Mary Burton

 4.3 Sterne bei 206 Bewertungen

Lebenslauf von Mary Burton

Mary Burton hat in den USA bereits zahlreiche Romane veröffentlicht; «Am Ende bist du mein» ist der erste, der auf Deutsch erscheint. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Richmond, Virginia.

Alle Bücher von Mary Burton

Sortieren:
Buchformat:
Mein Wille sei dein Wille

Mein Wille sei dein Wille

 (59)
Erschienen am 10.05.2012
Das Flüstern der Albträume

Das Flüstern der Albträume

 (37)
Erschienen am 11.04.2013
Niemand hört dich schreien

Niemand hört dich schreien

 (37)
Erschienen am 09.11.2012
So still die Toten

So still die Toten

 (19)
Erschienen am 17.10.2013
Der Preis der Sünde

Der Preis der Sünde

 (18)
Erschienen am 03.04.2014
Am Ende bist du mein

Am Ende bist du mein

 (12)
Erschienen am 01.07.2010
Das siebte Opfer

Das siebte Opfer

 (6)
Erschienen am 07.04.2016
Dunkles Leid

Dunkles Leid

 (5)
Erschienen am 11.11.2016

Neue Rezensionen zu Mary Burton

Neu

Rezension zu "So still die Toten" von Mary Burton

Gelungener Thriller, der alles notwendige hat
Nadl17835vor 5 Monaten

Ein neuer Killer ist aufgetaucht, der nur die Knochern seiner Opfer, kunstvoll drapiert, hinterlässt ohne irgendwelche Spuren. Detective Malcolm Kier beginnt mit seinem Partner die Ermittlungen und hat auch schon jemanden im Visier, den sie letztes Mal nicht hinter Gittern bringen konnten. Doch das Muster der Tat passt nicht zusammen und so tappen sie lange im Dunkeln, bis sich die ganze verheerende Wahrheit am Ende offenbart...

Da mir die anderen Bände rund um die Ermittler nicht bekannt sind, stieg ich ohne Vorkenntnisse ein, hatte allerdings keine Schwierigkeiten den Handlungen zu folgen. Einige wichtige Ereignisse wurden ausführlich, aber nicht zu ausführlich, beschrieben und ermöglichten ein ausreichendes Hintergrundwissen,welches gerade für die aktuellen Ermittlungen von Interesse war. Die Sicht wird neben Malcolm, aus Sicht der Anwältin Angie, der Täter und eines Enthüllungsjournalisten geschildert und bildet so ein hervorragendes komplexes Bild der Geschehnisse. Die Geschichte ist undurchsichtig, mitreißend und lässt nach und nach einige Spekulationen bis hin zu harten Fakten zu. Doch das große Finale am Ende offenbart die ganze schreckliche und unglaubliche Wahrheit, die man so nicht hätte ahnen können, da sie so verschlungen und versteckt ist. Die Charaktere wurden gut und hinreichend gezeichnet um einen gewissen Eindruck zu bekommen, wenngleich mir Malcolm nicht so sympathisch war wie Angie, die eine zentrale Rolle spielt, genauso wie Vergangenes, denn damit hängt vieles zusammen und bildet ein einheitliches logisches Bild ab.

Die Auflösung ist unglaublich und ein echter Schocker, den man nicht so schnell vergisst.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mein Wille sei dein Wille" von Mary Burton

Ehemänner aufgepasst!
Stupsvor 10 Monaten

Lindsays Leben gerät aus den Fugen, als hinter dem von ihr geführten Frauenhaus eine Leiche entdeckt wird. Bei dem Opfer handelt es sich um einen bekannten Anwalt, welcher aber auch seine Frau misshandelt hat. Da sie kein Alibi vorweisen kann und aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie erstmal verdächtig. Einer der ermittelnde Kommissar ist ihr getrennt lebender Ehemann, welches zusätzlich zu Problemen führt.

Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Spannung nimmt von Kapitel zu Kapitel zu. Man erfährt mehr aus Lindsays Vergangenheit und kann ihre Kraft nur bewundern. Zusätzlich zu den Ermittlungen ist ihr Privatleben, Vergangenheit und Gegenwart, wunderbar mit eingebaut.

Das Buch wird aus der Sicht verschiedener Personen geschrieben, welches aber nicht verwirrend ist, aber sehr interessant. Der Mörder hat einen unbändigen Hass auf Männer, welche ihre Frauen und Kinder misshandeln und seltsamer Weise ein großes Interesse an Lindsay.

Fazit: Ein gelungener Thriller, welcher mit seiner Story und seinen Rückblenden nur schwer aus der Hand zu legen ist.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mein Wille sei dein Wille" von Mary Burton

Spannend, brutal und gefühlsvoll
hazy_chaptervor einem Jahr

Klappentext:
In ihrer Kindheit litt Lindsay O'Neil unter einem gewalttätigen Vater. Nun versucht sie selbst, zerrütteten Familien zu helfen. Eines Tages wird jedoch in der Nähe der Sozialeinrichtung, die sie leitet, eine Leiche gefunden. Und ausgerechnet ihr Ex-Mann, Mordkommissar Zach Kier, übernimmt die Ermittlungen in dem Fall. Als weitere Leichen auftauchen, wird deutlich, dass der Mörder eine besondere Verbindung zu Lindsay hat. Er verfolgt sie und schickt ihr grauenhafte Botschaften. Lindsay und Zach müssen alles daran setzen, den Schuldigen zu finden, bevor er erneut zuschlägt.

Rezension:
Das Buch ist das zweite Buch der Reihe und kann für sich geschlossen gelesen werden. Es empfiehlt sich jedoch die Reihe chronologisch zu lesen, da so Spoiler vermieden werden können.

Das Buch beginnt sofort mit der brutalen Handlung des Täters, dessen innere Vorstellungen und Beweggründe im Laufe des Buches sehr intensiv und realistisch dargestellt werden.

Auch ist die Verbindung zu der Protagonistin ein weiterer Spannungsfaktor. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Kommissar hat die perfekte Dosis und ist nicht deshalb nicht aufdringlich.

Wie immer schafft es Mary Burton den Leser bis zum Schluss zu überraschen :)


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Mary Burton im Netz:

Community-Statistik

in 246 Bibliotheken

auf 87 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks