Mary Higgins Clark Wenn du noch lebst

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark

Deine Liebe kann tödlich sein Die Innenarchitektin Lane Harmon, alleinerziehende Mutter der fün ährigen Katie, erhält einen großen neuen Auftrag: Sie soll das Stadthaus der Bennetts neu ausstatten. Diese Familie hat – wie Lane bald heraus ndet – eine dunkle Geschichte: Der Senior, Peter, verschwand vor zwei Jahren bei einem Segelaus ug spurlos – und nur wenig später kam heraus, dass aus dem von ihm gemanagten Fonds fünf Milliarden Dollar veruntreut wurden. War es Selbstmord? Oder hat er sein Verschwinden inszeniert? Nur seine Familie glaubt fest an seine Unschuld. Und Lane ist zusehends hin- und hergerissen, denn sie hat sich in den attraktiven Sohn des Hauses verliebt. Sie ahnt nicht, wie sehr sie sich und ihre kleine Tochter dadurch in Gefahr bringt . . . Michou Friesz liest so atemberaubend spannend, wie Mary Higgins Clark ihre Plots konstruiert.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wenig überraschend

    Wenn du noch lebst
    silkedb

    silkedb

    31. July 2017 um 19:53

    Ich habe "Wenn Du noch lebst" von Autorin Mary Higgins Clark als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Michou Friesz, deren Stimme ich als angenehm empfand, auch wenn sich die von ihr gelesenen unterschiedlichen Charaktere nicht besonders unterscheiden.Ich kenne keine anderen Bücher der Autorin und kann daher auch nichts dazu sagen ob es nun besser oder schlechter als die Vorgänger ist. Ich finde, dass der Leser mit der Aufmachung (Cover etc.) auf die Idee gebracht wird es könnte sich hier um einen Thriller handeln und auf der Printausgabe steht auch ausdrücklich "Thriller" drauf. Für einen Thriller ist das Buch/Hörbuch aber einfach nicht spannend genug. Entscheidende Details werden sehr früh aufgedeckt und bis auf den kurz gefassten Showdown (beschränkt sich auf das letzte Kapitel der letzten CD) ist hier nicht wirklich viel an Spannung zu entdecken.Dennoch habe ich das Hörbuch sehr gerne gehört, denn als Geschichte über Lug und Betrug, Vertrauen und Misstrauen ist es doch ganz interessant. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht die alleinerziehende Hauptfigur Lane Harmon, die ich als Gesamtbild zwar naiv, aber glaubhaft fand. Auch einige Nebenfiguren fand ich interessant. Was mir nicht gefallen hat sind die "Bösen", denn die sind zum einen sehr plakativ und zum anderen erfährt man so gut wie nicht über die Beweggründe hinter den Taten. Da erwarte ich bei einem Thriller einfach mehr. Insgesamt gesehen ist "Wenn Du noch lebst" aber ganz nett zum Hören im Auto oder Urlaub, wenn es auch mal etwas seichter sein darf und man nicht erwartet von der Handlung total überrascht zu werden.

    Mehr