Mary Hoffmann Stravaganza, Stadt der Masken

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stravaganza, Stadt der Masken“ von Mary Hoffmann

Als der kranke, 15-jährige Lucien ein altes, marmoriertes Notizbuch bekommt, ahnt er nicht, was für ein Geheimnis sich hinter diesem Geschenk verbirgt: Er wird zum "Stravagante", zum Wanderer zwischen den Welten und landet in Bellezza, einer schillernden Wasserstadt im 16. Jahrhundert. In den engen Gassen dort treiben Mörder und politische Spione ihr Unwesen. Ehe er die Vorgänge begreift, wird Lucien in Intrigen und eine Verschwörung verwickelt. Zum Glück findet er aber auch treue Freunde wie den Wissenschaftler Rodolfo und die gleichaltrige Arianna.§Die verschiedenen Handlungsorte werden mit der Musik von Gregor Caesar Buhle charakterisiert.

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stravaganza, Stadt der Masken" von Mary Hoffmann

    Stravaganza, Stadt der Masken
    Rebekka_NP

    Rebekka_NP

    06. November 2012 um 18:42

    Mit einem geheimnisvollen Notizbuch reist der krebskranke Lucien im Schlaf durch die Zeit und Dimensionen in das geheimnisvolle Thalia. Thalia ist unserem Italien ähnlich, wenn auch magisch. Dort hat er Abenteuer zu bestehen und viel zu lernen - sein echtes, mühevolles Leben wird ihm immer unwichtiger. Vom Cover her könnte man vermuten, dass es sich um ein absolutes Mädchenbuch handelt. Die Hauptperson aber ist ein Junge und trotz Venedig, Adel, Masken und schönen Kleidern ist das Buch weniger kitschig als zu vermuten war. Ich fand es richtig gut, überraschend spannend und bildhaft - eine schöne Reise in eine märchenhafte Welt.

    Mehr