Mary Higgins Clark Doppelschatten

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doppelschatten“ von Mary Higgins Clark

218 S. (Quelle:'Flexibler Einband/01.03.1995')

4 langweilige Erzählungen. Im Gegensatz zu den spannenden Krimis sehr enttäuschend.

— supersusi
supersusi

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Spannend, authentisch, fesselnd: Patsy kämpft nicht nur um Gerechtigkeit, sondern auch um sich selbst.

Yeirah

Wildeule

wieder ein wunderbar gelungener, spannender Krimi

Rebecca1120

Spectrum

Fantastischer Thriller. Sehr spannend. Macht definitiv Lust auf mehr.

sechmet

Grandhotel Angst

Ein fesselnd dramatischer, mystischer Psychothriller !

Lanna

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Eine Mischung zwischen Thriller und Drama, die mich trotz des unerwarteten Endes nicht gänzlich überzeugen konnte.

catly

Die sieben Farben des Blutes

Anfangs sehr gut, sich dann aber in zu vielen anderen Nebensächlichkeiten verlierend.

ginnykatze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vier langweilige Erzählungen

    Doppelschatten
    supersusi

    supersusi

    23. July 2017 um 18:48

    Eigentlich mag ich Mary Higgins Clark und ich habe schon viele spannende Krimis von ihrr verschlungen, aber dieses Buch war enttäuschend. Die ersten beiden Geschichten nach Schema F : "Frau in Gewalt von bösem Mann versucht sich zu befreien und hofft auf Rettung" waren nicht wirklich spannend, wobei die zweite schon etwas besser als die erste war, vielleicht, weil es mehr Figuren gab. Die dritte Geschichte war anders und daher schon etwas interessanter, aber irgendwie langatmig erzählt. Der Schluß war teils abzusehen, teils überraschend. Die letzte Geschichte (Kind wird vom Vater entführt, Mutter sucht Kind) fand ich auch wieder irgendwie langweilig und man konnte sich denken, entweder passiert das oder dies und so war es dann auch. Auch die Erzählweise baute keine Spannung auf. Die Autorin sollte lieber bei ihren spannenden Büchern bleiben. Kurze Erzählungen sind nicht so ihr Fall, wenn ich von dieser Kostprobe auf alle schließen darf. Ein Buch, dass man sich schenken kann (im übertragenen Sinne).

    Mehr