Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

(213)

Lovelybooks Bewertung

  • 240 Bibliotheken
  • 27 Follower
  • 30 Leser
  • 148 Rezensionen
(89)
(88)
(28)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge“ von Mary E. Pearson

Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse - endlich auch auf Deutsch zu lesen. Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Einen Hype, den ich nicht verstehen kann, denn mich kann die Handlung leider überhaupt nicht fesseln. Schade!

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Der Kuss der Lüge hat einen spannenden Anfang und ein spannendes Ende, zwischendrin sind es doch etwas langatmige Passagen.

— DCLady
DCLady

Teilweise etwas langatmig aber im Großen und Ganzen eine spannende Story

— the_exception
the_exception

Das Buch kann zwar unterhalten ist allerdings noch meilenweit von gut entfernt

— -bookparadise
-bookparadise

Ein weiteres Hype-Buch, das mich nicht komplett überzeugen konnte - aber für einen Serienauftakt gelungen.

— MissStrawberry
MissStrawberry

Eine ursprünglich gute Idee, deren Potential komplett an zwei oberflächliche Insta-Love-Plots verschenkt wird. Sehr enttäuschend und seicht!

— zazzles
zazzles

Spannend, die Protagonistin ist eigenwillig, klug und nicht auf den Kopf gefallen. Dieses Buch ist viel mehr als der Titel vermuten laesst.

— Galladan
Galladan

Langatmiger Anfang, der einer spannenden Story vorrausgeht, die mich nach und nach von sich überzeugen konnte.

— Daemonenschwester
Daemonenschwester

Toller Beginn der Reihe!

— Melli257
Melli257

Hat mich leider nicht gepackt :/

— karolina1006
karolina1006

Stöbern in Jugendbücher

Diabolic

Vorhersehbare Liebes-Dystopie

Lotta22

Rabenkuss

Spannender Abschluss dieser Buchreihe, auch wenn man erahnen konnte, wie es endet.

Starlet

These Broken Stars. Jubilee und Flynn

Um einiges besser als der 1.Teil mit schöner Liebesgeschichte, freu mich auf Band 3, der muss aber dann einiges an Spannung zulegen !

ninalovesharrypotter

Mein schönes falsches Leben

Spannende Geschichte mit besonderem Thema und richtig coolem Ende.

Alinescot

Wir fliegen, wenn wir fallen

Es ist kein einfaches Buch, wo man zwei Menschen bei einer Reise begleitet. man begleitet zwei zerstöre Menschen auf der Selbstfindung.

Hoshi

Camp 21

Spannender Jugendthriller, der sich auch für unerfahrene Leser eignet

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einen Hype, den ich nicht so ganz verstehen kann

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    24. March 2017 um 22:47

    Details: Seitenzahl: 560 Seiten Verlag: One (Bastei Lübbe) Erschienen: 20. Februar 2017 Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen … Autorin: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen … Meine Meinung: Es ist seltsam, aber „Der Kuss der Lüge“ ist jetzt schon das dritte gehypete Buch innerhalb kurzer Zeit, von dem ich enttäuscht bin. Vielleicht liegt es an der gewaltigen Erwartungshaltung, die man an Romane automatisch hat, die so sehr gelobt werden – aber meine wurden hier jedenfalls nicht erfüllt. Sprache: Der Sprachstil war nicht so wirklich leicht oder flüssig zu lesen, wie ich finde. Es waren teilweise wirklich schöne Sätze dabei, die etwas Besonderes an sich haben, doch insgesamt war es für mich eher umständlich und anstrengend dem Erzählstil zu folgen. Es hat mir meistens leider nicht so viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen und das ist leider ein großer Minuspunkt. Es gibt bestimmt viele, denen die Art zu Schreiben von Mary E. Pearson gefällt – ihr werdet das Buch dann bestimmt auch mehr mögen als ich. Aber vielleicht sollte man sich vorher doch eine Leseprobe zu Gemüte führen. Figuren: Lia … Tja, irgendwie ist sie mir nicht wirklich ans Herz gewachsen. Ich könnte nicht mal so genau sagen, was sie als Mensch ausmacht. Ich empfand die ganze Zeit eine Distanz zu den Figuren, die es mir als Leser nicht möglich gemacht hat, die Charakter wirklich kennenzulernen. Emotional wurde ich leider gar nicht berührt und auch im Gedächtnis sind mir die meisten hier nicht hängen geblieben. Rafe und Kade hingegen fand ich ziemlich interessant und auch einige Nebenfiguren waren ganz gut beschrieben. Aber man hätte so viel mehr rausholen können, indem man Nähe schafft und dadurch auch eine emotionale Verbindung. Handlung: Die Geschichte fängt echt gut an, lässt dann leider aber sehr schnell nach. Schon die Flucht fand ich nach ein paar Seiten langweilig, da in großen Zeitsprüngen geschrieben ist, die jedes Aufkommen von Spannung verhindern. Als Lia und Pauline in Terravin ankommen, flaut die Atmosphäre leider völlig ab. Die Geschichte geht nicht mehr vorwärts und es passiert kaum etwas, das überhaupt eine Erwähnung wert ist. Man hätte hier alles so viel mehr raffen und dadurch spannender gestalten können. Schade! Gegen Ende hin wird es zwar wieder besser, aber irgendwie war es für mich dann auch schon fast zu spät. Das Buch lebt definitiv und in meinen Augen einzig und allein von der großen Frage: Wer ist der Prinz und wer ist der Attentäter? Rafe oder Kaden? Da es auch einige Kapitel aus deren Sicht gibt, macht es als Leser wirklich Spaß zu rätseln, wer nun wer ist. Immer wenn man denkt, man hat die Antwort, passiert etwas, das alles wieder ändert. Das war wirklich gut gemacht und rettet den Roman meiner Meinung nach. Fazit: Ein Schreibstil, der nicht meinen Geschmack trifft, Figuren, die mich nicht berühren, und eine eher langweilige Handlung sind für mich leider sehr enttäuschend. Einzig die große Frage, wer denn nun der Prinz und wer der Attentäter ist, macht das Ganze irgendwie besonders.

    Mehr
  • Gut mit Luft nach oben!

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    DCLady

    DCLady

    24. March 2017 um 21:37

    Ich bin mir nicht ganz schlüssig, was ich nun nachdem ich Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen vor wenigen Sekunden zu Ende gelesen habe, davon schlussendlich halten soll. Für die Beschreibung fass ich mich ganz kurz. In der Geschichte geht es um die siebzehnjährige Lia, die erste Tochter des Königs von Morrighan. Sie soll mit einem Prinzen verheiratet werden, um die kaum vorhandene Allianz der beiden Königreiche zu stärken. Lia allerdings möchte niemanden heiraten, den sie noch nie gesehen und vor allen Dingen nicht liebt. Gemeinsam mit Ihrer Zofe Pauline flüchten die beiden am Tag Ihrer Hochzeit in ein schönes Dörfchen. Kurz darauf tauchen zwei unterschiedliche Männer auf, beide interessiert an Lia. Einer der Prinz und der andere ein Attentäter, der Lia töten soll… Der Schreibstil von Mary E. Pearson liest sich gut und einfach. Lia ist für ihre siebzehn Jahre sehr mutig, wenn auch vielleicht etwas naiv. Doch ich konnte mich mit ihr identifizieren, sie träumt von wahrer Liebe und einem glücklichen Leben. Für ihre Brüder und ihre Zofe Pauline hat sie viel Liebe über. Der Prinz gefällt mir auch gut, wenn ich auch mit einer anderen Reaktion gerechnet hätte, als er auf Lia in dem kleinen Dorf trifft. Ich wäre wütend gewesen, doch die Wut verblasst schnell und verwandelt sich in andere Gefühle. Auch der Attentäter hat nicht nur eine dunkle Seite und auch nach Ende des ersten Buches, weiß man eigentlich nichts von seiner Vorgeschichte. Viele Protagonisten haben „noch“ ihre Geheimnisse und das macht noch einen großen Reiz aus. Warum ich nun so unschlüssig bin, liegt daran das ich nach der spannenden Flucht, zeitweise etwas gelangweilt von der Geschichte war. Es plätschert etwas vor sich hin und ich hatte nicht so viel Lust weiterzulesen. Einige Seiten weiter hat mich eine Wende allerdings völlig überrascht und ich war wieder gefesselt von der Geschichte. Achtung kleiner Spoiler!!! Einiges, wie Gaudrels Vermächtnis und warum Lia, ihren Namen trägt und ihre Mutter dafür gesorgt hat, dass sie die Gabe ignoriert, habe ich nicht verstanden und war von den immer wiederkehrenden Passagen leicht genervt. Fazit: Der Kuss der Lüge hat einen spannenden Anfang und ein spannendes Ende, zwischendrin sind es doch etwas langatmige Passagen. Trotzdem möchte ich nicht den zweiten Band auch lesen, da einfach so viele Fragen offen sind und ich wissen möchte, wie es mit Lia weitergeht.  

    Mehr
  • Der Kuss der Lüge-Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    -bookparadise

    -bookparadise

    24. March 2017 um 16:17

    Meine Meinung:Zuerst mal die positiven Dinge: Das Buch konnte durchaus unterhalten und der Schreibstil ließ sich flüssig lesen.Die ersten 150 Seiten waren auch noch ganz gut.Jetzt zu den negativen Dingen: Mir war von Anfang an klar,wer der Prinz und wer der Mörder ist,denn wenn man nur ein bisschen logischen Verstand einsetzt,ist es einem sofort klar.So war natürlich die Auflösung,alles andere als überraschend.Die Protagonistin hatte an manchen Stellen Züge von einem starken Charakter,leider war sie aber auch ziemlich naiv.Sie hat zwar Ideale,für die sie auch kämpft,was sie allerdings nicht zu einem starken Charakter macht.Generell waren die Charaktere ganz okay,ein paar waren wirklcih schön ausgearbeitet,während andere einfach nur langweilig und einfaltig waren.Was mir auch missfällt ist das Ende,da nicht wirklich eins vorhanden ist.Die letzen 100 Seiten waren auch eher gestreckt als spannend.Bewertung: 3,25/5 Sternen

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3564
  • Der Prinz, der Kopfgeldjäger und die geflohene Braut

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    24. March 2017 um 13:18

    Lia ist zarte 17 und die erste Tochter des Königshauses von Morrighan. Sie soll einen ihr unbekannten Mann heiraten. Mit ihrer Zofe flieht Lia und wird in einem kleinen Dorf in einer Taverne angestellt. Der Prinz und ein Kopfgeldjäger suchen nach ihr.Mein Problem mit gehypten Büchern ist immer jenes, dass sie mich meist enttäuschen. Deshalb versuche ich, den Hype zu verdrängen und das Buch selbst auf mich wirken zu lassen. „Der Kuss der Lüge“ ist ein Jugendbuch, das mit Romance und Fantasy aufwartet und der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Mary E. Pearson. Mir waren ihre Bücher bisher nicht bekannt – allerdings bin ich auch längst der Zielgruppe entwachsen (lese aber dennoch sehr gerne Jugendbücher, zumindest zwischendurch). Man darf einfach nicht aus den Augen verlieren, dass es ein Jugendbuch ist. Dann kann man mit einigen Komponenten des Buches auch anders umgehen. Mich stört beispielsweise, dass Lia sich zu beiden, Rafe und Kaden, hingezogen fühlt. Ja, sie ist ein junges Mädchen, aber dennoch – das ist so gar nicht meins. Möglicherweise habe ich Lia auch deshalb nicht so richtig ins Herz geschlossen. Doch auch der Beginn der Geschichte macht mich ein wenig wütend: vielleicht wäre es ganz schlau gewesen, sich den zukünftigen Ehemann erst einmal anzusehen, bevor man flieht? Ja, klar, auch ich hätte mich ungern mit 17 mit einem Unbekannten verheiraten lassen, dennoch wäre ich neugierig genug gewesen, mir den zumindest mal heimlich anzugucken.Der Schreibstil ist gut lesbar, für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen angenehm und der Kniff, einige Kapitel aus der Sicht von Rafe bzw. Kaden zu erzählen und dann wieder aus der Sicht des Prinzen bzw. des Attentäters machen das Rätsel und Verwirrspiel, welcher von beiden nun der Prinz und welcher der Attentäter ist, sehr spannend. Das gefällt mir wirklich gut. Wie schnell man ahnt oder weiß, wer nun wer ist, tut dem Lesegenuss wenig Abbruch, denn die Wendungen machen auf alle Fälle Spaß.Die erste Hälfte des Buches hat einige Längen und plätschert teilweise vor sich hin. Das macht die zweite Hälfte jedoch wieder wett. Und wer die vielen Serien und Trilogien der letzten Jahre ein wenig verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass diese sehr oft im ersten Band ein wenig schwächeln und dann regelrecht erblühen. Am Ende dieses ersten Bandes freut man sich jedenfalls schon auf die Fortsetzung.Dennoch würde ich diesen Band mit 3,5 Sternen bewerten. Aufgerundet sind es dann vier.

    Mehr
  • Super Buch mit einer interessanten Protagonistin

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    MelHerz

    MelHerz

    23. March 2017 um 12:22

    Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson ist der erste Band der Chroniken der Verblieben. Gleich vorneweg gestellt: Es ist ein super Buch, auch wenn es noch Potential nach oben gibt.Aber nehmen wir das Buch genauer in Augenschein, so wie die Protagonistin Lia es mit dem Prinzen von Dalbreck vorhatte. :-)Über das Buch:Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ... Zum Inhalt:Nachdem man den Klappentext gelesen hat, könnte man jetzt meinen, dass es diese Story in ihren Grundzügen schon dutzende und aberdutzende Male gab. Ein Mädchen läuft Weg, lernt zwei Männer kennen, die beide um sie buhlen, sie verliebt sich, natürlich gibt es Eifersucht und Komplikationen, ... Könnte man meinen. Und doch hat es die Autorin geschafft mich mit dem Buch zu fesseln, trotz meiner Vorurteile und dadurch einem etwas holprigen Anfang.Fasziniert war ich von Lia. Die Protagonistin ist ein so vielschichtiger Charakter, dass sie in meiner Phantasie richtig lebendig geworden ist. Lia läuft mit ihrer Zofe Pauline vom Königshof - von zu Hause - weg, um einer Zwangsheirat zu entkommen. Aber sie ist kein trotziges widerborstiges Mädchen. Lia ist wahnsinnig nett und sympathisch, aber auch sehr klug. Sie kann auch widerspenstig sein und vertritt ihre Meinung mit Hingabe. Sie hat ein sehr ausgeprägtes Gespür für Richtig und Falsch, und sie liebt Ihre Familie - trotz ihrer Flucht.Natürlich ist sie erst 17 und auf eine gewisse Weise zart und verletzlich, aber sie besitzt auch eine unglaubliche innere Stärke und viel Mut.Auch die anderen Charaktere in Terravin konnte ich ins Herz schließen. Die gutherzige, aber doch resolute Berdi, die schlagfertige Gwyneth, die immer noch ein paar Rätsel bereit hält und natürlich auch die süße, liebenswürdige Pauline, die immer loyal zu Lia steht.Anders erging es mir leider mit den beiden Männern Rafe und Kaden - einer Attentäter, der andere Prinz. Man erfährt erst ungefähr bei der Hälfte des Buches wer wer ist. Das mag für den ein oder anderen vielleicht super spannend sein. Mich hat es allerdings leider sehr verwirrt, was total schade ist. Auch waren die beiden Männer charakteristisch nicht so gut ausgearbeitet. Ich konnte beide nicht gut auseinanderhalten und musste mehrfach zurück zum Anfang des Kapitels blättern um mir in Erinnerung zu rufen, ob es sich um den Prinzen oder den Attentäter handelt.Nachdem die Story dann ab der Hälfte des Buches an Fahrt aufnimmt, kommt auch die Auflösung und von da an ist es einfacher, auch wegen den verschiedenen Handlungssträngen, da sich deren Wege teilen. Wie gesagt, ich empfand es als verwirrend, bin mir jedoch nicht sicher, ob deren Charakteristik nicht von der Autorin sogar gewollt war. Quasi um darzustellen, dass es sich um verschiedene Menschen, aus verschiedenen Ländern und mit verschiedenen Interessen handelt, die jedoch im Grunde ihres Herzens beide nur verliebte junge Männer sind und sich dann eben doch wieder gar nicht so sehr voneinander unterscheiden.Zwischendrin gab es auch immer wieder Überlieferungen aus der Welt des Buches. Gaudrels Vermächtnis, Vendas Lied, ...Manche fand ich ganz passend. Andere waren mir eindeutig zu lang und manchmal viel es mir auch schwer, deren Inhalt trotz mehrmaligem Lesen mit der Story in Verbindung zu bringen, was natürlich schade ist und in mir dann die Frage aufgeworfen hat, welchen Zweck diese dann überhaupt erfüllen. Hoffentlich war es nicht nur das Füllen der Seiten. ;-)Die Story an sich war allerdings super und auch der Buchtitel passt wunderbar. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht.Toll finde ich auch, dass der nächste Teil bereits im Mai herauskommt.Zur Zeit gibt es meinem Empfinden nach einen gewissen Trend immer im Abstand von einem Jahr den nächsten Teil einer Buchreihe herauszubringen. Ich persönlich finde das nicht so schön, denn oft genug kann ich mich nach einem Jahr an vieles nicht mehr erinnern und dann fällt mir der Wiedereinstieg in die Story sehr schwer oder ich habe das Interesse an der Buchreihe - sofern sie mich nicht total vom Hocker gerissen hat - ganz verloren, was dazu führt, dass ich manchen Buchreihen keine Chance mehr gebe, es mit dem zweiten Band vielleicht besser zu machen.Dem ist hier definitiv nicht so.Zur formalen Buchgestaltung:Das Buch ist sehr hübsch aufgemacht. Innen befindet sich eine Karte der Welt des Buches. Die Vermächtnisse heben sich von der eigentlichen Story ab, da sie teilweise in einer anderen Schriftart gehalten sind und eine geschmückte Initiale (der erste Buchstabe ist größer und recht hübsch verziert) haben. Auch kleine Zettelchen sind in einer Schrift gehalten, die wie eine schnörkelige Handschrift aussieht. Es wirkt alles sehr stimmig und trägt dazu bei, dass man sich mit etwas Phantasie alles sehr lebhaft vorstellen kann.Was mir leider nicht so gut gefällt ist das Buchcover. Wobei, das Cover an sich wahnsinnig hübsch ist, keine Frage.Allerdings ist die Protagonistin Lia dunkelhaarig. Warum ist das Mädchen auf dem Cover also blond?Lias beste Freundin und ehemalige Zofe, Pauline, hat blondes lockiges Haar. Doch warum sollte sie auf dem Cover sein?Das ist für mich leider nicht ganz stimmig. Schade.Zusammenfassung:Insgesamt ist "Der Kuss der Lüge" ein tolles Buch mit tollen Charakteren und einer interessanten Story, die neugierig auf mehr macht.Die kleinen Schwächen bügelt der nächste Teil hoffentlich aus. :-)Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Toller Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    isa_belle

    isa_belle

    22. March 2017 um 09:20

    Die 17-jährige Lia ist die älteste Tochter des Königshauses Morrighan. Um das Bündnis mit dem Königreich Dalbreck zu stärken, soll Lia mit dem dortigen Prinzen verheiratet werden. Das passt ihr aber gar nicht und so beschließt sie mit Ihrer Dienerin Pauline zu fliehen. Die Flucht gelingt und fortan arbeitet Lia als einfaches Schankmädchen in einer Taverne. Eines Tages betreten zwei Männer die Bar. Einer wurde ausgesandt um sie zu töten, der andere ist der verschmähte Prinz. Und Lia stellt fest das sie ihre Vergangenheit nicht einfach so hinter sich lassen kann.Schon im Vorfeld hat man sehr viel zu diesem Buch gehört. In Amerika ist ein regelrechter Hype darum ausgebrochen und so wurde auch ich neugierig. Im Rahmen einer Buchverlosung habe ich das Buch gewonnen und war natürlich schon sehr gespannt auf die Geschichte.Zu Beginn hatte ich etwas Angst das die Geschichte sich zu einem klassischen Liebesdreieck hin entwickelt und wir nur noch darüber lesen zu welchem Mann sich Lia mehr hingezogen fühlt. So war es aber überhaupt nicht. Die Geschichte wird überwiegend aus Lia's Sicht geschildert. Es gibt aber noch die Kapitel die aus Sicht des Prinzen oder des Attentäters geschildert wurden. Die Autorin hat ganz bewusst in diesen Kapiteln keine Namen genannt. So blieb man als Leser lange Zeit im Dunkeln wer wer ist. Das hat man sehr gut gefallen, erhöht es doch etwas die Spannung.Lia hat mir als Protagonistin doch recht gut gefallen. Viele halten sie für naiv. Klar, an einigen Stellen handelt sie doch recht unüberlegt und der Ort an den sie flieht ist auch nicht sehr weit vom Königshaus entfernt, aber im Großen und Ganzen ist sie ein toller Charakter. Zum Ende hin macht sie einen gewaltigen Sprung in ihrer Entwicklung und merkt schnell das dass Leben doch auch sehr hart sein kann. Aber gerade ihre Stärke im letzten Drittel des Buches haben mich von ihr überzeugt.Die Autorin hat hier eine wundervolle Fantasywelt geschaffen. Sogar mit einer eigenen Sprache, was ich total klasse finde. Immer wieder wurden dem Leser einige Textstellen aus einem geheimen Buch präsentiert und auch ein geheimnissvolles Gedicht, welches mir richtig Lust auf den zweiten Band macht. Einen Punkt Abzug gibt es weil der Anfang doch recht schleppend war und lange Zeit nichts passierte außer das Lia in der Taverne. Außerdem möchte ich mir noch Luft nach oben lassen, da ich überzeugt bin das die anderen Teile noch besser werden und dieser Band mehr zum Aufwärmen gedacht war. :) Band 2 ist auch schon vorbestellt, was bei mir eher untypisch ist.Fazit: Ein toller Jugend-High-Fantasy Roman mit einem tollen Weltbild, einer interessanten Protagonistin und einer spannenden Story. Ich freu mich auf die Folgebände!

    Mehr
  • Viel besser als der Titel erwarten laesst!

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Galladan

    Galladan

    21. March 2017 um 14:56

    Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1 von Mary E. Pearson, erschienen im Bastei Entertainment Verlag am 16.02.2017 Lia flieht vor einer arrangierten Hochzeit. Ihr Vater will mit dem benachbarten Königreich endlich einen haltbaren Frieden schaffen. Deswegen verspricht er dem sehr alten König seine Tochter mit dessen Sohn zu verheiraten. Lia, aufgewachsen mit mehreren Brüdern ist nicht die Prinzessin, die sich sowas gefallen lässt Als der Prinz ihre Bitte ihn vor der Heirat kennen zu lernen nicht beantwortet, flieht sie mit einer ihrer Hofdamen um in deren Dorf ein neues, bürgerliches Leben anzufangen. Lia wird Schankmaid und fängt schnell Streit mit hochmütigen Gästen an. Dann tauchen zwei recht unterschiedliche Fremde auf und bleiben einige Tage im Dorf. Beide verdrehen Lia den Kopf. Einer ist der Prinz, den sie sitzengelassen hat, der Andere ist ein Meuchelmörder aus einem dritten Reich, welches nicht will, dass die anderen Königreiche sich verbinden. Lia hat keine Ahnung. Mary E. Pearson ist es gelungen einen Jugendroman zu schreiben der nicht in die Bachelor Schiene abrutscht. Lia und die anderen Charaktere sind sehr lebendig und wahrhaftig. Mit Lia ist eine kluge Person die einen eigenen Willen hat und den auch durchsetzt ohne sich darum zu scheren was die Tradition sagt aufgetaucht. Ich habe lange darauf gewartet ein so schönes, gut geschriebenes Jugendbuch mit einer heiratsfähigen Protagonistin zu lesen,  dessen Handlung weit über das verworrene Teeneherzschmerzdurcheinander der letzten Jahre hinaus geht. Ich wünschte, die Fortsetzung wäre schon auf dem Markt, weil ich dringend weiterlesen muss. Klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Langer Anfang, aber schlussendlich sehr fesselnd und mitreißend.

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Daemonenschwester

    Daemonenschwester

    20. March 2017 um 21:01

    Kuss der Lügen ist ein Buch, dass mich erst nach und nach von sich überzeugt hat, bis mich die Story schlussendlich vollkommen in den Bann schlug. Denn leider muss ich sagen, dass sich der Anfang der Story wirklich sehr zieht. Richtig los geht es erst später. Aber dennoch konnte mich das nicht abschrecken. Anfangs weiß man sehr wenig über die Welt, in der die Protagonistin Lia und die Menschen leben. Anscheinend wurde die Welt von einer großen Katastrophe heimgesucht und die Bevölkerung musste sich neu aufbauen. Was genau jedoch passiert ist, bleibt ein großes Rätsel. Schlussfolgerungen können durch die kurzen Einblicke einer anderen Person, die eine Geschichte erzählt gemacht werden. Aber ob die richtig sind, weiß man ja auch nie. Schön an diesem Buch fand ich, dass nicht nur aus einer Perspektive erzählt wurde. Lia als Protagonistin hat zwar den meisten Stellenwert, aber auch die Sicht von Rafe und Kaden sind sehr aufschlussreich. Wobei ich schon sagen muss, dass es zum Ende hin echt genial war, herauszufinden, das man die ganze Zeit quasi hinters Licht geführt wurde (ich sage nicht zu viel, damit ich die Freude darauf nicht nehme.). Die Story an sich ist erst einmal kurz und knapp erzählt: Lia, als Prinzessin soll mit dem Nachbarland verheiratet werden, um Frieden zwischen den beiden Nationen zu schaffen. Dabei ist egal, ob sie den Prinzen mag oder nicht. Um ihn nicht zu heiraten (da sie denkt, es wäre ein ekelhafter Kerl), flieht sie und lebt als einfaches Dorfmädchen in einer Stadt und führt ein normales Leben. Diese Alltagsleben bestimmt erstmals überhaupt das Buch. Arbeiten gehen, Umgang mit Kunden, das Leben eines normalen Bürgers, der sein Brot verdienen muss.Doch ihre Vergangenheit kann Lia nicht so einfach hinter sich lassen, was sie schlussendlich auch selbst durch ein schockierendes Erlebnis bemerkt. Sie muss handeln um die zu schützen, die ihr doch etwas bedeuten, mehr noch als ihr Wunsch auf ein ganz normales Leben. Das Schöne dabei ist, dass man bei Lia eine Entwicklung im Charakter sehen kann. Auch die anderen Charaktere entwickeln sich weiter. Rafe und Kaden, die ihre eigenen Absichten verfolgen und auch dort auf Hindernisse stoßen. Pauline, Lias beste Freundin und frührere Dienerin, mit der sie floh. Die Menschen um sie herum verändern diese Personen und schaffen es ihnen zu helfen sich weiter zu entwickeln. Das kleine Bisschen Magie, was sich durch eine "Gabe" bei Lia manifestiert sei außen vorgestellt. Ich finde, es hätte auch weggelassen werden können, aber vielleicht bin ich auch zu voreilig und im zweiten Band wird es noch eine wichtigere Rolle spielen als bisher. Andeutungen wurden viele gemacht. Ich bin gespannt. Eine gute Story mit ansprechenden Charakteren, denen ich gerne in das zweite Buch folgen werde und hoffe, dass es sich weiterhin so gut lesen lässt (wenn auch mit etwas weniger Langatmigkeit zu Anfang) und ihre Geheimnisse nach und nach weiter offenbart. Denn wer denkt, nach dem ersten Buch weiß man Alles, was in dieser Welt vor sich geht, der wird enttäuscht sein. Da warten noch einige Sachen drauf, entschlüsselt zu werden.

    Mehr
  • Prinz vs Attentäter

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Melli257

    Melli257

    20. March 2017 um 15:44

    Ich habe schon eine ganze Weile darauf gewartet, dass diese Reihe endlich ins Deutsche übersetzt wird, da vor allen unter amerikanischen Booktubern die Reihe sehr beliebt zu sein scheint. Und nun ist es endlich so weit :D !Das Gesamte Buch ist sowohl aus der Sicht von Lia als auch der des Prinzen und des Attentäters geschrieben.Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, und wurde nicht enttäuscht. Das wohl spannendste mitunter ist, dass die Autorin mit Absicht nicht direkt sofort Preisgibt wer nun wer ist. Denn beide Männer kommen wohl als Prinz bzw. Attentäter in Betracht. Ich war mir ziemlich unsicher bei lesen und habe dann auch eher falsch getippt, was für mich das Buch einfach klasse macht! Ganz ehrlich, ich musste es nach der Auflösung erst einmal weglegen und habe mich gewühlt nicht mehr einbekommen :D :D Einige haben allerdings richtig getippt, wer nun wer ist, was für mich die Erklärung wäre, warum diese Buch einige mehr vom Hocker haut als andere, was ziemlich schade ist. Die Geschichte ist zumindest im ersten Teil eher auf Romantik und Drama?, aus als dass es wirklich Abenteuer oder Aufregung bietet. Meiner Meinung nach hat es sich trotzdem gelohnt darauf zu warten, dass es endlich Übersetzt wird und ich kann es wirklich mit besten gewissen weiterempfehlen. :)

    Mehr
    • 2
  • Who are you?

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Amilyn

    Amilyn

    19. March 2017 um 21:53

    Lia, Erste Tochter des Königspaars Morrighans, soll aus politischen Gründen mit dem Kronprinzen von Dalbreck verheiratet werden, doch am Tag der Hochzeit flieht sie mit ihrer Dienerin Pauline in deren Heimatort. Der verschmähte Prinz nimmt ihre Spur auf, und auch ein Attentäter soll sich um die 17Jährige kümmern.Dreiecksgeschichte vorprogrammiert! Zufällig sind sowohl Prinz als auch Attentäter nicht viel älter als Lia und sehen beide unverschämt gut aus. Wer sich daran nicht stört, bekommt eine außergewöhnlich gut erzählte Low Fantasy-Geschichte vor historischem Setting und darf in der ersten Hälfte rätseln, wer Prinz und wer Attentäter ist, denn damit rückt Mary E. Pearson erst einmal nicht raus. Im Gegenteil, sie spielt sehr geschickt mit den Erwartungen der Leser. Ich jedenfalls habe mich gerne auf dieses Rätselraten eingelassen, habe auf den einen gehofft, den anderen vermutet und lag doch irgendwie mit beidem falsch.Doch nicht nur aus der Identität der beiden jungen Männer macht die Autorin ein Geheimnis. Bei zwei weiteren großen Themen vermeidet sie es, sich klar und deutlich auszudrücken und beschreibt beides in so geschickter Art und Weise, dass man genau weiß, worum es geht, sich aber nie denkt: "Mein Gott, sag's doch einfach!" Diese sprachlichen Feinheiten haben mir unheimlich viel Spaß gemacht. Wo einer ein plumpes "Das ist so-und-so" raushaut, spielt Mary E. Pearson mit Worten und das auch noch einmalig gut.Dass Lia und Pauline praktisch sofort aufgespürt werden, sobald sie im Fluchtort ihrer Wahl ankommen und man sich fragt, warum sie nicht noch weitergegangen sind (wobei sie laut Beschreibung wirklich sehr weit vom Königspalast entfernt sind), kann man blöd und unlogisch finden, kann man aber auch lassen. Das Ganze ist einfach zu schön beschrieben und geschrieben, und außerdem hat man zu der Zeit ja noch alle Hände voll mit Rätseln zu tun.In einigen Rezensionen habe ich bereits gelesen, dass die Geschichte zwischenzeitlich als langatmig empfunden wurde, doch das war bei mir nicht so ("Also, mein Exemplar war durchgängig spannend" ;) ). Es ist an manchen Stellen ruhig, ja, aber nicht unspannend, und ich mochte es so sehr gerne.Fazit: Hier wird eine faszinierende Welt bildhaft beschrieben, der außergewöhnlich gute Schreibstil toll eingesetzt und eine Dreiecksbeziehung heraufbeschworen, bei der ich beide Konstellationen gleichermaßen romantisch finde. Dass mit den Identitäten von Prinz und Attentäter gespielt wird, ist eine schöne Idee und hat bei mir großartig funktioniert, gleichzeitig frage ich mich jedoch, ob man eine solche Besonderheit auch in Teil zwei und drei wiederfindet und wenn nicht, ob die weitere Geschichte überhaupt in dem Maße punkten kann wie Teil eins, der von mir 5***** erhält.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    hallolisa

    hallolisa

    Flucht vor einem vorbestimmten Schicksal... Eine Prinzessin soll verheiratet werden und flieht aus ihrem Elternhaus. Als sie versteckt ein neues Leben beginnt tauchen plötzlich zwei mysteriöse Männer auf – beide haben sie gesucht. Von dem einem sollte sie sich fernhalten, von dem anderen wollte sie sich fernhalten... und doch sagen ihre Gefühle etwas anderes. Neugierig, wie die Geschichte weitergeht? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu "Der Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson ! Über das Buch: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ... >> Hier geht's zur Leseprobe! Über die Autorin: Mary E. Pearson erblickt am 14. August 1955 in Südkalifornien das Licht der Welt.  Sie studierte in San Diego und unterrichtet daraufhin viele Jahre, bevor sie sich entschloss zu schreiben. Zu ihren Hobbies zählt sie selbst das Lesen, lange Spaziergänge, Ski fahren, Kochen und Reisen. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit zwei Golden Retrievern zusammen. Ihr Roman "Zweiunddieselbe" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, "Nieundewig" wurde als eines von "The Best Children's Books of the Year" im Jahr 2012 ausgewählt.    Gemeinsam mit Bastei Lübbe verlosen wir 50 Exemplare von "Der Kuss der Lüge" , dem spannenden Auftakt zur romantischen Jugendbuch-Reihe von Mary E. Pearson . Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 26.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Ihr wollt untertauchen und keiner aus eurem jetzigen Leben soll euch erkennen oder finden. Wo geht ihr hin? Oder habt ihr vielleicht ein Geheimversteck, in welchem ihr euch als Kind immer unauffindbar gefühlt habt?  Nicht verpassen! Unter allen Usern, die bis zum 27.03. ihre Rezension zu "Der Kuss der Lüge" bei LovelyBooks posten, verlosen wir 3 Abos für alle weiteren Bände der "Die Chroniken der Verbliebenen" -Reihe! Mitmachen lohnt sich! Mehr Infos dazu findet ihr im entsprechenden Unterthema. Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

    Mehr
    • 1048
  • Prinzessin auf der Flucht

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    karolina1006

    karolina1006

    19. March 2017 um 17:49

    Inhalt:Ein Befehl, und das Licht gehorcht.Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fallen auf die Knie und erheben sich wieder.Sie ist Lia, Königstochter von Morrighan.Am Tag ihrer Hochzeit entflieht sie ihrem goldenen Käfig und lässt ihr bisheriges Leben hinter sich.Weit entfernt von Morrighan heuert Lia in einer Taverne an. Dort lernt sie eines Abends zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen.Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Sucher nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen. Und ahnt nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt.Meine Meinung:"Der Kuss der Lüge" handelt von der siebzehnjährigen Lia, der sturen Prinzessin von Morrighan. Lia soll den Prinz von Dalbreck heiraten, damit die Königreiche verbündet werden. Also eine reine Hochzeit zum Zweck. Das findet Lia aber logischerweise gar nicht so toll und reißt deshalb an ihrem Hochzeitstag, gemeinsam mit ihrer Zofe und gleichzeitig beste Freundin Pauline, aus. In Terravin lässt sie sich dann nieder und arbeitet in einem Gasthaus. Dort trifft sie bald auf zwei besagte, junge Männer, die sie suchen. Davon erfährt sie aber natürlich nichts. Sofort fühlt sie sich von beiden angezogen und schließt mit ihnen Freundschaft, woraus auch noch mehr wird. Dann ist da auch noch die besagte Gabe, der ersten Königstochter, an die Lia nicht viel Glauben schenkt und überrascht sich damit selbst.Das wirklich tolle Cover hat meinen Blick beim stöbern sofort eingefangen, weshalb ich es mir letztendlich auch gekauft habe. Dazu aber später mehr.Der Schreibstil ist nicht flüssig zu lesen. Ich bin gut durchgekommen, aber da der Schreibstil sich seiner Geschichte sehr angepasst hat, was kein Minuspunkt ist, kann man sich auf einen Schreibstil mit königlichem Stil aus der älteren Welt und epischen Rundungen vorbereiten. Das hat mir sehr gefallen, aber manchmal kam es mir dann doch fehl am Platz vor, weil es sich hier schließlich um einen Jugendroman handelt und einiges dann doch lieber ganz klar dargestellt werden sollte und man nicht nur mit Andeutungen gefüttert werden sollte, wenn es um den heißen Brei geht. Klar, das bringt einen zum nachdenken über die Geschichte, das würde ich aber trotzdem nicht in der ganzen Geschichte wollen, was hier der Fall ist. Gefühle und Emotionen werden sehr gut hervorgebracht. Es gibt keine Zweifel an dem was der Charakter gerade fühlt oder wahrnimmt.Die Kapitel haben unregelmäßige Längen und Sichtweisen. In der Ich- Form verfasst geht es meistens um die Sicht der Protagonistin Lia, gefolgt von den Deuteragonisten (besagter Prinz und Attentäter) und Pauline. Hier hat alles sehr gut gepasst und man kann auch sehr gut mit den Rollen fühlen.Lia ist eine uns all bekannte, sture, hübsche Prinzessin. Sie versteht nicht warum sie heiraten soll und nicht ihr eigenes Leben führen darf, im Sinne von "den Ehemann selbst aussuchen dürfen" oder die Berufsmöglichkeit zu ändern. Ich persönlich bin konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe auch nichts negatives an Gefühlen für sie entwickelt. Mich stört es nur, dass sie in manchen offensichtlichen Punkten zur sturen, blinden Prinzessin wird und sich damit eigentlich das Leben nur schwerer, als leichter macht. ZumAttentäter und Prinzen möchte ich nicht viel verraten, weil es sich hier um ein reines Spoilerloch handelt. Nur so viel: Beide überraschen.Die Nebencharaktere und Pauline sind meistens ganz liebe Persönlichkeiten, die man nur liebhaben kann. Allerdings hat es mir hier eher das Gefühl vermittelt, dass die Autorin die Charakter der Rollen nicht viel unterschiedlich gemacht hat. Also eigentlich haben die Charakter oft eine sehr ähnliche Persönlichkeit. Mich stört das nicht, weil dadurch der Fokus nicht von der eigentlichen Geschichte abgelenkt wird, aber es ist ungewohnt.Die Geschichte hat mich leider etwas enttäuscht. An sich ist sie wirklich richtig toll, aber mal alles zusammen betrachtet handelt es sich um eine einfache Geschichte einer sturen Prinzessin die keine Lust mehr hat auf der Nase ihrer Familie herumzutanzen und dadurch einen Krieg riskiert, wovon sie entweder wirklich keine Ahnung hat oder ihr es einfach egal ist. Die Liebesgeschichte nimmt schnell Fahrt in eine Richtung auf und hier gibt es auch nur ein oder zwei Bomben die platzen, aber im Endeffekt dann wieder langweilig sind, weil man davon schon genug aus Filmen kennt. In der Geschichte kommt auch oft sehr historisches vor mit einer Menge Fantasypotenzial, was leider so gut wie gar nicht genutzt worden ist. Daher hoffe ich, dass der Fokus in den folgenden Bändern auch darauf, wenn auch weniger, gelegt wird, weil die Idee einfach nichts nur für eine reine Liebesgeschichte mit etwas Blut und Dramatik ist. Aus diesem Grund hat es mich auch manchmal gelangweilt, weshalb ich für dieses Buch auch länger gebraucht habe, als für gleichlange Geschichten. So komme ich zu meinemFazit, dass das Buch lesenswert ist, wenn man nicht all zu viel erwartet. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und gibt eher weniger klare Fakten über das Geschehen aus. Es ist historisches dabei und die Charaktere schließt man schnell ins Herz. Diese Geschichte ist allerdings nichts für zwischendurch und nichts für Leute geeignet, die Bammel bei jeder Zeit möglichen Angriffen, die blutig enden könnten, haben. Spannung soll anscheinend aufgebaut werden, aber mich hat es einfach nicht ganz gepackt. Es gibt mehr Liebesgeschichte, als Chroniken der Verbliebenen.Cover:Das Cover ist richtig toll gestaltet und zeigt auch keine Gesichter. Es passt perfekt zum Inhalt und wirkt etwas düster und gefährlich, was es zu einem Eyecatcher macht. Der Titel ist mit silbernen Schnörkeln verziert und rundet das ganze ab. Leider hat das Mädchen auf dem Cover hellblonde Haare, was mir eine hellblonde Lia ins Gehirn gebrannt hat, obwohl sie eigentlich schwarze Haare hat.Die Innengestalltung ist auch sehr hübsch. Die Kapitelanzahl hat ebenfalls eine Art Schnörkel. Manchmal gibt es Ausschnitte, wie aus alten Büchern mit größerem Anfangsbuchstaben und Texte, die wie aus ganz alten Zeitungsausschnitten stammen.Ich vergebe 3/5 buechervertraeumt.blogspot.com

    Mehr
  • Hoffentlich ist der zweite Band besser...

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Lerchie

    Lerchie

    19. March 2017 um 15:32

    Die erste Seite beschreibt einen kleinen Teil von Gaudrels Vermächtnis…Die Königstocher von Morrighan, Arabella, von Freunden Lia genannt, sollte heute heiraten. Doch dazu kam es nicht.…Lia war geflohen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline war sie unterwegs nach Terravin…Der sitzen gelassene Prinz war zornig. Denn das konnte er sich nicht bieten lassen….Dann gab es noch einen anderen Mann, der den Auftrag hatte, die Prinzessin zu töten….Alle drei, Prinzessin, Prinz und Attentäter, lernten sich in Terravin kennen. Die beiden Männer wussten, wer sie war, nur sie war ahnungslos…Beide waren ihr sympathisch. Doch dann geschah ein Unglück und sie glaubte, nach Hause zurückkehren zu müssen, egal was passieren würde…Doch unterwegs hatte sie Pech… Pauline ließen sie gehen, zurück nach Terravin….Was ist Gaudrels Vermächtnis? Wieso kam es nicht zur Hochzeit Arabellas mit dem Prinzen von Dalbreck? Warum war Lia ausgerissen? Was wollten die beiden Mädchen in Terravin? Was tat der Prinz, nachdem er sitzen gelassen worden war? Wer wollte die Prinzessin tot sehen? Und warum sollte sie sterben? Gefielen ihr die beiden Männer? Gefiel ihr einer besser als der andere? Was geschah, das die Prinzessin veranlasste, nach Hause zurückkehren zu wollen? Inwiefern hatte sie unterwegs Pech? Und wieso durfte Pauline gehen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.Meine MeinungZwar ließ sich das Buch ganz gut lesen, aber: Es fing schon mit Gaudrels Vermächtnis an. Ich habe oben geschrieben, dass alle Fragen beantwortet werden, Das stimmt nicht ganz, denn genau die Frage, was Gaudrels Vermächtnis ist, ist mir nicht klargeworden. Ich habe diese Seiten, die immer mal wieder zwischendrin auftauchen, nicht verstanden. Dann zog sich das Buch bis etwa Seite 327 doch sehr. Spannend war der Anfang mit der Flucht, doch diese Spannung konnte die Autorin nicht halten, es plätscherte einfach so dahin. Man erfuhr was alles so passierte, bis die beiden in Terravin ankamen. Und dann auch noch das Leben in Terravin, das Kennenlernen der beiden Männer, alles nichts Besonderes. Keine Spannung, Erst als Lias Bruder beim zweiten Mal auftauchte, wurde das Buch spannend. Denn danach geschah endlich etwas, nämlich ab dem Zeitpunkt wo Lia dachte, sie sollte nach Hause zurückkehren. Weiter schreib ich jetzt darüber nichts, ich will nicht spoilern. Auf jeden Fall heißt das, dass von 556 Seitenminus Buch gerade mal 20 Seiten mäßig spannend (Anfang) und dann hinterher noch etwa 240 Seiten dann wirklich spannend waren. Gut, es war natürlich nicht uninteressant, aber es war so, dass ich es jederzeit aus der Hand legen konnte. Erst, wie gesagt, die letzten 240 Seiten haben mich wirklich gefesselt, und ich habe diesen Rest auch in einem Rutsch gelesen. Noch etwas ist mir negativ aufgefallen: Nicht immer stand unter dem Kapiteltitel, aus wessen Sicht gerade erzählt wird. Da las man zum Beispiel vorher aus der Sicht des Attentäters, und wenn dann nichts dabeisteht, erwarte ich, diese Sicht weiter zu lesen. Aber weit gefehlt. Und das passierte zu oft. Insgesamt hat mich dieses Buch nicht überzeugt. Man hätte die ersten 316 Seiten auf mindestens die Hälfte, wenn nicht noch weniger, kürzen können, denn es gehörte schon dazu, aber eben nicht so viel und so entsetzlich langatmig. Ich hoffe sehr, dass die Autorin die Spannung der letzten 240 Seiten in den zweiten Band retten kann.

    Mehr
  • Ein toller Reihenauftakt, mit etwas Luft nach oben

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
    Bookilicious

    Bookilicious

    18. March 2017 um 21:31

    *Inhalt*"Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ..." (Quelle: Amazon)  *Infos zum Buch*Seitenzahl:  560 SeitenVerlag: Bastei Lübbe VerlagISBN:  978-3846600368Preis:  18,00 € (Gebundene Ausgabe) / 13,99 € (E-Book)Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen 01 - Der Kuss der Liebe           Die Chroniken der Verbliebenen 02 - Das Herz des Verräters*Infos zur Autorin*"Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, hat in den USA in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Mit dem zweiten Band der Sage, Das Herz des Verräters, ist die Saga in den USA dann auf die New-York-Times-Bestsellerliste geklettert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien." (Quelle: Amazon)*Erster Satz des Buches*"Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde."*Fazit*->Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Seit erscheinen dieses Buches bin ich drumherum geschlichen, denn irgendwie war ich mir ein wenig unsicher, ob es was für mich sein könnte... als ich dann gesehen hatte, dass es ein Gewinnspiel bei Lovelybooks gibt, musste ich einfach mitmachen und so kam es dann doch dazu, dass ich dieses Buch gelesen habe :-)-> Cover: Ich bin absolut verliebt in dieses wundervolle Cover, denn es ist sehr aussagekräftig und passt perfekt zum Inhalt! Die Frau im Vordergrund, von der wir nur die Rückseite sehen, könnte Lia seine mit ihrem Hemdkleid und dem Blumenkranz, den sie geschenkt bekommen hat...  -> Story: So schnell kann sich ein Buch wandeln... vom Buch, welches ich nicht mal beenden wollte, zu einem Buch, dessen Fortsetzung ich mir absolut herbeiwünsche! Aber fangen wir doch ganz am Anfang an.Das Buch beginnt mit Lias Hochzeitsvorbereitungen, doch recht schnell zeigt sich: sie will und wird den Prinzen von Dalbreck nicht heiraten, lieber macht sie sich mit ihrer Freundin und Kammerdienerin (oder als was man Pauline bezeichnen will) aus dem Staub. Unterwegs verwischen Lia und Pauline jede ihrer Spuren und schaffen es so, dem königlichen Suchtrupp zu entwischen... als sie endlich in Paulines Geburtsort ankommen, verweilen sie in einem Gasthof, wo sich die beiden ihren Lebensunterhalt durch Kellnern verdienen. Bis dahin verläuft die Geschichte sehr interessant, wir lernen Lia und Pauline besser kennen und auch das Leben und Werken im Gasthof unterhält uns recht gut - eine Weile lang. Für meinen Geschmack wird der Teil, in dem sich die beiden dort befinden, ziemlich in die Länge gezogen und bis wieder etwas spannendes passiert, vergehen so einige Seiten... ich war schon fast gewillt, das Buch in die Ecke zu werfen, weil die Story nur so dahinplätscherte, bis endlich wieder etwas passierte. Bis auf Seite 300 habe ich mich durchgekämpft und muss wirklich sagen: es hat sich gelohnt. Ab da geht es wieder sehr spannend weiter und wir rätseln mehr und wer, welcher der beiden männlichen Gäste der Prinz und welcher der Attentäter ist - dies hält die Autorin nämlich lange Zeit geheim und so können wir nur Rätseln, wer von beiden Kaden und wer Rafe ist. Auch wenn die Geschichte nicht unbedingt das ist, was man rasant nennen würde, so ist sie dennoch faszinierend und man möchte unbedingt wissen, wie es mit Lia weitergeht und wohin sie die Reise noch führen wird. Was anfangs nach einem langweiligen und farblosen Roman mit gut ausgearbeiteten Charakteren aussah, wurde zu einer faszinierenden Reise in die Vergangenheit, die man sich dank der bildhaften Beschreibungen wunderbar vorstellen kann und der trotz einiger Längen auch spannend sein kann. Interessant ist auch, dass die Perspektive des Erzählers wechselst und wir nicht nur Lias Ansicht erfahren, sondern auch die von Kaden, Rafe, dem Prinz und dem Attentäter und dabei immer mehr ins Rätseln kommen, wer von beiden wer ist. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm und an so mancher Stelle so bildhaft, dass man sich perfekt in Lias Welt hinein"vorstellen" kann :)-> Charaktere: Lia ist ein Charakter, ganz nach meinem Geschmack, denn wer sie für ein unterwürfiges und zartes Prinzesschen hält, der hat sich getäuscht. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich trotz ihres königlichen Standes für nichts zu schade ist und alles tut, um ihrem Schicksal zu entfliehen. Auch Pauline lernen wir recht gut kennen und auch, wenn sie vom Charakter her doch deutlich anders ist, als Lia, viel zarter und zerbrechlicher, so wächst sie einem sehr ans Herz. Kaden und Rafe sind beide bis zuletzt undurchschaubar und ich für meinen Teil lag voll daneben, was die Zuordnung Prinz/Attentäter anbelangt, trotzdem finde ich die beiden überaus faszinierend und geheimnisvoll. -> Gesamt: Insgesamt bin ich zwar nicht vollends überzeugt, von diesem Roman, bin aber dennoch auf den Folgeband gespannt und kann es kaum erwarten, bis dieser im Mai erscheint!Wertung: 4 von 5 Sterne!

    Mehr
  • weitere