Mary E. Pearson Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

(593)

Lovelybooks Bewertung

  • 527 Bibliotheken
  • 59 Follower
  • 52 Leser
  • 281 Rezensionen
(270)
(227)
(70)
(22)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge“ von Mary E. Pearson

Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse - endlich auch auf Deutsch zu lesen. Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

— Alina9714

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

— Valentine2964

Tolles Buch!!!

— SandysBunteBuecherwelt

Anfangs sehr schleppend zum lesen 📖 am Ende macht es wieder Lust auf mehr und gut gelungen ⭐️⭐️⭐️

— NataCH

Sehr gutes Buch. Hats geschafft mich total in die Irre zu führen. Anfangs etwas langatmig, zum Ende hin aber sehr spannend.

— Kaddikeks

Cooles Buch freue mich schon auf den 3. Band.

— nina_272003

Ein grandioser Auftakt der Reihe, die Lust auf mehr macht. Ein absoluter Pageturner. :)

— sabbel0487

mitreißend!!

— Haney

Eine unglaublich fesselnde und süchtig machende Geschichte! Der 2. Teil wird direkt hinterher gelesen :)

— Cozydayscoffeebooks

Einer meiner absoluten lieblingsbücher!

— Xbooks_loveX

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Spannend und gut geschrieben, aber es wirkte an manchen Stellen noch nicht ausgereift und etwas zu kurz

NaddlDaddl

Erschüttert

Ich liebe diese Reihe einfach! Die verschiedenen Perspektiven sind allerdings nach wie vor nicht so meins

Lucretia666

Die Hexe von Maine

Einmal angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Tolles Buch mit viel Spannung!

Mila1394

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

Das Lied der Krähen

Ähnlich wie die Grischa-Reihe, für mich größtenteils eher durchschnittlich. - 3/5 Sternen

AmiLee

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erster Band der Reihe...

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    evengel

    20. October 2017 um 16:12

    Verlagsinfo:Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um...Zum Cover:Ich finde es einfach mega mega schön. Es sieht etwas düster aus mit den Wolken und man erkennt im Hintergrund nur minimal zwei Gestalten. Es ist richtig gut gelungen und das Cover macht Lust auf den Klappentext.Meine Meinung:Das erste Mal, als ich es angefangen hatte zum lesen, hatte ich mich so sehr drauf gefreut gehabt. Doch die ersten Seiten konnten mich einfach nicht überzeugen, also legte ich es beiseite, bzw. stellte es wieder ins Regal. Dann hab ich von allen nur noch gehört, wie gut es sein soll und man soll es wirklich lesen. Also war ich wieder neugierig geworden und habe es wieder probiert. Auch wie beim ersten Mal, hat es nicht sein sollen. Insgesamt hab ich 4 Anläufe gebraucht, bis es mich wirklich hatte.Was aber letztendlich mich dann gepackt hatte, kann ich gar nicht sagen. Manchmal ist es einfach nicht die richtige Zeit für einige Bücher. Vielleicht fand ich es wieder einmal zu sehr gehypt, das meine Ansprüche einfach viel zu hoch waren. Aber gut das ich einige Zeit abgewartet hatte, bevor ich es nochmal probiert habe. Dann wurde es auch richtig spannend. Super fand ich (wie viele anderen auch) das man nicht wusste wer, wer ist, von den Männern her. Also wer Prinz war und wer der Täter war. Aber, wenn man ganz genau, zwischen den Zeilen gelesen hat, da konnte man es schon bisschen raus lesen. Irgendwann war mir jedenfalls klar, wer wer von den beiden war. Lia fand ich irgendwie untypisch als Prinzessin. Sie verhielt sich nicht wie eine. Es gab auch manchmal Situationen, da kam ich mit ihr nicht richtig klar. Eine bessere Erklärung der Umgebung hatte mir noch gefehlt. Da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Ansonsten fand ich die Geschichte richtig klasse. Es hat Spaß gemacht zu lesen. Man konnte es vor allem sehr schnell lesen, also sehr flüssig geschrieben. Es war spannend und man konnte sich gut in die Charaktere einfühlen. So in etwa auf der Hälfte ging es auch mal etwas zäher, langatmiger voran. Dort wurde man zwar nicht von Spannung unterhalten, dennoch von einer schönen Geschichte der man folgen konnte, bis die Spannung wieder ihren Lauf fand. Ich bin schon auf den zweiten Band gespannt, wie es dort weiter gehen wird.

    Mehr
  • Tolles Buch...

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    SandysBunteBuecherwelt

    16. October 2017 um 21:03

    Ich habe das Buch von Anfanf an gemocht, schon mit dem Kava, fand ich spannend. Der Aufbau des Buch, indem man nicht weis wer Prinz und wer der "Hinterhältige" ist, fand ich sehr gut. Auch der Aufbau der Welt mit seinen Sitten und Gebräuchen fand ich toll.Allerdings messe ich im Moment alle Jugendbücher mit Sarah J. Maas und da kommt es absolut nicht ran. Hat also noch einiges an Potenzial was Spannung betrifft. Deshalb der Stern Abzug.Das Cover wiederum finde ich einfach toll, einfach schön anzusehen.

    Mehr
  • Mich hat der erste Band der Chroniken der Verbliebenen jedenfalls rundum überzeugt.

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    3iax3

    09. October 2017 um 23:06

    Schon als ich Klappentext und Cover zum ersten Mal gesehen habe, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Im ersten Kapitel trifft man auf Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelia, die gerade auf ihre Hochzeit vorbereitet wird. Dabei erhält man gleichzeitig einen kleinen Einblick in die Traditionen des Landes Morrighan und die Welt, die Mary E. Pearson erschaffen hat. Schnell wird dabei klar, dass Lia wenig begeistert von der Hochzeit und auch den meisten Traditionen ist. Sie möchte viel lieber selbst über ihr Schicksal bestimmen und flieht deswegen gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline.Dieses Zweiergespann hat mich sofort begeistert. Lia lässt sich gegenüber Pauline nie raushängen, dass sie eine Prinzessin ist und möchte auch in der Taverne für ihren Unterhalt arbeiten. Sie möchte einfach ein komplett neues Leben beginnen und scheut auch vor harter Arbeit nicht zurück. Das machte sie mir total sympathisch und sie zeigt sich auch als wirklich gute Freundin gegenüber Pauline, genau wie andersherum. Ich habe beide sofort in mein Herz geschlossen und habe sie deshalb gerne auf ihrer Reise begleitet.Doch die Geschichte wird nicht nur aus Lias Sicht erzählt, sondern auch immer wieder aus der Perspektive des Prinzen und des Attentäters. Sie haben beide ihre ganz eigenen Motive und Gedanken, ihre Hintergründe und Geschichten. Anfangs lässt uns die Autorin auch etwas im Dunkeln, wer von den beiden wer ist, so dass ich etwas mitgefiebert habe, für wen Lia am Ende mehr empfinden würde. Doch bald bringt Mary E. Pearson Licht ins Dunkel, zumindest, was die beiden Männer betrifft, trotzdem hat sie das in meinen Augen sehr geschickt eingefädelt und ihrer Liebesgeschichte damit etwas zusätzliche Würze verpasst. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber diese hier fand ich richtig gut, da beide Männer sehr faszinierend sind und trotzdem denke ich, dass schon klar ist, wie sich Lia entscheiden wird. Aber wer weiß, ob die Autorin hier nicht noch einige Überraschungen für ihre Leser parat hält.

    Mehr
  • Der Kuss der Lüge

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    TinaLivia

    05. October 2017 um 14:37

    Inhalt Ein Befehlt, und das Licht gehorcht. Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fallen auf die Knie und erheben sich wieder. Sie ist Lia, Königstochter von Morrighan. Am Tag ihrer Hochzeit entflieht sie ihrem goldenen Käfig und lässt ihr bisheriges Leben hinter sich. Weit entfernt von Morrighan heuert Lia in einer Taverne an. Dort lernt sie eines Abends zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiss: Die beiden sind auf dern Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten soll. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen. Und ahnt nicht, dass sie längst in grösster Gefahr schwebt... Meine Meinung Lia sollte heiraten, doch sie will nicht einfach irgendjemanden heiraten, den sie nicht kennt. Deshalb flieht sie mit ihrer besten Freundin Pauline zusammen am Tag ihrer Hochzeit. Sie kommen an einer Taverne an, wo sie arbeiten können. Dort kreuzen zwei Männer auf, Rafe und Kaden. Man erfährt als Leser, dass einer der Prinz ist, den Lia heiraten sollte und einer ist ein ausgesandter Mörder, der Lia töten soll. Lia weiss nichts von den beiden und als Leser weiss man nicht, wer Prinz und wer Mörder ist, was die ganze Geschichte sehr spannend machte. Ich selbst habe die Identitäten falsch geraten und war gegen Schluss doch sehr überrascht. Und als ich überelegte, machte alles doch Sinn. Ich verrate nicht, wer wer ist, sonst nehme ich zukünftigen Lesern dieses Buches noch die Spannung weg.  Auf jeden Fall kommt dann am Ende eine riesen Umkehrung und ab dort wird die Geschichte auch brutaler.  Wegen der Dreiecksbeziehung wollte ich zuerst eigentlich nicht mehr weiterlesen, doch da das Ende nochmals richtig spannend war, bin ich mir jetzt da nicht mehr so sicher. Wenn ich weiterlese, sollte ich das eventuell bald tun, denn ich glaube, es ist keine Geschichte, die mich so umgeworfen hat, dass ich ihr noch lange folgen kann.

    Mehr
  • Die Chroniken der Verbliebenen: Part I

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    sabbel0487

    03. October 2017 um 20:16

    Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen…[Lesemonat]September 2017[Mein Fazit]„Der Kuss der Lüge“ ist der erste Band aus der Reihe „Die Chronik der Verbliebenen“. Mit diesem Buch habe ich auch mein Lesedebüt gemacht, was die Autorin Mary E. Pearson angeht. Ich habe viele verschiedene Meinungen gehört und ich kann mich gewiss den guten Meinungen anschließen.Der Schreibstil ist anfangs für mich doch ein wenig gewöhnungsbedürftig gewesen, doch das dauerte nicht lange und ich wurde damit warm. Ein sehr schönes Cover ziert das Buch, welches mir sehr gut gefällt. Das Buch wurde aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, zum einen aus Lias, der des Attentäters und den des Prinzen. Sowie aus den Perspektiven von Lia, Rafe und Kaden. Die Autorin schickt den Leser auf eine kleine Rätselreise um selbst herauszufinden, wer der Attentäter und wer der Prinz ist. Welches verwirrend geschrieben wurde, aber welches auch sehr gut ist. Und ich muss sagen, mich hat sie übers Kreuz gelegt, denn ich lag mit meiner Vermutung nicht richtig. :-DVon Seite zu Seite wird das Buch immer fesselnder und entwickelt sich zu einem Pageturner. Die Spannung an sich baut sich nur sehr langsam auf, welches der eine oder andere vielleicht als langatmig bezeichnen würde, welches ich allerdings nicht unterstützen würde. Denn dies macht das Buch erst so gut. Da man dadurch die Protagonisten näher kennen lernt, wo man merkt, dass der eine oder andere Zwiegespalten ist mit seiner Rolle in der Geschichte.Die Protagonisten sind mir als Leser sehr ans Herz gewachsen. Besonders Lia und Rafe fand ich sehr gut. Des Weiteren sorgt das Buch gewiss für überraschende Wendungen, die mir sehr gut gefallen haben, da sie mich an der einen oder anderen Stelle gewiss überrascht haben und die Geschichte nochmal in eine andere Richtung gedreht haben. Selten schafft es ein Buch, mich zu Tränen zu rühren, doch dieses hat es geschafft. Besonders bei einer Schicksalhaften und emotionalen Wendung, die Lia betrifft.Die Anziehungskraft der Protagonisten ist gewiss spürbar und man merkt auch, zu wem sich Lia besonders hingezogen fühlt. Und ich bin mit der Entwicklung der Geschichte gewiss sehr zufrieden und freue mich schon darauf den zweiten Band der Reihe zu lesen.Wer eine abenteuerliche Geschichte sucht, wird hier auf jeden Fall fündig. Es gab nichts, was mir nicht gefallen hat und ich hoffe doch, dass der zweite Band „Das Herz des Verräters“ daran anknüpfen kann. :-)

    Mehr
  • Der Auftakt einer spannenden Reihe

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    SeLuzie

    01. October 2017 um 10:58

    An dieses Buch bin ich durch den Buchhandel "Zimmermann" gelangt, in dem ich Testleserin bin. Als ich dieses Buch bekommen habe war ich zu beginnt skeptisch da es durch den Klapptext und den Einband noch nicht viel hergibt. Es hat sich jedoch als sehr gutes Buch herausgestellt. Kurz zu dem Inhalt: Lia ist die Erstgeborene Prinzessin von Morrighan. Als sie jedoch mit einem völlig Fremden Zwangsverheiratet werden soll, beschließt sie ihr altes Leben hinter sich zu lassen, und zu fliehen. Sie hofft das sie, weit weg von ihrer Heimat, ein neues Leben beginnen kann indem niemand weiß wer sie wirklich ist.Doch schnell heften sich zwei Männer an ihre Fersen. Der verschmähte Prinz und ein barbarischer Attentäter begeben sich auf die Suche nach der geflohenen Prinzessin. Als sie allerdings aufeinander treffen, merken die beiden schnell das Lia anders ist als sie erwartet haben. Ein romantisches Abenteuer beginnt, welches Lia auf eine harte Probe stellt. Zu Beginn muss man sagen dass das Buch sehr gut geschrieben ist. Es wird aus drei verschiedenen Sichtweisen erzählt, was allerdings der Spannung keinen Abbruch tut. Manchmal ist es nicht ganz leicht zu folgen oder die Situation zu entschlüsseln aber ich nehme an das ist auch Sinn der Sache. Der Beginn der Buchs ist sehr Abrupt. Man wird in Lias Leben hinein geworfen und auf den ersten Seiten habe ich nicht ganz verstanden worum es geht. Der Grund dafür: Es spielt weder in der heutigen Zeit noch in unserer Welt. Von der Zeit her war es sofort klar das es nicht heute spielt, da in diesem Buch Zwangsheiraten, und andere eher altertümliche Dinge, gang und gebe zu sein scheinen. Auch das Vokabular ist auch eher im altertümlichen Stil verfasst, was es sehr realistisch wirken lässt. Zu der Welt kann ich nur sagen das die Länder, wie es damals eben war, noch in Königreiche eingeteilt sind. Eine genaues Bild konnte ich mir allerdings nicht machen.Zu den Protagonisten lässt sich vieles sagen und sie waren mir eigentlich auch alle (eine Zeit lang) ziemlich Sympathisch. Lia ist sehr Mutig und hat etwas im Köpfchen. Sie weiß was Menschen wirklich von ihr denken und wie sie ticken. Allerdings hat sie auch sehr viel mit sich selbst zu kämpfen da sie sich vielen Menschen in ihrem Umfeld verpflichtet fühlt. Es fällt ihr schwer eine Heimat zu finden. Zu den beiden Männern, Kaden und Rafe, möchte ich noch nicht  soviel sagen da es sehr viel vorweg nehmen könnte. Diese beiden Personen bringen allerdings die meisten Wendungen in der Geschichte und sie sind beide sehr spannend.   Schlussendlich kann ich sagen das es ein sehr gutes Buch ist, indem man die Gefühle und Taten der Protagonisten sehr gut nachvollziehen kann. Manchmal zieht es sich zwar aber es ist trotzdem ein absolut empfehlenswertes Buch. Man taucht in eine neue Welt ein und erlebt eine sehr vielseitige Geschichte.      

    Mehr
  • Sehr schöner Reihen-Auftakt

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    november2014

    29. September 2017 um 09:31

    Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ... Cover: Was soll ich sagen, außer das Cover ist traumhaft schön. Bei dem Buch bin ich wirklich nur durch das Cover darauf aufmerksam geworden. Ist auch sehr passend zur Geschichte gestaltet wurden. Also ganz großes Lob für dieses wunderschöne Cover. Meinung: Ich bin total begeistert. Schon alleine die Leseprobe hat mich so neugierig gemacht, dass ich es kaum ausgehalten habe bis ich es mir endlich kaufen konnte. Ich war so gefesselt von dieser Idee mit dem Rätsel um den Prinz und den Attentäter, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat es wirklich geschafft mich in die Irre zu führen. Ich habe zwar in meiner Meinung, wer wer ist, immer mal geschwankt aber bis zur Auflösung gedacht ich weiß es. Da lag ich dann wohl falsch. War sehr gut gemacht. Die Protagonistin Lia mochte ich von an. Sie ist ein sehr starker Charakter und sie weiß was sie will. Jedenfalls möchte sie nicht einen vielleicht altersschwachen Prinzen heiraten. Kurzerhand nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand und flüchtet mit ihrem Dienstmädchen Pauline in deren alte Heimat. Dort angekommen fangen die beiden Mädchen bei Paulines ehemaliger Ziehmutter in deren Taverne als Schankmädchen an. Finde ich echt bemerkenswert und hat mich sehr für Lia eingenommen, da sie einfach nicht eine hochnäsige Prinzessin ist. Mir hat das Buch durchweg gefallen und als dann die Auflösung um Attentäter und Prinz kam, war das nochmal so eine Wendung das ich es vor Spannung kaum ausgehalten habe. Das Ende war etwas fies und ich war froh, dass ich schon den zweiten Teil da hatte. Fazit: Ich fand das Buch ganz toll und daher bekommt es von mir auch eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • [Rezension] Der Kuss der Lüge

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    colourful-letters

    26. September 2017 um 10:39

    Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen … Meine Meinung: ! Achtung Spoiler ! Lia ist die Königstochter Morrighans und soll einen Prinzen heiraten, den sie nicht einmal kennt. Kurz bevor die Hochzeit startet, flieht sie mit ihrer Zofe Pauline. In ihrem neuem Zuhause arbeiten die beiden in einer Tarverne. Eines Abends tauchen zwei junge Männer in der Tarverne auf und Lia findet beide von Anfang an sehr interessant. Sie kommen sich alle ein bisschen näher, doch was Lia nicht weiß ist, das die jungen Männer, Rafe und Kaden, beide hinter ihr her sind. Der eine will sie als Frau nehmen, denn er ist der Prinz, den Lia eigentlich heiraten sollte und der andere will sie töten. Beide Männer verlieben sich in sie und alles bricht in einem Chaos aus. Lia wird beobachtet und von einem fremden Mann angegriffen, der sie töten soll, doch bevor dies geschieht, wird sie von Kaden und Rafe gerettet… Lia verliebt sich ein bisschen in beide Männer. Doch als Rafe und Lia sich küssen, ist es um sie geschehen und verliebt sich nur noch mehr in ihn. Dann ist da noch Lia’s Bruder Walter, der vor kurzem erst seine Frau und sein ungeborenes Kind im Krieg verloren hat. Kurz nachdem Walter wieder verschwindet, will auch Lia wieder zurück nach Morrighan kehren. Sie reitet mit ihrer besten Freundin Pauline zurück und trifft auf dem Weg Kaden. Er ist der Attentäter, der sie töten will und nimmt Lia gefangen, denn eigentlich hatte er vorgehabt sie zu töten. Doch da ist die Gabe, die Lia vor dem Tode schützt… Kaden versucht Lia  durch ihre Gabe zu retten, die sie nicht einmal besitzt… Auf dem Weg in Kadens Reich versucht Lia alles, um abzuhauen, scheitert jedoch bei dem Versuch. Wer wird sie retten? Wird Lia jemals wieder ihre Familie, Pauline oder ihre Liebe Rafe wieder sehen? Schreibstil:Zu aller erst muss ich einmal sagen, das mir das Buch sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach, so dass man der Geschichte sehr gut folgen konnte. Dennoch hat sich die Autorin auch etwas bei der Geschichte gedacht, denn man weiß am Anfang an nicht, wer der Verräter oder der Prinz ist. Da war ich am Anfang schon ein bisschen verwirrt. Aber im Laufe der Geschichte erfährt man, wer wer ist. Charaktere: Zu Lia muss ich sagen, dass sie eine starke Persönlichkeit ist. Ich mochte sie von Anfang an, da sie sich von anderen nichts bieten lassen hat und sich trotz ihrer königlichen Abstammung für nichts zu schade ist. Auch Pauline kann ich sehr gut leiden, denn auch sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sie ist dennoch ganz anders vom Charakter her und deutlich zarter und zerbrechlicher als Lia. Rafe und Kaden sind bis zuletzt nicht durchschaubar und ich lag mit meiner Zuordnung, wer wer ist, auch voll daneben. Dennoch muss ich sagen, dass ich Rafe von Anfang an besser leiden konnte, da er so geheimnisvoll war. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und war ganz nach meinem Geschmack, eine Mischung aus Fantasy, Liebe und ein klein bisschen Action. Es war mein erstes Buch der Autorin und war echt erleichtert über den einfachen Schreibstil. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen. Ich empfehle jedem dieses Buch, der gerne Romantasy Bücher liest. Da der zweite Band schon bei mir daheim im Regal steht, werde ich ihn auch bald lesen müsen, denn das Ende ist leider offen und ich will wissen wie es weiter geht.

    Mehr
  • Kuss der Lüge - Rezension

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    justMe

    24. September 2017 um 13:07

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es gibt eine Hauptperson und trotzdem ist die Geschichte aus mehreren Sichten erzählt.Ich kam von Anfang an gut in die Geschichte rein und habe bis zum Ende mitgefiebert. Besonders gut hat mir der perfekt eingefädelte Plot-twist in der Mitte des Buches gefallen. Außerdem finde ich toll, dass man nicht vorraussehen kann, was als nächstes passiert. Das Ende des Buches hat mir Lust auf mehr gemacht. Zum Glück erscheinen die Teile der Reihe sehr schnell nacheinander, sodass man nicht, wie bei anderen Geschichten, lange auf das nächste Buch warten muss. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen und dass vorallem an Leute, die gerne spannende Liebesgeschichten lesen, die in einer anderen Zeit spielen.

    Mehr
  • Einige Anfangsschwierigkeiten, aber danach zieht einen die Geschichte in ihren Bann

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    jackiherzi

    23. September 2017 um 18:17

    Hier geht es zur Rezension auf meinem Blog: https://liebedeinbuch.blogspot.com/2017/09/rezension-kuss-der-luge.html Kurzbeschreibung: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ... Cover: Das Cover gefällt mir wirklich gut. Obwohl es aufgewühlt ist, so als würde ein Unwetter heranziehen, ist es doch auf eine andere Art harmonisch. Die verschiedenen Grüntone harmonieren perfekt miteinander und das Mädchen (Lia) sieht sehr hübsch aus, ohne ihr Gesicht zu zeigen. Nur die Menschen und der Turm im Hintergrund sprechen mich nicht so sehr an. Sie hätten gerne weggelassen werden können. Lieblingszitat: "Nächte wie diese. Sie leben fort und fort und überdauern sogar den Mond, weil sie aus etwas anderem gemacht sind. Etwas, das so ruhig wie ein Herzschlag und so mitreißend wie der Wind ist. Für mich würde der heutige Abend ewig dauern." (Seite 317) Meine Meinung: "Kuss der Lüge" ist eines der Bücher, das 2017 einen riesigen Hype auslöste. Insgesamt finde ich den Hype gerechtfertigt, auch wenn ich ein paar Kritikpunkte habe. Aber oft ist es bei mir so, dass erste Teil von Trilogien keine fünf Herzen erreichen. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er zieht einen in die Geschichte hinein und lässt einen das Buch wahnsinnig schnell verschlingen. Gerade zum Ende hin konnte ich gar nicht mehr gestoppt werden. Erzählt wird hauptsächlich aus drei Perspektiven: Lia alias Prinzessin Arabella, Rafe und Kaden. Der Wechsel und die Erzählungen aus der Sicht der zwei Männer haben mir gut gefallen. Allerdings fallen die Parts von Lia deutlich länger aus und oft wollte ich unbedingt wissen, was Rafe oder Kaden denkt und habe am Ende auch noch die Perspektive des genau anderen bekommen. Es war zum Verrücktwerden. Aber es hat mich auch noch mehr angetrieben weiterzulesen. Die Protaganistin Lia war mir sofort sympathisch. Sie lebte bisher als Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelina, Erste Tochter des Hauses Morrighan. Doch als sie verheiratet werden soll, um zwei Königreiche zu vereinen, flieht sie. Sie beginnt ein neues Leben als Lia, das Schankmädchen in Terravin. Leider wird ihr aber schon bald bewusst, dass sie ihrem Schicksal und ihrer Position nicht entkommen kann. Doch trotz allem ist sie eine unglaublich starke Persönlichkeit. Sie geht ihren eigenen Weg und ist den Leuten, die ihr am Herzen liegen, treu ergeben. Dann gibt es noch die zwei männlichen Protagonisten. Den Prinz, der nach Lias Flucht aufbrach, um sie zu suchen. Und der Attentäter, der aufbrach, um sie zu töten. Kaden und Rafe - doch wer ist wer? Diese Frage wird dem Leser lange vorenthalten. Dadurch rätselt man aber auch automatisch mehr mit. Anfangs war ich sehr verwirrt. Dann war ich mir sicher herausgefunden zu haben, wer die beiden in Wirklichkeit sind. Nur um bei der Auflösung total verwirrt dazustehen, denn es war genau andersrum. Ehrlich gesagt war danach meine Lesefreude etwas gedämpft, aber die Autorin kann ja nichts dafür, dass ich mich so in die Irre führen lassen habe. Das Buch beginnt mit der erwähnten Flucht von Lia, gemeinsam mit einer der Angestellten und ihrer Freundin Pauline. Pauline ist Lia treu ergeben und auch sie hat einen Weg in mein Herz gefunden. Leider allerdings gestaltet sich der Anfang bishin zur Ankunft im vermeintlich sicheren Ort Terravin sehr schleppend. Trotz der Tatsache, dass die beiden Frauen sich auf der Flucht befinden, wird wenig Spannung aufgebaut. Erst mit dem Eintreffen von Rafe und Kaden kommt etwas mehr Leben in die Geschichte. Und damit auch mehr Handlung, mehr Herzschmerz (wir haben es hier schließlich mit einer Dreiecksgeschichte zu tun) und mehr Spannung. Trotzdem hätte ich mir insgesamt ein höheres Spannungsniveau gewünscht. Auf einen Cliffhanger verzichtet die Autorin ebenfalls. Und dennoch musste ich den zweiten Teil direkt zur Hand nehmen. Hut ab davor. Fazit: "Der Kuss der Lüge" bietet einen Geschichte die einen fesselt, die einen bewegt, die einen zu Tränen rührt. Leider brauchte sie aber auch ordentlich Anlauf, um in Schwung zu kommen und um Spannung aufzubauen. Von mir gibt es vier Sterne und ich bin schon sehr sehr gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
    • 2
  • Idee mit viel Potenzial, leider sehr wenig Handlung

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    our_booktastic_blog

    21. September 2017 um 21:08

    Inhalt: Könntest du wählen, würdest du eine Prinzessin sein wollen, mit all dem Geld, dem Ruhm und den Zwangsheiraten? Besonders im letzten Punkt hat Prinzessin Arabella, Erste Tochter von Morrighan, ihre Schwierigkeiten. Niemals würde sie vor einem Mann Respekt haben, der seine Braut von seinem Vater aussuchen lässt. Doch genau so einen Mann soll sie nun heiraten und damit nimmt Arabella, die sich selbst Lia nennt, die schwerste Aufgabe in ihrem bisherigen Leben auf sich. Mit nichts als ihrer besten Freundin und zwei Pferden flüchtet Lia aus ihrem Königshaus am Tag ihrer Hochzeit und sucht Zuflucht in einem kleinen Städtchen. Ihr Ziel: Ein ganz normales Leben aufbauen, ihre Vergangenheit hinter sich lassen und herausfinden, was ein Leben so bieten kann. Doch schon bald nach ihrer Ankunft stellen sich besagte Ziele als schwieriger als geplant heraus. Wären da nicht die zwei jungen Männer, Raef und Kaden, zu denen sich Lia hingezogen fühlt. Wäre da nicht ihre Vergangenheit, die Lia einfach nicht vergessen kann. Wären da nicht ihre Brüder, die Lia schrecklich vermisst. Doch das Mädchen ahnt nicht einmal im Entferntesten, worauf sie sich einlässt. Würde sie nur ahnen, wer Raef und Kaden wirklich sind ... nicht einmal dann hätte Lia eine Chance, vor einem unmittelbar bevorstehenden Krieg zu flüchten. Eigene Meinung: Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen.   Was soll ich sagen? Von "Der Kuss der Lüge" hatte ich mir eigentlich schon mehr erwartet. Besonders das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und auch die Innenausgestaltung finde ich stimmig und schön. Leider fand ich die Handlung von Anfang an etwas chaotisch und übersichtlich. Bis zu Seite 50 wurde man komplett im Unklaren gelassen, hat nicht verstanden, was um sich herum passiert und auch danach hatte ich das Gefühl, als wüsste Lia mehr als man selbst und sie würde einem all diese Informationen vorenthalten😂. Der nächste Trauerpunkt für mich waren leider die Figuren. Ich hätte mich wirklich gerne mit Lia angefreundet, immerhin schien sie mir anfangs vernünftig, eben ein bisschen dickköpfig, aber trotzdem klug😃. Schon bald habe ich aber leider festgestellt, dass das Mädchen immer genau das Gegenteil von dem macht, was gut für sie ist. Ich verstehe schon, dass die Autorin versucht hat, eine mutige Protagonistin zu erschaffen, die sich von nichts und niemandem etwas sagen lässt, diese Charakterzüge sind in Fantasybüchern auch nicht wirklich neu. Jedoch wurde dies bei Lia überhaupt nicht gut umgesetzt. Oftmals tat sie Dinge, die der Leser einfach nicht nachvollziehen konnte und wahrscheinlich nicht einmal sie selbst. Außerdem fand ich es schade, dass alle Figuren nur oberflächlich beschrieben wurden, meiner Meinung nach wird ein Buch ja erst wirklich gut, wenn man die Figuren kennt und versteht, warum sie dieses oder jenes tun😍. Nun ja, auch die Handlung fand ich etwas langweilig. Ich habe schon halb so dicke Bücher gelesen, in denen doppelt so viel passiert ist😂. Bis Seite 325 ist nämlich praktisch nichts geschehen und Lia ist nur 2 Jungs gleichzeitig hypnotisiert hinterhergelaufen, ohne eigentlich irgendetwas über diese zu wissen. Danach war das Buch kurz sehr spannend, aber gegen Ende hatte die Geschichte wieder keinen roten Faden und die Handlung hat auch wieder abgenommen. Abschließend kann ich nur hoffen, dass ich mit meiner sehr klaren Meinung niemanden verletzt habe😅. Natürlich hatte ich auch Pluspunkte an das Buch, zum Beispiel fand ich den Schreibstil angenehm und gut leserlich, aber das hat die negativen Seiten des Buches für mich leider nicht ausgewogen. Schade fand ich es eigentlich auch wirklich, wie wenig Lia über die 2 Jungs eigentlich erfahren hat und dass die Liebesgeschichte, die ja eigentlich die Haupthandlung des Buches eingenommen hat, so unecht aufgebaut war und ich nicht das Gefühl hatte, Rafe oder Kaden wirklich kennengelernt zu haben. Trotzdem könnte euch das Buch gefallen, wenn ihr nicht so viel Wert auf die darin enthaltene Liebesgeschichte legt und Bücher mögt, die viel Action beinhalten♡😘. Lieblingszitate: "Einige Dinge haben schon Bestand." Ich sah ihm ins Gesicht. "Wirklich? Und was sollte das sein?" - "Die Dinge, die von Bedeutung sind." (S. 155) "Weil ich seit dem Tag, an dem ich dich getroffen habe, jeden Abend mit dem Gedanken an dich schlafen gehe und jeden Morgen mir dem Gedanken an dich aufwache." (S. 265) "Ist es das, was du mit Flügeln machen würdest?", fragte ich. Sie schüttelte den Kopf. "Nein. Ich würde zu den Sternen fliegen, aber nie zurückkehren." Allgemeines: Autor: Mary E. Pearson Verlag: ONE Seitenanzahl: 559  

    Mehr
  • Mädchen sein ist nicht schwer Prinzessin dagegen sehr

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    HausmannChristiane

    21. September 2017 um 15:55

    Lia soll verheiratet werden - an einen Prinzen, den sie in nicht kennt. Es ist eine rein politische Ehe, die den ins Wanken geratenen Frieden wiederherstellen soll. Doch in letzter Sekunde flieht Lia, und begibt sich zusammen mit ihrer besten Freundin, verfolgt von denen, die sie zurückgelassen hat, auf eine Reise ins Ungewisse. Im Vordergrund dieses Romans stehen Magie, Verrat, Freundschaft, Freiheit und vor allem die Liebe. Lia ist eine starke, liebenswürdige Protagonistin, in die der Leser sich sogleich hineinversetzen kann und Freud und Leid mit ihr teilt. Es dauert nicht lange und sie steht vor der Wahl zwischen zwei Männern, die beide ein Geheimnis mit sich tragen.Aber Lia das selbst auch zu bieten.Der Schreibstil besticht hier besonders durch seine Klarheit, die der Handlung an Schnelligkeit verleiht, ohne distanziert zu wirken. Gefühle und besonders die Atmosphäre kommen intensiv zur Geltung, ohne dass sich die Handlung darin verliert. Man verliert sich in den Irrwegen und Emotionen der Liebe, Magie und MissverständnisseInsgesamt ist "Der Kuss der Lüge" ein intensives Leseerlebnis, das durch seine vielfältigen Charaktere in einer fantasievollen Welt besticht und Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Der Beginn eines Epos

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    Lilly_London

    20. September 2017 um 17:55

    Ohne Spoiler!Immer wieder, bin ich auf dieses Buch gestoßen, vor allem bei anderen Bloggern. Da meine Leseliste und meine Hörliste (ja sowas habe ich natürlich auch) aber gut gefüllt waren habe ich es nie gekauft. Erst durch die Audible Aktion "Schenke deinem Freund ein Hörbuch" durfte es, in meine Bibliothek einziehen. Zuerst, also in den ersten paar Minuten, dachte ich die Geschichte sei im Groben und Ganzen recht vorhersehbar. Da ich, wie immer, keinen Klappentext, gelesen hatte, war ich vollkommen ahnungslos und so schaffte es die Geschichte mich bereits in den ersten Kapiteln zu überraschen und zu zeigen, das es oft anders kommt, als man denkt.Allerdings bricht danach der Spannungsbogen etwas ein und es gibt eine längere Zeit in der nicht wirklich viel außer dem Alltagsleben passiert. Was jedoch für mich dadurch ausgeglichen wurde, dass es die amerikanische Autorin so eingefädelt hat, dass man die wahre Identität von 2 Personen nicht auf anhieb kannte. Obwohl ganze Kapitel aus der Sicht dieser Personen verfasst wurde, musste ich die ganze Zeit rätseln wer nun wer ist. Denn die Autorin hat Brotkrumen in verschiedene Richtungen gestreut. So hatte dieser, eigentlich etwas langatmige, Mittelteil für mich doch seine ganz eigene Spannung.Die Geschichte generell ist toll, besonders nachdem sie wieder richtig Fahrt aufgenommen hat. Mehr als einmal fühlte ich mit der Protagonistln mit und war emotional absolut in der Story gefangen. Das liegt aber nicht nur an der guten Geschichte, sondern auch an Ann Vielhaben und Elmar Börger die Morrighan direkt vor unseren Augen zum Leben erwecken.Die Qualität des Hörbuchs ist wie üblich bei Audible Produktionen ausgezeichnet. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter, denn es ist eine tolle Geschichte, die einfach ein wenig Zeit braucht um sich aufzubauen. Da es der Beginn einer Trilogie ist, die in einer eigenen Welt/Zeit spielt, finden, gerade im Mittelteil, viele Informationen zum Weltenaufbau und dessen Mythologie platz. Wer solche komplexen Geschichten mag, die nicht von einem Highlight zum nächsten springen ist hier definitiv gut aufgehoben. 

    Mehr
  • Der Kuss der Lüge - Prinz oder Attentäter?

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    Amy-Maus87

    16. September 2017 um 15:08

    Lia ist mit siebzehn die älteste Königstochter aus dem Hause Morrighan und muss sich in ihren jungen Jahren bereits der großen Herausforderungen stellen und einen völlig fremden jungen Prinzen heiraten. Doch Lia erkennt früh, dass sie ein selbstbestimmtes Leben führen will und flüchtet aus ihrem Heimatort in ein selbstbestimmtes Leben. Natürlich bleibt ihre Flucht nicht lange unentdeckt und sie wird verfolgt. Nicht nur von dem Prinzen, den sie heiraten soll, sondern auch von einem Attentäter, der nach ihrem Leben trachtet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft beschrieben. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Den größten Teil nimmt Lia selbst ein, jedoch werden auch die Sichtweisen des Prinzen und des Attentäters beleuchtet. Interessant und vor allem geschickt eingefädelt, empfand ich hierbei, dass die Autorin nie den Namen der jeweiligen Person nannte, sondern diese mit „der Prinz“ oder „der Attentäter“ in der Kapitelüberschrift betitelte. So blieb noch eine ganze Weile die Frage offen, wer denn nun der Prinz und der Attentäter seien. Die Auflösung erfolgte erst sehr viel später und hatte mich gerade am Anfang des Buches immer wieder über die Frage grübeln lassen und mich bis zur Auflösung nicht mehr aus seinen Fängen gelassen. Durchweg wurden alle Charaktere sehr facetten- und detailreich beschrieben, sodass man als Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt jedes Einzelnen erhaschen konnte. Besonders gut gefiel mir der Hauptcharakter Lia, die sich mutig und unerschrocken in ein neues großes Abenteuer fernab ihrer Heimat stürzte. Im Buch wurde ihr Wandel von einer jungen Königstochter zu einer selbstbewussten jungen Frau gut wiedergegeben und beschrieben. Natürlich waren aber auch ihre Verfolger nicht zu vernachlässigen, die im Laufe des Buches viel mehr zu sein schienen, als ein verwöhnter Prinz und ein hinterlistiger Attentäter. Die Handlung selbst unterlag zum Mittelteil hin größeren Schwankungen und der Plot nimmt weniger schnell an Fahrt auf. Die anfängliche Spannung und das Gefühl von Abenteuern flauten ab und weichen Lias Gefühlen und ihrer Integration in ein neues fremdes einfaches Leben. Erst in der zweiten Hälfte des Buches nahm die Handlung wieder an Fahrt auf und entlockte der Geschichte eine teils dramatische Wendung, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Auch das Gerüst aus Lügen und Intrigen, in der alle Personen verstrickt zu sein schienen, stand kurz vom Einsturz. Unweigerlich stand die Frage für mich im Raum, ob Lia den Attentäter rechtzeitig entlarven wird oder ob es ihr Ende bedeuten könnte. Und wie konnte es auch anders sein, endet das Buch mit einem gemeinen Cliffhänger, der noch eine menge Fragen völlig unbeantwortet ließ. Insgesamt kann ich also sagen, dass "der Kuss der Lüge" ein mitreißender Fantasyauftakt, mit kleineren verzeihlichen Schwächen im Mittelteil ist, der durch den spannenden zweiten Abschnitt umso mehr entschädigt worden ist.

    Mehr
  • Wo führt die Reise hin?

    Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

    Lesemietze

    14. September 2017 um 14:45

    Prinzessin sein ist nicht immer einfach. Schon gar nicht wenn man die erste Tochter ist. Lia aus dem Königshaus Morrigham soll den Prinzen eines anderen Königreiches heiraten. Einen Prinzen, den sie noch nie gesehen hat. Lia, die schon immer ein loses Mundwerk hatte und ein Wirbelwind war, flieht am Tag der Zeremonie. Mit ihrer Freundin Pauline flieht sie nach Terravin und arbeitet in einer Taverne. Zwei junge Männer ziehen eines Abends ihre Aufmerksamkeit auf sie, diese könnten unterschiedlicher nicht sein. Was Lia dabei nicht ahnt ist, dass die beiden nach ihr aus verschiedenen Gründen nach ihr gesucht haben.An sich alles keine schlecht Idee was ich so gelesen habe. Die Gabe, die die ersten Töchter haben, aber es wird nicht so recht erzählt worum es dabei geht und was so Besonderes daran ist. Irgendwie weiss ich auch gar nicht ob die jetzt überhaupt da eine Rolle spielen soll. Zumal ja der Prinz hofft dass sie die hat. Also muss die ja noch von Bedeutung sein oder nicht? So ganz klar ist mir das noch nicht geworden.Das Lia nichts von der Hochzeit hält kann ich sehr nachvollziehen, zumal sie ja denkt das sie einen alten Mann bekommt. Die Flucht und das Einleben war noch soweit in Ordnung aber dann fand ich dass sich die Geschichte sehr gezogen hat. Ich hatte schon die Befürchtung das sich gar nichts mehr tut aber das letzte drittel wurde dann doch noch sehr interessant, da es hier ein paar sehr interessante Wendungen gab. Obwohl ich die eine eigentlich hätte wissen müssen.Band 2 habe ich hier liegen und werde den auch noch lesen, in der Hoffnung das etwas mehr tiefe Entsteht bei der Geschichte. Denn so ganz weiss ich noch nicht auf was das ganze hier laufen soll.Der Schreibstil und die Beschreibung vieler Sachen waren soweit sehr gut gewesen da kann ich jetzt nichts gegen sagen.Viele sind begeistert meine Begeisterung hält sich in Grenzen, vielleicht ist Band 2 besser.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks