Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

von Mary Cronos 
4,5 Sterne bei15 Bewertungen
Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (14):
leoseines avatar

Eingetaucht und wollte nicht mehr raus aus dieser Welt

Kritisch (1):
diebuchrezensions avatar

Leider abgebrochen!

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman"

Eine spannende, übernatürliche Liebesgeschichte vor der Kulisse Nordenglands – ein Kampf um Leben und Tod und für die eine große Liebe.
Anthony lebt allein auf dem Familienlandsitz Houston Hall in Nordengland, seit seine ganze Familie einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tod der Eltern und der geliebten Schwester haben den aufstrebenden Anwalt aus Edinburgh zu einem anderen Menschen gemacht; die Dorfbewohner halten ihn für wunderlich, manche gar für verflucht.
Nachdem er die letzte Haushaltshilfe gefeuert hat, steht überraschend eine junge Frau vor der Tür, die sich auf die Stelle bewirbt: Mary Smith. Mit Mary beginnt Anthony wieder am Leben teilzunehmen und lässt sogar – wenn auch zögerlich – Gefühle zu. Doch er weiß nicht, wen er in sein Herz lässt: Mary weiß um die Wahrheit hinter dem Unglück seiner Familie. Sie weiß um die Monster, die nicht nur sein Leben bedrohen, denn sie stellt sich ihnen schon seit 200 Jahren in den Weg. Als plötzlich eine Totgeglaubte wieder auftaucht, ist Mary sicher, dass er in großer Gefahr schwebt. Nun muss sie kämpfen, um zugleich Houston Hall und ihre Liebe zu Anthony zu retten.
»Houston Hall - Schatten der Vergangenheit« von Mary Cronos ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte – wir freuen uns auf Dich!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426445235
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:546 Seiten
Verlag:Feelings
Erscheinungsdatum:02.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    leoseines avatar
    leoseinevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eingetaucht und wollte nicht mehr raus aus dieser Welt
    Mystisch und Spannend

    Verlag: Feelings

    Seitenanzahl ( Buch ): 598

    Zitat aus dem Buch:

    Woran erinnerte ihn die Form des Ganges?

    " Hattest du die Tür zu meinem Zimmer nicht geschlossen ?" Mary riss Anthony abrupt aus seinen Gedanken.

    " Natürlich. Warum fr-" Der Rest seiner Frage blieb ihm im Hals stecken.

    Klappentext:

    Eine spannende, übernatürliche Liebesgeschichte vor der Kulisse Schottlands – ein Kampf um Leben und Tod und für die eine große Liebe.
    Anthony lebt allein auf dem Familienlandsitz Houston Hall in Schottland, seit seine ganze Familie einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tod der Eltern und der geliebten Schwester haben den aufstrebenden Anwalt aus Edinburgh zu einem anderen Menschen gemacht; die Dorfbewohner halten ihn für wunderlich, manche gar für verflucht.
    Nachdem er die letzte Haushaltshilfe gefeuert hat, steht überraschend eine junge Frau vor der Tür, die sich auf die Stelle bewirbt: Mary Smith. Mit Mary beginnt Anthony wieder am Leben teilzunehmen und lässt sogar – wenn auch zögerlich – Gefühle zu. Doch er weiß nicht, wen er in sein Herz lässt: Mary weiß um die Wahrheit hinter dem Unglück seiner Familie. Sie weiß um die Monster, die nicht nur sein Leben bedrohen, denn sie stellt sich ihnen schon seit 200 Jahren in den Weg. Als plötzlich eine Totgeglaubte wieder auftaucht, ist Mary sicher, dass er in großer Gefahr schwebt. Nun muss sie kämpfen, um zugleich Houston Hall und ihre Liebe zu Anthony zu retten.

    Das Cover:

    Es wurde sehr schön gestaltet. Die Farben harmonieren sehr schön mit einander. Auch das Mädchen im Vordergrund und als Hintergrund das Tor das einer Schlossbrücke ähnelt wurde sehr schön in Szene gesetzt. Die Schrift gefällt mir sehr gut. Ein richtiger Hingucker.

    Mein Fazit:

    Eine wunderschöne geschriebene Geschichte. Die Autorin hat mich echt in eine Welt eintauchen lassen wo ich gar nicht mehr auftauchen wollte. Ich bin versunken und habe die Geschichte einfach nur verschlungen und wollte nicht mehr aufhören so Spannend war es gewesen. 

    Mystische Schottische Legenden wurden sehr gut mit eingearbeitet. Das war echt toll geschrieben.

    Ich kann echt jedem dieses tolle buch empfehlen.

    Von mir gibt es 5 von 5 Sterne

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Dieses Buch Habe ich von Netgally als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat nicht meine Meinung beeinflusst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    diebuchrezensions avatar
    diebuchrezensionvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Leider abgebrochen!
    Leider abgebrochen!

    Das Buch 

    Eine spannende, übernatürliche Liebesgeschichte vor der Kulisse Nordenglands – ein Kampf um Leben und Tod und für die eine große Liebe. 
    Anthony lebt allein auf dem Familienlandsitz Houston Hall in Nordengland, seit seine ganze Familie einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tod der Eltern und der geliebten Schwester haben den aufstrebenden Anwalt aus Edinburgh zu einem anderen Menschen gemacht; die Dorfbewohner halten ihn für wunderlich, manche gar für verflucht. 
    Nachdem er die letzte Haushaltshilfe gefeuert hat, steht überraschend eine junge Frau vor der Tür, die sich auf die Stelle bewirbt: Mary Smith. Mit Mary beginnt Anthony wieder am Leben teilzunehmen und lässt sogar – wenn auch zögerlich – Gefühle zu. Doch er weiß nicht, wen er in sein Herz lässt: Mary weiß um die Wahrheit hinter dem Unglück seiner Familie. Sie weiß um die Monster, die nicht nur sein Leben bedrohen, denn sie stellt sich ihnen schon seit 200 Jahren in den Weg. Als plötzlich eine Totgeglaubte wieder auftaucht, ist Mary sicher, dass er in großer Gefahr schwebt. Nun muss sie kämpfen, um zugleich Houston Hall und ihre Liebe zu Anthony zu retten. 
    »Houston Hall - Schatten der Vergangenheit« von Mary Cronos ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte – wir freuen uns auf Dich!


    Cover und Titel: 

    Das Cover war das erste, was mich persönlich angesprochen hat. Es ist mystisch und gleichzeitig auch romantisch. Es passt zum Inhalt des Buches. Auch zum Titel passt Cover sehr gut. Die Frau wirkt ein wenig mysteriös und gleichzeit auch wissend. Schon das Cover sollte mich eigentlich auf das Buch vorbereiten. 


    Fazit: 


    Auch nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich sagen, dass ich hin- und hergerissen bin. Auf der einen Seite hat mich diese mystische Stimmung beeindruckt. Auf der anderen Seite muss ich gestehen, dass ich das Buch auch problemlos zur Seite legen konnte und einige Zeit nicht das Bedürfnis hatte es wieder zur Hand zu nehmen. Es hat mich nicht wirklich gefesselt. 

    Der Schreibstil der Autorin war angenehm. Das Lesen ging flüssig und leicht vonstatten. An manchen Stellen hatte ich allerdings das Gefühl, dass die Geschichte träge  war und es kaum voran ging. Dennoch war Schottland als Kulisse sehr gut gewählt und fordert mich auf, dorthin zu fahren. 

    Die Charaktere waren gut, aber leider auch sehr stereotype. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass die Personen nicht so sehr in Klischees verfallen und auch nicht so handeln. Sehr anstrengend fand ich persönlich Anthony. Der miesepetrige, griesgrämige Schlossherr, der zu Beginn schon mürrisch war. Er war mir nicht sehr sympathisch. Mary hingegen fand ich sehr sympathisch und wirklich erfrischend. 

    Ich fand dieses Buch einfach nur anstrengend, weil trotz des angenehmen Schreibstils die vor sich hin Plätschernde Geschichte einfach nichts bei mir ankam und ich wirklich gelangweilt war. Deswegen habe ich das Buch abgebrochen und bisher habe ich auch kein Bedürfnis es noch einmal in die Hand zu nehmen. Vielleicht gebe ich diesem Buch in einer ruhigen Stunde im Winter noch eine Chance. Für dieses Mal konnte mich das Buch leider nicht überzeugen. 


    https://diebuchrezension.de/#/books/book/169

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Gosulinos avatar
    Gosulinovor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und mystisch
    Mystische Spannung vor Schottlands Kulisse

    Anthony Houstons Familie ist einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen. Nun lebt Anthony auf dem Familienstammsitz und ist durch das Geschehene so traumatisiert, dass er sich völlig zurückzieht und das Haus nicht mehr verlässt. Seine Tage sind erfüllt vom Studieren der Familienchronik, um Hinweise auf den schrecklichen Mord zu finden.

    Seine treue Haushälterin schafft die Arbeit nicht mehr alleine und er will eine zusätzliche Kraft einstellen. Kaum hat er den Gedanken zu Ende gedacht, steht Mary Smith vor der Tür. Die junge Frau sprudelt über vor Schalk und guter Laune, aber es umgibt sie auch ein Geheimnis, was Anthony von Anfang an spürt.

    Bald finden die beiden geheime Gänge im Schloss, wo die Vorfahren in einer verborgenen Gruft ein Monster eingeschlossen hatten. Auch darüber scheint Mary mehr zu wissen als sie sagt. Als dann auch noch eine totgeglaubte Person wiederkehrt, nimmt das Verhängnis seinen Lauf.

    Mary Cronos Mystery-Roman ist wirklich sehr gut gelungen. Mit leichter Feder entführt sie den Leser in wunderschöne Landschaften, dunkle Verliese und schafft eine romantische Liebesgeschichte. Mit Rückblicken aus der alten Familienchronik steigt die Spannung und dem Leser werden mit diesem Roman schöne Stunden zum Träumen auf Couch oder Liegestuhl geschenkt. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

    Kommentare: 1
    65
    Teilen
    T
    Tina1986vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Liebesgeschichte
    Eine wundervolle Liebesgeschichte


    Es ist mein erstes Buch von Mary Cronos und ich muss sagen es hat mich gefesselt.
    Die Protagonisten sind super beschrieben. Genauso wie die Landschaft. Wo ich das Buch angefangen habe, dachte ich mir, ich bin in Schottland, es hat mich total gefesselt dieses Buch zu lesen. Es hat einfach Spaß gemacht dieses wundervolles Buch zu lesen. Gleich ab der ersten Seite, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Also los lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur mit einem für mich zu schnellen Ende. Trotzdem absolut lesenswert!
    Freunde des Genres: LESEN!!! Es lohnt sich!

    Mir fiel dieses Buch beim Stöbern auf durch das Cover. Ich las schon immer gern übersinnliche Romane und das waren in meiner Jugend die "Gaslicht"-Romane. Dieses Cover erinnerte mich sehr an meine damaligen Lieblingsromane, die sogenannten Groschenheftchen und deshalb musste es auf meiner Stöbertour mit.
    Ich habe diesen Kauf keine Sekunde bereut, denn das Buch ist spannend und interessant von der ersten bis zur letzten Seite.
    Eine tolle Story, Protagonisten, mit denen ich mitfühlen konnte und ein Schreibstil, der mir absolut zusagte.
    Der nämlich setzte mein geliebtes Kopfkino in Gang und ließ mich mal wieder "mittendrin" und "nicht nur dabei" sein.
    Die Vergangenheit der jungen Mary Smith ist sehr spannend und interessant und je näher ich sie kennen lernte, desto mehr mochte ich sie.
    Anthony, der Schloßherr und ihr männliches Pendant ist ein typischer englischer Adliger, verschroben, düster und unnahbar.
    Doch am meisten mochte ich die alte Köchin, sie war von Anfang an meine Lieblingsperson.
    Ich kann nur sagen, dass es sich wirklich lohnt, dieses Buch zu lesen. Viel Spaß dabei!

    Kommentare: 2
    55
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr spannende Geschichte, wo mir am Ende zwar etwas zu wenig ist, die aber dennoch sehr lesenswert ist!
    Phantastisch wie historisch!

    Cover:
    Das Cover finde ich sehr ansehnlich! Es psst nicht nur zur Geschichte, inhaltlich wie auch die Atmosphäre betreffend, sondern es ist auch sehr modern und ansprechend gestaltet, sodass man drauf aufmerksam wird.

    Inhalt:
    Inhaltlich empfand ich die Geschichte als spannend und komplex! Nicht zu komplex, dass man nichts versteht, aber doch so, dass sich gegen Ende immer mehr Verstrickungen und Geheimnisse auftun. Ich fand die Gesamthandlung in sich logisch und oft mit einem hohen Spannungsbogen versehen. Es kam kaum zu größeren Längen, langweilig wurde mir nie. Bis zum Ende verfolgte ich die Geschichte neugierig. Lediglich am Schluss habe ich Kritik anzumerken, denn mir ging das Ende etwas zu schnell und mir fehlten die phantastischen Hintergrundinfos. Ich hätte gerne mehr über die aufgetauchten Wesen etc. erfahren. Diesbezüglich kam mir einfach zu wenig, was ich schade finde, da die Geschichte ansonsten top ist!


    Charaktere:
    Ich mochte vor allem den Protagonisten Anthony sehr!Ich konnte seine zurückhaltende Art aufgrund seiner Lebensgeschichte nachvollziehen und er war dennoch so liebenswürdig, dass ich ihn sehr gerne begleitet. Seine nicht zu stillende Neugierde fand ich großartig und ich muss sagen, dass ich mich sehr gut in ihn hineinversetzen und seine Gedanken und Gefühle nachvollziehen konnte. Dann kommt natürlich die quirlige, temperamentvolle Mary hinzu. Ich würde sie als interessanten Charakter beschreiben, denn einerseits schließt man sie sofort ins Herz, aber auf der anderen Seite war ich ihr gegenüber durch den Inhalt immer etwas skeptisch. Ich fand es sehr spannend herauszufinden, wer sie wirklich ist und was sie vorhat. An Nebencharakteren kommt nun kaum noch jemand dazu, denn Mary Cronos ist es gelungen, mit wenigen Figuren, eine sehr gehaltvolle Geschichte zu Papier zu bringen. Zusammenfassend haben mir alle Charaktere sehr gut gefallen!

    Schreibstil:
    Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auf Anhieb wirklich gut! Es gelang ihr sofort, mich mit ihren Worten in das Geschehen hinein zu versetzen. Sie erzählt Anthonys Geschichte leicht und fließend, sodass die 600 Seiten schneller vorüber sind, als man denkt. Dabei verläuft die Erzählweise aus Anthonys Sicht nicht konstant, sondern es werden immer Tagebuch- oder Chronikbeiträge eingeschoben, was ich persönlich sehr interessant fand, da diese sehr neugierig machten und ich immer ein wenig mehr über die mysteriöse Vergangenheit der Familie erfuhr. Besonders toll fand ich auch den Perspektivenwechsel, der sich aber der zweiten Hälfte vollzog! Stilistisch empfand ich die Geschichte auf jeden Fall als absolut gelungen.

    Fazit:
    Insgesamt finde ich "Houston Hall" sehr lesenswert. Trotz der Dicke des Buches kam für mich keine Langeweile auf und ich führte mich rund um die Uhr sehr gut von de Protagonisten unterhalten. Lediglich gegen Ende fehlten mir einige Infos, da es etwas zu schnell ging, aber ansonsten habe ich förmlich an dem Buch geklebt. Aus meiner Sicht hat die Autorin Mary Cronos mit diesem Buch ein fantastisches Abenteuer geschaffen, dass ich euch auf jeden Fall empfehlen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich wirklich begeistern...
    Houston Hall...

    Das Buch war für mich eine echte Überraschung und zwar landen wir als Leser vor einer schönen Kulisse in Schottland. Es gibt ein schönes Anwesen, welches sehr geheimnisvoll beschrieben wird und auch einen Schlossbesitzer, der irgendwie sympathisch wirkt, aber auch stellenweise sehr seltsam. Hinzukommt dann noch eine neue Angestellte, die ich ebenso recht sympathisch fand, die aber auch sehr geheimnisvoll wirkt.

    So, dachte ich zuerst, dass ich in einem typischen Familienroman gelandet bin und sich hier im Laufe der Geschichte ein großes familiäres Geheimnis lüften wird und ja ich hatte recht, aber ich hatte nicht mit diesem überraschenden Moment gerechnet, denn es ist ein wirklich überraschendes Geheimnis und man ist keinem normalen Familienroman gelandet, sondern es wird noch mystisch. Aus meiner Sicht eine wirklich tolle Mischung.

    Die Handlung fand ich wahnsinnig spannend, denn ich wollte unbedingt wissen, was denn das Geheimnis ist, aber die Autorin macht es dem Leser nicht leicht und es gibt einige überraschende Ereignisse und so wurde mir nie langweilig.

    Das Ende war sehr nett zu lesen und ich bin schon gespannt, ob es hier noch Fortsetzungen geben wird, denn irgendwie besteht aus meiner Sicht die Möglichkeit hierzu.

    Anthony fand ich einen gelungenen Hauptcharakter. Er wirkte recht interessant und sympathisch beschrieben. Ich konnte auch seine Handlungen sehr gut nachvollziehen. Einzig, was mich manchmal bei ihm gestört hat, war, dass er sehr oft seine Familienunterlagen durchgegangen ist. Das war mir dann doch ein bisschen zu viel.

    Auch Mary mochte ich recht gerne. Ich fand sie etwas sympathischer, wie Anthony. Ich fand sie auch recht interessant, denn man weiß schon zu Beginn, dass sie ein Geheimnis zu haben scheint. Ihre Art empfand ich als recht angenehm.

    Ich muss auch die Nebencharaktere loben. Hier waren so einige interessante Kandidaten dabei, die wirklich toll beschrieben wurden.

    Die Autorin erzählt uns die Geschichte aus zwei Perspektiven und zwar einmal Anthony und einmal Mary. Gewechselt wird so ungefähr in der Mitte der Handlung. Die Autorin hat einen wirklich tollen Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen ist. Es wurde von ihr ein tolles Setting ausgewählt, welches aus meiner Sicht absolut realitätsnah beschrieben wurde und ich mich so wirklich gut in die Handlung einfühlen konnte. Ich freue ich schon über neue Geschichte der Autorin.

    Das Cover ist definitiv lobenswert. Es wurde aus meiner Sicht sehr schön gestaltet.

     

    Zur Autorin:

    Mary Cronos ist ein kreatives Chaos in Person. Schon kurz nach ihrer Geburt Ostern 1987 begann sie ihre Welt in Bilder zu bannen. Bunte Bilder, graue Bilder, Bilder aus Leinwand und Papier, Text und Tinte.

    Sie wuchs in und um Berlin auf, entdeckte nach und nach die Hauptstadt für sich und lebt nun an deren Stadtrand und damit genau zwischen dem Trubel und Leben der Großstadt und der Ruhe und Beschaulichkeit Brandenburgs. Kurz vor Abschluss ihres Studiums begann sie damit, ihre künstlerischen Interessen zum Beruf zu machen und so war das Ende ihres Theologiestudiums zugleich der Beginn ihres Künstler- und Autorenlebens….

    Quelle:  Amazon

     

    Fazit:

    4 von 5 Sterne. Toller Roman, der eine geniale Mischung aus Realität und Mythologie ist. Kann ich nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 8 Monaten
    Mystery Fantasy Lovestory

    Die Story lässt sich wunderbar durch den flüssigen Schreibstil lesen und man vergisst die Zeit beim Lesen .
    Die Geschichte wird aus zwei sichten erzählt , das ganze ist aber wunderbar unterteilt das man her nicht durcheinander kommt 
    Der Spannungsbogen zieht sich durchs ganze Buch, die Autorin schafft es das man mitfiebert hofft und bangt .
    Die Autorin hat sich auch richtig ins Zeug gelegt mit den Schottischen Mythen und Sagen , die recherchiert wurden und toll in die Geschichte eingefügt worden .
    Das Cover wunderschön passend zum Buch gewählt das Cover war das erste was mich auch sofort angesprochen hat .
    Eine tolle Mystery-Fantasy- Lovestory

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    Kunterbuntegruneweltvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Super Buch mit ein bisschen Grusel und ganz viel Fantasie!
    Lass dir das nicht entgehen!

    Als ich die Email mit dem Cover das erste Mal gesehen habe, machte ich mir keine allzugroßen Hoffnungen auf eine wirkliche Spannungskurve. Für mich sah das Buch auf den ersten Blick nach einem Klischeehaften Liebesroman aus. Da sich diese aber meistens ganz gut lesen lassen und der Klappentext gar nicht mal schlecht klang, beschloss ich dem Ganzen eine faire Chance zu geben und habe mir das Buch runtergeladen.
    Bereits nach den ersten paar Seiten hatte mich Houston Hall tief in seinen Bann gezogen. Die Landschaft im Norden Englands, ein verwittertes Anwesen und ein grimmiger, attraktiver Laird. War ja klar, dass es in so einem Setting nicht mit rechten Dingen zugehen kann! Die Autorin schaffe es auf wundersame Art und Weise, dass ich diesen Dingen und den Geheimnissen Houston Halls auf den Grund gehen wollte.

    Zwischen den Kapiteln finden sich einzelne Chronikauszüge aus der Vergangenheit der Familiengeschichte. Dadurch hatte der Leser selbst schon ein bisschen Überblick und war, im Gegensatz zu Anthony, auch eher bereit das Gelesene zu glauben.
    Apropos Anthony, zu Beginn des Buches ist dieser ein sehr wortkarger, am Boden liegender Charakter. Nach dem Massaker an seinen Eltern und seiner Schwester zieht er sich zurück, verlässt das Haus nicht mehr und isst kaum noch was. Seine Tage verbringt er brütend über seinen Büchern und vernachlässigt alle sozialen Kontakte.

    Mary ist das komplette Gegenteil von ihm, sie ist fröhlich, offen und bringt wieder neues Leben nach Houston Hall. Der Kontrast zwischen den beiden ist sehr erfrischend und lockert die, sonst eher düstere, Stimmung auf.

    Die Spannungskurve, die ich am Anfang, dank meiner Vorurteile, angezweifelt habe, entwickelte sich dann doch noch ganz ordentlich. Die angedeuteten "Plottwists" waren für mich eigentlich von Anfang an klar, dafür gab es aber trotzdem immer wieder überraschende Wendungen. Insgesamt wurde es eigentlich nie langweilig und ich hatte stehts das Bedürfnis weiter zu lesen.

    Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Houston Hall - Schatten der Vergangenheit ein wirklich tolles Buch ist. Es macht echt Spaß es zu lesen und ich würde es jedem empfehlen, der beim Lesen auch mal ein bisschen "Grusel" aushällt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 9 Monaten
    düster und gefährlich

    Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich enorm angesprochen. Also half es alles nichts, ich musste mir selbst einen Einblick verschaffen. 
    Anthony lebt allein auf Houston Hall. Vor ein paar Monaten war sein Leben noch von Rechtsstreitigkeiten und einem Alltag bestimmt. Nun, nach dem Mord an seiner gesamten Familie, kümmert er sich um das Anwesen. Das klappt mehr schlecht als recht. So hat er schon wieder eine Hausangestellte entlassen, seine letzte übrig gebliebene Angestellte macht ihm deutlich, dass sie alleine nicht die ganze Arbeit übernehmen kann. So kommt es doch sehr gelegen, dass Mary Smith vor der Tür steht und eine Anstellung sucht. Anthony ist zunächst nicht begeistert, schließlich will er den Mord an seiner Familie aufklären und Mary wirft so viele Fragen auf. Anthony macht sich auf die Suche nach Antworten und diese Suche wird von Gefahren begleitet. 
    Ich muss sagen, der Stil hat mir direkt gefallen. Die Autorin hat das Buch in mehrere Teile aufgeteilt. Der erste Teil wird aus der Sicht von Anthony erzählt. In diesem Teil gibt es vor allem viele Fragen und Geheimnisse. Die Autorin hat regelmäßig Kapitel eingefügt, die aus der Vergangenheit erzählen. So bekommt man einen tollen Überblick, denn all die Geschehnisse fügen sich nach und nach zu einem Ganzen zusammen. Im zweiten Teil erzählt die Autorin aus der Sicht von Mary weiter. Der zweite Teil ist düster und gefährlich, und der Leser bekommt ein paar Antworten. Im letzten Teil wird es rasant, die Autorin hat wirklich alles gegeben.
    Ich muss sagen, diese Geschichte hat mich überrascht. Erst einmal die Länge, mit knappen 600 Seiten wirklich ein Brocken. Dann die Grundidee und die Umsetzung. Ich fand das Ambiente toll und das Setting konnte mich auch überzeugen. Die Autorin führt einen schon das eine oder andere mal an der Nase herum, am Ende wird dann alles aufgelöst. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, der gerade im ersten Teil für mich manchmal die eine oder andere Länge hatte. Aber ich glaube, das werden andere nicht so empfinden. 
    Anthony ist zu Beginn ziemlich vereinsamt. Er isst kaum, schläft wenig, er steckt immer nur in den Büchern. Doch im Laufe der Geschichte verändert er sich, sehr positiv wie ich finde. Über Mary möchte ich gar nicht so viel sagen, das sollte man selbst herausfinden. Sie hat auf jeden Fall Humor und ist nicht auf den Mund gefallen. Also absolut das Gegenteil von Anthony. 


    Für mich hat die Autorin hier ein solides Verlagsdebüt geschrieben. Grundidee und Umsetzung waren mal was anderes und vor allem die Stimmung und das Setting haben wir wirklich gut gefallen. Für alle, die es geheimnisvoll, düster, gefährlich und natürlich  auch ein bisschen romantisch mögen. 


    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks