus dem Leben der Protagonistin Mags ,die mir sehr sympathisch ist.Die ihre Arbeit ,als Gärtnerin liebt und zurück in ihre Heimat gekehrt ist,in ihrem Leben verlief nicht alles nach Plan.

     

    Die Kulissen von Cornwallt werden traumhaft beschrieben und ich kann abtauchen in diese Welt,der Blumen und Gärten,schöne Landschaften erahnen.

     

    Wer es liebt kurz abzutauchen, da es eher ein Roman als Krimi ist,der ist hier genau richtig.Erfrischend und kurzweilig. Seele baumeln lassen und einer Gärtnerin ihre Detektivarbeit machen lassen.

     

    Für mich blieb die Spannung konstant erhalten,auch wenn ich es zunächst anders erwartet habe.

     

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Es gibt einige Wendungen, die mich doch überrascht haben.

     

     

    Mary Ann Fox

    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem - doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden.

     

    Liebe Leser, in diesem ersten Band der Serie um die Gärtnerin Mags Blake erzähle ich, wie die junge, eigensinnige Frau in ihren ersten Mordfall stolpert. Wie alle ersten Schritte ist auch dieser eher zögernd, vielleicht sogar mit etwas Unbehagen gesetzt. Nach und nach jedoch werden ihre Schritte mutiger. Im vorliegenden Band möchte ich Ihnen Mags Welt vorstellen, ihre Freunde und Vertrauten, ihr Heimatdorf Rosehaven mit seinen Häusern, Straßen und unverwechselbaren Einwohnern und natürlich die Landschaft und die Gärten Cornwalls. Doch wie Mags lernen wird, gibt es wohl kein Paradies ohne Schlange, und am Ende wird sie sich fragen müssen, ob sie doch dem falschen Menschen vertraut hat. Mary Ann Fox

     

     

    Eigentlich hatte ich hier unter einem Kriminalroman durchaus mehr erwartet.Musste dann aber ganz schnell feststellen,das es eher ein Roman nach Rosamunde Pilcher ist. Ich mag ihre Filme.

     

     

    Es lässt sich super lesen und ich mag auch die Geschichte.Wer hier Action erwartet,dem ist nicht ganz so.

     

    Der Hauptanteil besteht aus dem Leben der Protagonistin Mags ,die mir sehr sympathisch ist.Die ihre Arbeit ,als Gärtnerin liebt und zurück in ihre Heimat gekehrt ist,in ihrem Leben verlief nicht alles nach Plan.

     

    Die Kulissen von Cornwallt werden traumhaft beschrieben und ich kann abtauchen in diese Welt,der Blumen und Gärten,schöne Landschaften erahnen.

     

    Wer es liebt kurz abzutauchen, da es eher ein Roman als Krimi ist,der ist hier genau richtig.Erfrischend und kurzweilig. Seele baumeln lassen und einer Gärtnerin ihre Detektivarbeit machen lassen.

     

    Für mich blieb die Spannung konstant erhalten,auch wenn ich es zunächst anders erwartet habe.

     

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Es gibt einige Wendungen, die mich doch überrascht haben.

     

     


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    Sabine_Hartmannvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Landhauskrimi mit viel Lokalkolorit
    Landhauskrimi mit Herz und Garten

    Mags Blake lebt in Cornwall, und ihr Job ist es, schöne Gärten zu gestalten. Hätte sie nicht die Probleme mit ihrem (toten) Exmann und eine Auseinandersetzung mit ihrem Vater im Gepäck, die sie nicht mehr vor seinem Tod auflösen konnte, würde sie an ihrem Traumort mit ihrem Traumjob leben. So ist es ein wenig komplizierter, vor allem in finanzieller Hinsicht.

    Deshalb ist Mags sehr erfreut, dass Thomas Williams sie fragt, ob sie Lust habe, Führungen durch „Shelter Gardens“ durchzuführen. Doch dann fällt Mags eine Verfärbung im Hortensienbeet auf und daraufhin wird die Leiche der verschwundenen Verlobten von Thomas ausgegraben.

    Sofort steckt sie knietief im Schlamassel, auch weil sie sich nicht vorstellen kann, dass Menschen zu derart perfiden Plänen bzw. Taten in der Lage sind.

    Da sie sich verantwortlich fühlt, steckt sie ihre Nase noch mehr in Angelegenheiten, die sie eigentlich nichts angehen und verstrickt sich immer tiefer darin.

    Diese Geschichte erzählt Mary Ann Fox in Verbindung mit zahlreichen Beschreibungen der Gärten, der Gartengeschichte und der unvergleichlichen Landschaft in Cornwall.

    Ein gemütlicher Landhauskrimi, der von seinen liebenswert-skurrilen Figuren, einer profunden Kenntnis des Themas und einigen überraschenden Wendungen lebt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Julitraums avatar
    Julitraumvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Wohlfühl-Krimi für alle Garten- und England-Fans
    Kurzweiliger Wohlfühl-Krimi für alle Garten- und England-Fans

    Die junge Gärtnerin Mags Blake ist nach einigen Jahren in den USA in ihr Heimatdorf Rosehaven in Südengland zurückgekehrt. Als erstes hat sie dort das Haus ihres verstorbenen Vaters verkauft. Verkaufen müssen, wie jedoch kaum einer in dem Ort weiß. Mags hat ihren Mann verloren, der ihr Schulden hinterließ. Um die noch in der Nähe wohnenden Eltern ihres verstorbenen Gatten nicht noch unglücklicher zu machen, schweigt sie jedoch über diese Tatsache und lässt den Überlegungen ihrer Nachbarn freinen Lauf.
    Mags lebt jetzt bei einer guten alten Bekannten ihres Vater, der ebenfalls ein Gärtner aus Berufung war und hofft ihren Lebensunterhalt mit der Errichtung und Pflege von Gärten in der Umgebung bestreiten zu können. Nach und nach macht sich Mags einen Namen und kann ihr Geschäft vielleicht in Zukunft weiter ausbauen.

    Als sie auch noch die Bitte von Thomas Williams, dem Sohn der Williams, die den bekannten und aufwendigen Landschaftsgarten "Shelter Gardens" besitzen, erreicht, bei anstehenden Führungen die anderen Gärtner dort zu unterstützen, ist Mags mehr als begeistert. Ihr verstorbener Vater war es gewesen, der viel dazu begeigetragen hatte, daß "Shelter Gardens" wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt werden konnte. Auch das Treffen von Thomas, den sie noch aus Jugendzeiten kennt, erfüllt sie mit freudiger Unruhe. Doch dann wird das erste Wiedersehen nicht so schön wie erhofft. Mags findet eine Kette in "Shelter Gardens", die Thomas mehr als aus der Fassung bringen. Mags erfährt daraufhin von einer tragischen Geschichte. Vor Jahren verschwand die Verlobte von Thomas unter mysteriösen Umständen aus dem Herrenhaus.

    Auf ihrer ersten Führung durch den Garten der Williams muß Mags dann noch eine andere, weitaus schlimmere Entdeckung unter blühenden Hortensien machen: Knochen! Und zwar menschliche. Womöglich die der verschwunden Verlobten von Thomas?

    Dieser Krimi im Stil eines Cozy-Krimis ist wirklich ganz ausgezeichnet geschrieben. Die Autorin versteht es wirklich sehr gut, die einzelnen Figuren vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen. Für jeden Gartenliebhaber und England- Fan ist das Buch zudem die wahre Freude. Die Beschreibungen verschaffen dem Leser eine sehr gute Vorstellung über die wunderschöne Landschaft Südenglands und die herrlichen Landschaftsgärten. Interessante gärtnerische Details mögen vielleicht nicht so gartenbegeisterte Leser etwas langweilen, mich aber, als Hobby-Gärtnerin unterhielten sie wirklich gut.

    Die Spannung in diesem Krimi jedoch bleibt schon arg auf der Strecke, das Buch liest sich zwar durchgängig sehr gut, aber für einen Krimi wäre es schon schön gewesen, wenn es auch noch ein paar Verdächtige mehr gegeben hätte und so wurde mir die Auflösung und die Präsentation des Täters doch recht abrupt serviert, ansonsten aber wurde ich sehr gut unterhalten und hoffe doch sehr, daß ein neuer Fall für Mags Blake schon in Sicht sein wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 6 Monaten
    Kurzweiliger Cornwall-Krimi

    Je tiefer man gräbt ist ein Cornwall-Krimi von Mary Ann Fox, 2018 erschienen im Aufbau Verlag und der erste Fall für Mags Blake.

    Gärtnerin Mags Blake bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Daraufhin sieht Mags sich im Garten um und findet zufällig eine Kette, die offenbar Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, gehörte. Vor acht Jahren verschwand Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit dem wertvollen Familienschmuck spurlos. Als am Tag der Besichtigung einer Besucherin die ungewöhnliche Färbung der Hortensienblüten auffällt, ist Mags Neugierde geweckt. Sie beginnt an der Stelle zu graben und stößt dabei auf menschliche Knochen...

    Je tiefer man gräbt ist ein kurzweiliger Cornwall-Krimi mit einer sympathischen Protagonistin und ein gelungener Reihen-Auftakt. Der Kriminalfall spielt anfangs eine eher untergeordnete Rolle, Mary Ann Fox nutzt die Ermittlungen, um ihre Figuren und das Dorf Rosehaven mitsamt seinen wunderschönen Gärten vorzustellen. Dabei gelingt es ihr ausgesprochen gut, sowohl die Mentalität der Region, als auch die Feinheiten der Gartenbaukunst zu vermitteln, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen. Die Charaktere sind authentisch und überzeugend, der Kriminalfall ist realitätsnah und schlüssig, die Spannung entwickelt sich langsam, steigt aber bis zum Ende stetig an.
    Fazit: Ein unterhaltsamer und spannender Wohlfühl-Krimi mit sympathischen Charakteren und toller Kulisse.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    L
    Lealein1906vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Krimi in toller Kulisse
    Die dunkle Seite Cornwalls

    "Je tiefer man gräbt" hat mir wirklich gut gefallen.
    Es geht um Mags, die ihr Ein-Mann-Gärtnerunternehmen voran bringen will. Eines Tages wird sie für eine Gartenführung von einem alten Herrenhaus, dessen Sohn sie von früher kennt, engagiert. Dabei entdeckt sie Knochen, die zu einer Frau gehören, die Jahre zuvor verschwunden ist. Danach überschlagen sich die Ereignisse.

    Am besten an dem Krimi hat mir die atemberaubende Kulisse gefallen, die perfekt in die Geschichte mit eingearbeitet wird.
    Mags ist eine tolle Hauptperson, mit der man gerne auf Entdeckungsreise geht. Schön finde ich, dass sie nicht wirklich in die Rolle der Ermittlerin schlüpft, sondern eher zufällig in alles mit hinein gezogen wird.
    Der Schreibstil war sehr entspannt zu lesen und man kommt schnell voran, außerdem wird es immer wieder richtig spannend, sodass man sowieso nicht aufhören kann zu lesen. Das erreicht die Autorin durch geschickt eingebaute kurze Kapitel, die immer wieder neue Fragen aufwerfen.

    Ich gebe dem Krimi vier Sterne, weil er wirklich sehr lesenswert ist, ich aber schon ziemlich früh geahnt habe, wer der Mörder ist. Weswegen ich das Buch aber nicht weniger gern gelesen habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 6 Monaten
    Toller Krimi

    Magi hat sich entschlossen nach dem Tod Ihres Mannes zurück nach Cornwall zu ziehen und einen Gartenbau Service zu eröffnen wie s der Zufall will braucht Thomas ein alter Schulfreund einen Gärtner .

    Thomas ist der Beseritzer der legendären Shelter Gardens und brauch einen Gartenführer der die Besucher am Tag der offenen Türe durch die Gärten führt und den Besuchern die Pflanzenwelt erklärt .

    Thomas Ex -Verlobte verschwand in der Nacht der Verlobung mitsam dem Tresor Inhalt , alle bis auf Thomas glauben das sie sich mit dem Inhalt des wertvollen Familien Schmucks aus dem Staub gemacht hat .

    Wenig später werden unter den Hortensien Menschliche Knochen gefunden .

    Handelt es sich hier um die Verlobte von Thomas ?
    Wurde sie ermordet ? und wer ist der Täter und was ist das Motiv?

    Ein toller Krimi die Autorin hat sich viel mühe gegeben alles bildlich zu beschreiben so konnte man sich die Gärten und Pflanzen so wie die Charaktere wundervoll  vorstellen..
    In keinem einzigen Moment kommt Langeweile beim lesen auf , man rätselt mit wer ist der Täter und was war das Motiv

    Ein wirklich toller gelungener Thriller der Spaß macht 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BookHooks avatar
    BookHookvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wie ein kleiner Leseurlaub - Ein Krimi mit viel Wohlfühlatmosphäre und einem bunten Strauß verschiedenster Charaktere.
    Cosy Crime in Cornwalls prächtigen Gärten

    „Sehen Sie sich um, horchen Sie, riechen Sie, fühlen Sie. Gärten sind wie Menschen, sie haben ein Gesicht, einen Charakter, sie verändern sich im Laufe der Jahre, bekommen vielleicht die ein oder andere Falte mehr, oder auch das ein oder andere Fettpolster, aber ihr Wesen bleibt gleich.“ (S. 72)

    Meine Meinung:
    Es ist ein regelrechter Wohlfühlen-Start in die Geschichte, wie die junge Gärtnerin Megs in ihrem alten Bulli namens „PuckPuck“ durch die frühlingshafte Landschaft Cornwalls fährt. Mary Ann Fox beschreibt dies so bildlich, dass ich die Szenerie fast vor mir sehen und die frische Frühlingsluft fast riechen konnte beim Lesen. Zu Beginn nehmen die Beschreibungen der Personen, Orte, Landschaften und Gärten breiten Raum ein. Der blumige Schreibstil vermittelt dabei das wohlige Gefühl, stets mitten drin zu sein („Der Duft der blühenden Weißdornhecke, die salzige Meerluft und der Blick auf die weißen Segel der Yachten, die auf dem Helford River trieben, verdrängten endgültig alle schlechten Gedanken.“ - S. 12).

    Wie von einem klassischen whodunit Krimi gewohnt, führt Mary Ann Fox nach und nach einige Charaktere ein, und in diesem bunten Reigen ist alles dabei, was das Krimileser-Herz erfreut - von der fürsorglichen Vermieterin, einem wettergegerbten Fischer, einem arrogant auftretenden Oxford-Schnösel bis hin zu den feinen Herrschaften mit einem alten Landsitz und einem unglaublichen Garten. Erst nach rund einem Drittel nimmt die eigentliche Krimihandlung dann an Fahrt auf. Normalerweise hätte mich das gestört, hier habe ich bis dahin aber das authentisch anmutende Südengland-Flair genossen. Sehr moderat entwickelt sich der Krimi-Plot im weiteren Verlauf der Geschichte, hält aber doch die ein oder andere Überraschung und kleine Spitze bereit und schaukelt sich langsam aber sicher zu seinem wirklich spannenden Finale auf. Bis zuletzt hatte ich dabei keine wirkliche Theorie, wer der Täter sein könnte und warum. Die Auflösung am Ende kam für meinen Geschmack ein bisschen zu „hopplahopp“. Hier hätten es ruhig ein paar Seiten mehr sein dürfen. Letztendlich war die Lösung aber insgesamt in sich rund, auch wenn ich nicht alle Details zur Motivation so nachvollziehen konnte. Aber so ist das reale Leben ja auch... nicht alle Handlungsweisen sind immer rational und bis ins letzte Detail nachvollziehbar.

    Dieser Krimi besticht durch sein authentisches Südengland-Feeling und insbesondere durch seine gelungenen Charaktere, allen voran natürlich die sehr sympathische Protagonistin. Margaret „Mags“ Blake liebt Gärten und Pflanzen und so nehmen diese hier auch breiten Raum ein. Aber auch einige der anderen Charaktere wussten durchaus zu überzeugen und sind mir im Verlauf der Geschichte wirklich sympathisch geworden, beispielsweise die Polizistin Mary Shifter oder auch die liebenswerte Miss Clara.

    FAZIT:
    Wie ein kleiner Leseurlaub - Ein Krimi mit viel Wohlfühlatmosphäre und einem bunten Strauß verschiedenster Charaktere.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    aufbauverlags avatar
    Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem – doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden. 

    Hier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633619.pdf 

    Über Mary Ann Fox
    Mary Ann Fox, Jahrgang 1978, verdiente sich ihr erstes Geld in einer Gärtnerei. Der Liebe wegen ging sie nach dem Studium nach England und arbeitete dort als Fremdenführerin, als Deutschlehrerin und dann im Botanischen Garten in Oxford. Sie arbeitet und lebt mittlerweile in Hamburg- Altona.

    Jetzt bewerben!

    Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

    Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

    Euer Team vom Aufbau Verlag

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

    ** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
    Sommerkindts avatar
    Letzter Beitrag von  Sommerkindtvor 6 Monaten
    Hier nun meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Mary-Ann-Fox/Je-tiefer-man-gr%C3%A4bt-1451108785-w/rezension/1563201922/ Bin absolut begeistert toll geschrieben und fesselnd. Danke das ich dieses Buch lesen durfte.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks