Schwesterlein, komm tanz mit mir

von Mary Higgins Clark 
4,0 Sterne bei145 Bewertungen
Schwesterlein, komm tanz mit mir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (115):
M

Sehr spannend, aber so unvorhersehbar, dass es wieder vorhersehbar wird.

Kritisch (6):
sursulapitschis avatar

Viele Namen, viele Klischees, ein bisschen Spannung am Schluss.

Alle 145 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir"

"Attraktiver Mann sucht junge Frau, die Musik liebt und gerne tanzt…" Auf solche und ähnliche Zeitungsannoncen antworten die Freundinnen Erin und Darcy, weil sie einer Kollegin bei einer Untersuchung über Kontaktanzeigen helfen wollen. Sie treffen sich mit Kandidaten und tauschen ihre Erfahrungen aus. Bis Erin eines Tages spurlos verschwindet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453722040
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:317 Seiten
Verlag:Heyne, Wilhelm, Verlag in Verlagsgruppe Random House GmbH
Erscheinungsdatum:17.12.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne74
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    die_anikas avatar
    die_anikavor 8 Monaten
    Schwesterlein, komm tanz mit mir....

    Preis: 8,99 €     Seiten: 318

    Klappentext:

    "Attraktiver Mann sucht junge Frau, die Musik liebt und gerne tanzt…" Auf solche und ähnliche Zeitungsannoncen antworten die Freundinnen Erin und Darcy, weil sie einer Kollegin bei einer Untersuchung über Kontaktanzeigen helfen wollen. Sie treffen sich mit Kandidaten und tauschen ihre Erfahrungen aus. Bis Erin eines Tages spurlos verschwindet …

    Meine Meinung:

    Ein sehr gutes und spannendes Buch, welches ich kaum zur Seite legen konnte. Das Buch ist aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Was das Buch, bzw. die Geschichte, interessanter und aufregender macht. Es gibt viele Charaktere und meistens ist das anfangs dann doch etwas zu viel und man muss erst reinfinden und schauen wer wer ist. Die Autorin hat es hier aber geschafft, dass man spätestens im dritten Satz wusste wer das denn nochmal war...und irgendwann hat man die Namen ja sowieso im Kopf. Die Autorin schaffte es alle männliche Wesen verdächtig wirken zu lassen. So war ich natürlich noch gespannter, wer es denn nun sein konnte und vor allem was allen noch passiert, sodass ich, wie oben schon geschrieben, das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es hat mich direkt von der ersten Seite an gepackt. Ich kann es wirklich empfehlen. Das wird mit Sicherheit nicht das letzte Buch der Autorin sein, welches ich von ihr lesen werde.

    Fazit:

    Ein sehr guter, aufregender Thriller. Mit vielen Charakteren und somit Verdächtigen, die dieses Buch noch spannender macht. Wer auf Thriller steht, wo es kein übles Blut vergießen gibt und wo man mit raten kann wer der Täter ist, der sollte das Buch lesen. Von mir 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    nasas avatar
    nasavor einem Jahr
    Schwesterlein, komm tanz mit mir

    „Schwesterlein, komm tanz mit mir“ ist von der Autorin Mary Higgins Clark und stammt aus dem Jahr 1994. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und war bisher ganz angetan davon. Doch diesmal bin ich etwas zwiegespalten. 

    Spannung kommt eher selten auf. Man hat das Gefühl sich in der Welt der Reichen und begabten zu befinden. So hat jeder eine eigene Firma ist finanziell gut begütert oder oder oder. Dazu kommen eine Menge Personen und Namen die auch noch verwirrenderweise oft ähnlich sind. Anfangs hat es mich eher verwirrt, das lies aber zum Glück nach. Der Schreibstil ist dafür aber flüssig und leicht und man kommt gut voran.

    „Suche junge Frau, die gerne tanzt“, wer auf diese Kontaktanzeige Antwortet, jung und begabt ist hat verloren. Denn mit dieser Masche arbeitet ein Serienmörder in New York. Er hat sein achtes Opfer gerade getötet, da macht er sich schon an sein nächstes Opfer ran.

    Mir persönlich war es mit den ganzen Namen zu verwirrend gestaltet. Nicht nur das es viele Namen waren, nein, manchmal wurden sie nur mit Vornamen benannt oder nur mit dem Nachnamen. Was noch verwirrender war, wenn sie plötzlich anders hießen, aufgrund einer Namensänderung oder um ihre Identität zu verheimlichen, weil sie Vorstrafen hatten oder ein Doppelleben führten. Dazu kamen viele kleine unnötige Informationen die immer wieder hervorgeholt wurden, dass man das Gefühl hat man musste Seiten füllen. All diese kleinen zusätzlichen Informationen haben mich von der eigentlichen Geschichte abgelenkt. 

    Was ich dem Buch zugute halte ist das Erscheinungsjahr. Da es Anfang der 90iger Jahre geschrieben wurde, gehe ich davon aus das es damals vielleicht genau so gewünscht war, aber aus Sicht der heutigen Krimis ist es eher lahm. Ich bin von der Autorin weitaus besseres gewohnt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Armillees avatar
    Armilleevor 2 Jahren
    Bekanntschaftsanzeigen und ihre Auswirkungen

    Trotz mehrerer Handlungsstränge und vielen Protagonisten habe ich nicht den Überblick verloren. 
    Die Geschichte liest sich flüssig und spannend.
    Hier hat die Autorin gleich zwei Paare (am Ende) zusammen geführt, das fand ich toll. Zwei Dinge fand ich gar nicht so toll...:
    -> es wurden oft reale Markennamen und Geschäfte erwähnt, was mir wie versteckte Werbung vor kam
    -> Vince D´Ambrosio : der Nachname, das D vor dem Ambrosio ließ mich ewig stocken. So las ich schnell einfach nur "Ambrosio"

    Wer ein eingefleischter Krimileser ist, sortiert schnell die falschen Verdächtigen aus und kommt so sicher ab Mitte des Buches drauf, wer denn nun der Serienmörder ist. ;o)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor 3 Jahren
    Er, tanzt gerne, sucht sie mit ebenfalls selbiger Leidenschaft...

    Wie sucht man eigentlich den idealen Partner? Durch Freunde, so wie man es früher tat, als es Facebook, knuddels.de und Co. noch nicht gab?! Oder wenn man im Café sitzt und nichtsahnend kommt ER oder SIE rein und es macht Peng? Geht aber auch anders…

    Man liest die Tageszeitung und man sieht die Kontaktanzeigen für Bekanntschaften. Sie, 45, geschieden, gut verdienend sucht IHN bis 50, gut aussehend… Der Fantasie ist da ja keine Grenzen gesetzt, aber was ist wenn ein Serienmörder aufs Tanzen aus ist? Wenn Frauen nach Verabredungen nicht mehr zurück kehren und der Mörder so dreist ist, einen Tanzschuh und den normalen Schuh des Opfers aufzubewahren, während die Tote genau diese Schuhkombination trägt und so gefunden wird? Krankhafte Liebe?
    Zwei Freundinnen unterstützten die Dokumentation von Nona, die mit Menschen reden will, die zum einen ihre große Liebe durch Kontaktanzeigen gefunden hatten und auch die Schattenseite. Erin und Darcy erlaubten sich den Spaß. Erin, Schmuckdesignerin und Darcy, Innenarchitektin, haben beruflich Erfolg, haben alles… Aber nicht fürs Herz! War es letzten Endes der Spaß, der gemeinsamen Freundin zu helfen oder war doch was ernsteres?

    Dunkle Wolken zogen bei Darcy auf, als Erin nicht zum verarbeiten Zeitpunkt kam und sie machte sich sorgen. Kein Anruf, keine Sms, gar nichts kam von der hübschen Schmuckdesignerin. Nona und Darcy hörten von den Entführungen bzw. von den Frauenmorden, dachten sich aber nichts dabei. Erst als Erin tot aufgefunden wurde.
    Eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt. New Yorker Polizei tappt im Dunkeln, während Darcy Kontakt zu Chris Sheridan bekam. Seine Schwester Nan Sherdian, Model gewesen, war eines der Opfer, die zwei Jahre zuvor verschwanden und getötet wurden. Doch wer ist der Mörder? Ist es vielleicht der nette Nachbar aus dem gegenüberliegendem Haus? Oder Dein Arbeitskollege? Oder vielleicht doch der Hausmeister, den Erin erwähnte, weil er immer einen Vorwand hatte um in ihre Appartement zu gelangen? Oder doch der vierfache Familienvater, der ein Doppelleben führt, von ständigen Konferenzen spricht, die gar keine sind? Oder der nette Psychiater, der Dich vom Abgrund zog?

    Darcy begibt sich in Gefahr und versprach ihrer toten Freundin Erin, den wahren Mörder zu finden und trifft sich mit den Männern, wo auch Erin Anfragen mit Fotos schickte. Während sie währenddessen mit Chris Sheridan nach dem Täter suchte, entwickelte Chris Gefühle für Darcy. Er fühlte sich für zum Teil verantwortlich und merkte wenige Zeit später, dass er sich in sie verliebte. Erging es Darcy genauso? Aber da war dieser Psychiater Dr. Martin Nash… Er umsorgte sie regelrecht, lud sie in sein Anwesen, seine Haushälterin kocht für die beiden… Aber da war noch dieser aufdringliche Typ, der ihr ständig hinterher fuhr, genauso wie er das bei Erin tat. Wer zum Teufel, ist der Mörder, denkt die Polizei, während die immer noch im dunklen tappen. Doch eines abends geriet Darcy in Gefahr. Die Falle schnappte zu und ein Wettlauf gegen die Zeit für die Polizei und Chris Sheridan beginnt… Darcy befindet sich zu diesem Zeitpunkt in den Fängen des Mörders eines Psychiaters und fand den Ring ihrer Freundin Erin unter seinem Teppich…  Er forderte sie zum Tanz auf und Satinpumps…

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    sursulapitschis avatar
    sursulapitschivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Viele Namen, viele Klischees, ein bisschen Spannung am Schluss.
    Mord im Namensdschungel

    „Suche junge Frau, die gerne tanzt.“
    Wer auf diese Kontaktanzeige antwortet und schön und begabt genug ist, der hat verloren. Ein Serienmörder arbeitet in New York mit dieser Masche. Auch Erin ist ihm zum Opfer gefallen.

    Erin war jung, wunderschön und Schmuckdesignerin. Ihre Freundin Darcy, eine Innenarchitektin, ebenso wunderschön, will der Sache auf den Grund gehen. Über ihre Eltern, die beide berühmte Schauspieler sind, spricht sie nicht gerne. Nona, die Fernsehjournalistin, etwas älter, aber sehr attraktiv, beobachtet das mit Sorge…

    Ja, hier tummeln sich die Reichen, Schönen und Begabten zuhauf. Anfangs denkt man, man hangelt sich von Klischee zu Klischee. Halten wir dem Buch zugute, dass es 1991 geschrieben wurde. Vielleicht war das damals ja noch originell.

    Dann regnet es Namen. Da ist Agent Vincent, D`Ambrosio, , geschieden und im besten Alter, Chris Sheridan, attraktiver junger Auktionator, selbstsicher und kultiviert, seine angeborene Klasse zeigen die noblen Gesichtszüge, Doug Fox, der zwar nur Kaufmann ist, aber eine Zweitwohnung unter dem Namen Douglas Fields unterhält, natürlich ist er ein begabter Zeichner und sehr attraktiv, Len Parker, David Weld, Albert Booth, Jay Stratton, der charmante Juwelier, Michael Nash, der charismatische Psychiater mit exquisitem Geschmack , Charles North, wer war der noch gleich, Gus Boxer… und alle haben auch noch Bedienstete, Ehepartner, Eltern, Bekannte, deren Namen man auch noch verkraften muss. 

    Natürlich bieten viele Namen letztendlich viele Verdächtige. Nur ist man hier bis zum Schluss damit beschäftigt, die Menschen zu sortieren, die einem abwechselnd in kurzen Passagen um die Ohren fliegen. Und wenn dann beispielsweise Doug Fox und Michael Nash auch noch zwischendurch nur Doug, Nash, Michael oder Fox heißen, gerät man komplett ins Schwimmen, fast hätte ich die Auflösung übersehen.
    Ein Gutes hat der Namenswirrwar allerdings: Man ist beschäftigt und hat keine Zeit, sich zu langweilen. Viel passiert da nicht.

    Am Schluss wird es sogar noch ein bisschen spannend. Dafür bekommt dieses Buch einen zweiten Stern. Damit ist es gut bedient.

    Kommentare: 1
    22
    Teilen
    JessSouls avatar
    JessSoulvor 6 Jahren
    Rezension zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir" von Mary Higgins Clark

    Sehr spannend, aber auch irgendwie viel zu viele Personen, die einen verwirren. Trotzdem gut gemacht, aber dadurch hat das Lesen erheblich länger gedauert...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 7 Jahren
    Rezension zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir" von Mary Higgins Clark

    In New York geht seit einiger Zeit ein Frauenmörder um, der durch Zeitungsinserate an seine Opfer gerät. Sein jüngstes Opfer scheint Erin zu sein, eine alleinstehende junge Frau, die eines Tages spurlos verschwindet, Erins Freundin Darcy stellt daraufhin auf eigene Faust Nachforschungen an, nicht ahnend, daß der "Tanzschuhmörder" sie bereits als nächstes Opfer ausersehen hat.

    Dieser Psychothriller ist so eindringlich,dass man Alpträume bekommt. Ein geniales Buch von der Meisterin der Spannung. Alle Gefühle und Charaktere sind sprachlich sehr gut dargestellt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Chrisus avatar
    Chrisuvor 8 Jahren
    Rezension zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir" von Mary Higgins Clark

    Drei Freundinnen geraten in die Nähe eines Serienmörders, der nach längerer Zeit wieder zuschlägt. Seine Opfer findet er über Zeitungsanzeigen. Die Leichen schmückt er vor dem Fund mit einem Tanzschuh… Nachdem eine der drei Freundinnen ermordet wird, ergibt sich ihre Freundin Darcy auf die Suche nach dem Täter und schwebt bald selbst in Lebensgefahr. Wie schon bei anderen Büchern von MHC beschrieben einfach ein voll spannendes Buch - einfach lesenswert.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    LEXIs avatar
    LEXIvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Meine Hochachtung vor Mary Higgins Clark - sie ist wahrlich eine Meisterin der Spannung - auf alle Fälle 5 Sterne für dieses großartige Werk...
    Rezension zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir" von Mary Higgins Clark

    Mary Higgins Clark ist wahrlich eine Meisterin ihres Faches. Das Buch „Schwesterlein, komm tanz mit mir“ weist höchste Spannung von Beginn bis zur allerletzten Seite auf, legte jede Menge falscher Spuren und Fährten, um den Leser in die Irre zu führen und ich rätselte bis zum Schluss – ohne auch nur annähernd dahinter zu kommen – wer sich denn nun wirklich hinter dem brutalen Serienmörder verbirgt. Erstklassiger Thrill, gut gezeichnete Charaktere und vor allem in einer Art und Weise geschrieben, die den Leser einfach mitreißt – auf alle Fälle 5 Sterne für diesen hervorragenden Psychothriller der „Grande Dame der Thriller“!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    romanasylvias avatar
    romanasylviavor 9 Jahren
    Rezension zu "Schwesterlein, komm tanz mit mir" von Mary Higgins Clark

    sehr spannend und lesenswert.

    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks