Einsam bist du und allein

von Mary Higgins Clark 
3,7 Sterne bei12 Bewertungen
Einsam bist du und allein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

CarinaElenas avatar

Mein erstes Buch der AUtorin und gleich 5/5 Sternen, toller Schreibstil - Aufbau wie "Zehn kleine Negerlein" von A. Christie

Pachi10s avatar

Guter klassischer Krimi

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Einsam bist du und allein"

Auf einem Kreuzfahrtschiff freundet sich die Edelsteinexpertin Celia mit Lady Em an – einer steinreichen alten Dame, die eine unschätzbar wertvolle Smaragdkette besitzt. Drei Tage später, mitten auf hoher See, wird Lady Em ermordet aufgefunden. Und die Kette ist verschwunden. Celia ist entschlossen die Tat aufzuklären. Auch wenn die Liste der Verdächtigen immer länger wird. Und auch wenn sie sich ihres eigenen Lebens an Bord bald nicht mehr sicher sein kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453439535
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:11.03.2019
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.09.2017 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    CarinaElenas avatar
    CarinaElenavor einem Monat
    Kurzmeinung: Mein erstes Buch der AUtorin und gleich 5/5 Sternen, toller Schreibstil - Aufbau wie "Zehn kleine Negerlein" von A. Christie
    Absolute Klasse

    An der Jungfernfahrt des exklusiven Kreuzfahrtschiffes "Queen Charlotte" nimmt eine illustre Gesellschaft zwischen Upperclass und Lotterie-Gewinnern teil. Nach dem Start am Hudson River ist als erste Station nach sechs Tagen Southampton in England geplant. Für unterhaltsame Vorträge sollen ein Shakespeare-Experte und die Edelsteinexpertin Celia Kilbridge sorgen, die nach der Enttarnung ihres Verlobten als Finanzbetrüger wegen möglicher Mitwisserschaft unter Druck steht. An Bord ist auch die 86-jährige Lady Emily Haywood, genannt "Lady Em", mit ihrer Entourage aus Dienerin und Steuerberater. Lady Em führt ein sagenhaftes Smaragdcollier aus den Hinterlassenschaften von Kleopatra mit sich, das sie erstmals in der Öffentlichkeit tragen und dann in Southampton einer Stiftung übergeben will. Ein als "Mann mit den tausende Gesichtern" berühmt-berüchtigter Juwelendieb befindet sich inkognito an Bord und will das Collier um jeden Preis an sich bringen - das mal als Kurzfassung es ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin siedelte das an 6 Tagen ablaufende Geschehen im Mikrokosmos eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes an. Damit sind sowohl die Personen als auch die Orte überschaubar nach dem Prinzip der "Zehn kleinen Negerlein" von Agatha Christie - der Schreibstil ist sehr flüssig, die Charaktere gut ausgebaut und die Auflösung war a la Sherlock Holmes Super Buch, 5/5

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Guter klassischer Krimi
    Guter klassischer Krimi

    Die Jungfernfahrt eines Luxusliners, die Gästeliste der VIPs interessant. Lady Emily, eine reiche alte Dame samt ihrem Finanzberater und ihrer persönlichen Assistentin ist eine davon. Sie ist bekannt für Ihre Schmucksammlung und wird auf der Fahrt eine schöne Smaragdkette zur Schau stellen. Diese Kette ist von unschätzbaren Wert und soll einmal Königin Kleopatra gehört haben.


    Celia ist Angestellte eines bekannten Juweliers und Edelsteinexpertin. Sie wird auf dem Schiff Vorträge halten. Sie kennt Lady Em, da sie einen gute Kundin von ihr ist. Doch Lady Em stirbt auf der Fahrt und nun beginnt die Jagd nach dem Mörder.


    Der Krimi ist spannend, mit in sich verbundenen Nebenhandlungen. Ein guter klassischer Krimi ohne unnötige Blutbäder und Gewaltszenen. Mit gutem Ende und symphatischen Protagonisten.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Felices avatar
    Felicevor einem Jahr
    Unterhaltsamer Thriller auf hoher See

    Ein etwas anderer Mary-Higgins-Clark-Thriller, der nicht zur höchsten Spannungskategorie gehört, aber durchweg packend und  interessant zu lesen ist.
     Wie in guter alter Agatha-Christie-Manier darf man bis zum Ende mitraten, wer der Böse ist (was nicht allzu schwer war), aber gerade auch der Nebenerzählstrang, mit dem über Bord geworfenen und so entsorgten Ehemann hat dem Ganzen noch mehr Spannung verliehen.
    Die Millionärin Alvirah, ebenfalls mit ihrem Mann auf dieser Jungfernfahrt, freundet sich mit dem zunkünftigen Mordopfer an und schlüpft somit in die Rolle der Ermittlerin vor Ort, die den Fall kurz vor Erreichen des Zielhafens auch aufgeklärt hat
    In fast 100 kurzen Kapiteln leicht und zügig zu lesen, kann man das Buch durchaus Fans klassicher Kriminalliteratur empfehlen!!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ViEbners avatar
    ViEbnervor einem Jahr
    Ein unterhaltsamer Thriller für zwischendurch.

    In ihrem altbewährten sanften, harmonischen Schreibstil und Tonfall hat Mary Higgins Clark auch diesen Thriller verfasst. Die Autorin schafft es erneut den Leser bis kurz vor Schluss vor ein Rätsel zu stellen und durch eine sehr unterhaltsame Handlung, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

    Gut, dieser elfte Band aus der Alvirah und Willy Serie mag vielleicht nicht zu ihren besten Werken gehören, aber unterhaltsam ist er allemal. Und das Alvirah in der einen oder anderen Szene etwas seltsam herüberkommt, das ist verzeihbar, liegt sie mit ihren Instinkten doch immer goldrichtig.


    Auch in diesem Buch ist die Hauptperson eine selbstbewusste, junge erfolgreiche Frau die Hauptfigur. Gut, Celia mag sich im Moment vielleicht nicht als selbstbewusst sehen, aber sie hat ohne Zweifel den Mut sich der Öffentlichkeit zu stellen. Auch wenn es nur unter der kleinen Anzahl an Passagieren ist. Öffentlichkeit ist Öffentlichkeit.

     

    Mir gefällt an diesem Thriller, dass die Autorin Menschen wie du und ich kreiert hat. Die zwar zum Teil reichlich abgehoben und unverschämt daherkommen, doch solche Gestalten gibt es auch im realen Leben. Der Überzeugungsfaktor ist jedenfalls gegeben und eine gewisse Tiefgründigkeit ebenfalls.

     

    Ein sehr unterhaltsamer Thriller, der mit unterschiedlichen Charakteren zu punkten versteht und mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten hat. Schön, vielleicht nicht der glanzvollste Thriller, den die Autorin je geschrieben hat, aber wundervoll abwechslungsreich und mit so mancher tollen Edelsteinkunde angereichert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    twentytwos avatar
    twentytwovor einem Jahr
    Einsam bist du und allein

    Die Spannung unter den Gästen auf der Queen Elizabeth ist groß. Auf sie wartet eine Kreuzfahrt der Extraklasse, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen soll. Einzigartiger Luxus und Komfort, sowie ein hochkarätiges Rahmenprogramm, sollen die sechstägige Jungfernfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Alles ist perfekt geplant und wenn sie zum angekündigten Zeitpunkt in Southampton einlaufen, bedeutet dies für den Schiffseigner Gregory Morrisson den größten Erfolg seines Lebens. Daher besteht er auch, ungeachtet des über Bord gegangenen Gastes und dem Mord an einer alten Dame, darauf die Fahrt unverändert fortzusetzen. Doch es kommt noch schlimmer und unter den Passagieren breitet sich ein zunehmendes Gefühl der Unsicherheit aus, so dass sie um weiteres Unheil zu verhindern kurzerhand zur Selbsthilfe greifen.

    Fazit
    Eine ziemlich vorhersehbare Geschichte, die als kurzweiliger Roman, wenig von einem Thriller hat.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Katjess avatar
    Katjesvor einem Jahr
    Naja...

    An der Jungfernfahrt des exklusiven Kreuzfahrtschiffes "Queen Charlotte" nimmt eine illustre Gesellschaft zwischen Upperclass und Lotterie-Gewinnern teil. Nach dem Start am Hudson River ist als erste Station nach sechs Tagen Southampton in England geplant. Für unterhaltsame Vorträge sollen ein Shakespeare-Experte und die Edelsteinexpertin Celia Kilbridge sorgen, die nach der Enttarnung ihres Verlobten als Finanzbetrüger wegen möglicher Mitwisserschaft unter Druck steht. An Bord ist auch die 86-jährige Lady Emily Haywood, genannt "Lady Em", mit ihrer Entourage aus Dienerin und Steuerberater. Lady Em führt ein sagenhaftes Smaragdcollier aus den Hinterlassenschaften von Kleopatra mit sich, das sie erstmals in der Öffentlichkeit tragen und dann in Southampton einer Stiftung übergeben will. Ein als "Mann mit den tausende Gesichtern" berühmt-berüchtigter Juwelendieb befindet sich inkognito an Bord und will das Collier um jeden Preis an sich bringen ...


    Auf der Jungfernfahrt des luxuriösen Kreuzfahrtschiffs „Queen Charlotte“ befindet sich eine illustre Gesellschaft, unter anderem die Lady Emily Haywood mit ihrer Dienerin und ihrem Finanzberater und seiner Frau. Mit im Gepäck hat sie ihre sehr teure Smaragdkette, auf die es der berühmt-berüchtigte Juwelendieb (der Mann mit den tausend Gesichtern) abgesehen hat.

    Mit dabei ist natürlich auch die Hobbydetektivin …..mit ihrem Mann Walter.

    Alle Protagonisten werden jeweils in einem Kapitel vorgestellt und man erfährt einiges aus ihrem Leben, was das Buch schon sehr gut ausfüllt. Der Verlag deklariert das Buch als Thriller. Sorry, aber diese Erwartungen erfüllt das Buch nicht, es ist eher ein Krimi. Leider bin ich auch über so manche holprige Übersetzungen gestolpert, wie z. Bsp. auf Seite 40 „Anna, du bist die größte Nervensäge, die ich jemals das Pech hatte kennenzulernen.“


    Auch wird mir die luxuriöse Ausstattung des Schiffes zu sehr beschrieben. Der eigentlich Fall wird dann in ein paar Kapiteln aufgeklärt, was ich ein bisschen schade fand. Auch wenn die Geschichte flüssig geschrieben ist, ist die Story recht dünn. Das Buch kann mit ihren alten Werken nicht mithalten, leider.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SusanDs avatar
    SusanDvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein altmodisch anmutender Krimi auf einem noblen Kreuzfahttschiff.
    Herrlich altmodischer Krimi

    Und wieder einmal legt die erfolgreiche Krimi-Autorin Mary Higgins Clark mit „Einsam bist du und allein“ einen neuen Thriller vor:

    Auf der Jungfernfahrt des luxuriösesten Kreuzfahrtschiffes aller Zeiten, der Queen Charlotte, treffen allerlei illustre Gäste aufeinander, als der reichen Witwe Lady Em ein unfassbar wertvolles Collier gestohlen wird, auf dem auch noch ein Fluch der Kleopatra liegen soll und in dessen Folge Passagiere zu Tode kommen. Eng verstrickt in den Fall ist die Edelsteinexpertin Celia, die nach Verwicklung in einen Finanzskandal durch ihren Ex-Verlobten nur noch Abstand suchte und eigentlich als Vortragende zu dieser Fahrt eingeladen ist.

    Die Charaktere der Protagonisten sind psychologisch ausgefeilt, die Erzählung spannend und unterhaltsam.

    Trotz des besonderen Atmosphäre auf dem Luxus-Dampfer erkennt der Leser ihm bekannte Charaktere wider und spiegelt sich selbst oder Personen seines Umfeldes, die Geschichte wirkt niemals abgehoben.

    Ein bisschen wurde ich an die altbekannten Krimis aus großer englischer Tradiditon z. B. von Agatha Christie u.a. erinnert. Nicht nur das luxuriöse Ambiente, das aus der Zeit gefallen zu sein scheint und den Schreibstil von Mary Higgins Clark, der mit viel Fantasie und Andeutungen die Vorstellungen des Lesers anregt, unterstützen diesen Eindruck.

    Ein bisschen enttäuschend finde ich die Kürze des Buches, gerade auch wegen der vielen leeren Seiten im Buch.

    Wer einfach gerne unterhalten werden möchte und im geschlossenen Umfeld ein wenig mitraten mag, ist mit diesem Thriller absolut gut bedient.


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    D
    Daggi2201vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein netter krimi für zwischendurch
    Kommentieren0
    Bavarianladys avatar
    Bavarianladyvor 5 Monaten
    K
    Karin_Kovor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks