Mary D. Midkiff Die ohne Flügel fliegen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die ohne Flügel fliegen“ von Mary D. Midkiff

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

Die Cappuccino-Strategie

Keine leichte Kost, nicht für jeden geeignet.

Archimedes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die ohne Flügel fliegen" von Mary D. Midkiff

    Die ohne Flügel fliegen
    charlotte

    charlotte

    13. November 2009 um 08:57

    Seit einem dreiviertel Jahr lese ich in diesem Buch. Heute habe ich es endlich durch. Das bedeutet aber nicht, dass dieses Buch so schlecht war. Es ist nur eines von diesem Büchern, die man nur häppchenweise verträgt. Es handelt von der Beziehung zwischen Frauen und Pferden. Die Autorin, selber erfolgreiche Dressurreiterin, hat sich über Jahre mit dem Thema beschäftigt und berichtet jetzt von ihren eigenen Erfahrungen, hat die Erfahrungen anderer Frauen aufgeschrieben und eine Menge zu dem Thema in der Literatur gefunden. Das war auch das Beste an dem Buch, die Zitate gingen von Jane Austens "Mansfield Park" über die üblichen "Pferderomane" bis hin zu Liedern der Navajo und anderer amerikanischer Ureineinwohner. Natürlich durfte das bekannte Zitat aus dem Koran ebensowenig fehlen, wie Lieder aus den nordgermanischen Mytologie. Frauen und Pferde, das ist eine etwas, das es wohl schon immer gegeben hat und was so ganz anders ist, als die Beziehung, die Männer zu ihren Pferden haben. Einige Male driftete das Buch leider allzu sehr ins Esoterische ab oder wurde zu abgehoben. Oft allerdings rührten mit die Geschichten an und erinnerten mich daran, wie es mir geht, seit ich das Reiten wieder für mich entdeckt habe. Es kann anstrenegnd und beschwerlig sein, Man braucht eine Menge Durchhaltevermögen und muss viele Rückschläge einstecken, aber als Belohnung darf man "ohne Flügel fliegen".

    Mehr