Mary Burton Niemand hört dich schreien

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(17)
(17)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Niemand hört dich schreien“ von Mary Burton

Eine Reihe von Leichen werden gefunden, die eine überraschende Ähnlichkeit mit der Fernsehreporterin Kendall Shaw aufweisen. Trotz der Warnungen von Detective Jacob Warwick versucht Kendall auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter den Morden steckt. Denn das nächste Opfer könnte sie selbst sein!

Ein spannender Thriller mit einzigartigen Charakteren sowie einem hauch Romantik. Überraschungen sind garantiert!

— bookstagram_93
bookstagram_93

Spannend zu lesen, mit einer Portion Romantik und einem spektakulären, actionreichen und überraschenden Ende

— mareike91
mareike91

Spannend ... Muss man Lesen

— Snowdog
Snowdog

Stöbern in Krimi & Thriller

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

Das Mädchen, das schwieg

Super spannend! Echt ein Pageturner für mich dank kurzer Kapitel und flüssigem Schreibstil!

Mrs. Dalloway

Die Bestimmung des Bösen

Spannender Thriller

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung garantiert!

    Niemand hört dich schreien
    bookstagram_93

    bookstagram_93

    12. July 2017 um 13:54

    Der Wahnsinn lauert im Verborgenen"Klappentext:Eine Reihe von Leichen werden gefunden, die eine überraschende Ähnlichkeit mit der Fernsehreporterin Kendall Shaw aufweisen. Trotz der Warnungen von Detective Jacob Warwick versucht Kendall auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter den Morden steckt. Denn das nächste Opfer könnte sie selbst sein!Rezension:Das zweite Buch der Reihe von Mary Burton hat es mir nochmals bestätigt: Ich habe eine neue Autorin gefunden, die es versteht Spannung und Nervenkitzel zu erzeugen und dabei auch noch originelle Charaktere zu schaffen.Die Charaktere von Mary Burton entsprechen keinem anderen. Sie haben alle ihre einzigartigen Züge, Ängste und Vorgehensweisen, weshalb es immer wieder Spaß macht in die Welt der Autorin einzutauchen. Die Handlung überzeugt ebenfalls mit ihrer Spannung und den Überraschungen, die sie in sich verbirgt. Schon denkt man, dass man dem Mörder auf die Schliche gekommen ist, wird ein neues Indiz entdeckt und alles, was man sich zusammen gereimt hat, fällt in sich zusammen.Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Trhiller, der es versteht Spannung zu erzeugen!

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    BlueSunset

    BlueSunset

    23. February 2016 um 18:16
    sursulapitschi schreibt Die Frage ist gar nicht dumm. Geht es um das Debüt eines Autors oder um einen Autor der gerade debütiert? Ich denke, es ist ein Autor gemeint, der gerade sein erstes Buch geschrieben hat und noch ...

    Erst einmal: Entschuldigt bitte, dass ich mich lange nicht gemeldet habe, lag mit ner starken Erkältung flach :( sursulapitschi hat es eigentlich richtig erkannt. Die Aufgabe lautet Dabütautor ...

  • Überraschungen, Spannung und etwas Romantik

    Niemand hört dich schreien
    dorothea84

    dorothea84

    24. September 2015 um 13:12

    Es werden Leichen gefunden die der Fernsehreporterin Kendall Shaw ähnlich sehen. Der Detective Jacob Warwick warnt sie. Doch der Mörder ist ihr schon näher als gedacht und Kendall Vergangenheit kommt an Licht und wirft Fragen auf. Es fängt langsam an und nimmt immer mehr an Tempo an. Man kennt schon ein paar der Figuren, von den Geschichten vorher. Doch jetzt lernt man Kendall und Jacob näher kennen. Vor allem Kendall und ihre Vergangenheit. Die einen wirklich sehr interessiert. Teilweise macht es ein Sprachlos was dabei heraus kommt. Das Ende ist ein großes Spektakel und voller Action, bei dem man auch endlich die Antworte auf einige offenen Fragen bekommt. Die Geschichte hat so manche Überraschungen für einen auf Lager.

    Mehr
  • Niemand hört dich schreien

    Niemand hört dich schreien
    Querbeetleserin

    Querbeetleserin

    10. June 2014 um 17:43

    Detektive Warwick ist der Ermittler in einer Reihe von Morden,alle Opfer sehen der Starreporterin Kendall Shaw zum Verwechseln ähnlich.Jedes Opfer trägt ein Namensschild bei sich,das aber nicht den echten Namen zeigt .Kendall ist immer auf der Suche nach einer Story und sie beschliesst auf eigene Faust zu ermitteln.Das sie dabei selbst in Gefahr ist,ignoriert sie doch Warwick bleibt ihr auf den Fersen um sie zu beschützen,er empfindet mehr für sie als er sollte. Kendall ist nicht so stark wie es aussieht,sie kämpft mit ihrer Vergangenheit und leidet unter Alpträumen.Keiner soll merken,wie es ihr wirklich geht und so spielt sie dem Mörder auch noch in die Hände... Sehr spannend,Warwick gefällt mir gut,sein Ermittlungsstil auf eigene Art effektiv,auf jeden Fall ein Buch,das man ungern aus der Hand legt.

    Mehr
  • Spannende Lektüre

    Niemand hört dich schreien
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2014 um 15:08

    Eine Reihe von Leichen werden gefunden, die eine überraschende Ähnlichkeit mit der Fernsehreporterin Kendall Shaw aufweisen. Trotz der Warnungen von Detective Jacob Warwick versucht Kendall auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter den Morden steckt. Denn das nächste Opfer könnte sie selbst sein! In den ersten zwei Dritteln des Buches ist die erzählte Story durchaus spannend. Wir lernen vor allem Kendall, ihre hochschwangere Mitbewohnerin Nicole sowie den Ermittler Jacob kennen. Diese drei haben mir bis zu einem gewissen Punkt im Buch sehr gut gefallen. Alle drei gleichsam sympathisch, mit Ecken und Kanten und ihren eigenen Problemen. Nicole weiß beispielsweise nicht, ob sie ihr Kind zur Adoption freigeben soll und man lernt ihre Gefühlswelt in aller Deutlichkeit kennen. Auch die anderen beiden Charaktere sind detailiert und schlüssig ausgearbeitet und besitzen eine gewisse Tiefe. Vom Täter erfahren wir nichts und so bleibt auch der beobachtende Leser bis zum Schluss im Dunkeln, was dessen Identität und Motiv betrifft.   Über den Stil von Mary Burton lässt sich sicher streiten, sie ist bestimmt keine Weltklasse-Autorin, aber wer romantic-crime liebt, wird nicht enttäuscht. Das Buch verliert an keiner Stelle seine Spannung.

    Mehr
  • Viel besser, als erwartet!

    Niemand hört dich schreien
    NiliBine70

    NiliBine70

    Inhalt: Frauenmorde – wieder einmal gilt es, einen äußerst brutalen, erbarmungslosen Mörder zu entlarven. Hier haben alle Opfer verblüffende Ähnlichkeit mit einer Person des öffentlichen Interesses, Kendall Shaw, Starmoderatorin auf dem vermeintlich absteigenden Ast, die auf der Suche nach DER großen Story ist, knallhart, unerbittlich, sich selbst die Nächste. Doch Kendall hat ein Geheimnis. So knallhart ist sie gar nicht. Sie plagen Alpträume, die sie nicht einordnen kann. Als sie dann selbst daran glaubt, dass die Opfer in irgendeiner Weise mit ihr in Verbindung stehen, begibt sie sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit und kommt damit dem leitenden Detective Jacob Warwick näher, als sie es sich eigentlich gewünscht hätte. Und auch dem Serienmörder, selbst, als es so aussieht, als sei sie das nächste Opfer, will sie nicht aufgeben. Meine Meinung: Viel besser, als erwartet! Ich gestehe, ich hatte mit einem Romantic-Thriller gerechnet. Mit dem Hintergedanken hatte ich mich auch bei der Leser-Welt um ein Exemplar des Buches im Rahmen der Aktion „Die Leser-Welt liest und lauscht“ bemüht. Und dann hielt ich es in Händen, fing an zu lesen und dachte nur „Wow“. Und so blieb es auch. Die Geschichte mag nichts außergewöhnliches sein, für einen Thriller, das will ich gar nicht bestreiten. Aber Mary Burton, die mir bis dato unbekannt war, hat wirklich ein tolles Talent, wenn es darum geht, einen zu packen, mitzureißen, mitfiebern zu lassen, denken zu lassen „oh bitte nein“ und dann… Kommt doch wieder alles ganz anders. Ich möchte auch gar nicht zu viel vorweg nehmen, wer mag kann sich gerne die Leseprobe auf der Verlagsseite zu Gemüte führen und wird schnell merken, wie sehr es einen mitzieht und was das Kopfkino macht. Anspringen wird es, wenn der Leser auf so eine Art Thrill steht!  Ich war begeistert, habs innerhalb kürzester Zeit ausgelesen und dann erst festgestellt, hey, das ist ja der 2. Teil einer Reihe. Habe ich wirklich beim Lesen nicht bemerkt. Man kann also den ersten Teil vorweg lesen, wenn man nur vollständige Reihen lesen mag, aber es ist für „Niemand hört Dich schreien“ nicht erforderlich, man fremdelt keine Sekunde mit den Figuren, im Gegenteil, man entwickelt sogar Verständnis für Kendall Shaw im Laufe der Zeit und gönnt ihr dann auch mal ein paar Minuten Ruhe und vielleicht auch etwas mehr. Auf jeden Fall werde ich mir den nächsten Teil nicht entgehen lassen und vielleicht sogar den ersten noch hinterher lesen, mal sehen. Auf jeden Fall hat man als Thriller-Liebhaber hier ein feines Stück Unterhaltung in der Hand. Fazit: Auf gar keinen Fall ist „Niemand hört Dich schreien“ ein klassischer Lady-Thriller, dafür ist er streckenweise schon ein wenig zu hart, auch wenn die Liebe ihren Weg auch hier in die Story findet. Aber eben mit einem gesunden Maß, der Thrill überwiegt in einer mitreißenden, packenden Story! Auf jeden Fall eine Empfehlung! Reihen-Info: Mein Wille sei Dein Wille Niemand hört Dich schreien Das Flüstern der Albträume So still die Toten

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    05. March 2014 um 09:48
  • Rezension zu "Niemand hört dich schreien" von Mary Burton

    Niemand hört dich schreien
    Desire

    Desire

    05. March 2013 um 08:44

    Spannend und gut, aber man sollte zuerst Mein Wille ist dein Wille lesen.

  • Rezension zu "Niemand hört dich schreien" von Mary Burton

    Niemand hört dich schreien
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2013 um 20:53

    Handlung: Bei Detektive Warwick´s neuem Fall handelt es sich um eine Mordserie bei der Frauen gefangen gehalten und schließlich erdrosselt werden. Warwick stellt fest, dass die ermordeten Frauen einer berühmten Reporterin ähnlich sehen und weiß nicht was er davon halten soll. Lange tappt er im Dunklen. Warwick kennt Kendall Shaw - die Reporterin - bereits von einem früheren Fall und es fällt ihm schwer mit der Frau umzugehen, obwohl sie eine ganz besondere Anziehungskraft auf ihn ausübt. Er ringt sich schließlich dazu durch Kendall zu warnen. Diese gibt sich nach außen hin taff, sie darf sich als Reporterin schließlich nicht ins Box Horn jagen lassen, doch Warwick´s Warnung hinterlässt Spuren. Zudem hat Kendall mit Alpträumen zu kämpfen, diese lassen sie keine Nacht durchschlafen und nagen an ihren Nerven. Sie sucht eine Ärztin auf um den Träumen auf den Grund zu gehen, denn sie vermutet, dass diese etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun haben - Kendall wurde adoptiert und hat nicht die geringste Ahnung woher sie stammt und wer ihre leiblichen Eltern sind - . Cover: Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Die Farben sind gut abgestimmt und harmonieren schön. Titel: Passt hervorragend Fazit: "Niemand hört dich schreien" ist das erste Buch welches ich von der Autorin Mary Burton gelesen habe und es gefällt mir. Der Text lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Es gefällt mir der Schreibstil sehr gut. Die Spannung, welche sich durch das komplette Buch zieht, lässt zu keinem Zeitpunkt nach und macht den Thriller zu einem tollen Leseerlebnis. Den individuell gestalteten Charakteren hat die Autorin große Aufmerksamkeit geschenkt und sie wunderbar gestaltet und be-/geschrieben. Ich hoffe dieses Buch ist nicht das letzte seiner Art, ich würde sehr gerne noch mehr von Frau Burton lesen. Jeden Thriller-Fan lege ich dieses Buch ans Herz.

    Mehr
  • Rezension zu "Niemand hört dich schreien" von Mary Burton

    Niemand hört dich schreien
    Ani

    Ani

    04. January 2013 um 13:10

    An einem Fluss wird eine Frauenleiche gefunden. Sie trägt eine goldene Kette und einen Anhänger mit dem Namen "Ruth". Bei seinen Ermittlungen stellt Detective Jakob Warwick allerdings fest, dass das nicht der richtige Name des Opfers ist. Es gibt keinen Hinweis auf den Täter und die Hintergründe der Ermordung, sodass die Ermittlungen ins Leere verlaufen. Als eine weitere Leiche auftaucht, bemerkt der Detective, dass diese dem ersten Opfer ähnelt. Außerdem erinnern ihn die Gesichtszüge der Ermordeten an die TV-Reporterin Kendall Shaw. Die wirkt dadurch jedoch nicht beunruhigt, sondern lässt es sich nicht nehmen, selbst über die Mordserie zu berichten. Ein geheimnisvoller Unbekannter versorgt sie mit Insider-Informationen. Bei ihren Recherchen stößt Kendall auf ein Geheimnis in ihrer eigenen Vergangenheit, das sie direkt ins Beuteschema des Killers passen lässt... Nach "Mein Wille sei dein Wille" ist "Niemand hört dich schreien" der zweite Band von Mary Burtons Thriller-Reihe. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man dem zweiten Band sicher folgen, ohne den ersten zu kennen. Da es allerdings in der Fortsetzung einige Rückblicke auf die Ereignisse des Auftaktbandes gibt, sollte man die Serie in der richtigen Reihenfolge lesen, denn sonst verdirbt man sich die Spannung des ersten Teils. Das Buch ist in einen Prolog, einzelne Kapitel, die mit dem Datum und der Uhrzeit der Handlung gekennzeichnet sind, und einen Epilog unterteilt. Die Autorin verwendet verschiedene Handlungsstränge. Dabei kann man den Ermittlungen und den interessanten Nebenhandlungen mühelos folgen. Da man gelegentlich auch dem Täter über die Schulter schauen kann, ohne dabei aber seine Identität zu kennen, bekommt man einen recht umfassenden Überblick über die Handlung. Außerdem wird durch die unterschiedlichen Blickwinkel durchgehende Spannung erzeugt. Der Autorin gelingt es problemlos falsche Fährten auszulegen, denen man nur allzu bereitwillig folgt. Durch überraschende Wendungen muss man die eigenen Ermittlungen dann aber häufig überdenken und bei der Täter- und Motivsuche neu ansetzen. Die eingeflochtene Liebesgeschichte erinnert etwas an die Lady-Thriller von Karen Rose. Man ist sich in diesem Band durchaus der Anziehungskraft zwischen dem Detective und der TV-Reporterin bewusst , doch die Romanze drängt sich nicht zu sehr in den Vordergrund, sondern lässt den spannenden Ermittlungen genug Raum. Allzu romantische Verwicklungen braucht man deshalb nicht zu befürchten. Es gibt außerdem ein Wiedersehen mit dem Pärchen aus dem ersten Teil. Dadurch bekommt man einen kurzen Einblick in den weiteren Verlauf der Beziehung der beiden und hat so das Gefühl, gute Bekannte zu beobachten. Insgesamt gesehen konnte mich auch der zweite Teil der Reihe wieder durch sympathische Protagonisten, eine durchgehend spannende Handlung und überraschende Wendungen überzeugen. Deshalb werde ich mit Sicherheit zu "Das Flüstern der Albträume", dem dritten Band der Serie, der für April 2013 angekündigt ist, greifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Niemand hört dich schreien" von Mary Burton

    Niemand hört dich schreien
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    14. December 2012 um 18:21

    ~Inhalt~ - Kendall Shaw wird seit einigen Wochen von Albträumen geplagt. Sie sieht ein kleines Mädchen, das in einem Wandschrank sitzt und Todesängste ausstehen muss. Als eine Reihe von Leichen gefunden werden, die überraschende Ähnlichkeiten mit der Fernsehreporterin aufweisen, wird Kendall hellhörig. Sie beginnt zu recherchieren und sieht sich schon bald mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die sie schneller einholen könnte, als ihr lieb ist … - ~Einschätzung~ - Nach dem grandiosen Serienauftakt „Mein Wille sei dein Wille“ von Mary Bruton war ich mehr als nur gespannt, was mich in Teil 2 erwarten wird. Wieder ein wahnsinnig spannender Thriller samt einem Heldenpaar, das innerlich zerrüttet und voneinander enttäuscht, langsam Vertrauen aufbaut, um nach und nach wieder zueinander und vor allem wieder zu sich selbst zu finden? Ja, mit dieser Einstellung habe ich dieses Buch zur Hand genommen. - Leser, die den ersten Teil bereits kennen, werden meine Erwartungshaltung nachvollziehen können, denn wir durften nicht nur Kendall bereits in „Mein Wille sei den Wille“ kennenlernen lernen, sondern auch Detective Jacob Warwick, dem einige Ereignisse aus Teil eins gehörig zugesetzt haben. Da auch Kendall ziemlich einstecken musste und die beiden dadurch bereits einen Draht zueinander hätten haben müssen, war ich sehr gespannt auf die Annäherung und die Liebesgeschichte. Doch diesmal lag der Fokus nicht auf dem Zusammenkommen des Heldenpaares, sondern eindeutig auf der Thrillerhandlung. Hier hat die Autorin wirklich aus den Vollen geschöpft, denn die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern kommt mit einigen Wendungen daher, von denen ich doch sehr überrascht war. - Auch was die Erzählperspektiven betrifft ist sich die Autorin treu geblieben. Man schlüpft auch immer wieder in die Gedanken und Gefühlswelt des Killers, was die Spannung immer wieder nach oben schnellen lässt. Geheimnisse aus Kendalls Vergangenheit werden gelüftet, und auch Nicole, die wir bereits aus der Vorgeschichte kennen, erhält einige Auftritte, und wir erfahren, wie sie nach der Tragödie ihr Leben wieder zu ordnen versucht. Ohne zu viel zu verraten, kann ich sagen, dass mich auch diese Nebenhandlung gefesselt und auch sehr berührt hat. - Leider blieb aufgrund der vielen Handlungsstränge die Liebesgeschichte auf der Strecke und wurde meines Erachtens zu schnell abgehandelt, obwohl ich mir gerade zwischen Kendall und Jacob ein richtiges Feuerwerk an Gefühlen versprochen hatte. Romantic Suspense Fans könnten hier also etwas enttäuscht werden, wenn sie, so wie ich, mit der falschen Erwartung an diesen Schmöker herangehen. Thriller-Fans hingegen, die auf die großen Schockmomente verzichten möchten, könnten hier durchaus auf ihre Kosten kommen, denn wenn hier etwas geboten wird, dann ein gut durchdachter, spannender Plot, der zum Miträtseln einlädt. - ~Fazit~ - Ein spannender, kurzweiliger Thriller mit einigen überraschenden Wendungen! Obwohl ich zumindest auf eine kleine Love-Story eingestellt war und es für einen reinen Thriller ruhig noch ein wenig rasanter hätte zugehen dürfen, fühlte ich mich dennoch durchwegs gut unterhalten. Von mir gibt es gute 4 von 5 Punkten mit Tendenz nach oben! (Cat) Serienübersicht: 1) Mein Wille sei dein Wille 2) Niemand hört dich schreien 3) Das Flüstern der Albträume (April 2013)

    Mehr