Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

von Mary E. Pearson 
4,2 Sterne bei960 Bewertungen
Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (808):
_

Einfach nur Spitze ❤️

Kritisch (41):
LadyCupcakes avatar

Da mich die Protagonistin genervt hat habe ich das Buch abgebrochen. Ich bin zudem auch nicht in die Geschichte reingekommen.

Alle 960 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge"

Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse - endlich auch auf Deutsch zu lesen.

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783846600368
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:ONE
Erscheinungsdatum:16.02.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne443
  • 4 Sterne365
  • 3 Sterne111
  • 2 Sterne30
  • 1 Stern11
  • Sortieren:
    HelenaRebeccas avatar
    HelenaRebeccavor 12 Tagen
    Schöne Romantasy mit einigen Schwachstellen

    °Klappentext°
    Ein Befehl, und das Licht gehorcht.

    Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fallen auf die Knie und erheben sich wieder.
    Sie ist Lia, Königstochter von Morrighan.
    Am Tag ihrer Hochzeit entflieht sie ihrem goldenen Käfig und lässt ihr bisheriges Leben hinter sich.

    Weit entfernt von Morrighan heuert Lia in einer Taverne an. Dort lernt sie eines Abends zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen.
    Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jeder Prinz, den sie heiraten sollte.
    Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen. Und ahnt nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt...


    °Meine Meinung°
    Ich habe mich anfangs sehr dagegen gesträubt mir dieses Buch zu kaufen. In das Cover habe ich mich zwar sofort verliebt & der Klappentext klang auch vielversprechend, aber viel zu oft werden Bücher in den Himmel gelobt und man selber kommt einfach nicht an die Geschichte ran. Das wäre leider nicht das erste Mal für mich. Und so erging es mir dann auch die ersten 138 Seiten. Doch aufgeben kam nicht für mich in Frage! Also habe ich mich weiter vorgekämpft und siehe da, es fing dann doch an mir zu gefallen. Den Schreibstil fand ich bereits von Beginn an doch sehr schön. Im Gesamten hat es sich sehr flüssig lesen lassen, die Welt und die gesamten Umgebungen wurden (bis jetzt) sehr detalliert beschrieben, sodass der Leser ganz wundervoll in das Reich von Morrighan eintauchen konnte.

    Doch warum hat es gedauert, bis ich Gefallen an dem Buch gefunden habe? Der Anfang hat sich irgendwie etwas in die Länge gezogen und meine persönliche Spannungskurve wollte und wollte einfach nicht steigen. Es ging zwar vorwärts, jedoch irgendwie ohne großartige Vorkommnisse. Es passierte alles nacheinander hinweg und ich musste mich unweigerlich fragen, ob das was gerade vor sich geht wirklich Storyrelevant ist? Und dann kam der große Umschwung! Sobald die Geschichte an sich etwas in Fahrt gekommen war und sich die Umstände geändert hatten, wurde es wirklich spannend und interessant! Hach es ist manchmal so schwer, nicht zu viel zu verraten 😋

    Die Geschichte wird aus der Sicht von unserer Protagonistin Lia erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder Auszüge aus der Sicht unseres Attentäters und unseres Prinzen, welche leider recht kurz gehalten sind. Da hätte ich mir etwas längere und ausführlichere Textpassagen gewünscht. Mit den Seiten erfährt man ebenso die Namen unserer beiden Männer, doch diese voneinander zu unterscheiden, wer nun wer ist, fiel mir eine ganze Weile recht schwer. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich zurück blättern musste, um dahinter zu kommen vom wem genau jetzt die Rede war...vielleicht erging es auch nur mir so 😅

    Über die Charaktere
    Unser Hauptcharakter Lia ist die Prinzessin und erstgeborene Tochter Morrighans, welche sich nicht so recht mit ihrem Leben und den Verpflichtungen arrangieren kann und will. Sie scheint vom Charakter her sehr stark, aber auch teilweise etwas naiv zu sein. Sie sagt was sie denkt und nimmt kein Blatt vor den Mund und schreckt auch nicht davor zurück, sich mit stärkeren und einflussreicheren Personen auseinander zu setzen. Sie entflieht ihrem Schicksal und versucht sich ein komplett neues Leben aufzubauen, doch mit zwei Verfolgern, die ihr auf der Spur sind, lässt sich ihr Plan von einem sorgenfreien Dasein nicht ganz ohne Zwischenfälle umsetzen. Mit diesem Charakter hatte ich von Beginn an wenig Probleme, teilweise konnte ich mich mit ihr auch identifizieren, was den Lesegenuss definitiv gesteigert hat.

    Unsere zwei männlichen Protagonisten können gar nicht unterschiedlicher sein und doch wollen sie das Gleiche. Ich liebe verzwickte Dreiecksbeziehungen ♥
    Wir haben zum einen unseren Prinzen, dem es nicht sonderlich gut gefällt abgewiesen zu werden (und das anscheinend ohne trifftigen Grund) und zum anderen unseren Attentäter, der vor Pflichtgefühl seinem Anführer und seiner Heimatstadt gegenüber nur so strotzt. Mit der Zeit erfährt man einiges aus deren Kindheit, von verganenen, aber auch aktuellen Lebensumständen. 
    Und was passiert, wenn zwei dickköpfige Männer das gleiche Ziel vor Augen haben? Richtig...ohne Sticheleien geht da gar nichts. Männer ... 😂


    °Fazit°
    Ich bin wirklich gespannt, wie sich die gesamte Geschichte in den nächsten Bänden weiterentwickelt. Es war ein schwieriger Weg durch die ersten Seiten, doch am Ende hat mir dieser 1. Teil doch recht gut gefallen. Natürlich gab es die eine oder andere Stelle im Buch, mit der ich mich nicht ganz anfreunden konnte. Ich hoffe in den Folgebänden gibt es von unseren männlichen Charakteren längere Textpassagen. Im Großen und Ganzen ein solider Einstieg. Für alle Leseratten, die auf eine spannende, aber auch romantische Fantasygeschichte stehen ist dieses Buch mit großer Wahrscheinlichkeit genau das Richtige. Lasst euch nicht abschrecken, sollte es mal etwas länger dauern, bis ihr den Weg in dieses oder jenes Buch findet.
    Von mir gibt es für den gelungenen Auftakt jedoch nur 3,5 von 5 Buchpunkten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BlackQueen01s avatar
    BlackQueen01vor einem Monat
    Kurzmeinung: Geiler Auftakt
    Der Kuss der Lüge!

    Inhalt: Was für eine Achterbahnfahrt! Mary E. Pearson hat mich mit "Der Kuss der Lüge" auf ein Abenteuer mitgenommen, das es in sich hat. Man befindet sich zu Anfang in einer sonderbaren Situation, die man erst nicht so richtig einordnen kann, doch es ist so geschrieben, dass man sofort von der Neugierde gepackt wird und wissen will, was es damit auf sich hat. Die Autorin führt einen damit auch sehr gut in die Geschichte ein, denn man erfährt immer mehr über Lia Situation und ihr Leben. Doch so, wie die Zukunft für sie vorgesehen ist, will sie nicht leben und tut was dagegen. Die junge, rebellische Prinzessin nimmt einen mit auf eine abenteuerliche Reise, die humorvolle, ernste, aber auch romantische Momente und definitiv auch überraschende Wendungen bereithält. ´ Ebenso gefiel es mir, dass das Ende zwar offen ist, aber dabei doch kein Cliffhanger ist, sondern ein würdiger Abschluss für den Auftakt einer vierteiligen Reihe. Die Handlung konnte mich mit all ihren Facetten von Anfang bis Ende begeistern und ich kann es nicht erwarten, dass es weitergeht. Meinung; Mary E. Pearson hat mit "Kuss der Lüge" eine großartige Geschichte geschaffen, die mich in jeder Hinsicht begeistern konnte. Die Handlung hat mich mitgerissen, sodass ich Lias Geschichte nicht aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil der Autorin zieht einen förmlich ins Buch hinein und lässt einen nicht gehen, bevor man am Ende angelangt ist. Ich kann es nicht erwarten, die weiteren Bände der vierteiligen Reihe zu lesen, die diese großartige Geschichte fortsetzen werden. Fazit: 5von5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BookfantasyXYs avatar
    BookfantasyXYvor einem Monat
    Kurzmeinung: Auftakt einer Jugendbuchreihe, die spannend bis teilweise langatmig erzählt wird
    Fantasy, Abenteuer und Märchen in einer Jugendromanserie

    Im Mittelpunkt dieser Jugendromanreihe steht die Tochter des Königs von Morrighan. Arabella Celestine Idris Jezelia – auch Lia genannt - ist eine Prinzessin und die Erste Tochter des Hauses Morrighan. Ihr Vater hat beschlossen, dass sie mit siebzehn Jahren mit einem Prinzen aus einem anderen Hause verheiratet werden soll. Doch der Tag der Vermählung hat Lia anderweitig verplant, nämlich ihre Flucht vor dem Prinzen und der Hochzeit. Mit Pauline verschwindet Lia in die Welt der Dörfer, des Waldes und der einfachen Leute. Die jungen Frauen entscheiden sich für eine Tätigkeit in einer Schänke. Dort treffen eines Tages zwei Männer mit ihrem jeweiligen Geleit auf. Der eine Mann sollte Lias zukünftiger Mann werden, den sie aber zuvor noch nicht gesehen hatte, und der andere Mann ist Soldat und Kopfgeldjäger. Er soll die Königstochter töten.

    Mary E. Pearson schuf eine Fantasiewelt von Orten, Landschaften und Figuren, die einerseits an ein Märchen, und andererseits an die Elemente von Game of Thrones erinnern. Man könnte auch das Mittelalter hinein interpretieren, weil es ein einfaches Leben der Menschen in dieser Geschichte erzählt. Die Hauptprotagonistin Lia möchte weg von dem Glanz des Könighauses, und möchte lieber wie Johanna von Orleans kämpfen, draußen im Wald und mit ihren Brüdern. Doch auch sie wird von der Realität eingeholt: der Krieg. Die Autorin lässt in der Geschichte Faktoren wie Gerechtigkeit, Arm und Reich, Hierarchie sowie Schmerz und Leid miteinfließen. Diese Faktoren sollen meiner Meinung der jugendlichen Leserschaft aufzeigen, wie ein Leben unter diesen Voraussetzungen sich gestaltet, was der Autorin teilweise gut gelungen ist. Als erwachsene Leserin empfand ich den ersten Teil der Reihe stellenweise langatmig bis langweilig, so dass ich das Buch nicht zeitnah hintereinander weg lesen konnte. Mich überzeugten die spannenden Wendungen und abenteuerlichen Szenen innerhalb der Geschichte, die die Königstochter auf ihrer Reise erlebte.

    Dieser Jugendroman mit dem Untertitel – Der Kuss der Lüge – ist der Auftakt einer vierteiligen Reihe. Das Abenteuer ist unterhaltsam, und lässt am Ende des ersten Teils die Neugier wecken, wie es dann letztendlich weitergeht.

    Kommentare: 2
    7
    Teilen
    BuchWinters avatar
    BuchWintervor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte mit sehr viel Potential!
    EIN MÄDCHEN, DAS IHR SCHICKSAL SELBST IN DIE HAND NIMMT.

    Lia ist eine Königstochter und soll mit einem Prinzen verheiratet werden, der die Macht ihres Landes stärkt. Doch sie widersetzt sich und plant ihre Flucht.

    Die Geschichte beginnt an Lias Hochzeitsmorgen. Sie will sich nicht mit ihrem Schicksal zufrieden geben und flieht mit ihrer Zofe in eine ungewisse Zukunft. Pauline kennt ein kleines Dorf, in dem sie bei einer Bekannten leben können. Wider Erwarten schaffen die beiden Mädchen es zu dem Dorf und arbeiten fortan in der Schenke von Paulines Bekannter. Nach einigen Tagen tauchen zwei junge Männer auf, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Sie ahnt nicht, dass einer davon der Prinz ist, den sie eigentlich heiraten sollte und der andere ein Soldat, der ausgesandt wurde, um sie zu töten.

    Lia fühlt sich zu einem der Beiden mehr hingezogen und ihre Bindung festigt sich. Pauline und Lia bauen sich ein Leben auf. Nach einiger Zeit wägen sie sich in Sicherheit und Lia vergisst ihre königliche Abstammung und ihre ihr von Geburt an mitgegebene Gabe, die sie bisher nie wirklich greifen konnte. Bevor sie geflohen ist, stahl sie noch Dokumente, deren Herkunft und Inhalt auf einer Sprache verfasst sind, die sie nicht beherrscht. Trotzdem glaubt sie, dass sie mit der Entschlüsselung einem lang gehegten Geheimnis auf die Spur kommt.

    Unter den gegebenen Umständen lebe sie sich ein und nennen das Dorf ihre Heimat. Doch nach einem tragischen Schicksalsschlag weiß Lia, dass sie ihrer Pflicht nachkommen muss. Sie muss ihrem Land dienen und die Vereinigung eingehen, die ihre Eltern für sie vorgesehen haben. Auch wenn sie weiß, dass sie möglicherweise in ihren sicheren Tod zurückkehrt. Doch es kommt alles anders, denn als sie aufbricht, stellt sich ihr jemand in den Weg und die Dinge nehmen ihren Lauf...

    FAZIT.
    Mir persönlich hat das Buch anfangs wirklich sehr gut gefallen. Leider wurde es zwischendurch langatmig und zum Ende hin war es mir einfach viel zu lange. Trotzdem hat mich die Geschichte an sich sehr fasziniert und ich werde die nächsten Teile definitiv lesen! Ich glaube die Story hat sehr viel Potential. Deshalb gebe ich diesem Buch nur drei Lesezeichen, weil ich denke, dass sich die Geschichte steigern und entwickeln kann.

    Bewertung: 3 von 5 Lesezeichen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    forevertonights avatar
    forevertonightvor 2 Monaten
    Schöne Geschichte mit einigen Längen

    EINSTIEG

    Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht ganz leicht, was zum Großteil an der Handlung selbst gelegen hat. Es hat mir ein bisschen zu lang gedauert. Im Klappentext hört es sich so an, als wäre Lia schon geflohen, daher war ich etwas „ausgebremst“, als ich gesehen habe, dass die Flucht noch ansteht. Leider wurde die auch sehr lang beschrieben. Die schöne bildliche Sprache und die Flüssigkeit des Schreibstils haben das aber wiedergutgemacht.

     

    »Was du nie von mir behaupten kannst, ist, dass du auf mich abstoßend wirkst.« Ich schluckte. Er überbrückte den Raum, der noch zwischen uns war, mit einem Schritt, und ich musste den Kopf heben, um ihm in die Augen zu sehen. Er schaute zu mir herunter. »Weil ich seit dem Tag, an dem ich dich getroffen habe, jeden Abend mit dem Gedanken an dich schlafen gehe und jeden Morgen mit dem Gedanken an dich aufwache.«

    (Ebook-Seite 265)

     

    ALLGEMEINER PLOT

    Der Klappentext verrät schon zu genüge, um was es in dem Buch geht. Lia flieht aus ihrem Zuhause, weil sie den fremden Prinzen nicht heiraten will. In einer kleinen Hafenstadt, in der die Tante ihrer Freundin lebt, baut sie sich ein neues Leben auf, unwissend, dass gleich zwei Männer auf der Suche nach ihr sind. Der eine, der gar nicht so wirklich weiß, wieso überhaupt, denn eigentlich hat er ihr nichts mehr zu sagen, und der andere, der beauftragt wurde, sie aufgrund ihres Verrates zu töten. Doch es läuft nicht alles wie geplant …Wie genau ich die Handlung bewerten soll, fällt mir schwer. Es gab Seiten, die hab ich nur inhaliert, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, andere Seiten habe ich regelrecht überflogen, weil sie für mich keinerlei nennenswerten Input hatten. Es war eine Mischung aus spannenden, schönen Szenen und wiederum langgezogenen Teilen, die mich dann doch ein wenig genervt und bei denen ich nicht wirklich verstanden habe, was sie zu der Geschichte beigetragen haben.

     

    »Gibst du dich geschlagen, mein Freund?«

    »Wenn ich in der Hölle bin«, knurrte Rafe, wobei die Anstrengung seine Worte fast erstickte.

    (Ebook-Seite 286/7)


    CHARAKTERE

    Was mir aber wirklich gefallen hat, waren die Charaktere. Lia ist als starke, selbstbewusste Protagonistin aufgetreten, die ich auch gleichzeitig süß und total liebenswert fand. So wünscht sie sich, dass sie geküsst wird und auch jemanden findet, der sie um ihretwillen liebt. Ihr Wunsch, aus Liebe zu heiraten, gerade weil ihre Brüder dieses Privileg hatten, schien in diesem Fall nicht naiv, sondern ehrlich. Kaden war hingegen ein Charakter, den ich, vermutlich genauso wie Lia, einfach nicht richtig einschätzen kann. Aber das ist gut. Anfangs hab ich ihn eher als leichten Störfaktor empfunden, aber zum Ende des Buches hat er mir immer mehr gefallen. Mein Favorit in diesem Dreiecksgespann ist aber eindeutig Rafe. Er hat eine Art, bei der verständlich ist, wieso Lias Herz ein paar Aussetzer hat. Bei beiden ist von Anfang an der Funke da und es hat Spaß gemacht, dabei zuzusehen, wie er ein Feuer entfacht.

     

    »Siehst du nicht, dass eine ganze Stadt vor dir herumschwirrt?« 

    Seine Hand umfasste meine Taille, und sein Daumen streichelte sanft den Stoff. »Ich sehe nur das hier …« Er küsste meine Schulter; dann setzten seine Lippen ihre Reise fort, bis sie mein Ohr erreichten. »Und das … und das …«

    (Ebook-Seite 299/300)

     

    SCHREIBSTIL UND COVER

    Was mir besonders gefallen hat, war, dass das Buch aus drei Perspektiven geschrieben ist! Wer jetzt aber denkt, dann weiß man ja schnell, wer Prinz und wer Attentäter ist … Pustekuchen. Ich hatte zwar die ganze Zeit ein vages Gefühl, war mir aber nie wirklich sicher, ob ich mich nicht doch täuschen ließ. Leider war mir dieses Katz-und-Maus-Spiel etwas zuuu lang und ich hätte mir gewünscht, dass der Leser schon vorher Klarheit erhält, wer wer ist. Der Schreibstil ist aber wirklich umwerfend und hat mir sehr gut gefallen! Vor allem, dass ich trotz stellenweises Überfliegen alles verstanden habe, war ein guter Vorteil. Ich hätte mir nur ein bisschen mehr Dialog gewünscht und weniger Monologe. Das Cover ist – und ich denke, da kann mir niemand widersprechen – einfach der Wahnsinn. Es strahlt eine Dynamik aus, die das Bild fast wie eine Filmsequenz aussehen lässt und man jeden Moment damit rechnen muss, dass sich das Mädchen darauf einfach umdreht.

     

    »Vorsicht, Orrin. Du sprichst von deiner künftigen Königin.«

    Orrin lehnte sich zurück, gespielte Angst in den Augen. »Na gut, dann knüpf mich auf. Sieht so aus, als hätte unser Prinz endlich seine Kronjuwelen poliert.«

    (Ebook-Seite 454)

    Fazit:

    Ich bin lange um dieses Buch herumgeschlichen, weil ich nicht der größte Fan von Dreiecksgeschichten bin. Dass es dann doch keine richtige war, hat mich positiv überrascht. Leider gab es einige Längen, gerade die ewigen Ritte oder dieses Fest … wirklich überzeugt haben mich aber auch nur die Szenen, in denen die Jungs aufgetreten sind. Im Großen und Ganzen war die Geschichte aber gut zu lesen und hat mich gut unterhalten.

     

    Meinung in einem Satz:

    Schöne Geschichte mit einigen Längen!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Babyvs avatar
    Babyvvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein einfacher Wunsch, dessen Abschlag die Macht hat eine ganze Weltordnung zu verändern.
    Rezension: Der Kuss der Lüge

    *** selbst gekauftes Exemplar, Werbung unbezahlt *** Allgemeine Angaben zum Buch:

    Titel: Der Kuss der Lüge

    Reihe:  Die Chroniken der Verbliebenen

    Autor: Mary E. Pearson

    Verlag: One

    Seitenanzahl: 560

    Preis: 18,00€

    ISBN: 9783846600368

    Rezensionsexemplar: nein

    Klappentext:

    Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

    Cover

    Schon vom  ersten Blick hält mich das Cover in seinem Bann und hat dafür gesorgt, dass ich im Buchhandel magisch angezogen wurde ... Es ist wundervoll gestaltet und,  nach näherer Betrachtung auch sehr gut durchdacht. Es ist kein quietschen buntes Mädchenfantasy Cover mit pink und haufenweise Glitzer, denn auch wenn der Klappentext eine Liebesgeschichte ankündigt, ist das Buch dahinter doch so viel mehr und ich danke den Machern dafür, dass sie die Farben mit Bedacht ausgewählt haben. Auf diese Art, wird es dem Inhalt viel besser gerecht ...

    Zum Buch:

    Das Buch ist aus drei Perspektiven geschrieben: der Prinz, der Attentäter und Lia. Letztere nimmt den Hauptpart ein, dazwischen Wechseln sich die beiden Charaktere Kaden und Rafe immer wieder ab. Zusätzlich gibt es noch Chroniken: Geschichten, Gedichte oder Lieder, die einzelne Kapitel einläuten und in die Tiefe hinter der Story führen.

    Im ersten Teil wird viel erklärt, ich habe die Welt, die verschiedenen Charaktere und Lias Beweggründe kennengelernt und das auf eine Weise, die weder langweilig noch stupide war. Mary E. Pearson konnte mich mit ihrem Schreibstil und den Sichtwechseln völlig überzeugen. Ich kann fast sagen, das sich mich und meine Bücher mit ihrer Reihe nachhaltig geprägt hat.

    Zum Inhalt: Die Grundstory ist nicht unbedingt etwas komplett Neues, aber sie ist sehr gut durchdacht und umgesetzt. Die Autorin hat eine sehr anschauliche Welt (und das sage ich nicht nur wegen der Karte, die das Buch beherbergt) und eine äußerst starke Hauptprotagonistin geschaffen. Bereits im ersten Teil deutet sich an, dass Lia zu mehr bestimmt ist, als "nur" die Frau an eines Prinzens Seite.  Die Dinge liegen tiefer, als sie zu Anfang scheinen und auch die Herren der Schöpfung lassen sich nicht so leicht in die Karten schauen. Durch die unterschiedlichen Blickwinkel  bekommt einen Blick hinter ihre Fassaden, aber dennoch hat mich beständig die Frage gequält, wer ist der Prinz und wer der Attentäter?  Ich gebe ehrlich zu, ich hatte einen Verdacht, aber dann hat Miss Pearson mich mal wieder überrumpelt und dann das Ende ... Hätte ich nicht gleich Band zwei hier gehabt, hätte es Tote gegeben ;)

    Fazit:

    Der Kuss der Lüge ist ein genialer Auftakt einer noch genialeren Reihe. Ich liebe die realistischen Charaktere, die Pearson sich geschaffen hat, genauso wie ihren Schreibstil. Von mir gibt es für dieses Buch fünf Sterne und ich spreche eine Empfehlung aus. Aber vorsichtig: Ich empfehle, dass Ihr beim Start von Band eins gleich alle vier Bände daheim habt. Glaubt mir, Ihr wollte am Ende wissen, wie es weitergeht ...

    Eure Harriot

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    lovely_booksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervoll
    Wundervoll

    Dieses Buch hat mich absolut berührt und überzeugt. Es ist episch. Der Anfang hat mir zwar überhaupt nicht zugesagt was vor allem daran lag das die Autorin wohl wenig Ahnung von Pferden hat, aber  nach einigen Seiten hat mich das Buch absolut in seinen Bann gezogen. Es ist spannend geschrieben, hat überraschende Wendungen und eine interessante Liebesgeschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Helena_Kawaiis avatar
    Helena_Kawaiivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr fesselnder und aufregende Auftakt- genau nach meinem Geschmack
    Sehr fesselnder und aufregende Auftakt- genau nach meinem Geschmack

    Klappentext:

    Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen …

    Meine Meinung:

    Das schöne Buchcover und der spannend klingende Klappentext hatten mich dazu gebracht, dieses Buch zu lesen. 
    Schon nach dem ersten Kapitel konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zuerst lernt man die mutige Prinzessin "Lia" und ihre treuergebene Freundin "Pauline" kennen. Ich habe mich sofort in beide Charaktere verliebt, fand es jedoch schön wie sich beide Personen während der Geschichte entwickelt haben. Und ich fand es rührend, wie die Freundschaft zwischen den beiden keinen Schaden nahm (trotz der unschönen Ereignisse). Auch die anderen Charaktere Rafe und Kaden (Lias "Lover") mochte ich von Anfang an. Die beiden waren schön geheimnisvoll und hatten trotz ihrer manchmal schlechten Handlungen ein gutes Herz. Die zahlreichen Nebencharaktere waren wundervoll. Der Spannungsbogen ist im gesamten Buch hoch, sodass ich das Buch nie langweilig fand. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, was das Lesen sehr angenehm macht. Spannende Szenen wurden detailliert beschrieben, sodass man sie sich leicht vorstellen konnte. Die Grundidee des Buches wurde genial umgesetzt. Die vielen Umgebungen und Städte in der die Geschichte spielt, wurden von der Autorin gut durchdacht und waren ziemlich interessant. Ich wurde nicht enttäuscht (Der Klappentext verspricht nicht zu viel). Was ich noch ansprechen wollte, war der ständige Sichtwechsel aus der geschrieben wurde. Anfangs war es etwas verwirrend, doch nach einigen Seiten hatte ich mich daran gewöhnt und fand es wunderbar, was die Autorin gemacht hat. Das Buch endet leider mit einem Cliffhanger (Zum Glück ist die Fortsetzung schon draußen).

    Mein Fazit:

    Ein fantastisches Meisterwerk! Ich wurde in keinem Punkt enttäuscht. Das Buch ist so spannend, dass ich es knapp innerhalb eines Tages  durchgelesen habe. Von mir eine absolute Leseempfehlung!

    Bewertung: 5/5


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    denise7xys avatar
    denise7xyvor 4 Monaten
    Spannung und Geschehen ließen sich Zeit, dennoch...

    Erster Satz

    Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.

    Meinung


    Wild und entschlossen macht sich Lia zusammen mit ihrer Dienerin Pauline auf den Weg in ein kleines, entferntes Küstenstädchen, um dort ein neues Leben zu beginnen. An ihrem Hochzeitstag, mit einem unbekannten Prinzen, flieht sie und kann zunächst unentdeckt in einer Taverne anheuern. Während der Königspalast erfolglos nach der Prinzessin sucht, finden ausgerechnet zwei Fremde den Weg zu ihr, beide mit gewissen Absichten. Der Prinz, den sie heiraten soll und ein Attentäter, der sie töten soll.

    Die Geschichte ist in unterschiedlich langen Kapitel unterteilt und wird abwechselnd von Lia, dem Prinzen und dem Attentäter erzählt. Dabei übernimmt Lia den Großteil. Der Schreibstil war von Anbeginn sehr schön und flüssig. Selbst als die Geschichte mal ruhiger und eher langweilig wurde, kam man hervorragend voran.
    Über die Welt ist noch nicht viel bekannt. So viel steht aber fest: Vor Jahrhunderten lebten Menschen und Götter Seite an Seite, ehe die Götter die Menschen für ihre Fehler und bösen Seiten bestraften. Die Menschen suchten neue Zufluchtsorte, wobei die drei großen Königreiche Morrighan, Dalbreck und Venda entstanden. Während die erste Hälfte recht unspektakulär blieb und mehr vor sich her plätscherte, baute sich die Spannung im zweiten Teil gut auf und blieb bis zum Ende bestehen. Die Autorin sorgte für ein ziemlich verwirrendes, aber gelungenes Rätselraten rund um die Charaktere. Bis zur endgültigen Auflösung, wusste ich nicht wer der Prinz und wer der Attentäter war, denn nur aus Lias Sicht erfährt der Leser die Namen der Zwei.

    Charaktere

    Lia war doch eher sehr unscheinbar als Charakter. Sie war zwar für eine Prinzessin fleißig und nicht auf den Mund gefallen, dennoch nicht wirklich außergewöhnlich. Trotzdem war sie mir schnell sympathisch und eine angenehme Erzählerin.

    Der Prinz und der Attentäter waren von Grund auf verschieden und spielten beide die eine Hälfte des Buches nur ihre Rollen. War der eine zu Beginn sehr rätselhaft und unsympathisch, so änderte sich dies später doch recht deutlich.

    In beiden Abschnitten lernt der Leser auch zahlreiche Nebencharaktere kennen. Jeder bringt eine kleine Vergangenheit mit sich und viele wachsen einem ans Herz, auch wenn eigentlich gar nicht gewollt.

    Fazit

    Die Protagonistin war zwar nicht herausragend, aber passend. Und auch wenn in der ersten Hälfte Spannung und Geschehen aus sich warten ließen, so kam man dank des Schreibstils zügig voran und wurde im zweiten Teil für sein Warten belohnt. 4 Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn die Stärke eines einzigen Mädchens alles ist was zählt
    Wenn die Stärke eines einzigen Mädchens alles ist was zählt

    In diesen mittelalterlich angehauchten Roman, ist die Stärke eines einzigen Mädchens alles was zählt.

    Lia ist die Prinzessin Morrighans. 17 Jahre alt und damit alt genug vermählt zu werden und das mit einem jungen Prinzen, den sie weder sehen durfte, noch auf ihren Wunsch, ihn einmal vor der Vermählung zu sehen reagierte.
    Deshalb beschließt Lia mit ihrer besten Freundin Pauline am Tag der Vermählung in ein kleines weiter entferntes Dörfchen zu fliehen, in welchem sich niemand um königliche Angelegenheiten schert.
    Dort arbeiten sie und Pauline als Schankfrauen und die Prinzessin muss sich mit dem ein oder anderen pöbelnden Kerl herumschlagen. Doch auch Prinzessinnen sind nicht auf den Mund gefallen.
    Dies wiederum richtet jedoch die Aufmerksamkeit auf Lia, die sie eigentlich vermeiden wollte.
    Und so treten zwei junge Herren auf die Bildfläche. Beide gut aussehend und gewitzt. Ein Bauersjunge, der für die Festlichkeiten anreiste und ein weiterer. Beide auf der Durchreise doch eigentlich mit dem selben Ziel. Lia. Wer wird sie zu erst bekommen und für seine Zwecke verschleppen?
    Wieso kann Lia Dinge spüren und ungesagte Worte hören und was steht auf der Schriftrolle, die sie dem Gelehrten Morrighans entwendet hat?

    All diese wirklich spannenden Fragen könnt ihr in diesem wunderbaren Roman beantwortet bekommen!
    Ich habe die Geschichte nur weg gesuchtet! Lia ist ein starker Charakter und sehr edel, trotz des losen Mundwerks. Die Geschichte plätschert mal dahin und dann ist sie wieder absolut spannend. Eine super Mischung hat die Autorin hier geschaffen, so dass ich nun unbedingt herausfinden muss, wie es mit Lia weitergehen wird und ob sie ihr Schicksal erfüllen wird und für welchen jungen Mann sie sich entscheiden wird.

    Der Kuss der Lüge ist ein sehr tolle Roman, den ich jedem Leser empfehlen kann :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    hallolisas avatar

    Flucht vor einem vorbestimmten Schicksal...

    Eine Prinzessin soll verheiratet werden und flieht aus ihrem Elternhaus. Als sie versteckt ein neues Leben beginnt tauchen plötzlich zwei mysteriöse Männer auf – beide haben sie gesucht. Von dem einem sollte sie sich fernhalten, von dem anderen wollte sie sich fernhalten... und doch sagen ihre Gefühle etwas anderes.

    Neugierig, wie die Geschichte weitergeht? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu "Der Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson !

    Über das Buch:

    Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

    >> Hier geht's zur Leseprobe!

    Über die Autorin:


    Mary E. Pearson erblickt am 14. August 1955 in Südkalifornien das Licht der Welt.  Sie studierte in San Diego und unterrichtet daraufhin viele Jahre, bevor sie sich entschloss zu schreiben. Zu ihren Hobbies zählt sie selbst das Lesen, lange Spaziergänge, Ski fahren, Kochen und Reisen. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit zwei Golden Retrievern zusammen. Ihr Roman "Zweiunddieselbe" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, "Nieundewig" wurde als eines von "The Best Children's Books of the Year" im Jahr 2012 ausgewählt. 
     
    Gemeinsam mit Bastei Lübbe verlosen wir 50 Exemplare von "Der Kuss der Lüge" , dem spannenden Auftakt zur romantischen Jugendbuch-Reihe von Mary E. Pearson . Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 26.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Ihr wollt untertauchen und keiner aus eurem jetzigen Leben soll euch erkennen oder finden. Wo geht ihr hin? Oder habt ihr vielleicht ein Geheimversteck, in welchem ihr euch als Kind immer unauffindbar gefühlt habt?
     

    Nicht verpassen!

    Unter allen Usern, die bis zum 27.03. ihre Rezension zu "Der Kuss der Lüge" bei LovelyBooks posten, verlosen wir 3 Abos für alle weiteren Bände der "Die Chroniken der Verbliebenen" -Reihe! Mitmachen lohnt sich!
    Mehr Infos dazu findet ihr im entsprechenden Unterthema.

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks