Mary Higgins Clark Du entkommst mir nicht

(173)

Lovelybooks Bewertung

  • 217 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(45)
(86)
(35)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Du entkommst mir nicht“ von Mary Higgins Clark

Als die Strafverteidigerin Emily Graham in das Haus ihrer Urgroßmutter zieht, ahnt sie nichts von den schrecklichen Funden, die man auf dem Grundstück machen wird: die sterblichen Überreste zweier Frauen, die im Abstand von über 100 Jahren spurlos verschwanden. Emily forscht nach. Sie kommt der Wahrheit gefährlich nahe – und einem Killer, der keine Gnade kennt.

'Hoch spannend bis zum letzten Kapitel.'
DER STERN

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Mädchen aus Brooklyn

Ein nervenaufreibender Pageturner mit fulminantem Showdown

RosaEmma

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gute 3 Sterne - teilweise zu schönschreiberisch und langatmig und lange nicht so innovativ wie erhofft, aber nett zum Miträtseln.

lex-books

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Düster, spannend, literarisch, ein Krimi aus Meisterhand

tardy

Die linke Hand des Bösen

Bodenständiger deutscher Krimi-Wälzer, der leider erst zum Ende spannend wird.

vanessabln

Zorn - Lodernder Hass

Das Buch war wiedermal Top. Ich weiss nun endlich auch wie unser lieber dicker Schröder mit Vornamen heißt, nein ich verrate es nicht.Lesst

Mona-Berlin

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Eine spannende Handlung, interessante und authentische Charaktere, unerwartete Wendungen und ein packender Schreibstil - was will man mehr?

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Re-Inkarnation eines Mörders?

    Du entkommst mir nicht

    Armillee

    16. February 2017 um 15:01

    Pluspunkte gibt es bei dieser Geschichte dafür, dass es als Leser schwer ist, den Mörder zu finden. Die Romanfiguren sind gut durchdacht und wirken meist echt. Was ich nicht verstanden habe, war die Aktion von Emily mit der Rekonstruktion der damaligen Lage der Häuser und deren Besitzer. Niedlich beschrieben, wie sie Häuser vom Monopoly dafür  kaufte. aber was hat es ihr für Erkenntnisse in Bezug auf den Mörder gebracht. Eine Mordserie vor über 100 Jahren und deren Opfer werden in der heutigen Zeit wiederholt. Viele Namen der toten Frauen und deren Angehörige, inkl. Verwandtschaftsgrade und Freundschaften. Dann die ganzen Verdächtigen. Da bin ich oft durcheinander gekommen. Ich habe viel Fantasie entwickeln müssen, bei der Szene, wo der Mörder am hellichten Tage an einer Strandpromenade eine alte Dame erdrosselt, obwohl dort Spaziergänger anwesend waren. Und das diese Dame trotz Schlinge um den Hals noch zwei ganze Sätze an den Mörder von sich gibt, ohne rumzuzappeln...?

    Mehr
  • Ein solider Krimi für zwischendurch

    Du entkommst mir nicht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. January 2016 um 18:52

    Das Cover fand ich ganz lustig, die Katze sitzt im Käfig und der Vogel hat es sich davor auf einer Stange gemütlich gemacht ansonsten ist es nicht besonders interessant oder außergewöhnlich. Ich hatte bisher noch keine Bücher von Mary Higgins Clark gelesen aber man hört ihren Namen immer wieder bzw. begegnet ihm auf der Suche nach spannenden Krimis. Der Schreibstil hat mich wirklich begeistert, die Autorin schreibt sehr detailreich und bildlich, auch wenn für meinen Geschmack etwas zu viele Charaktere auf den wenigen Seiten vertreten waren, so waren alle durchaus interessant beschrieben und wirkten sehr realistisch und vor allem lebendig. Die Spannung verläuft wellenförmig und zum Ende hin ist sie konstant spürbar, das war wirklich gelungen. Trotz des relativ langweiligen Klappentext, entwickelte sich die Geschichte gut, ich bin auch gut rein gekommen und hatte das Gefühl sofort mitten im Geschehen zu sein. Emily ist eine interessante Frau, die sich nach ihrer Scheidung einfach nur ein neues Leben aufbauen möchte, doch es wird alles andere als unkompliziert. Eine schaurige Entdeckung wird bei der Grabung für den neuen Pool gemacht und Emily muss sich den Tatsachen stellen. Es scheint auch so als gäbe es parallelen zwischen Mordfällen, die in ihrer Familie passiert sind. Der Aspekt das zwischen einigen Morden 100 Jahre liegen hat etwas paranormales und man denkt sofort an eine Wiedergeburt. Das fand ich wirklich spannend und das Ende war nochmal ein richtiger Pluspunkt. Wer einen spannenden, soliden Krimi lesen möchte kann sich das Buch ja mal näher ansehen. Es wird sicherlich nicht das letzte Buch von Mary Higgins Clark sein, das ich lesen werde. Fazit: Ein durchaus solider Krimi, den man gut zwischendurch lesen kann. Wenn ich das Buch im Laden gesehen hätte, hätte ich es mir wahrscheinlich eher nicht gekauft, der Klappentext verspricht nicht unbedingt Erfindungsreichtum, es ist mehr durch Zufall bei mir gelandet. Zwischendurch hat mich das große Aufgebot der Charaktere gestört, ich war zeitweise etwas orientierungslos. Ansonsten ist das Buch bzw. die Story wirklich spannend geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    Theresi

    13. January 2013 um 12:45

    Spannung pur von Anfang bis Ende. Besonders gut ist ihr der WECHSEL zwischen allen Personen gelungen. Ein wirklich spannender Krimi für jeden geeignet der Spannung bis zum Schluss mag.

  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    SunnyNici

    04. April 2012 um 09:12

    Die junge Strafverteidigerin Emily Gramham zieht in das Haus ihrer Urgroßmutter in dem Ort Spring Lake. Kurze Zeit später wird auf ihrem Grundstück ein schrecklicher Fund gemacht: Die Überreste von zwei junen Frauen,die in einem Abstand von mehr als 100 Jahren spurlos verschwunden sind. Emily Graham begibt sich auf die Suche nach dem Mörder und kommt so der Wahrheit näher, als sie dachte und somit auch dem Killer. Immer wieder lese ich gerne die Thriller/Krimis von Mary Higgins Clark. Zum einen, weil sie zu meinen Lieblingsautoren gehört und zum anderen, weil sie einfach hervorragend schreibt. Bisher hatte ich kein Buch von ihr in der Hand, das mich nicht gefesselt hat. Auch bei "Du entkommst mir nicht" werde ich nicht enttäuscht. Wie immer, hat auch dieses Buch einen hervorragend und leicht zu lesenden Schreibstil, der das Buch in einem Rutsch durchlesen lässt. Zudem kommt hier eine spannende Story hinzu, bei der man in jeder Zeile mitfiebern kann und im Verlauf des Buches sich selbst öfters dabei ertappt, dass man meint zu wissen wer der Killer ist. Besonders gern erwähne ich bei den Büchern von Mary Higgins Clark, wie einfach es ist, sich in die Hauptrolle reinzufinden und dass man das Gefühl hat, selbst die Hauptrolle zu übernehmen. Mary Higgins Clark - ist jedes Buch wert und ich werde immer wieder zu ihren tollen Büchern zurück greifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    Lesemaus85

    28. August 2010 um 10:34

    In Emily Grahams Garten werden zwei Leichen gefunden. Beide Frauen waren jung und schön. Einziger Unterschied: die Morde liegen 110 Jahre auseinander. Doch es ist klar, dass die Morde zusammenhängen. Emily beginnt in der Geschichte der Stadt zu forschen. Und während in Spring Lake weitere Morde geschehen, kommt Emily dem Täter näher, als sie jemals gedacht hätte.... ***************************************************** Ein solider spannender Krimi! Die Charaktere wirken glaubhaft und lebendig. Man lernt die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen kennen. Die Kapitel sind kurz und einfach geschrieben und bauen geschickt aufeinander auf. Dadurch bringt einen die Autorin zum Rätsel raten, lockt einen immer wieder auf falsche Spuren, wift einem Bröckchen hin und bringt einem die Lösung keinen Schritt näher. Bis zum Ende baut sich die Spannung auf. Und, ich wette, keiner ahnt wer der wirkliche Mörder ist. Dabei baut sie interessante, beängstigende Theorien über Reinkarnation ein. Ein hochspannender Krimi, der leicht zu lesen ist und außerdem fesselt. Ich habe die Lektüre sehr genossen und kann sie nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    LEXI

    06. June 2010 um 15:06

    Aufgrund meiner Begeisterung für das letzte Buch dieser Autorin wandte ich mich wieder einem ihrer Romane zu und wurde nicht enttäuscht. Wie auch im vorhergehenden Thriller zeichnet sich Mary Higgins Clark mit „Du entkommst mir nicht“ mit erstklassigem Thrill und höchster Spannung aus. In der Geschichte des Serienmörders, der den friedlichen Badeort Spring Lake unsicher macht, legt sie jedoch ungewöhnlich viele falsche Fährten. Man steht als Leser bis zur letzten Minute völlig ahnungslos hinsichtlich der Identität des Mörders da, verfolgt zwar gemeinsam mit der Protagonistin und Nachfahrin des ersten Opfers Emily die vielen Spuren, kann aber aufgrund der exzellenten Täuschungsmanöver der Autorin nicht einmal erahnen, in welcher Richtung der tatsächliche Täter zu vermuten ist. Ein großartiges Buch, das ich dem Fan der Spannungsromane auf jeden Fall ans Herz legen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    Lerchie

    10. May 2010 um 11:40

    Die junge Strafverteidigerin Emily Graham kauft sich nach der Scheidung von ihrem Mann in dem friedlichen kleinen Badeort Spring Lake ein Haus. Der Fachanwalt für Immobilienrecht, den sie dazu aufsucht, heißt Will Stafford. Obwohl er ihr rät, den Kauf wegen des hohen Kaufpreises noch mal zu überdenken, unterschreibt sie den Vertrag. Als sie zu ihrem neune Heim kommt, sind die Bauarbeiten für einen Swimmingpool, den ihr Vorbesitzer noch in Auftrag gegeben hat, bereits in vollem Gange. Ein Bagger gräbt im Garten, und plötzlich steht alles still: Die Bauarbeiter haben an der Grabungsstelle eine Frauenleiche gefunden, verpackt in einen Plastiksack, in der Hand einen Finger mit einem Ring. Von der Polizei erfährt Emily, dass die junge Frau Martha Lawrence ist, die vor mehr als vier Jahren plötzlich verschwunden ist. Aber wer ist die zweite Leiche, die unter der ersten versteckt war, und deren Finger Martha in der Hand hielt? Emily weiß, dass vor über hundert Jahren, nämlich 1891, ebenfalls eine junge Frau, nämlich ihrer Urgroßtante Madeline, verschwunden war. Die zweite Leiche stellte sich als ihre Urgroßtante heraus. Und Martha war zum gleichen Datum verschwunden nämlich am 7. September. Doch damals verschwanden in einem Zeitraum von ca. 5 Jahren noch zwei junge Frauen: Letitia Gregg und Ellen Swain. Emily war auch umgezogen, weil sie verfolgt worden ist, doch der Verfolger war verhaftet worden, und in einer geschlossenen Anstalt. Als sie plötzlich ein unter der Tür durchgeschobenes Foto von sich fand, beschlichen sie Zweifel, und sie rief in der Anstalt an. Doch ohne Zweifel, der Mann konnte von dort nicht heraus. Das nächste Bild zeigte sie, als sie jemandem die Tür aufmachte. Natürlich meldete sie die neuerlichen Nachstellungen der Polizei. Emily hatte beschlossen, den Mörder ihrer Urgroßtante, und auch den von Martha ausfindig zu machen, und sich die alten Unterlagen von der Polizei, sowie alte Erinnerungsfotos und Aufzeichnungen von den Angehörigen, sowie von dem Stadthistoriker Wilcox besorgt. Die Annahme einer Reinkarnation des Serienmörders machte die Runde. Zumal Emily plötzlich eine Karte erhielt, auf der zwei Grabsteine aufgezeichnet waren: Einer für Letitia Gregg und der andere für Carla Harper. Letitia Gregg war vor ca. 100 Jahren, und Carla Harper vor ca. 2 Jahren verschwunden und zwar am gleichen Tag, dem 5. August. Auch eine Adresse war angegeben. Und als die Polizei dort im Garten nachforschte, förderte sie die beiden Leichen zu Tage. Vor mehr als 100 Jahren waren drei junge Frauen in einem Zeitraum von fünf Jahren verschwunden, die letzte am 31. März. Bis zu diesem Datum waren es nur noch wenige Tage. Wer würde wohl die nächste sein, die dieser Verrückte, der sich vermutlich als Reinkarnation des damaligen Serienmörders ansah, umbringen würde? Und wird Emily den Mörder entlarven können, oder wird der Mörder sie auch ermorden? Auch dieses Buch von Mary Higgins Clark ist sehr spannend geschrieben, von Anfang bis zum Ende. Es hat mich gefesselt, und da zwischendurch immer mal wieder ein paar Seiten aus der Sicht des Täters standen, (natürlich ohne Namen), bangte ich um Emily. Es ist ein guter Krimi, den ich durchaus empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. January 2010 um 21:04

    Mehrere junge Frauen sind verschwunden, ohne einen Hinweis darauf, ob sie noch leben oder nicht. Plötzlich werden zwei von ihnen gefunden, sie wurden an derselben Stelle vergraben, im Abstand von über 100 Jahren. Zufall? Daran möchte niemand wirklich glauben, doch eine andere, logische Erklärung scheint es auch nicht zu geben. Emily Graham, die mit der vor über 100 Jahren verschwundenen Madeline verwandt ist, beginnt selber nachzuforschen und bringt so einiges ans Tageslicht, was nie jemand hätte erfahren sollen... Wieder einmal schafft Mary Higgins Clark es, den Leser vom ersten Buchstaben an in ihren Bann zu ziehen, so dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, bevor man nicht endlich weiß wie es ausgeht. Die 400 Seiten erweisen sich wieder als spannendes und gleichzeitig unterhaltsames Lesevergnügen, was ruhig noch länger hätte andauern können, aber ich befürchte, dass es dann langweilig geworden wäre, was es so definitiv nicht ist. Die Geschichte ist sehr gut gewählt und fundiert und realitätsnah beschrieben, auch wenn es zeitweise droht ins Übernatürliche abzudriften, so kommt der Schwenk in die Wirklichkeit bald wieder. Die Darstellung der Charaktere ist sehr gut, auch wenn eine Fülle von Personen vorkommt, so sind alle recht detailliert und tiefgründig dargestellt, so dass man sich jeden einzelnen vor seinem geistigen Auge vorstellen kann. Dennoch ist das Buch mit handelnden Personen keineswegs überladen, so dass man immer einen guten Überblick darüber hat wer wer ist. Bei des Rätsels Lösung macht die Autorin es einem natürlich nicht leicht. Immer wieder ergeben sich neue Wendungen und Möglichkeiten, so dass man bald gar nicht mehr hinterherkommt wer es jetzt sein könnte und wer nicht und wer überhaupt ein Motiv, geschweige denn die Möglichkeit gehabt hätte. Eh man sich versieht wird der Gedanke, den man in dem einen Moment noch hatte, schon wieder zerschlagen, weil drei Beweise dagegen sprechen. Erst am Ende, als die Lösung offensichtlich schwarz auf weiß zu lesen ist, hat auch der Leser endlich Ruhe und sagt sich, dass er auf das Ende wohl nie gekommen wäre. Mary Higgins Clark ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen und auch dieser Roman zeigt mir wieder einmal, dass es sich lohnt ihre Bücher zu kaufen und natürlich auch zu lesen. Auf Grund einer in sich stimmigen Geschichte und einer sehr gut ausgearbeiteten Handlung, gebe ich natürlich sehr gerne sowohl eine Kauf- als auch eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    lovelyana

    18. July 2009 um 11:09

    Nicht gerade spannend, Gedanken und Motive des Mörders werden von Anfang an preisgegeben. Mir hat das Buch nicht gefallen.

  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    TBW1978

    15. November 2008 um 19:45

    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher von Mary im klassischen Krimi-Stil. Solche Bücher bleiben in Erinnerung.

  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    Zoe

    10. September 2008 um 14:10

    Spannend bis zum Schluss, wie nahezu jedes Buch von Mary Higgins Clark. Man muss einfach immer weiterlesen. Ich bin ein Fan dieser Schriftstellerin.

  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    schanaeke

    01. January 2008 um 16:59

    Die Idee hat mir sehr gut gefallen, man hätte es aber meiner Meinung nach besser umsetzen können. Manchmal waren es mir zu viele Personen in der Handlung, man verwechselt schnell und kommt durcheinander. Alles in allem aber eine spannende Lektüre für Zwischendurch.

  • Rezension zu "Du entkommst mir nicht" von Mary Higgins Clark

    Du entkommst mir nicht

    renatchen

    30. December 2007 um 22:27

    Der Krimi war nicht schlecht, doch die Autorin hat schon bessere geschrieben, dennoch empfehlenswert.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks