So still in meinen Armen

So still in meinen Armen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Frau-Aragorns avatar

Spannend, aber recht eindimensional und etwas zu unrealistisch

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "So still in meinen Armen"

Zwanzig Jahre ist es her, dass die Jungschauspielerin Susan Dempsey ermordet aufgefunden wurde – meilenweit von ihrem Auto entfernt, mit nur noch einem Schuh an den Füßen. Der »Cinderella-Mord« wurde nie aufgeklärt. Doch nun greift die engagierte TV-Produzentin Laurie Moran den Fall auf. Sie gräbt tief in den Geheimnissen der Vergangenheit. Und macht sich damit selbst zur Zielscheibe des Täters, der alles zu tun bereit ist, um weiter unerkannt zu bleiben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453421875
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:14.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 21.03.2016 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MissPaperletters avatar
    MissPaperlettervor 6 Monaten
    So still in meinen Armen

    Mit ihrem TV-Format „Unter Verdacht“ wendet sich Laurie Moran erneut einem Fall zu, der eigentlich längst als Cold Case abgestempelt wurde und rollt diesen neu auf, indem sie Menschen aus dem Umfeld des Opfers vor die Kamera holt und interviewt. Deses Mal nimmt Laurie sich dem sogenannten Cinderella-Mord an, bei dem eine Studentin mit Schauspiel-Ambitionen tot aufgefunden wird. Das Auffällige daran: Sie trägt nur einen Schuh…

    Einige Leser kennen Laurie Moran vielleicht schon aus der ersten Kollaboration von Mary Higgins Clark und Alafair Burke und obwohl es sich bei So still in meinen Armen um Band Zwei dieser Reihe handelt, kann dieser ohne weiteres auch ohne Kenntnis von Teil Eins gelesen werden.

    Optisch gliedert sich das Buch sehr schön in die aktuelle Heyne-Hardcover-Reihe der Mary Higgins Clark Thriller ein, was im Regal sehr stimmig wirkt.

    Auch der Schreibstil ist wie üblich sehr gut, da die Sprache flüssig gehalten ist und sich somit sehr leicht lesen lässt, ohne an Niveau einzubüßen. Da es sich hier um das Werk zweier Autorinnen handelt, ist meiner Meinung nach besonders erwähnenswert, dass es keinerlei Stilbrüche gibt, die erahnen lassen würden, welche Autorin welche Passagen formuliert hat.

    Das Milieu, in dem die Geschichte angesiedelt ist, ist leider wie üblich bei Mary Higgins Clark, ein wenig stereotyp, da sie offenbar ein Faible für berühmte oder gut betuchte Akteure zu haben scheint, woran auch die Kollaboration mit Alafair Burke nichts ändert, doch als langjähriger Leser der Autorin erwartet man eine solche Umgebung mittlerweile eben auch mehr oder weniger und kann deshalb relativ gut darüber hinwegsehen.

    Der Spannungsfaktor ist, wie gewohnt, hoch – glaubt man, den Täter entlarvt zu haben, wartet auf den nächsten Seiten garantiert ein Plot-Twist, der diesen bisherigen Verdacht mit Sicherheit nichtig macht.

    Laurie Moran ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren Handlungsmotive einem als Leser durch ihre Vorgeschichte sehr verständlich gemacht werden, weshalb es auch glaubhaft wirkt, dass sie ein zweites Mal durch ihre TV-Show in Gefahr gerät.

    Insgesamt ist „So still in meinen Armen“ daher ein spannender Thriller mit leichten Schwächen, über die man als Leser jedoch gut und gerne hinwegsieht, da man alles in allem gut unterhalten wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    twentytwos avatar
    twentytwovor einem Jahr
    So still in meinen Armen

    Die Produzentin der neuen Fernsehserie „Unter Verdacht“, Laurie Moran, wird in einem Blog auf den ungeklärten Mord an der Studentin Susan Dempsey aufmerksam. Sie ist sich sicher, mit dieser Story an den Erfolg ihrer letzten Sendung anknüpfen zu können. Als Rosemary, die Mutter des Opfers nach anfänglichem Zögern ihre Zustimmung gibt, ahnt niemand auf welch dramatische Art und Weise sich der Fall entwicklen wird. Gemeinsam mit ihren Assistenten Grace und Jerry beginnt Laurie zu recherchieren. Je tiefer sie dabei in den Fall einsteigt, desto wichtiger wird es für Laurie dass Susans Mutter endlich einen Schlussstrich unter die Vergangenheit ziehen zu kann. Während der Vorgespräche, die sie vor der endgültigen Aufzeichnung, standardgemäß mit allen Teilnehmern führen, kommt es zu widersprüchlichen Aussagen und Laurie ist mehr denn je davon überzeugt, den Täter idenifizieren zu können. Dass sie damit sich selbst in höchste Gefahr begeben hat, begreift sie erst als ihr eigenes Leben auf dem Spiel steht.

    Fazit
    Eine äußerst spannende und vielschichtige Geschichte, mit vielen überraschenden Wendungen, die für beste Unterhaltung sorgt.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, aber recht eindimensional und etwas zu unrealistisch
    Kommentieren0
    CorneliaPs avatar
    CorneliaPvor 5 Monaten
    smutcops avatar
    smutcopvor 6 Monaten
    romantic devils avatar
    romantic devilvor 6 Monaten
    Bavarianladys avatar
    Bavarianladyvor 10 Monaten
    Tounys avatar
    Tounyvor einem Jahr
    BirgitPs avatar
    BirgitPvor einem Jahr

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks