Mary Hooper Totenmädchen

(130)

Lovelybooks Bewertung

  • 138 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 40 Rezensionen
(44)
(59)
(22)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Totenmädchen“ von Mary Hooper

Packend, mitreißend und ungeheuer einfühlsam erzählt Oxford, im Jahre 1650: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen. Die Tote ist die sechzehnjährige Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tod am Strang verurteilt und gehängt worden ist. In Wahrheit wurde Anne Green vom Neffen ihres Dienstherren verführt und dann sitzengelassen – doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste, der es wahrnimmt: Anne Greens Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, das noch auf dem Schafott seine Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben?

Einfach unglaublich, beruht auf einer wahren Geschichte!

— Mendi

War gut, aber nicht überwältigend. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte von einer wahren Begebenheit inspiriert wurde.

— Enni

Wunderschön, traurig, toll erzählt und wahr! Ein spannendes Jugendbuch :)

— Cadiz

Ein unheimlich spannendes, tolles Buch. Was Anne erlebt ist so gruselig! Man muss es lesen!

— Lovday

Stöbern in Jugendbücher

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Anfangs eher enttäuschend, wird es von Kapitel zu Kapitel immer besser - Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Meine_Magische_Buchwelt

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein Klassiker mit einer nach wie vor wichtigen und aktuellen Thematik.

Niccitrallafitti

Illuminae

Unfassbar gut! Ich bin mega gespannt, wie es weitergeht! Wirklich, wirklich lesenswert!!

Leoniexoxoxo

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

ein wundervoller Roman über Liebe, Freundschaft und das Schicksal.

Simona1277

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Das Netz aus Lügen, Intrigen, und gefährlichen (Halb- und) Nichtwissen packt einen unglaublich. Freu mich auf Band 2 im Herbst 2018

Isadall

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Fantastisches Finale der Juwel-Reihe! Bin total begeistert.

selima7102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nach einer wahren Geschichte

    Totenmädchen

    -Bitterblue-

    18. March 2017 um 21:26

    Wieder einmal konnte mich Mary Hooper mit in die Vergangenheit nehmen. Sie schafft eine authentische, aber leicht verständliche historische Welt.  Dieses Mal erzählt sie die Geschichte der 16-jährigen Anne Green. Sie wurde wegen Kindstötung zum Tode verurteilt, doch bei der Sezierung stellt sich heraus, sie hat überlebt. Anne ist eine interessante Protagonistin, etwas naiv, aber doch steht sie für ihre Überzeugungen ein.  Es war sehr schön ihre Geschichte zu verfolgen, zumal die Story auf wahren Begebenheiten basiert. Mary Hooper hat mir mit diesem Buch wieder schöne Lesestunden beschwert, allerdings konnten mich ihre anderen Bücher meist mehr fesseln.

    Mehr
  • Lebendige Leiche?

    Totenmädchen

    thiefladyXmysteriousKatha

    15. September 2015 um 15:18

    Totenmädchen Lange wollte ich schon dieses Buch lesen, da mich das Thema Medizin im frühen England sehr interessiert.  Dieses Buch war außerdem mein erstes Buch von Mary Hooper. Inhalt Oxford, im Jahre 1650: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen. Die Tote ist die sechzehnjährige Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tod am Strang verurteilt und gehängt worden ist. In Wahrheit wurde Anne Green vom Neffen ihres Dienstherren verführt und dann sitzengelassen – doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste, der es wahrnimmt: Anne Greens Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, das noch auf dem Schafott seine Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben? Meinung Eine Tote die doch vielleicht noch lebt... was für ein Thema. Daraus kann man sicherlich viel machen. Die Autorin löste es durch Rückblenden auf Anne Greens Leben während die Ärzte um den Siziertisch herum stehen. Ich fand es wirklich spannend beide Seiten zu lesen. Anne Green hat einiges Schlimmes erlebt und der Leser fühlt oft mit ihr. Doch leider haben mich die Emotionen nicht zu 100% überzeugt. Auch das Schicksal von dem netten stotternden Medizinstudenten hat mich recht kalt gelassen. Die Geschicjte ist spannend, interessant und auch gut geschrieben. Trotzdem fehlt das gewisse Etwas, was den Leser am Ball hält. Trotzdem werde ich andere Bücher der Autorin lesen, denn sie schafft es wirklich gut fiktion mit historischen Fakten zu verweben! Dieses Buch bekommt von mir 3,5 bis 4 Sterne.

    Mehr
  • Totenmädchen

    Totenmädchen

    -sabine-

    18. July 2015 um 20:04

    Das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit, denn Anne Green hat es tatsächlich gegeben. Die 16-jährige wurde im Jahr 1650 zu Unrecht zum Tod durch den Strang verurteilt und sollte danach auch noch seziert werden. Doch als sich die namhaften Mediziner versammelt haben und mit dem ersten Schnitt beginnen wollten, flattern die Augenlider der gerade erst Gehängten. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven – zum einen ist es Anne, die in Gedanken noch mal Revue passieren lässt, was eigentlich geschehen ist und wie es zu dem schrecklichen Urteil gekommen ist. Sie tritt als Ich-Erzählerin auf, so dass ich mich sehr gut in sie und ihre Lage hineinversetzen konnte. Immer wieder gibt es dann aber auch Abschnitte, in denen ein allwissender Erzähler den Medizinern über die Schultern schaut, die sich zunächst nicht schlüssig sind, was sie mit Anne machen sollen – sie sterben lassen oder ihre Lebensgeister wecken. Auch diese Abschnitte fand ich sehr interessant, da sie Einblick in die damals gültigen medizinischen Vorstellungen gegeben haben. Vor allem aber hat mich Annes Geschichte gefesselt, wie ihr Unrecht getan wird und wie sie verzweifelt versucht, ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Dabei habe ich richtig mit ihr gelitten, weil Anne einfach ein liebenswerter Mensch ist. Von Beginn an habe ich sie ins Herz geschlossen, weil sie grundehrlich ist und niemandem etwas Böses antun könnte. Manches Mal wirkt sie vielleicht ein bisschen naiv, dies aber würde ich sowohl der Zeit als auch ihrer Unerfahrenheit zuordnen. Und auch die anderen Figuren sind alle sehr gut gezeichnet, klar – es gibt Gute und Böse, und manche sind auch etwas klischeehaft geraten, dennoch aber hat das meine Lesefreude in keinster Weise getrübt. Etwas überzogen fand ich die Nebengeschichte um den Medizin-Studenten Robert, in der geht es nämlich um das Stottern des sympathischen jungen Mannes – diese Geschichte aber hätte das Buch gar nicht gebraucht, um in sich schlüssig zu sein. Der Schreibstil ist toll und entführt in die Mitte des 17. Jahrhunderts. Er ist angenehm zu lesen und vermittelt trotzdem ein historisches Gefühl, denn Mary Hooper schafft es, diese ganz besondere Atmosphäre einzufangen, die sowohl im Seziersaal, als auch in der damaligen Zeit herrschte. Es gibt Beschreibungen, wo sie notwendig sind, aber zu keinem Zeitpunkt werden sie langweilig oder langatmig. Das Buch fesselt von der ersten Seite an und kann diese Spannung auch bis zum Schluss halten. Mir hat Totenmädchen sehr gut gefallen – und ich würde es nicht nur Kindern und Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen empfehlen. Manche Stellen fand ich aber sehr düster und brutal, da sollte man – egal ob als Erwachsener oder als Kind – nicht zu zart besaitet sein. Dafür aber gibt das Buch auch gut recherchierte historische Gegebenheiten wieder. Mein Fazit Ein tolles Buch, das auf einer wahren Begebenheit beruht. Spannend von der ersten Seite an, wollte ich unbedingt wissen, wieso die sympathische Protagonistin mir ihren grad mal 16 Jahren zum Tode verurteilt wurde. Der Schreibstil ist wunderbar und schafft eine tolle Atmosphäre, die mich in die Mitte des 17. Jahrhunderts entführt hat. Und weil die Geschichte spannend bis zum Schluss gewesen ist, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Einen halben Stern ziehe ich nur ab, weil ich die Nebengeschichte um den Studenten Robert überflüssig und ich einige Szenen doch sehr brutal fand – da sollte man weder als Kind noch als Erwachsener zart besaitet sein. Ansonsten aber würde ich das Buch auf jeden Fall empfehlen – gerade auch für Einsteiger in das Genre „historischer Roman“, denn es ist angenehm zu lesen und die Seitenzahl überschaubar. Ich gebe „Totenmädchen“ 4,5/5 Sternen.

    Mehr
  • "Möge Gott mich rasch ins Paradies befördern..."

    Totenmädchen

    Mendi

    13. July 2015 um 15:07

    Klappentext: Oxford, im Jahre 1650: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen - der der 16-jährigen Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tode verurteilt worden war. In Wahrheit wurde Anne vom Neffen ihres Dienstherrn verführt und dann sitzen gelassen - doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste, der es wahrnimmt: Annes Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, dass noch auf dem Schafott ihre Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben? Nun zu meiner Meinung: Ich war von der ersten Seite an gefesselt! Die Geschichte um Anne Green hat mich sofort in den Bann gezogen, sämtliche Emotionen spielten sich beim Lesen in meinem Inneren ab. Ich war neugierig, welchen Weg Anne nehmen wird, ich war besorgt über ihre Fehler, die sie gemacht hat, ich war wütend auf die unfaire Entscheidung seitens des Richters...aber die ganze Zeit hoffte ich, dass Gott doch noch Gerechtigkeit walten lässt. Wenn ihr gerne historische Geschichten liest, dann ist "Totenmädchen" das Richtige für euch! Dieses Buch basiert auf einer wahren Begebenheit.

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Die wahre Geschichte um Anne Green

    Totenmädchen

    PrinzessinAurora

    Die junge Magd Anne Green wird im Jahr 1650 in Oxford wegen Kindstötung zum Tode durch den Strang verurteilt. Sie ist unschuldig, doch das will vor Gericht niemand hören. Dort wurde auch beschlossen, dass die Leiche des Mädchens nach dem Tod namhaften Ärzten zur Sezierung zur Verfügung gestellt wird. Doch während im Haus des Apothekers Clark Ärzte und Studenten auf den Beginn der Sezierung warten und draußen Annes Familie die Herausgabe der Leiche fordert, nimmt einer der Studenten eine Bewegung von Anne Greens Augenlidern war. Hat Anne den Strang überlebt? Die Geschichte um Anne Green wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum einen schildert der Student Robert seine Beobachtungen: Von Annes Hinrichtung bis zum ausbrechenden Chaos im Haus des Apothekers, als Lebenszeichen der Leiche wahrgenommen werden. Auf der anderen Seite stehen Annes Erinnerungen an die Geschehnisse, die zum Todesurteil geführt haben. Die Arbeit als Küchenmagd bei den Reads bis zur Geburt des Kindes. Der Wechsel der Perspektiven und die Zeitsprünge verleihen "Totenmädchen" noch mehr Spannung, als die Geschichte ohnehin schon hergibt. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Ein besondere Reiz war natürlich, dass sich Mary Hooper hier einer wahren Begebenheit bedient hat. Am Ende des Buches erklärt sie noch ihre Abweichungen von der Geschichte, hinzu Erfundenes und wie es weiterging. Die Geschichte ist düster & spannend und super geschrieben! Die Figuren wirklich durchdacht und der historische Rahmen gut umgesetzt. Unbedingt Lesen!

    Mehr
    • 3
  • Ist es echt ein Jugendbuch? Egal, es ist super!

    Totenmädchen

    Lissy

    31. March 2014 um 16:59

    Anne Green ist Hausmädchen auf Dun´s Tew. Sie verbringt die Tage also mit Putzen und Hausarbeit und ist in der Rangfolge des Hauses ganz weit unten. Aber sie ist jung und hübsch, und so kommt es, dass der Neffe ihres Dienstherren ihr nachstellt und sie mit falschen Versprechungen dazu bringt, ihre Jungfräulichkeit zu opfern. Sie ist naiv und ahnungslos und wagt es nicht, dem jungen Herrn zu widersprechen und so kommt es, wie es kommen muss: sie wird schwanger. Da das Arbeitshaus bedeutet, versucht sie die Schwangerschaft geheim zu halten und sie schnürt ihr Mieder fester. Plötzlich, weit vor der Zeit, bringt sie ein viel zu leichtes Kind zur Welt, das niemals geatmet hat. Allerdings wird sie erwischt und im Prozess wird sie des Mordes schuldig gesprochen und zum Tod durch den Strang verurteilt. Ihre Leiche wird der Wissenschaft zugesprochen und soll seziert werden. Und dabei kommt es zum Wunder: ihre Augen bewegen sich und sie kehrt ins Leben zurück.  Dieses Buch ist spannend und mitreißend, ich habe es an einem Tag gelesen. Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Totenmädchen" von Mary Hooper

    Totenmädchen

    Ines_Mueller

    17. March 2014 um 12:28

    "Plötzlich entflammte draußen wieder ein Aufruhr; die Menge ließ sich lautstark vernehmen, und dann erklang ein Jammergeheul, das etliche Sekunden lang andauerte." Mit dem neuen Jahr ging der Vorsatz einher, mehr Bücher aus dem historischen Genre zu lesen. Im Zuge dessen fiel mir Mary Hoopers "Totentöchter" wieder ein, welches zwar immer wieder auf meinem Wunschzettel landete, allerdings nie den letzten Sprung in mein Bücherregal schaffte. Nun, nach Beendigung der Lektüre, bin ich froh, dass ich mich an dieses Buch erinnert habe. Aufmerksam wurde ich durch die Geschichte, welche sofort Interesse beim Leser weckt. Wir alle haben schon einmal gehört, dass Menschen lebendig begraben wurden, bzw tot erscheinen, es allerdings nicht sind. Genau solch einen Fall behandelt "Totenmädchen": Bei der Sezierung von Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tod am Strang verurteilt wurde, bemerkt einer der Studenten ein Flattern ihrer Augenlider. Die Geschichte wurde sehr spannend umgesetzt, indem sie aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Während Anne Green scheintot auf ihre Sezierung wartet, erzählt sie dem Leser ihre Geschichte. Die äußeren Umstände hingegen werden von dem stotternden Studenten Robert erzählt. Die Atmosphäre des siebzehnten Jahrhundert wurde meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt und der Leser fühlt sich von der ersten Seite an in diese Zeit zurückversetzt. Die Authentizität ist Mary Hooper meisterhaft gelungen! Dass die Geschichte auf eine wahre historische Begebenheit zurückzuführen ist, ist das Sahnehäubchen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und wecken Sympathien bei dem Leser, sodass man gar keine andere Wahl hat, als tiefer in dieses Buch einzutauchen und für ein paar Stunden die Realität zu vergessen. Fazit: Mit "Totenmädchen" ist Mary Hooper ein interessanter, spannender und authentischer historischer Roman gelungen. Bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin!

    Mehr
  • Wundervoller historischer Jugendroman mit Wahrheitsgehalt

    Totenmädchen

    Cadiz

    02. February 2014 um 22:54

    „Ihr seid jetzt wieder ansehnlich“, sagt sie. „In der Tat, für eine Leiche seht Ihr quicklebendig aus.“ Ich muss noch mehr lächeln. Eine Leiche, denke ich. Einen Moment lang schließe ich die Augen, voller Staunen über all die Dinge, die geschehen sind, und ich frage mich, was der Grund dafür sein mag. Und als sich das Durcheinander in meinen Gedanken etwas legt, beginne ich zu verstehen. Ich glaube, ich kenne die Lösung des Rätsels. Die Wahrheit ist: Ich wurde gehängt, aber ich bin nicht gestorben.“ __________________________ Inhalt: Im Jahr 1650 wird die 16-jährige Anne zum Tode durch den Strick verurteilt, weil sie ihr Baby getötet haben soll. Dabei war das alles ganz anders: Anne wurde von dem Enkel ihres adeligen Dienstherren dazu genötigt, sich mit ihm einzulassen und so ist sie ungewollt schwanger geworden. Nur glaubt ihr niemand, als sie erzählt, dass das Kind tot geboren wurde und sie wird gehängt. Als sie auf dem Seziertisch liegt, geschieht plötzlich das unglaubliche: ihre Augenlider bewegen sich. Alle sind außer sich- Anne ist tot! Oder etwa doch nicht?Zum Buch: Die Geschichte um das tote Mädchen, das wie durch ein Wunder wieder aufersteht, beruht auf Tatsachen, was dem Ganzen einen unheimlichen Effekt verleiht. Die Autorin Mary Hooper hat sich also realen Figuren bedient und die damaligen Geschehnissen mit wundervollen, packenden Ideen aufgefüllt. „Totenmädchen“ liest sich so weg, weil es einfach wunderschön, bewegend und spannend zugleich ist. Die Geschichte wird zum einen aus der Sicht von Anne erzählt, die nicht weiß, was mit ihr los ist, denn sie ist auf wundersame Weise in sich selbst gefangen. Sie ahnt nicht, dass sie in den Momenten zum Sezieren daliegt und sämtliche Gelehrte um sie versammelt sind, um ihren toten Körper auseinander zu nehmen. Während ihrer Gefangenschaft in sich selbst also beginnt sie über ihr Leben nachzudenken und darüber, ob sie nun schuldig oder unschuldig ist… Zum anderen erfährt der Leser direkt aus dem Zimmer, in dem Anne „tot“ daliegt, was die Männer alles veranstalten, als sie bemerken, dass die Tote nicht so wirklich tot ist. Die beiden Sichtweisen werden gekonnt miteinander verstrickt, sodass sie zum Ende hin zusammenlaufen… Die Figuren waren ganz und gar wundervoll. Allen voran Anne, ein armes tüchtiges Mädchen, das mit ihrem Schicksal hadert und doch nur glücklich sein will. Dann gibt es noch einige andere Charaktere, die das Buch zu einem historischen Schmankerl machen. Die Gelehrten etwa. Studenten, die erfahren sollen, wie man eine Leiche seziert. Darunter der sympathische stotternde Robert, der Anne zum Glück ganz genau beobachtet, aber sich nicht ausdrücken kann, um Anne zu retten… oder doch? „Totenmädchen“ ist eine ganz tolle Story mit schickem historischen Setting, einer schnörkeligen sowie gleichzeitig einfachen Sprache und Figuren, die mitreißen. Das Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen. Lesen!

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Leider nicht so meins...

    Totenmädchen

    livi-liest

    21. December 2013 um 09:22

    Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht, ich finde die Farben einfach nur schrecklich und auch die sonstige Aufmachen konnte mich nicht wirklich überzeugen. Auch der Klappentext konnte mich nicht neugierig auf das Buch machen und so kam es, dass ich das Buch nur gekauft habe, weil es gerade günstig zu haben war. Dementsprechend lag es nun auch 3 Monate lang ungelesen bei mir herum und auch jetzt musste ich mich mehr oder weniger zwingen, das Buch zur Hand zu nehmen. Die Geschichte beruht auf einer wahren Geschichte, was ich prinzipiell sehr interessant finde. Nur leider kann ich mit den meisten historischen Romanen nicht viel anfangen und auch bei diesem Buch ging es mir nicht anders. Die Handlung konnte mich nicht begeistern und auch eine richtige Spannung baute sich nicht auf. Man kommt sehr schnell zum Kern der Geschichte, was ich etwas schade finde, da das Buch danach noch einmal mehr an Spannung verliert. Auch mit den Charakteren konnte ich nur teilweise etwas anfangen, weder mit der Protagonistin Anne, noch mit Robert, aus deren beider Sicht die Geschichte abwechselnd erzählt wird. Der Schreibstil hat mir jedoch sehr gut gefallen und auch die Idee und die grundsätzliche Geschichte finde ich nicht schlecht. Nur leider konnte mich die Umsetzung nicht komplett überzeugen, weshalb ich euch das Buch nur empfehlen würde, wenn ihr wirklich gerne historische Romane lest. 

    Mehr
  • Eine wunderbare, aber auch erschreckende Zeitreise

    Totenmädchen

    _Unspoken_

    24. June 2013 um 16:07

    "Wieder öffneten sich Annes Lippen leicht, und sie flüsterte mit einer Stimme, die alt und zerbrochen klang und wie aus weiter Ferne kam: Möge Gott mich rasch ins Paradies befördern" Oxford, im Jahre 1650: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen. Die Tote ist die sechzehnjährige Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tod am Strang verurteilt und gehängt worden ist. In Wahrheit wurde Anne Green vom Neffen ihres Dienstherren verführt und dann sitzengelassen – doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste, der es wahrnimmt: Anne Greens Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, das noch auf dem Schafott seine Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben? Schreibstil: Mary Hooper hat es geschafft, das ich mich auch in diesem Raum befand, als Anne seziert werden sollte. Ich spürte die ganzen Emotionen und hab eine tolle Zeitreise erlebt. Das tolle war, das die Autorin immer wechselt zwischen Annes Geschichte und der Sichtweise von Robert, den anderen Sudenten und den Ärzten. Anne merkt, das sie nicht ganz tot ist und erzählt ihre ganze Geschichte. Dann erzählt Robert, wie er Anne auf dem Seziertisch sieht, das Flackern der Augen und noch so einiges mehr ;) Charaktere: Anne Green ist für mich eine ganz besondere Person. Sie hat so viel Stärke in der Geschichte gezeigt, und auch wenn ich sie manchmal etwas naiv fand, hatte ich immer Mitleid mit ihr. In der Geschichte konnte man miterleben, wie die Dienstmädchen damals arbeiten mussten und ich kann nur mein Respekt gegenüber den Frauen zeigen, die nicht einmal bei solch schwerer Arbeit gejammert haben. Viele Leute, die in der Story vorkommen fand ich einfach nur gemein und ohne besondere Charaktereigenschaften, aber zb. Robert, der als Student in dem Haus des Apothekers war, hat sich sofort in mein Herz geschummelt. Er ist ein sehr sympatischer und netter Mensch, der von Anfang an gehofft hat, das Anne wieder erwachen soll. Ansonsten erwartet man noch viele andere Charaktere. Meine Meinung: Für mich ist Totenmädchen ein absolut gelungenes Jugendbuch. Ich fühlte so mit Anne mit und hab immer gehofft, das sie verschont bleibt. Sie hat so viel durch gemacht und hatte nie wirklich Hilfe von anderen Leuten. Das Buch hat mich gerührt und auch nachdenklich gemacht, denn es gab mit Sicherheit viele Frauen die damals erhängt wurden, obwohl sie unschuldig waren. Ich fand es super, das man auch viel über die damalige Zeit erfahren konnte. Wie es war, als Dienstmädchen zu arbeiten, was für Freiheiten man hatte und über was man sich gefreut hat. Erschreckend fand ich es auch,wie die Gefangen gehalten wurden. Die Tatsache, das es Anne Green wirklich gab, macht das Buch auf jeden Fall noch mehr interessanter. Das war bestimmt nicht das letzte Buch, was ich von Mary Hooper gelesen habe.  

    Mehr
  • Rezension zu "Totenmädchen" von Mary Hooper

    Totenmädchen

    SonnenBlume

    04. March 2013 um 19:49

    Anne führt ein bescheidenes Leben als Magd auf dem Anwesen der Reades. Ihre Arbeit ist hart, sie wird nicht gut entlohnt, aber überhaupt Arbeit zu haben, ist schon etwas positives. Mit 16 Jahres hat sie noch nicht viele Erfahrungen mit Jungen gesammelt, aber als ihr der Enkel des Gutsbesitzers schöne Augen und leere Versprechungen macht, lässt sie sich darauf ein. Dass Mister Geoffry ihr aber ein Kind anhängt, damit haben beide nicht gerechnet. Anne ist noch viel überraschter, als er alles abstreitet und ihr sogar droht. Als Anne kurz vor der Geburt steht - viel zu früh - wird ihr klar, dass sie keine Möglichkeiten hat. Das Schicksal spielt ihr aber auf eine Weise hinein, die sie nicht erwartet hätte, denn das Kind wird tot geboren, es war nicht lebensfähig. Sir Reade hat kein Verständnis, er beschuldigt sie der Kindstötung, was dazu führt, dass sie gehenkt wird. Doch das ist nicht das Ende, sondern in gewisser Weiser erst der Anfang. Puh, anfangs hatte ich rechte Startschwierigkeiten, denn mit der Zeit des 17. Jahrhunderts bin ich nun mal gar nicht vertraut. Dennoch, mit der Zeit habe ich mich an das alles gewöhnt und konnte in die Authentizität der Geschichte eintauchen. Ich konnte mir alles gut vorstellen, allerdings fand ich die Charaktere nicht immer besonders eindrucksvoll. Oft schienen sie mir eindimensional, wie aus Papier ausgeschnitten. Die Geschichte an sich beruht ja auf einer wahren Begebenheit, ebenso real wurde die Handlung dargestellt. Besonders gut war, dass im Anhang noch ein Glossar zu finden war, aus dem man bestimmte Wörter lesen konnte, die wichtig für die Zusammenhänge waren. Ebenso positiv fand ich den Aufbau. Alles beginnt im Grunde damit, dass Anne sich in einer "Zwischenwelt" befindet und nicht weiß, was passiert. So beginnt sie, ihre Geschichte zu erzählen. Zwischendurch wurden einzelne Szene der Sezierung eingebaut, die auch das Geschehen außerhalb Anne's Körper zeigten. Alles in allem fand ich das Buch gut, es hatte bei mir allerdings von Anfang an keine so guten Aussichten, da ich historische Romane nicht so gerne mag, aber da ich es geschenkt bekommen habe, wollte ich ihm nichtsdestotrotz eine Chance geben. Drei Sterne dafür, dass ich mir damit ein paar Stunden vertreiben konnte, es aber keine bleibenden Eindrücke hinterlassen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Totenmädchen" von Mary Hooper

    Totenmädchen

    traumwald

    01. July 2012 um 18:39

    “Totenmädchen” – Mary Hooper / Die unglaubliche Geschichte der Anne Green Eine vorhersehbare Geschichte, welche so spannend erzählt ist, dass sie den Leser kaum aufatmen lässt, weil man die nächste Seite kaum abwarten kann? Sowas gibt es tatsächlich! Hätte ich den Roman draußen ; zum Beispiel auf dem Nachhauseweg gelesen, wäre ich garantiert gegen irgendeinen Laternenpfahl gerannt. Das ist absolut nicht negativ zu bewerten, ganz im Gegenteil – aber in der Tat wäre ich ein Verkehrsrisiko gewesen, weil meine Augen sich nicht vom Gedruckten lösen konnten. Unfassbar! Anne Green erzählt uns während ihrer Höllenfahrt durchs Fegefeuer ihre Geschichte so, als wäre sie noch am Leben. ----- Zeitlich Historischer Hintergrund / Oxford im Jahre 1650 Anne Greens Schicksal ereignete sich zu einem Zeitpunkt, als manche Bürger noch dem König Charles I. – der nach dem Bürgerkrieg vor seiner Residenz in Whitehall wegen Verrats, Mordes und Hochverrats enthauptet wurde – nachtrauerten. Wenige taten das, aber die Königstreuen, die in vergangenen Erinnerungen schwelgten, behielten es für sich. Sie mussten es für sich behalten. Ganz England fürchtete die Stadtmänner und natürlich ihr Staatsoberhaupt Cromwell – Lord Protector des Commonwealth of England – selbst. Denn seine Spione waren überall. ----- Klappentext: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen – der der 16-jährigen Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tode verurteilt worden war. In Wahrheit wurde Anne vom Neffen ihres Dienstherrn Sir Thomas verführt und dann sitztengelassen – doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste , der es wahrnimmt: Annes Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, das noch auf dem Schafott ihre Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben? ----- Anne Green »Ich warte und warte. Ich fühle gar nichts, weder Kälte noch Wärme, weder Hunger noch Sättigung. Ich empfinde nur die Schwärze und eine schwebende Leere [...] . S. 9 ------ ..und dann denkt sie nach, über Dun`s Tew, die Ländereien und das Herrschaftshaus mit den vielen Dienstzimmern. Über die schönen Zeiten und über ihr Schicksal. Sie denkt an den Taubenschlag – den Ort, den sie immer wieder aufsuchte, um ihrem Alltag zu entfliehen, denn die Arbeit war knochenhart und der Taubenschlag ihr Nest. ----- Meinung: Ich war Gast fremder Gedanken. Eine sehr beklemmende Atmosphäre kam über mich, während ich diese unglaubliche Geschichte las. Gäbe es nicht den Anhang inklusive Glossar und einer Anmerkung der Autorin, hätte ich Annes Geschichte als Scharlatan abgetan. Auf dem Paperback steht: “Eine wahre Geschichte – packend, mitreißend und zutiefst bewegend! Um es kurz zu machen sage ich: Dem schließe ich mich an! Ein großes Lob geht an die Schreibkunst der Autorin, denn mir war, als blicke ich durch Annes Augen. Alles wirkte so real, Dun`Tew wurde lebendig. Für mich war es eine unvergessliche Zeitreise mit interessanten Charakteren. Der stotternde Student Robert erwärmte mein Herz. Anne weiß, dass sie sich wie ein naives Mädchen verhielt und am liebsten würde sie die Zeit zurück drehen, am liebsten würde sie wieder in ihr echtes Leben zurück finden. Es war zu spät. Sie war schwach, sehr schwach! Ich glaube, man muss dieses Buch erlebt haben. Auch wenn diese Geschichte einem zu vorhersehbar erscheint, kann man sagen, dass die Spannung immer da ist. Und zwar in beiden Handlungssträngen! Über historische Beweggründe erhält man nur so viel, dass man die Lust verspürt, auf Forschungsreise zu gehen. ----- Fazit: Eine wahre Geschichte, die den Leser trotz vorhersehbarem Werdegang vom Hocker reißt. Dieser historische Roman aus der Feder von Mary Hooper erhält meine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Totenmädchen" von Mary Hooper

    Totenmädchen

    Lovday

    07. May 2012 um 08:23

    Ich habe lange nicht mehr so ein spannendes Buch gelesen. Besonders haben mir die zwei Erzählungen gefallen. Einmal erzählte das toten Mädchen und dann die lebenden-Super war das!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks