Mary E. Pearson Die Gabe der Auserwählten

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 17 Leser
  • 59 Rezensionen
(42)
(45)
(19)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gabe der Auserwählten“ von Mary E. Pearson

Lias Kampf geht weiter

Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven.

Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten.

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?

Der 3. Band der New York Times-Bestseller-Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen". Schmökerspaß für junge Leserinnen, die sich in eine andere Welt träumen möchten

Weiterhin ein toller Schreibstil, kommt aber ein wenig so vor, als wäre der Teil bloß dazu da, alles in die Länge zu ziehen. Keine Handlung.

— Booksloveforeveryone

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

— Schokoladenteddy

Mal wieder ein sehr toller Band! Ich kann es kaum erwarten den letzten Teil zu lesen!

— booksworldbylaura

Besser als die zwei Bände zuvor. Sehr emotional und viele Gefühle. Nur Schade, dass es gesplittet wurde.

— Pii

Auch der dritte Teil konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Schade das Band 3 gesplittet wurde. Jetzt heißt es warten.

— cydney88

Leider nur 4 Sterne, da das Buch definitiv nicht in zwei Teile aufgeteilt sein müssen. Gerade, als es richtig spannend wird, bricht es ab.

— Cozydayscoffeebooks

Toller dritter Teil, in meiner Sicht etwas schlechter als sein Vorgänger!

— MarieCa

Wieder sehr eindrucksvoll und spannend!

— Arienn

Ich empfand diesen Band als noch besser als die ersten Zwei.

— Galladan

Weniger Action und Spannung als in den letzten beiden Teilen aber der 3. Band glänzt mit gewaltigen Gefühlen! Extrem mit­rei­ßend!

— Vanii

Stöbern in Jugendbücher

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Ich bin sehr positiv überrascht, Ein tolles Buch über die Liebe und ihre Hindernisse.

Lagoona

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Trotz Cliffhanger des Todes ein geiles Buch. Sarah J Maas ist eben nicht umsonst eine meiner Lieblingsautoren

ClaraEva

Goldener Käfig

Einzig das Ende konnte das Buch noch halbwegs retten!

Booksforfantasy

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Super spannend, mit aufregenden Cliffhänger am Ende. Fraue mich schon auf den 2. Band.

Eva_140

The Promise - Der goldene Hof

Eine romantische Geschichte, die die Augen vor realen Konflikten nicht verschließt. Ich hatte wirklich Spaß und freue mich auf mehr!

MartinaSuhr

Die Spur der Bücher

Eine gute Vorgeschichte zu Die Seiten der Welt

lesenbirgit

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • //Rezension//Die Gabe der Auserwählten - Mary E.Pearson

    Die Gabe der Auserwählten

    booksworldbylaura

    17. November 2017 um 15:26

    Handlung:Am Anfang fand ich es etwas verwirrend da es schon etwa länger her ist das ich den vorherigen Teil gelesen habe, aber ich muss sagen das ich mich ziemlich schnell zurecht gefunden hat und dann wurde ich von Mary´s Schreibstil gepackt und wollte das Buch einfach nur durchlesen!Ebenso wie bei den vorherigen Bänden war der Band auch von Anfang an schon sehr interessant und man wollte einfach nur wissen wie es weiter geht. Man fieberte von Anfang an mit,ob denen irgendetwas auf dem weg passieren wird ob jemand verletzt wird und vor allem wie es zwischen ihr und Rafe weiter geht. Auch wenn sie "nur" auf den Weg in Rafe´s Heimat waren und man denkt das eigentlich nicht viel passieren wird - da denkt man falsch den es passierte so viel,besonders unerwartetes und man wollte einfach nicht mehr das Buch loslassen da man Angst hat das es einfach im nächsten Kapitel etwas super tragisches passiert und dann alle verliert. Die Spannung war auf jeden Fall wie in den vorherigen Bändern da und sie steigerte sich auch deutlich bis zum Ende.Auch die Liebesgeschichte fand ich wieder echt toll,den sie kam sehr authentisch und auch romantisch vor. Ich finde die beiden echt süß zusammen und meiner Meinung sind sie auch das perfekte paar da sie sich wunderbar ergänzen! Es war wieder ein sehr empfehlenswerter Band aber ich hab dennoch ein sehr großer Kritikpunkt und zwar es endet mal wieder mit einem Cliffhanger und ich brauche unbedingt den nächsten Teil!Idee der Reihe:Die Idee des Buches finde ich einfach nur wahnsinnig toll!In dem Buch gibt es einfach alles Spannung,Action,Liebesszenen aber auch paar Tränchen wurden verdrückt.Ich war einfach so gefesselt an diesem Buch da ich die Welt einfach nur toll finde,ebenso wie die Protagonisten und ich auch den Inhalt der Geschichte einfach nur Liebe.Auch diese Dreiecksbeziehung machte dieses Buch nochmal interessanter,da man nun immer rätselte "Empfindet sie jetzt etwas für Typ 1 oder doch Typ 2?"Es war auch an manchen Stellen echt lustig,da sich Lia nichts gefallen lässt -schon gar nicht von Männern.Ich freue mich echt auf den nächsten Teil,da der mit einem Cliffhanger endete.Protagonistin:Man denkt ja eigentlich immer das Prinzessinen faul sind oder nichts machen,falsch gedacht.Lia ist so eine bodenständige Person,die nur am Tag ihrer Hochzeit an sich dachte (aber dafür hatte ich auch Verständnis) und ansonsten alles tat damit die Personen nicht ihr helfen musste oder das sie sich ihnen aufbürgte.Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich freue mich schon wenn ich im nächsten Teil mehr von ihr lesen kann.Kaden fand ich am Anfang etwas komisch und hatte auch meine Zweifel gegen ihn,aber das legte sich ziemlich schnell da er mir dann auch sympathisch wurde und ich ihn auch durch seine lockere Art immer mehr mochte.Raf war so ein Typ den ich hingegen durch seine sympathische und freundliche Art sofort mochte und mich ihn auch verliebte,da er mir echt wie so ein Traumtyp vorkam.Schreibstil:Zu Mary´s Schreibstil kann ich nur sagen - wow!Sie schaffte es einem innerhalb weniger Seiten in eine komplett neue Welt zu entführen,die einen fesselte.Sie beschrieb außerdem ziemlich gut die Landschaft und die Personen,aber besonders ausgeprägt die Gedanken was ich ziemlich beeindruckend fand.Außerdem lies sich das Buch ziemlich schnell und flüssig lesen und auf jeden Fall machte es auch Spaß.

    Mehr
  • Spannend, fesselnd und emotional!

    Die Gabe der Auserwählten

    Line1984

    17. November 2017 um 09:31

    Auf diesen dritten Band habe ich mich unglaublich gefreut.Ich konnte es kaum erwarten wieder in die Story ab zu tauchen.Natürlich waren meine Erwartungen sehr hoch und ich hatte Angst das dieser Teil sie nicht erfüllen würde, doch diese Angst war völlig unbegründet.Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr locker und flüssig zu lesen, ihr Stil ist in meinen Augen sehr einnehmend, er fesselt und lässt nicht los.Schon nach wenigen Seiten war ich wieder völlig in der Story versunken.Wie auch in den anderen Bänden entwickelte sich hier eine unglaubliche Sogwirkung die mich einfach nicht los gelassen hat.Jede freie Minute habe ich mit dem lesen verbracht und leider hatte ich es wieder viel zu schnell beendet.Die Charaktere haben im Verlauf der Story eine unglaublich Wandlung durch gemacht, allen voran natürlich Lia.Es war einfach nur unglaublich. Lia ist mir sehr ans Herz gewachsen, auch hier habe ich mit ihr gelitten, ich habe mit ihr gelacht und habe mit gefiebert.Diese ganze Reihe macht einfach nur süchtig.Was ich hier besonders finde ist nicht nur die Story an sich, neine, auch die ganzen Hintergründe sind für mich unglaublich spannend. Die alten Geschichten und Legenden zogen mich immer mehr in ihren Bann.Die Handlung an sich überzeugte mich. Ich hatte ja Angst das dieser Band nicht mit den anderen mithalten könnte gerade auch weil er ja gesplittet wurde, doch diese Angst war unbegründet. Zwar gibt es hier keinen finalen Showdown doch die Spannung kommt nicht zu kurz.Tja und nun heißt es warten auf den nächsten Band. Ich weiß gar nicht wie ich das aushalten soll, hoffentlich vergeht die Zeit schnell.Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin und genau deshalb kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen.Klare Empfehlung.Fazit:Mit "Die Gabe der Auserwählten - Die Chroniken der Verbliebenen" ist der Autorin ein toller dritter Band gelungen der mich vollkommen begeistert hat!Nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Band und kann es kaum erwarten auch diesen zu lesen.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Kann auch ohne permanenten Spannungsbogen glänzen

    Die Gabe der Auserwählten

    Ansha

    16. November 2017 um 09:52

    Herzlichen Dank an Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies nimmt jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.Ich liebe "Die Chroniken der Verbliebenen" und habe Band 1&2 schon verschlungen und war gespannt wie es mit Lia und den anderen weiter geht.Die Autorin schafft es mit ihrem modernen flüssigen Schreibstil den Leser wieder an die Geschichte zu fesseln und dank eines Rückblickes am Anfang des Buches ist man auch schnell wieder in die Geschichte abgetaucht.Da der dritte Band im deutschen in 2 Teile gesplittet wurde, geht es hier deutlich ruhiger zu. So hat man aber auch Zeit erstmal zu verschnaufen und lernt die Charaktere und Umgebung besser kennen. Denn darauf bezieht sich der dritte Band. Hier stehen die Konflikte und Beziehungen der Charaktere im Vordergrund. Daher hat man hier keinen direkten Spannungsbogen.Trotzdem war es nicht langweilig, sondern ich hing nur so an den Seiten.Das Ende sorgte dann für ein paar Tränen und auch Herzschmerz. Deswegen freue ich mich schon riesig auf Band 4 und bin gespannt mit was die Autorin hier noch auftrumpft und womit sie mich hier noch überraschen wird.Ich mag Lia & auch Rafe total gerne und die beiden sind mir immer weiter ans Herz gewachsen. Grade Lia ist für mich eine starke Heldin, die sich mit ihrem Schicksal aueinander setzt ohne den Kopf in den Sand zu stecken. Klare Kauf- & Leseempfehlung!

    Mehr
  • Jetzt ist die Spannung auf das Finale noch größer

    Die Gabe der Auserwählten

    SLovesBooks

    16. November 2017 um 00:22

    Meine Meinung: Nach dem heftigen Cliffhanger am Ende des zweiten Bandes bin ich heilfroh, dass nun endlich die Fortsetzung erschienen ist. Die Geschichte hat mich nicht losgelassen und ich musste nun endlich wissen wie es weiter geht. Ich bin super in die Geschichte reingekommen. Es ist auch nicht so lange her, dass der Vorgänger erschienen ist, aber auch wenn längere Zeit dazwischen liegen sollte, denke ich, dass man recht gut in die Geschichte reinkommt, denn die Autorin arbeitet geschickt ab und an kleinere Rückblenden ein. In diesem Band bin ich speziell von der Liebesgeschichte begeistert. Sie entwickelt sich enorm und gewinnt immer mehr an Authentizität, die der Leser auch spürt. Das alles durch die Entwicklung der Protagonisten. Man merkt stark, dass dieser Teil eigentlich nicht sein richtiges Ende bekommen hat. Der Verlag hat den dritten und letzten Band der Reihe in der deutschen Übersetzung in zwei Teile aufgeteilt, sodass der deutsche Leser erst 2018 das Ende erfährt. Ich war schon ein bisschen erstaunt wie dünn das dritte Buch ist. Angesichts dessen ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Handlungsstränge nur angerissen werden. Pearson versucht Spannung aufzubauen, lässt sich aber das ganze Buch, abgesehen vom Anfang, dafür Zeit. Als Leser muss man das Buch an einer Stelle zuklappen, an der ich viel lieber noch weiter gelesen hätte. Viele Fragen bleiben in der Schwebe. Man weiß auch noch nicht so richtig auf was das alles hinauslaufen soll. Auf einen richtigen Showdown hoffe ich deswegen im letzten Band. Wenigstens können wir uns so noch auf etwas freuen und haben noch ein wenig länger etwas von der Reihe. Interessant war die Geschichte trotzdem. Gerade der eben angesprochene Anriss von Handlungssträngen hat es in sich. Ich habe jede einzelne Seite genossen und wollte am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Buch ist wie bereits bekannt aus der Sicht von Lia, Kaden und Rafe geschrieben. Diese Sichtweisen und Perspektivwechsel finde ich nach wie vor klasse. Es macht einfach Spaß und sorgt immer wieder für neuen Input. Der Schreibstil ist gewohnt locker. Man fliegt nur so durch die Seiten und wird von dem einnehmenden Schreibstil gleich mitgerissen. Nun bin ich schon sehr gespannt wie es im Finalen Band zugehen wird. Die Autorin macht es aber auch wieder spannend. Ich möchte euch die Reihe unbedingt ans Herz legen!!

    Mehr
  • Endlich besser!

    Die Gabe der Auserwählten

    Lizzy_Curse

    15. November 2017 um 19:47

    Die Gabe der Auserwählten von Mary E.. Pearson Lia und Rafe ist die Flucht aus Venda gelungen. Doch Lia ist schwer verletzt und Rafe hin und her gerissen zwischen der Pflicht, sein Volk zu führen und Lias Wunsch, ihr Land vor der Invasion zu warnen. Zunächst muss ich sagen, dass mir dieser Band wesentlich besser gefallen hat als die letzten Bände in der Serie, allen Göttern sei Dank. Ich habe nur ein- bis dreimal die Augen verdreht - und war weitaus besserer Laune bei der Lektüre des Bandes als das letzte Mal. Doch beginnen wir am Anfang. Der zweite Band der „Chronik der Verbliebenen“ hat uns mit einem fiesen Cliffhanger zurück gelassen, Lias Leben am seidenen Faden. Trotz dessen, das mich der erste und zweite Band nicht begeistern konnten, hat mich doch interessiert, wie der Cliff aufgelöst wird und was weiter geschieht. Wie auch schon in den letzten beiden Bänden muss ich den schönen Stil hervorheben, der mich diesmal auf spannende Art und Weise ins Geschehen hinein getragen hat. Ich fand es schön zu sehen, dass die Autorin Rafe und Lia Raum gegeben hat, und damit ihrer Beziehung ein bisschen Authentizität und Glaubwürdigkeit verliehen hat. Das hat mir zuvor ein wenig gefehlt. Aber wer solch eine Flucht gemeinsam durchsteht, der muss den jeweils anderen lieben - trotz aller Widrigkeiten. Das habe ich Rafe und Lia emotional zum ersten Mal seit drei Büchern wirklich abgekauft. Und dieses Gefühl hat mich auch über das Buch getragen. (Kaden ignorieren wir jetzt einfach mal. Er war wie immer da, wenn es zwischen Lia und Rafe gekriselt hat - und hat mich genervt. Schlicht und einfach weil für mich diese gesamte Dreiecksgeschichte von Beginn an falsch aufgezogen worden ist.)Insgesamt hatte ich das Gefühl, Lia ist gewachsen - vom jungen Mädchen, zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau. Und sie handelt auch so - das ist mir in dem Buch besonders aufgefallen und hat dem Roman sehr gut getan. Der Roman wurde aufgrund der Dicke zweigeteilt - ich habe also nur die erste Hälfte zu lesen bekommen. Dass da der Spannungsaufbau ein wenig hinkt, versteht sich beinahe von selbst. Eigentlich geht es in diesem (halben) Band nur um eine Entscheidung, die getroffen wird. Der Leser wird quasi zurückgelassen - hibbelig darauf, was danach geschehen wird. Die Spannung flacht also nach dem bombastischen Anfang ab - aber der Roman bleibt trotzdem interessant, da die Fragen, die in den letzten Bänden aufgekommen sind, nicht beantwortet werden. Das hebt sich die Autorin (und in dem Fall der Verlag) bis zum Schluss auf. Mein Fazit? Dieser Band hat mir deutlich besser gefallen als die letzten! Die Dreiecksgeschichte wurde allen Göttern sei Dank nicht so stark in den Vordergrund gestellt und man hatte dadurch das Gefühl, dass die Charaktere an Tiefe gewonnen haben. Kaden mag ich jedoch immer noch nicht sonderlich - Ich vergebe gute vier Sterne - und bin gespannt auf den finalen Band.

    Mehr
  • Das Abenteuer von Lia, Rafe und Kaden geht weiter...

    Die Gabe der Auserwählten

    WAIBELJaci

    15. November 2017 um 11:20

    Lia, Rafe und Rafes Soldaten konnten erfolgreich aus Venda fliehen und sind nun auf der Suche des Militärstützpunktes Marabella. Doch sie werden von Kaden und Griz eingeholt die sie begleiten wollen als Schutz für Lia. Als sie Marabella erreichen erwartet sie eine große Neuigkeit. Rafes Vater ist tot und somit ist Rafe der neue König von Dalbreck und Lia die zukünftige Königin. Die beiden kommen sich immer näher und werden zu einer starken Einheit. Doch da der Komizar noch lebt will Lia in ihre Heimat zurück um die Soldaten, den Adel und die Einwohner von Morrighan vor dem bevorstehenden Krieg zu warnen. Doch Rafe kann das nicht zulassen. Er kann Lia nicht einfach an den Ort zurückgehen lassen von dem sie her kommt und riskieren sie wieder zu verlieren. Die Gabe der Auserwählten ist der dritte Band der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen" und hat mich wie die anderen beiden Bände total vom Hocker gehauen. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und die Geschichte hält immer wieder unvorherbares für einen Offen. Es wird nie langweilig zu lesen. Mary E. Pearson weiß wirklich was sie tut. UNBEDINGT LESEN!

    Mehr
  • Ruhig, aber dennoch fesselnd

    Die Gabe der Auserwählten

    Zantalia

    13. November 2017 um 12:30

    Mary E. Pearson hat mich mit ihrer Chronik der Verbliebenen in ihren Bann gezogen. Die Geschichte um Lia hat mein Herz ergriffen und lässt dies nicht mehr los. Lia ist ein ganz spezieller Charakter, den man so nicht erwarten würde. Aber das was mich am meisten an ihr fasziniert ist, dass sie sich selbst absolut treu bleibt. Auch wenn Lia offiziell eine Prinzessin ist wirkt sie nicht so. Sie ist stur, eigensinnig, mutig aber auch voller Liebe und Hingabe. Sie betrachtet alles aus einem besonderem Blickwinkel, es gibt für sie nicht nur Gut und Böse. Die Geschichte wird weiterhin aus der Sicht von Lia, Kaden und Rafe erzählt. Drei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, aber die auch etwas besonderes miteinander verbindet. Der dritte Teil der Reihe ist ruhiger gehalten als seine Vorgänger. Die Action steht im Hintergrund, aber dennoch hat es mir sehr viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen. Man merkt einfach wie sich die Lage zuspitzt und die Charaktere stehen wieder mehr im Vordergrund. Ihre Ängste, Befürchtungen und ihr Leiden werden verdeutlicht, aber auch ihre positiven Gefühle spielen eine wichtige Rolle. Das Ende des Buches ist offen gehalten, verständlich, denn immerhin geht die Geschichte ja noch weiter. Sehr zu meiner Freude, denn ich bin noch nicht bereit mich von Lia, Kaden und Rafe zu trennen. Der Schreibstil von Mary E. Pearson ist erneut sehr beeindruckend. Da fängt man an dieses Buch zu lesen und auf einmal ist es schon zu Ende. Covertime: Dieses Cover ist mir in den letzten Jahren des öfteren bereits begegnet. An sich gefällt mir die Frau, die einem den Rücken zudreht sehr gut, aber ich muss auch sagen, dass ich mich mittlerweile an ihr abgesehen habe. Fazit: Auch wenn Band 3 der Reihe ruhiger gehalten ist, hat es mich dennoch in seinen Bann gezogen. Ich war selbst überrascht, wie schnell ich dieses Buch "weg gesuchtet" habe. Auf die Fortsetzung der Geschichte freue ich mich jetzt schon, auch wenn ich noch ein paar Monate warten muss. Wenn es nach mir ginge, dürfte die Geschichte von Lia, Rafe und Kaden niemals enden. Wer die Reihe bisher noch nicht gelesen hat, sollte dies auf jeden Fall tun. Sie gehört bisher zu meinen Highlights 2017.

    Mehr
  • Die Gabe der Auserwählten ist durch die Trennung des letzten Bandes ein typischer Zwischenband

    Die Gabe der Auserwählten

    Mietze

    12. November 2017 um 11:08

    Lias Flucht geht weiter - wenn auch mit anderen Begleitern und in eine völlig andere Richtung als zu Anfang der Geschichte. Der Gefangenschaft in Venda entkommen, ist sie nun mit Raffe auf dem Weg nach Dalbreck - einer ungewissen Zukunft entgegen. Verletzt, verfolgt und unsicher ob sie den Komizar tatsächlich losgeworden sind. Dabei sind auch noch andere Fragen offen: Was ist mit Kaden passiert? Welche Gefahr stellt die Armee tatsächlich dar und kommen sie noch rechtzeitig um sowohl Dalbreck als auch Morrighan zu warnen? Wird man ihr überhaupt zuhören?All das sind Fragen die Lia sich stellen und beantworten muss - wenn man sie lässt...Zu diesem Band der Reihe muss man als Leser zuallererst wissen, dass es sich nur um die erste Hälfte des originalen dritten Bandes handelt. Das heißt im Deutschen wurde der Band "The Beauty of Darkness" im zwei Hälften geteilt und "Die Gabe der Auserwählten" ist der erste Teil. Hierfür wurde von der Autorin eigens eine Überleitung vom zweiten auf den dritten Band verfasst. Es bedeutet auch, dass kein expliziter "Höhepunkt" oder besonders großer Spannungsbogen zu erwarten ist - immerhin leitet es eigentlich den letzten Band nur ein. Wenn man das weiß geht man meiner Meinung nach mit einer ganz anderen Erwartungshaltung an das Buch heran und kann das Buch aus einem anderen Blickwinkel lesen.Ich persönlich mochte das Buch sehr gerne, eben weil ich das alles vorher wusste.Die Gabe der Auserwählten beschäftigt sich also hauptsächlich mit der Flucht aus Venda, einem näheren Kennenlernen zwischen Lia, Raffe und seinen Gefolgsleuten. Lia begegnet zum ersten Mal Leuten aus Dalbreck, erfährt etwas über deren Denkweise und muss sich mit den Konsequenzen ihrer Flucht vor der Hochzeit auseinander setzen. Und sie muss lernen, dass nicht mehr alles nach ihrem Kopf geht und dass ihr zukünftiger Ehemann auch nicht vorhat sich immer ihrem Willen zu beugen.Raffe und Lia lernen sich auf eine ganz andere Art und Weise kennen, die den weiteren Verlauf der Geschichte in eine neue Richtung lenkt. Es wird außerdem emotional, die Fetzen fliegen.Ich habe das Buch ruckzuck verschlungen (was auch an der geringen Seitenzahl liegt) und habe mich über die vielen neuen Informationen und Wirrungen gefreut. Im letzten Band der Reihe wird es denke ich nochmal richtig spannend - auch wenn ich nicht mehr so viel Hoffnung habe das die "Gabe" noch irgendwas richtig Episches darstellen wird (die einzige Enttäuschung die ich in der Reihe soweit habe).Die Gabe der Auserwählten ist durch die Trennung des letzten Bandes ein typischer Zwischenband. Wenn man das aber vorher weiß und nicht die große, spannende und epische Storyline erwartet, dann erhält man eine informative und emotionale Fortsetzung die sich leicht und schnell lesen lässt. Das Buch macht nochmal richtig Lust auf den Abschluss und lenkt auch die Story nochmal ein wenig in eine andere Richtung.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-die-gabe-der-auserwahlten-die.html

    Mehr
  • Auf der Flucht

    Die Gabe der Auserwählten

    Galladan

    09. November 2017 um 16:42

    Die Gabe der Auserwählten: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 3 von Mary E. Pearson, erschienen im ONE Verlag (Bastei Lübbe) am 26.10.2017Rafes Kameraden sind ihm und Lea zur Hilfe gekommen und so konnten er und Lia aus Venda fliehen. Rafe will sich direkt auf den Weg in seine Heimat machen und so fliehen sie in Richtung des Königreich Dalbreck. Lia weiß aber, dass falls der Komizar überlebt hat, er zuerst ihre Heimat Morrighan, das ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt hat überfallen will. So haben die beiden Königskinder einiges worüber man sich streiten kann.Dieser Band ist etwas weniger ereignisreich als die beiden Vorgänger. Dafür bekommen die handelnden Personen mehr Tiefe und Rafe und Lia haben Zeit sich besser kennen zu lernen.Die Geschichte wird in einer lockeren Sprache aus der Sichtweise verschiedener Personen, hauptsächlich Rafe und Lia, erzählt. So impulsiv wie Lia im ersten Teil handelte, so erwachsener erscheint sie jetzt und ist bereit Verantwortung zu übernehmen. Aus dem trotzigen Kind ist inzwischen eine junge Frau geworden, die scheinbar noch nicht ganz die Reichweite der Prophezeiung sieht, aber bereit ist sich ihrer Aufgabe im Leben zu stellen. Dieses Buch hat wieder alles, was eine Geschichte mit einem mittelalterlichen Setting haben sollte: Schwertkämpfe, Intrigen, treue Bedienstete und Kämpfe um die Macht. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Schwächer als die Vorgänger aber immer noch sehr gelungen

    Die Gabe der Auserwählten

    Kenda

    08. November 2017 um 07:28

    Erste Worte:Die Dunkelheit war etwas schönes.„Die Gabe der Auserwählten“ liest sich flüssig und locker. Mich konnte die Geschichte schnell in ihren Bann ziehen und ich fand auch den Übergang zum Ende des Vorgängers sehr gelungen. Das Buch konnte ich nur schwer aus der Hand legen und habe sie Geschichte förmlich verschlungen. Einzig das es „nur“ ein Zwischenband ist finde ich sehr schade. Auch hätte ich mir noch etwas mehr Aktion gewünscht aber mehr lässt die Geschichte in diesem Stadium nicht zu. Der Schreibstil konnte mich auch hier wieder schnell überzeugen. Allerdings muss ich auch sagen das ich „Die Gabe der Auserwählten“ insgesamt etwas schwächer finde als seine Vorgänger aber es ist dennoch eine gelungene Fortsetzung.Die Protagonisten haben mir wieder sehr gefallen und sind mir noch mehr ans Herz gewachsen. Ich mag Lia sehr gern sie ist mir sehr sympathisch und hat was normales an sich. Von Rafe bin ich hingegen eher ein wenig enttäuscht. Er ist weiterhin sehr gelungen aber sein Verhalten gefällt mir hier nicht wirklich sehr gut. Es ist passend zu der Geschichte und auch zur Situation aber dennoch nicht so charakterstark wie ich das bislang von ihm gewohnt war.Die Szenen sind gelungen ausgearbeitet und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Ich mag die Atmosphäre sehr gern aber sie hätten auch noch etwas Origineller sein dürfen. Das Tempo ist in Ordnung und die Szenen sind fesseln beschrieben.Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es ist gelungen und ansprechend. Zusammen mit dem Klappentext, und der Vorgeschichte die ich natürlich kenne, konnte ich einfach nicht an diesem Buch vorbei.MEIN FAZIT:„Die Gabe der Auserwählten“ ist spannend und liest sie sehr flüssig. Mir hat das lesen viel Spass gemacht aber insgesamt finde ich diesen dritten Teil doch etwas schwächer als seine beiden Vorgänger, dennoch ist es eine gelungene Fortsetzung. Ich bin sehr neugierig auf den vierten Band der Ende März 2017 erscheint. „Die Gabe der Auserwählten“ und „Die Chronik der Verbliebenen“ im allgemeinen kann ich absolut empfehlen.

    Mehr
  • Nur Schachfiguren?

    Die Gabe der Auserwählten

    Astrid_Wirger

    07. November 2017 um 15:08

    Ich wurde für ein paar Stunden in eine harte, gefährliche Welt entführt, in der auch Prinzen und Prinzessinnen nur Schachfiguren sind. Die Um ihre Liebe kämpfen und für ein höheres Ziel Opfer bringen. Spannende Geschichte um Macht, Liebe, Angst vor der Selbstaufgabe, Verantwortung, Gefährten und so viel mehr. Etwas mehr von der Gabe/Magie hätte ich mir gewünscht. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil

    Mehr
    • 2
  • Die Chroniken der Verbliebenen 3 - Die Gabe der Auserwählten von Mary E. Pearson

    Die Gabe der Auserwählten

    Tamii1992

    07. November 2017 um 09:02

    Ich liebe die Chroniken der Verbliebenen vom ersten Buch an, aber bei diesem Band bin ich mir nicht ganz so sicher, was ich von ihm halten soll. Die Geschichte hat jetzt nicht wirklich viele aufregende Momente. Es gab ein paar Kapitel in der gekämpft wurde, aber diese waren sehr spärlich. Die meiste Zeit wurde geredet und verhandelt und es gab enorm viel Zickenkrieg unter den Hauptprotagonisten. Irgenwie bin ich sehr zwiegespalten. Einerseits hat mir das Buch sehr gefallen, andererseits kann es mit den letzten zwei Bänden nicht mithalten. Ich hoffe nur, dass der letzte Band das wieder rausreisen kann, sonst wäre das große Finale eine echte Enttäuschung. Der Schreibstil war wieder einmal toll. Die paar Kampfszenen die es in dem Buch gab, hatten vor Aufregung nur so getrieft. Wieder liest man das Buch von Lias, Rafes und Kadens Sicht, was mir immer wieder besonders gut gefällt. Zwischen einigen Kapitel kann der Leser ein paar Sätze aus Vendas Lied oder Gaudriels Vermächtnis bewundern, was dem Buch etwas reales verleiht. Natürlich ist Lia wieder die Person um die sich alles im Buch dreht. Sie macht eine große Veränderung mit und muss einige schmerzhafte Entscheidungen treffen, die sie ins Ungewisse treiben. Rafe ist derjenige von dem ich am meisten überrascht bin und das nicht nur vom Positiven Sinne. Die die das Buch kennen, werden wissen was ich meine. :-) Selbstverständlich darf in der Chronik der Verbliebenen Kaden nicht fehlen. In diesem Band wurde Kaden mehr im Hintergrund gelassen und hat nur hin und wieder einmal einen starken Auftritt.Auf dem Cover ist Lia in einem wunderschönen lila-farbenen Kleid zu sehen. Im Hintergrund eine idyllische Winterlandschaft. Vermutlich kurz vor dem Dalbrecker Stützpunkt.Wie oben schon einmal angedeutet, bin ich von dem Buch hin und her gerissen. Ich finde es weder schlecht noch besondes gut. Die Zickereien gingen mir nach einer Weile gehörig auf die Nerven, weil es wirklich schon zu viel wurde. Die meiste Zeit wurde nur geredet. Der Leser erfährt wärend der Handlung nur wenig neues. Es fehtl dem Buch einfach an Spannung und Interesse. Ich muss sagen, dass ich auch den Titel "Die Gabe der Auserwählten" nicht wirklich passend finde. Lias Gabe wird so gut wie nie benutzt, man erfährt nichts neues darüber und die "Auserwählten" wurden auch in Gesprächen immer nur erwähnt. Nicht wirklich passend.

    Mehr
  • Hätte ohne die Aufsplittung mit den anderen Teilen mithalten können

    Die Gabe der Auserwählten

    jackiherzi

    05. November 2017 um 17:31

    Kurzbeschreibung: Lias Kampf geht weiter Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven. Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten. Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen? Cover: Ich mache es kurz und knapp. Mit Abstand das schönste Cover der Reihe! Meine Meinung: Endlich ist der dritte Teil da, endlich geht es weiter mit der Geschichte von Lia, Rafe und Kaden! Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich gefreut. Ich kam sehr schnell ich die Geschichte hinein. Es werden immer wieder entscheidende Moment aus dem zweiten Band in Erinnerung gerufen. Mary E. Pearsons Schreibstil hilft beim Einstieg ebenfalls ungemein. Man kommt schnell und leicht durch die Geschichte und hat leider viel zu schnell die letzte Seite umgeschlagen. Lia bleibt auch in diesem Teil die starke und eigensinnige Persönlichkeit, für die ich sie so sehr bewundere und schätze. Sie ist eine Protagonisten, die man gerne auf ihrer Reise begleitet und kämpft innerlich mit ihr zusammen. Und in diesem Teil kämpft Lia vor allem für ihre Rückkehr nach Morrighan. Und das führt zu großen Spannungen zwischen ihr und Rafe, denn dieser versucht so schnell wie möglich und zwar mit Lia nach Dalbreck zu gelangen. Es bleibt nicht nur bei einem Streit. Rafe macht in diesem Teil eine charakterliche Veränderung durch, die ich so nicht kommen gesehen habe und auch etwas unpassend fand. Sein Verhalten passt meiner Meinung gar nicht zu dem Rafe, den ich in den letzten Bänden kennnengelernt habe. Vielleicht ist es die Angst um Lia, die ihn so weit treibt. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die Flucht aus Venda und das Leben in der sicheren Unterkunft, in der die Gruppe um Rafe und Lia ankommt. Mehr passiert dann auch nicht. Es ist nett zu lesen und gerade die Spannung zwischen den beiden Hauptcharakteren macht die Geschichte interessant, aber man wünscht sich trotzdem etwas mehr Action und Spannung. Und die bekommt man auch scheinbar, doch dann ist die Geschichte plötzlich wie aus dem nichts vorbei. Grund dafür ist die Aufteilung des englischen dritten Teils "The Beauty of Darkness" in Band drei und vier. Doch auch, wenn die Autorin das Buch für die deutsche Version an dieser Stelle umgeschrieben hat oder gerade deswegen, ist das Ende enttäuscht. Man merkt das dieses Ende ursprünglich nicht vorgesehen war. Die Begründung für diesen Schritt, dass man kein Werk mit 800 Seiten Umfang veröffentlichen wollte, kann ich auch nicht nachvollziehen. Lieber Verlag, keinen Leser stört ein etwas dickeres Buch, wenn man dafür die Geschichte komplett und zusammenhängend lesen kann. So wie es eben auch vorgesehen war. Fazit: Die Geschichte fängt gut an, baut dann langsam Spannung und genau in dem Moment, als die Geschichte endlich richtig in Fahrt kommt, bricht das Buch ab. Am Ende kam es mir so vor als hätte ich eine gigantische Einleitung für Band vier gelesen. Ich kann und will diese Aufsplittung weder gutheißen noch unterstützen und ziehe dafür deutlich Punkte ab. Da diese Entscheidung aber vom Verlag gefällt wurde und die Autorin prinzipiell ein gutes Buch geschrieben hat, gebe ich dem dritten Teil der Chroniken der Verbliebenen trotzdem noch 3,5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • bisher der schwächste Teil der Reihe

    Die Gabe der Auserwählten

    Letanna

    05. November 2017 um 12:39

    Lia und Rafe ist ddie Flucht aus Venda gelungen, aber Lia ist schwer verletzt. Jetzt befinden sie sich auf dem Weg nach Dalbreck. Lias Gabe kommt immer mehr zum Vorschein und sie hat beunruhigende Ahnungen was Morrighan betrifft. Sie will dort hin, aber Rafe will nichts davon wissen, denn seine Pflichten in Dalbreck warten auf ihn.Die Handlung schließt nahtlos an den Teil 2. Lia und Rafe sind geflohen und auf dem Weg nach Dalbreck. Die Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Lia, Rafe und Kaden erzählt. Ja, auch Kaden taucht später auf und begleitet die Gruppe. Ich bin froh, dass die Dreiecksliebesgeschichte nicht mehr so im Mittelpunkt steht.  Dafür dreht sich dieses Mal alles um Lia und Rafe. Die beiden stehen sehr im Mittelpunkt der Handlung.Richtig viel passiert leider auch im 3. Teil nicht. Bis auf die Reise nach Dalbreck gibt es keinen nennenswerten Ereignisse. Das fand ich sehr schade, denn ich hatte gehofft, dass sich der 3. Teil was Spannung angeht noch etwas steigern wird, immerhin steht die Geschichte zur vor dem Finale. Stattdessen streiten sich Lia und Rafe die ganze Zeit, was ich sehr anstrengend fand. Vor allem sind beide total uneinsichtig und dickköpfig. Lia war mir bisher immer sehr unsympathisch, sie ist sehr egoistisch und denkt immer nur an sich selbst. Leider ist das auch im 3. Teil so, ich hatte einfach noch die Hoffnung, dass die Autorin sie an ihren Erfahrungen wachsen und reifen lässt, was leider nicht der Fall war.Für mich ist der 3. Teil bisher der schwächste der Reihe und ich weiß im Moment gar nicht, ob ich wissen will wie die Geschichte endet. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Die große Spannung vor dem Finale (leider viel zu kurz...)

    Die Gabe der Auserwählten

    Liebeslenchen

    04. November 2017 um 15:26

    Es ist unglaublich, von Buch zu Buch liebe ich diese Serie mehr. Erneut hat mich Mary E. Pearson mit dem rasanten Märchenabenteuer der Prinzessin Lia vollkommen mitgerissen. Die düstere und gefährlich magische Atmosphäre ist so gewaltig und die Story so einnehmend, dass die Handlung wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Absolut fantastisch! Dabei ist es nicht nur der großartige Roadtrip durch die gefährlichen Königreiche der überzeugt und unterhält, es sind auch die starken Hintergrundgeschichten des Landes und der geheimnisvollen Vorfahren, die mit den Seiten immer weiter enthüllt werden. Die Autorin hat eine gewaltige Welt mit einem dramatischen Background erschaffen, was mich beim Lesen erneut tief beeindruckt hat. Die Protagonistin Lia hat schon in den ersten Szenen des ersten Buches bewiesen, dass sie eine starke und unabhängige junge Frau ist, die kein Spielball im System der Monarchie sein möchte und für ein selbstbestimmtes Leben kämpft. Im zweiten Band beweist sie noch mehr Stärke und gewinnt so viel Selbstvertrauen, dass sie jetzt – im dritten Band – mit einem stolzen und unerschütterlichen Selbstbewusstsein ihrer Bestimmung nachgeht. Lia lässt sich von niemanden etwas vorschreiben, sie steht für sich ein und kämpft mutig für eine bessere und gerechtere Welt. Aber nicht nur die Protagonistin macht eine gewaltige Entwicklung durch, auch die zwei männlichen Hauptcharaktere verändern sich vor den Augen der Leser und ich bin mir nicht mehr sicher, für welche Seite sich Lia am besten entscheiden sollte. Da ich undurchschaubare Liebesdreiecksgeschichten sehr mag, finde ich diese Unwissenheit und die neue Dynamik großartig. Welcher Mann Lias Herz am Ende erobern wird, lässt sich tatsächlich nicht absehen. Im Original ist die „Chroniken der Hinterbliebenen“-Buchreihe lediglich eine Trilogie, dessen Finalband für den deutschen Markt extra aufgeteilt wurde. Somit ist „Die Gabe der Auserwählten“ Band 3.1 und dieser knüpft unmittelbar an den Cliffhanger des zweiten Bandes an. Über die Handlung selbst möchte ich nicht allzu viel verraten, da hier jedes Wort zu viel sein könnte. Nur soviel sei gesagt: Ich fand es wahnsinnig gut, aber leider ist dieses Buch mit seinen knapp 350 Seiten eindeutig zu kurz. Mir wäre es ehrlich gesagt lieber gewesen, wenn der englische Finalband in seinem vollen Umfang in Deutschland erschienen und nicht gesplittet worden wäre. Das ist der einzige Kritikpunkt am ganzen Buch, sonst stimmt hier einfach alles und ich kann diese Buchreihe wirklich jedem Fantasy-/Märchenliebhaber ans Herz legen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks