Mary Cronos Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman“ von Mary Cronos

Eine spannende, übernatürliche Liebesgeschichte vor der Kulisse Nordenglands – ein Kampf um Leben und Tod und für die eine große Liebe.
Anthony lebt allein auf dem Familienlandsitz Houston Hall in Nordengland, seit seine ganze Familie einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tod der Eltern und der geliebten Schwester haben den aufstrebenden Anwalt aus Edinburgh zu einem anderen Menschen gemacht; die Dorfbewohner halten ihn für wunderlich, manche gar für verflucht.
Nachdem er die letzte Haushaltshilfe gefeuert hat, steht überraschend eine junge Frau vor der Tür, die sich auf die Stelle bewirbt: Mary Smith. Mit Mary beginnt Anthony wieder am Leben teilzunehmen und lässt sogar – wenn auch zögerlich – Gefühle zu. Doch er weiß nicht, wen er in sein Herz lässt: Mary weiß um die Wahrheit hinter dem Unglück seiner Familie. Sie weiß um die Monster, die nicht nur sein Leben bedrohen, denn sie stellt sich ihnen schon seit 200 Jahren in den Weg. Als plötzlich eine Totgeglaubte wieder auftaucht, ist Mary sicher, dass er in großer Gefahr schwebt. Nun muss sie kämpfen, um zugleich Houston Hall und ihre Liebe zu Anthony zu retten.
»Houston Hall - Schatten der Vergangenheit« von Mary Cronos ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte – wir freuen uns auf Dich!

Interessante Idee. Ansprechende Ausarbeitung. Einnehmende Charaktere. Flüssiger Schreibstil.

— Avirem
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • düster und gefährlich

    Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

    Buechersalat_de

    19. January 2018 um 22:30

    Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich enorm angesprochen. Also half es alles nichts, ich musste mir selbst einen Einblick verschaffen. Anthony lebt allein auf Houston Hall. Vor ein paar Monaten war sein Leben noch von Rechtsstreitigkeiten und einem Alltag bestimmt. Nun, nach dem Mord an seiner gesamten Familie, kümmert er sich um das Anwesen. Das klappt mehr schlecht als recht. So hat er schon wieder eine Hausangestellte entlassen, seine letzte übrig gebliebene Angestellte macht ihm deutlich, dass sie alleine nicht die ganze Arbeit übernehmen kann. So kommt es doch sehr gelegen, dass Mary Smith vor der Tür steht und eine Anstellung sucht. Anthony ist zunächst nicht begeistert, schließlich will er den Mord an seiner Familie aufklären und Mary wirft so viele Fragen auf. Anthony macht sich auf die Suche nach Antworten und diese Suche wird von Gefahren begleitet. Ich muss sagen, der Stil hat mir direkt gefallen. Die Autorin hat das Buch in mehrere Teile aufgeteilt. Der erste Teil wird aus der Sicht von Anthony erzählt. In diesem Teil gibt es vor allem viele Fragen und Geheimnisse. Die Autorin hat regelmäßig Kapitel eingefügt, die aus der Vergangenheit erzählen. So bekommt man einen tollen Überblick, denn all die Geschehnisse fügen sich nach und nach zu einem Ganzen zusammen. Im zweiten Teil erzählt die Autorin aus der Sicht von Mary weiter. Der zweite Teil ist düster und gefährlich, und der Leser bekommt ein paar Antworten. Im letzten Teil wird es rasant, die Autorin hat wirklich alles gegeben.Ich muss sagen, diese Geschichte hat mich überrascht. Erst einmal die Länge, mit knappen 600 Seiten wirklich ein Brocken. Dann die Grundidee und die Umsetzung. Ich fand das Ambiente toll und das Setting konnte mich auch überzeugen. Die Autorin führt einen schon das eine oder andere mal an der Nase herum, am Ende wird dann alles aufgelöst. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, der gerade im ersten Teil für mich manchmal die eine oder andere Länge hatte. Aber ich glaube, das werden andere nicht so empfinden. Anthony ist zu Beginn ziemlich vereinsamt. Er isst kaum, schläft wenig, er steckt immer nur in den Büchern. Doch im Laufe der Geschichte verändert er sich, sehr positiv wie ich finde. Über Mary möchte ich gar nicht so viel sagen, das sollte man selbst herausfinden. Sie hat auf jeden Fall Humor und ist nicht auf den Mund gefallen. Also absolut das Gegenteil von Anthony. Für mich hat die Autorin hier ein solides Verlagsdebüt geschrieben. Grundidee und Umsetzung waren mal was anderes und vor allem die Stimmung und das Setting haben wir wirklich gut gefallen. Für alle, die es geheimnisvoll, düster, gefährlich und natürlich  auch ein bisschen romantisch mögen. 

    Mehr
  • Alte Legenden

    Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

    ManuelaBe

    19. January 2018 um 16:48

    Houston Hall Schatten der Vergangenheit aus der Feder der Autorin Mary Cronos entführt den Leser in die Sagenwelt Schottlands. Nachdem Anthony seine Eltern und seine Schwester durch eine schreckliche Bluttat verloren hat, zieht sich dieser von der Welt zurück und verbringt seine Zeit auf seinem Anwesen Houston Hall. Sein Leben wird durcheinander gewirbelt als er Mary als neues Dienstmädchen einstellt. Sie erobert nicht nur sein Leben sondern auch sein Herz. Als seine totgeglaubte Schwester überraschend wieder auftaucht weiß Anthony nicht, das nicht nur sein Leben in Gefahr gerät sondern auch das Leben von Mary. Die Autorin erzählt eine Geschichte die verwoben ist mit den Mythen und Legenden Schottlands und einer zart romantischen Liebesgeschichte. Erzählt wird der erste Teil aus der Perspektive von Anthony und wechselt dann im zweiten Teil zu Mary. Die Geschichte entwickelt sich eher langsam ist aber dennoch spannend erzählt. Als Leserin konnte ich gut die Entwicklung von Anthony von einem einsamen und skeptischen Eigenbrötler hin zum offenen und fröhlichen jungen Mann der er einmal war verfolgen. Langsam wächst auch die Erkenntnis was sich hinter Mary verbirgt und welches Geheimnis sie umgibt. Der zweite Teil ist rasanter aber nicht atemberaubend. Es ist eher die langsame Entwicklung der Charaktere die fasziniert. Der Schreibstil ist lebendig und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Langeweile kam bei mir nicht auf, ich verfolgte gebannt wie sich die Beziehung zwischen Anthony und Mary entwickelte. Wer eine romantische Liebesgeschichte mit mystischen Touch sucht der wird Houston Hall mögen, wer eine heiße Liebesgeschichte sucht der wird enttäuscht werden. Ich persönlich war von der Geschichte angetan und habe sie mit Vergnügen gelesen.

    Mehr
  • Fesselnd mit hohem Spannungsbogen

    Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

    Gremlins2

    17. January 2018 um 09:12

    Ein top gestaltetes Cover, welches mich sofort angesprochen hat. Dazu dieser interessante Klappentext, da musste ich einfach zuschlagen. Anthony, Hausherr auf Houston Hall schmeißt nicht nur sein Leben sondern auch seine Seele völlig um. Nach dem grausamen Mord an seiner Familie verschanzt er sich auf seinem Anwesen und all sein Denken ist bestimmt nach der Suche um die Täter. Nachdem er, Bis auf seine mütterliche Hauswirtschafterin, sämtliches Personal vergrault hat steht plötzlich wie vom Himmel gefallen Mary vor seiner Tür. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, der Spannungsbogen ist trotz des dicken Wälzer wahnsinnig hoch und steigert sich ein ums andere Mal. Die Protagonisten werden sympathisch und authentisch dargestellt uns sind hervorragend ausgearbeitet. Dank der bildlichen Beschreibungen dachte ich zwischenzeitlich ich sei in Schottland. Absolut fesselnd geschrieben und ein Schreibstil der in seiner flüssigkeit unglaublich angenehm zu lesen ist. Absolut dicke verdiente fünf Sterne für dieses unglaublich wunderbare Lesevergnügen!

    Mehr
  • Ein Roman mit Liebesgeschichte und fantastischem Hintergrund...

    Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

    Avirem

    Kurzbeschreibung Eine spannende, übernatürliche Liebesgeschichte vor der Kulisse Nordenglands – ein Kampf um Leben und Tod und für die eine große Liebe.Anthony lebt allein auf dem Familienlandsitz Houston Hall in Nordengland, seit seine ganze Familie einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tod der Eltern und der geliebten Schwester haben den aufstrebenden Anwalt aus Edinburgh zu einem anderen Menschen gemacht; die Dorfbewohner halten ihn für wunderlich, manche gar für verflucht. Nachdem er die letzte Haushaltshilfe gefeuert hat, steht überraschend eine junge Frau vor der Tür, die sich auf die Stelle bewirbt: Mary Smith. Mit Mary beginnt Anthony wieder am Leben teilzunehmen und lässt sogar – wenn auch zögerlich – Gefühle zu. Doch er weiß nicht, wen er in sein Herz lässt: Mary weiß um die Wahrheit hinter dem Unglück seiner Familie. Sie weiß um die Monster, die nicht nur sein Leben bedrohen, denn sie stellt sich ihnen schon seit 200 Jahren in den Weg. Als plötzlich eine Totgeglaubte wieder auftaucht, ist Mary sicher, dass er in großer Gefahr schwebt. Nun muss sie kämpfen, um zugleich Houston Hall und ihre Liebe zu Anthony zu retten. Meinung "Houston Hall - Schatten der Vergangenheit" ist ein Roman mit Lovestory und Fantasy von Mary Cronos. Das Buch ist am 2. Jänner 2018 bei Feelings, dem Romance - Label des  Droemer Knaur Verlages, erschienen, umfasst 598 Seiten (Printversion) und ist als ebook oder Taschenbuch erhältlich. Feelings *emotional eBooks steht für die schönsten Liebesromane - von witzig bis erotisch, von historisch bis zeitgenössisch, von sinnlich bis übersinnlich. Die Autorin hat bereits Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Schon das Setting dieser Geschichte klingt faszinierend. Nordengland. Gemütliche kleine Städte und malerische Fischerdörfer bis zu bezaubernden Herrenhäusern und atemberaubenden Naturlandschaften. Zudem die Schatten der Vergangenheit, die auf Houston Hall zu lasten scheinen und eine nicht näher definierte, fantastische Komponente hat mich neugierig gemacht. Vor einem halben Jahr hat sich Anthonys Leben unwiderruflich verändert. Vor einem halben Jahr wurde Anthonys Familie brutal ermordet. Seit einem halbem Jahr hat Anthony das Haus nicht verlassen. Seit einem halben Jahr widmet Anthony sich heimlich der Aufklärung des Verbrechens. Doch in diesem halben Jahr blieb die Gräueltat Anthony ein Rätsel und es gibt keine verwertbaren Spuren. Das neue Dienstmädchen Mary haucht dem verstaubten Anwesen wieder Leben ein. Ihre Gesellschaft tut Anthony gut und sie gibt ihm das Lächeln zurück. Mary hat allerdings ein Geheimnis, auch das Mysterium von Houston Hall droht Anthony einzuholen und dann taucht plötzlich auch noch seine totgeglaubte Schwester wieder auf.Anthony Houston ist Advokat und lebte bis vor einem halben Jahr in Edinburgh. Der Tod seiner Familie hat ihn sehr verändert. Er hat sich zurückgezogen, nimmt nicht mehr am Leben teil, verlässt das Haus nicht und wird von Ängsten und Albträumen geplagt. Die Dorfbewohner halten ihn für absonderlich, verschroben, verrückt und manche gar für verflucht. Houston Hall vermittelt ihm Sicherheit. Die Welt draußen stellt eine Gefahr für ihn dar. Er vermisst seine Eltern und mehr noch seine jüngere Schwester Raelyn. Mary Hariette Smith ist für Anthony ein Rätsel das er lösen möchte. Sie spricht die Wahrheit. Sie lügt. Sie ist ganz sie selbst. Sie schauspielert. Und obwohl er weiß, dass sie etwas verbirgt, beginnt er ihr zu vertrauen und romantische Gefühle zuzulassen. Mary ist das blühende Leben selbst. Sie ist fröhlich, liebenswert, hilfsbereit und frech. So zumindest nimmt Anthony sie wahr. Der Bücherliebhaber lernt sie jedoch auch anders kennen ... unsicher, traurig, verzagt, zweifelnd. Der Leser startet mit einem Eintrag aus der Chronik von Duighreach in die Geschichte. Dieser ist 300 Jahre alt. Danach geht es ins eigentliche Jahr der Handlung 1963. Dies hat mich ein wenig überrascht, denn ich habe angenommen, dass die Erzählung in der Gegenwart spielt. Der Bücherliebhaber lernt Anthony kennen, einen netten leicht eigenwilligen Charakter, die Priorität der Mordaufklärung und das fehlen anderer Lebensinhalte.Bis Mary in seine Dienste tritt, ihn langsam aus seinem Schneckenhaus lockt, sein Vertrauen gewinnt und gemeinsam mit ihm dem schrecklichen Verbrechen auf den Grund zu gehen versucht. Ein Unterfangen das ansprechend und nett zu verfolgen ist, dem Leser ein paar Spannungsmomente bringt. Anhaltspunkte sind kaum vorhanden und bestehen aus unglaublichen Mythen, Legenden und Sagen. So etwas mag ich ja immer sehr gerne. Die 300 Jahre alte Chronik von Duighreach scheint von Angst und Aberglauben geprägt. Von Monstern ist die Rede. Anthony fragt sich, ob die Menschen in ihrem Irrglauben unverzeihliche Schuld auf sich geladen und seine Vorfahren ihre Rechtssprechung zu weit getrieben haben, denn beschriebene Kreaturen kann es unmöglich wirklich geben. Anthony ist zu sehr Realist um an Fantastisches zu glauben und nur wenn er die Wahrheit selbst enthüllt wird er sie glauben können. Und auch Marys Geheimnis muss offengelegt werden. Die Idee und die Handlung haben mir gefallen wenngleich ich mir mehr Wendungen und Überraschungen gewünscht hätte, dies hätte auch den Spannungsbogen weiter ansteigen lassen. Das Finale war durchaus aufregend gestaltet, hat mich zwischendurch etwas verwirrt, gab zu erwartendes und unvermutetes preis und lies mich halb zufrieden zurück. Örtlichkeiten und Schauplätze hat die Autorin gut beschrieben und bildhaft dargestellt.Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, spielerisch, bildhaft und flüssig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend. Das Erzähltempo angenehm. Das Buch ist in zwei Teile aufgesplittet. In der ersten Hälfte, also in Teil 1, begleitet der Leser Anthony und erfährt das Geschehen aus seiner Sicht. Dazwischen gibt es immer wieder Auszüge aus der 300 Jahre alten Chronik von Duighreach. Ab der Hälfte des Buches beginnt Teil 2 und dieser wird aus der Perspektive von Mary erzählt. Hier findet der Leser Textstellen aus Marys Tagebuch eingefügt. Eine interessante Aufteilung die mir gut gefallen hat. Im ersten Abschnitt hätte ich des öfteren gerne gewusst was Mary denkt und ebenso neugierig wäre ich im zweiten Abschnitt auf Anthonys Gedankenkarussell gewesen.Fazit: "Houston Hall - Schatten der Vergangenheit" ist ein Roman mit Liebesgeschichte und fantastischem Hintergrund von Mary Cronus. Interessante Idee. Ansprechende Ausarbeitung. Einnehmende Charaktere.  Flüssiger Schreibstil. Ich habe Mary und Anthony gerne ein Stück ihres Weges begleitet. Von mir gibt es **** Sterne. Zitat "Für mich sind Schatten ein Zeichen der Hoffnung. Ohne Licht gebe es keine Schatten. Nur Dunkelheit. Schatten sind nichts Böses. Sie sind ein Versprechen. Das Versprechen, dass da nicht nur Dunkelheit ist, sondern auch Licht."An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Rezensionsexemplar danken.

    Mehr
    • 7
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks