Mary Basson

 4 Sterne bei 69 Bewertungen
Autor von Die Malerin.

Lebenslauf von Mary Basson

Mary Basson arbeitet im Milwaukee Art Museum, das die größte Gabriele-Münter-Sammlung Nordamerikas beherbergt. Münters Malerei faszinierte sie so sehr, dass sie sich auf die Spur ihrer Geschichte begab und nach München und zum Gelben Haus in Murnau am Fuße der Alpen reiste.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mary Basson

Cover des Buches Die Malerin9783746636344

Die Malerin

 (69)
Erschienen am 11.10.2019

Neue Rezensionen zu Mary Basson

Neu

Rezension zu "Die Malerin" von Mary Basson

Was ist "entartete Kunst"?
lielo99vor 5 Monaten

Auf dem Cover des Buches Die Malerin steht der Satz: „Die Kunst war ihr Leben – Kandinsky ihr Schicksal“. Die Rede ist von Gabriele Münter, einer Frau, die dem Künstler Kandinsky verfallen war. Er behandelte sie zwar zunächst zuvorkommend und war wohl selbst davon überzeugt, dass er sie liebt. Allerdings hielt seine Überzeugung nicht und Gabriele Münter hing einer Illusion nach. Dabei war es Kandinsky, der sie unterrichtete und von ihrer Begabung überzeugt war. Sie lernten sich als Schülerin und Lehrer kennen und gingen ein Verhältnis ein, obwohl Herr Kandinsky noch verheiratet war.


Gabriele Münter war eine Frau, die sich stets unterordnete und sich nicht gegen den Willen von Kandinsky durchsetzen konnte. Er fühlte sich wohl bei ihr und beide reisten durch die Welt. Er versprach ihr die Ehe und untermauerte das Versprechen dadurch, dass er die Scheidung von seiner Frau vorantrieb. Gabriele glaubte ihm und war von dem Wahrheitsgehalt seiner Aussagen überzeugt. Dass dieser Mann niemals den Wunsch hatte, sie als Ehefrau in das eigene Heim zu führen, erkannte sie leider viel zu spät. Und dennoch war die Zeit mit ihm für Gabriele keine verlorene. Sie lernte, wie sie die Farben mit all ihren Schattierungen einsetzen konnte und was es heißt, das eigene Empfinden in die Bilder einfließen zu lassen.


#DieMalerin ist gut recherchiert und glänzt mit Fakten. Was mir persönlich fehlte, das ist der rote Faden, der dem Buch Struktur verliehen hätte. Etliche Passagen sind lang und andere wiederum recht kurz. Das sind aber die einzigen Kritikpunkte. Das Buch las ich gerne und der Autorin ist es gelungen, die Zeit der Nationalsozialisten so zu beschreiben, wie sie war. Also mit den Ängsten der Menschen, die von den Nazis verfolgt und gedemütigt wurden. Dass Frau Münter die Werke, welche als "entartete Kunst" bezeichnet wurden rettete, gefiel mir ebenfalls und ich habe Achtung vor so viel Mut.Vier Sterne gibt es von mir für dieses Werk und eine Leseempfehlung. 

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Die Malerin" von Mary Basson

Gabriele Münter
Buecherwurm1973vor 6 Monaten

Gabriele Münter war eine Malerin, die dem Expressionismus zugeordnet wird. Das Buch beschreibt ihre Liebe zu Wassily Kandinsky und wie sie später im Nationalismus seine Bilder rettete. Gabriele, wird Ella genannt. Sie verliebt sich 1902 in ihren Lehrer Wassily Kandinsky. Obwohl er verheiratet ist, beginnt er eine Affäre mit. Er verspricht ihr immer wieder sich scheiden zu lassen und wird dies erst 1911 tun. 1915 floh sie mit ihm in die Schweiz. Sie ging nach Skandinavien und er nach Moskau. Nach dem Krieg erfährt sie, dass er eine andere Frau geheiratet hat und verfällt in tiefe Depressionen.

Im Nationalismus rettete sie seine Bilder, in dem sie diese in einer Nacht und Nebelaktion nach Murnau in ihr Sommerhaus brachte und dort im Keller versteckte.

Irgendwie kann ich mir auch nach diesem Buch kein Bild von Gabriele Münter machen – sowohl als Persönlichkeit auch als Künstlerin. Die Autorin hat nur ein Auge auf die Beziehung und die politische Situation gelegt. Die Kunst und die Künstler werden zwar beschrieben, aber sie haben bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das habe ich bei anderen Büchern dieser Serie bisher anders erlebt. Ich hätte gerne mehr über das Leben und die Person Gabriele Münter erfahren. Das gesamte Buch ist für mich etwas zu oberflächlich. Es geht zu wenig in die Tiefe.

Ich kann auch nicht die starke Frau erkennen, die sie gewesen sein soll. Sie war bei der Rettung der Bilder sehr mutig, aber das macht noch keine starke Frau aus. Denn ihr damaliger Lebensgefährte musste sie mehrmals ermutigen, etwas zu unternehmen. Wenn die Bilder bei ihr gefunden worden wären, wäre es ihr an den Kragen gegangen.

Eines der schwächeren Bücher dieser Serie.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Malerin" von Mary Basson

Über Gabriele Münter
Franzip86vor einem Jahr

Wer ist Gabriele Münter? Ich kannte sie bisher noch nicht, doch dies hat sich mit diesem Buch geändert. Dieses Buch beschreibt das Leben von ihr, ihre Liebe und ihre Beziehung zu Wassily Kandinsky. Ihr Fall und auch ihr Rückkehr ins Leben. Das Buch habe ich gemeinsam mit Bücherfreunden gelesen, wir konnten gut darüber diskutieren und man hatte immer wieder Lust, zu recherchieren. Eigentlich macht das schon ein gutes Buch aus. Aber leider war das für mich persönlich in diesem Buch nicht der Fall. Das Buch hat sich zwar gut lesen lassen und man ist anfangs auch gut in die Geschichte reingekommen, aber nach dem ersten Drittel hat das Buch in meinen Augen ganz schön nachgelassen. Es gab zu viele Zeitsprünge, es hat inhaltlich immer wieder etwas gefehlt und es war sehr langatmig. Zum Schluss habe ich mich einfach darüber gefreut fertig zu sein. Was nehme ich aus dem Buch mit? Ich weiß nun, wer Gabriele Münter und Wassily Kandinsky war. Ich habe etwas über den Blauen Reiter erfahren. Aber für einen Kunstbanausen wie mich, hätte es mich wahrscheinlich auch nie gestört, nichts über die zu wissen.... Aber vielleicht werde ich mal das Münterhaus in Murnau besuchen oder auch mal das Lenbanchhaus in München. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Malerinundefined
Eine Liebe in der Bohème
München, 1902: Gegen alle Widerstände will die junge Gabriele Münter, genannt Ella, Malerin werden. Sie nimmt Unterricht bei Wassily Kandinsky und verliebt sich in ihn, sie wird seine Muse ebenso wie seine Gefährtin auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Doch während Kandinsky schon bald als Meister der Abstraktion und Begründer des Blauen Reiters zu Weltruhm gelangt, ringt Ella zeitlebens mit ihrer Rolle als Frau in der Kunst. Und dann bricht Krieg aus, und ihre Liebe droht tragisch zu scheitern …

Nach der wahren Geschichte der großen Malerin Gabriele Münter, die mit ihrer Hingabe an die Kunst und an die Liebe allen Gefahren ihrer Zeit trotzte.

Zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633381.pdf 

Über Mary Basson
Mary Basson arbeitet im Milwaukee Art Museum, das die größte Gabriele-Münter-Sammlung Nordamerikas beherbergt. Münters Malerei faszinierte sie so sehr, dass sie sich auf die Spur ihrer Geschichte begab und nach München und zum Gelben Haus in Murnau am Fuße der Alpen reiste.

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
359 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 2 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks