Mary Hooper Im Haus des Zauberers

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 101 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(30)
(47)
(26)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Haus des Zauberers“ von Mary Hooper

England zum Ende des 16. Jahrhunderts: Die junge Lucy träumt davon, eine Anstellung als Dienstmädchen zu finden. Ihr Glück scheint perfekt, als sie tatsächlich im Haushalt des königlichen Zauberers aufgenommen wird. Wie hätte sie auch ahnen sollen, welch gefährliches Abenteuer vor ihr liegt?

Ich liebe Tomas! <3

— TheHippiehoppie
TheHippiehoppie

Eine schöne kurze Geschichte über Magie, Vorahnung und das Königreich Elisabeth I.

— tiggger
tiggger

In einem Zug gelesen.. konnte einfach nicht die Finger davon lassen :))

— Fabula
Fabula

Schönes Cover! Erfrischendes Buch mit Potenzial! Angenehmer & origineller Schreibstil! Must Read! *.*

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Rainbow Rowell mit einer soliden, feinen und ganz niedlichen Lovestory

Callso

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In wirklich jeder Hinsicht genial!

SillyT

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Solides Jugendbuch!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine klare Empfehlung für alle Gossip Girl Fans, die sich an den Lügen und Intrigen der High Society im Setting des Zukunfts NYC erfreuen.

hannah-bookmark

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Dieses Buch lässt dich nicht zu Atem kommen! Selten so viele Spannungnshöhepunkte in einem Fantasytitel erlebt!

Lavendelknowsbest

Zerrissen zwischen den Welten

Guter Abschluss der Trilogie

Maybefairytale

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magie um Königin Elizabeth I.

    Im Haus des Zauberers
    tiggger

    tiggger

    16. March 2015 um 13:40

    Alles was mit Königin Elizabeth I. zu tun hat kann ich gerade zu nur verschlingen. Natürlich bin ich hauptsächlich an Geschichten mit realem Hintergrund interessiert. Hier ist Fiktives mit Realem zu einer wunderschönen, spannenden kurzen Geschichte kombiniert worden (Dies ist Teil 1 von 3). Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und ich konnte mich immer gut in die Szenerie hinein versetzten, auch bei den etwas dunkleren Szenen :-). Man erlebt die Geschichte der Protagonistin und ihren heimlichen Aufstieg bei Hofe im Zusammenhang mit Magie, Vorsehung und vor allem großer Vorsicht. Ich finde auch die einzelnen Charaktere schön ausgezeichnet, sodass man zu manchen eine engere Beziehung hat und zu anderen auch Abneigung empfindet.  Ich kann diese Trilogie zumindest für den ersten Band empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    21. May 2014 um 12:48

    "Jedenfalls mochte ich den Raum nicht, denn die schiere Anzahl der Bücher und all der Wörter, das Wissen und die Geheimnisse, die sie zweifelsohne bargen - Geheimnisse, die mir verborgen bleiben mussten, da ich des Lesens nicht mächtig war -, flößten mir Unbehagen, ja Furcht ein." Als ich Mary Hoopers "Im Haus des Zauberers" entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme, da der Zauberer John Dee darin eine größere Rolle spielen sollte. Doch eben diese Freude sollte diesem Buch zum Verhängnis werden, weil ich dadurch eine gewisse Vorstellung der Handlung hatte, die nicht erfüllt wurde. Während meiner Meinung nach die Geschichte großes Potenzial hatte, plätscherte sie vor sich hin und verlor sich in Belanglosigkeiten, nur um in einem Ende zu gipfeln, dass überhaupt nicht zur restlichen Geschichte passen wollte. Zwar waren die fantastischen Elemente sehr gut dargestellt, aber zu rar gesät, vorallem wegen des Themas von "Im Haus des Zauberers". Fazit: Ein eher schwacher Roman von Mary Hooper, dessen Fortsetzung ich nicht lesen werde, da mir die Richtung, in die die Geschichte sich entwickelt, nicht gefällt.

    Mehr
  • Im Haus des Zauberers

    Im Haus des Zauberers
    -sabine-

    -sabine-

    24. June 2013 um 07:55

    England im 16. Jahrhundert: Die junge Lucy wächst unter ärmlichen Bedingungen zu Hause auf mit einem Vater, der auch vor Gewalt nicht Halt macht. Sie flieht daher und findet Anstellung als Kindermädchen bei Dr. Dee, einem Zauberer und zugleich magischen Berater der Königin Elisabeth. Neugierig geworden schaut sie sich im Haus um und entdeckt faszinierende Gegenstände und belauscht magische Gespräche. Doch schon bald gerät sie selber in große Gefahr … In gewohnt einfachem und gut verständlichem Schreibstil beschreibt Mary Hooper die Geschichte um die junge Lucy. Dabei lernt man zunächst die Familie kennen und die Umstände, die zur Flucht Lucys führen. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, so dass ich mich gut hineinversetzen konnte. Lucy ist dabei ein neugieriges, liebenswertes Mädchen, das ich schnell ins Herz geschlossen habe, und deren Geschichte ich gerne weiter begleite. Auch die Landschaften werden bildhaft beschrieben, ich finde mich gedanklich wieder im alten England, kann den Lärm der Märkte hören und die Gewürze riechen. Leider verrät der Klappentext meines Erachtens zu viel, so dass man ungeduldig auf die spannenden Geheimnisse wartet, die erst im letzten Drittel des Buches auftauchen. Insgesamt ist der Roman nämlich eher ein ruhiger Roman, der vor allem von den liebevollen Beschreibungen der historischen Kulisse lebt. Sucht man also einen aufregenden Abenteuerroman, wäre man hiermit nicht gut bedient – allen Freunden jedoch von liebevoll gestalteten, historischen Geschichten kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.  

    Mehr
  • [beendet] Wanderbuch - Im Haus des Zauberers - Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    rosebud

    rosebud

    Da es sich ja gewünscht wurde, hier das Wanderbuch zu Im Haus des Zauberers von Mary Hooper! Wer Lust hat mitzulesen, kann sich einfach hier eintragen! Die Teilnehmerzahl beschränke ich erst einmal auf 10 Leser. Das Buch ist ein Hardcover.  Es gelten die üblichen Regeln: jeder hat zwei Wochen Zeit, es zu lesen - falls es doch länger dauern sollte, bitte hier bescheid geben die Adresse von dem, der das Buch nach euch bekommt, erfragt ihr bitte selbständig, sodass das hier flüssig durchläuft und keine unnötigen Pausen entstehen falls das Buch verloren geht, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar falls einer - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr teilnehmen möchte, sagt er bitte rechtzeitig bescheid, damit  ich ihn von der Liste nehmen kann jeder sagt bitte bescheid, wenn er das Buch erhalten hat und wenn er es wieder weiterschickt, sodass wir hier immer wissen, wo es sich gerade befindet wir behandeln das Buch so, als wäre es unser eigenes - also gut! ich verschicke ohne Schutzumschlag Klappentext: England gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Die junge Lucy träumt davon, ihr Heimatdorf zu verlassen und eine Anstellung als Dienstmagd zu finden. Am besten in einem reichen Haus, das so nah wie möglich bei der von ihr angebeteten Königin Elizabeth ist. Per Zufall gerät sie in das Haus des Dr. Dee, seines Zeichen Zauberer und persönlicher magischer Berater der Königin. Fasziniert beobachtet Lucy die geheimnisvollen Experimente und Zeremonien, die Dr. Dee mit seinem Kollegen Mr. Kelly durchführt. Bis sie ein schreckliches Geheimnis auf die Spur kommt, das die Königin in höchste Gefahr bringt... Teilnehmer: Ich schicke an (17.07.2012): 1.  MerlinundPaula  [fertig] 2.  Brina [fertig] 3. Lizzy1984w [fertig] 4.  Bellchen [fertig] [5. sissy84] vorerst bitte überspringen 6. Sophie333 [fertig] 7. Aleena [fertig] 8. something [fertig] 9. flaschengeist1962 [fertig] 10. nirak03 [verschickt (14.12.12)] 11. Moni-Que 12. leseelfe 13. chatty68 14. Ricas_Fantastische_Buecherwelt --> zurück zu mir Jetzt bleibt mir nur noch viel Spaß beim Lesen zu wünschen! Wandebuch zum zweiten Teil der Reihe: http://www.lovelybooks.de/thema/Wanderbuch-In-k%C3%B6niglichem-Auftrag-Mary-Hooper-959308597/959325580/?liste=modern Wanderbuch zum dritten Teil: http://www.lovelybooks.de/thema/Wanderbuch-Teuflische-Maskerade-Mary-Hooper-959308599/?liste=modern

    Mehr
    • 108
    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    30. January 2013 um 08:50
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    15. November 2012 um 13:11

    Leichte Kost, aber hat mir gut gefallen. Auch die Zeit in der diese Geschichte spielt. War sehr schön und auch schnell zu lesen. Kann man gerne weiterempfehlen.

  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Aleena

    Aleena

    07. October 2012 um 10:42

    Lucy lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort nicht weit entfernt von London, in ziemlichen einfachen Verhältnissen. Der Vater ist Spielsüchtig, Alkoholiker und gibt alle Einnahmen im Gasthaus aus. Lucys Mutter näht Handschuhe um ein Auskommen für die Familie zu haben. Lucy hilft sehr viel dabei, weil die Mutter es alleine nicht mehr schafft. Nebenbei pflanzt Lucy heimlich im Garten Lavendel um diese zu Stäbchen zu binden und auf dem Markt zu verkaufen. Dafür teilt sie das eingenommene Geld in drei Teile, für den ersten Teil kauft Lucy sich gern was für sich, einen Teil gibt sie ihrer Mutter und für den letzten kauft sie neue Bänder und Stäbe zum Binden des Lavendels , für das nächste Jahr. So auch diesmal sitzt sie auf dem Markt und verkauft ihre Lavendelstäbe. Als Lucy mit dem Geld vom Vater erwischt wird und dieser das Geld fordert, muss Lucy vor Ihrem Vater fliehen. Ihre Mutter bestärkt sie darin sich woanders weit weg eine Stellung zu verschaffen um in Sicherheit vor ihrem Vater zu sein. Unterwegs trifft sie Kinder und ein Mädchen hat sogar einen Affen dabei, als dieses im Flussbett steckenbleibt, lässt sie ihren Korb stehen um den Mädchen zu helfen und bekommt unerwartet eine Anstellung im Hause des Zauberers der Königin. Denn nichts wünscht sie sich sehnlicher als bei der Königin zu arbeiten. Ein wunderbares kleines Büchlein mit einer zauberhaften Geschichte, sehr bildlich geschrieben aber leider etwas kurz geraten. Von der Autorin hab ich vorher noch nichts gelesen ,aber ihren Schreibstil fand ich sehr schön. Ich würde sagen das hier jüngere Mädchen so ab 11 Jahren ihren Spaß haben werden, für erwachsende fehlt es hier an Tiefgang.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Weisselilie

    Weisselilie

    24. July 2012 um 21:00

    Ich habe vorher schon viel Gutes über die Bücher von Mary Hooper gehört und hatte dadurch sehr große Ansprüche an dieses Buch... und ich wurde nicht enttäuscht. Ich konnte mich sehr schnell mit Lucy anfreunden, denn sie ist mir sehr ähnlich, sie ist neugierig, einigermaßen schlau, mitfühlend und liebt Kinder, nur lebe ich nicht im 16. Jahrhundert. Als sie wie jedes Jahr heimlichLavendelsträuße auf dem goßen Markt verkauft, erwischt sie ihr habgieriger Vater und sie muss vor ihm flüchten, also muss sie ihre Mutter, die schon sehr geschunden durch demn Vater ist, zurücklassen. Dass sie trotzdem nicht ihre Familie aus ihrem Leben entfernt und ihre Eltern sogar vor dem Zuchthaus rettet, zeigt wie mitühlend sie sogar gegenüber ihres trinkenden und misshandelnden Vater ist. Da Lucy wie erwähnt sehr neugierig ist und Königin Elisabeth verehrt wie niemanden anders, kann sie es sich nicht verkneifen zu spionieren und wird dabei von dem total süßen Narren der Königin namens Tomas ertappt. Aber ich verrate schon wieder zu viel... Fazit: Dieses Buch ist einfach nur fabelhaft und ich bin schon gespannt auf die anderen beiden Bände.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. February 2012 um 18:24

    England Ende des 17. Jahrhundert Lucy will nur eins, nämlich weg von Zuhause und ihrem tyrannischen Vater entkommen. Am besten wäre es, einen Beruf als Dienstmädchen zu bekommen und zwar in der Nähe, der von ihr angebeteten Königin Elisabeth. Als sie es endlich schafft wegzulaufen, trifft sie zufällig auf die Kinder des Zauberers Dr. Dee, die wortwörtlich hüfthoch im "Dreck" stecken bzw. im Schlamm. Lucy eilt ihnen zur Hilfe und bekommt von Dr. Dee eine Anstellung als Dienstmädchen. Lucy kann ihr Glück kaum fassen, denn es faszinieren sie nicht nur seine Experimente, sondern er ist auch noch ein Berater der Königin! Als sie dann auch noch den königlichen und auch attraktiven Hofnarren Tomas kennen lernt, scheint ihr Glück perfekt. Bis sie einem, für die Königin lebensgefährlichen Geheimnis auf die Spur kommt...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Zibbi1987

    Zibbi1987

    21. December 2011 um 16:26

    Klappentext: England gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Die junge Lucy träumt davon, ihr Heimatdorf zu verlassen und eine Anstellung als Dienstmädchen zu finden. Am liebsten in einem reichen Haus, das so nah wie möglich bei der von ihr angebeteten Königin Elizabeth ist. Per Zufall gerät sie in das Haus des Dr. Dee, seines Zeichens Zauberer der Königin. Fasziniert beobachtet Lucy die geheimnisvollen Experimente und Zeremonien, die Dr. Dee mit seinem Kollegen Mr. Kelly durchführt. Bis sie einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur kommt, das die Königin in höchste Gefahr bringt... Meine Meinung: Nachdem mich "Totenmädchen" von Hooper absolut begeistert hat, war ich gespannt, ob die Autorin es auf ein Neues schafft, mich mit einer ihrer Lektüre zu überzeugen. Und eines kann ich behaupten - Ja, das hat sie. Die Gründe dafür, möchte ich euch nun nennen. Hooper hat die Begabung, ihren Wörtern Leben einzuhauchen. Mir, als Leserin, fiel es sofort ganz leicht, Bilder im Kopf zu formen - zu Charakteren, Gegenden und Begenungen mit weiteren Charakteren. So bleibt keine Person farblos. Jeder bekommt genügend Aufmerksamkeit, um diese Person auszuschmücken und dem Leser die Möglichkeit zu bieten, sich ein Bild des jeweiligen Menschen zu machen. Besonders toll finde ich auch, wie die Autorin die Mundart eingebracht hat. Die vornehme Art zu reden, das altertümliche Schimpfen und und und. Wenn ich also auch "Totenmädchen" und "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper vergleichen müsste, so würde ich auf Anhieb keine Vergleiche ziehen können bzw. es würde mir sehr schwer fallen. Der Schreibstil ist so unterschiedlich, dass mich die Autorin überzeugt hat, sehr wandelbare Bücher schreiben zu können. Denn, wenn sie sich der Mundart der jeweiligen Jahrhunderte bemächtigt, gepaart mit ihrem Schreibstil, so hat sie in all' ihren Büchern die Charaktere und Gegenden stets auf eine neue Art und Weise beschreiben können. Die Autorin entwickelt sich und ihre Art zu Schreiben also weiter und bleibt ihren Niveau treu. Man kann also nicht enttäuscht werden. Ein weiterer positiver Aspekt der Lektüre ist, dass sich Hooper ein kleines Rezept mit "Im Haus des Magiers" zusammengestellt hat. Denn Königin Elizabeth die erste regierte tatsächlich. So gab es auch einen Dr. Dee, der wirklich Liguist und Mathematiker war, weshalb er von der Königin öfter ausgesucht wurde, um ihr Horoskop zu erforschen. Diese "wahren Menschen" gemischt mit der gesunden Fantasie der Autorin, ergibt in meinen Augen eine sehr schön abgerundete Geschichte. Mit Lucy erschuf die Autorin eine unglaublich sympathische Protagonstist. Die junge Frau ist "die gute Seele" der Lektüre und begeisterte mich von der ersten bis hin zur letzten Seite. Ihr Mut faszinierte mich, ihre Ergebenheit (der Königin gegenüber) überzeugte mich und ihre gesunde Portion Neugierde brachte mich einige Mal zum Lachen. Wenn ihr also auf der Suche nach einem tollen, fantastischen Buch seid, welches durch solch einer starken Authentizität besticht, dann ist "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper genau das richtige für euch. Fazit: Eigentlich war ich bis vor kurzem kein großer Fan von historischen Romanen. Doch seit Mary Hooper und Julie Klassen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, besonders den jungen Lesern die historischen Romane näher zu bringen, in dem diese mit einer gehörigen Portion Romantik, Phantastik und einer solch starken Sprachnuance versehen sind, dass ich nicht nur Fan von beiden Autorinnen bin, sondern nun auch gerne mal ein paar Jahrhunderte vor unserer Zeit schwelge.

    Mehr
  • Frage zu "Blutrote Lilien" von Kathleen Weise

    Blutrote Lilien
    Anne24

    Anne24

    Kann mir jemand gute historische Bücher für Jugendliche ab 14 Jahren empfehlen? So etwas in der Art wie "Blutrote Lilien" zum Beispiel... Danke euch schonmal!

    • 7
    Cadiz

    Cadiz

    09. November 2011 um 16:32
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Katleah

    Katleah

    16. October 2010 um 22:40

    Als Lucy von ihrem Zuhause davon läuft, nachdem ihr Vater mal wieder gewalttätig geworden war, rettet sie durch Zufall ein kleines Mädchen aus dem Watt, als die Flut herannaht. Durch dieses Geschehen werden Lucy ihr Hab und Gut geklaut, das sie mit sich trug und am Ufer ab gestellt hatte. Das kleine Mädchen ist einer der Töchter von dem geheimnisvollen und merkwürdigen Dr. Dee, seines Zeichen der Zauberer und persönlich magische Berater der Königin, die Lucy mehr als nur verehrt. Ihr größter Wunsch ist es, der Königin einmal zu dienen und so sieht sie in der Rettung des Mädchen die Chance, der Königin ein wenig näher zu kommen. Sie übernimmt im Haus Dee die Anstellung als Kindermädchen und findet bald darauf auch schon eine Freundin, mit der sie ihre bisherigen Erlebnisse austauschen kann. Lucy erwartet sehnlichst einen der Besuche im Hause Dee, und beobachet mit großer Interesse die Experimente von Dr Dee und seinem Kollegen Mr Kelly. Doch dann kommt sie einem Mordversuch, der der ihr so sehr verehrten Königin von England gewidmet ist, auf die Schliche und muss schnellstens handeln ... Mary Hooper wurde in Barnes, South West London geboren und lebt heute in Hampshire, England. “Im Haus des Zauberers” ist der Auftakt einer Trilogie, deren Folgebände „In königlichem Auftrag“ und „Teuflische Maskerade“ lauten und beiden ebenfalls schon erschienen sind. „Im Haus des Zauberers“ spielt gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Inhalt und Schreibstil kommen mir für Jüngere gut daher, das Thema ist interessant und teilweise spannend. Die Aufmachung von dem Cover hat es mir besonders angetan, insbesondere die Schriftart des Titels. Das Buch kommt einem eher mager vor, doch tatsächlich hat das Buch 267 Seiten. Von dem Buch habe ich mir definitiv mehr versprochen und bin eher enttäuscht. Es ist alles ganz nett gemacht, doch Schreibstil und Inhalt kommen mir eher flach vor. Ich werde zwar auch die nachfolgenden Bände lesen, doch nicht mehr mit der Begeisterung, mit der ich an den ersten Band heran gegangen bin.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    AnneSirley1985

    AnneSirley1985

    07. September 2010 um 17:39

    Es ist nicht mein erstes Buch was ich von Mary Hooper gelesen habe und mich restlos verzaubert hat. In diesem Buch geht es um Lucy, die davon träumt ihr Heimatdorf zu verlassen und in einem Haushalt mit reichen Menschen und so nah wie möglich an dem Hof der Königin niederlassen möchte. So war das Ziel ihrer Reise, das Haus des Dr.Dees, der Zauberer ist und geheimnisvolle Experimente und Zeremonien vollführt. Lucy kümmert sich um die Kinder von Dr. Dee, lernt von ihnen Lesen und Schreiben und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur..... Wie auch schon andere Bücher der Schriftstellerin hat sie es wieder geschaft, mich nach England ins 16. Jahrhundert zu führen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Sprache ist leicht verständlich. Was mich sehr imponiert hat, war der Spannungsbogen, den sie sehr gut aufgebaut hat und der den Leser von Seite zu Seite wissen lassen möchte wie es denn nun weiter geht und am liebsten das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Alles in allem ist es ein Buch das verzaubert und es ist für Jung und Alt ein Schmückstück!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Dor0

    Dor0

    25. June 2010 um 20:29

    Marry Hooper schreib alle ihre Geschichten so dass man dran glaubt das es mal so passiert ist.
    Ich finde so etwas wunderbar.

  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    Lolita

    Lolita

    29. May 2010 um 14:16

    Typisch Mary Hooper!

  • Rezension zu "Im Haus des Zauberers" von Mary Hooper

    Im Haus des Zauberers
    ~Loreley~

    ~Loreley~

    15. February 2009 um 17:05

    Im Haus des Zauberers ist nicht nur wunderwschön geschrieben sondern auch sehr lustig, da es einen einblick darüber verschafft wie aberglaubisch man früher war^^ auserdem mag ich an marry hoopers büchern, dass die Geschichten damals genau so hätten ablaufen können