Mary Jane Beaufrand

 3.5 Sterne bei 38 Bewertungen
Autor von Dunkle Wasser, Dark River und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mary Jane Beaufrand

Dunkle Wasser

Dunkle Wasser

 (38)
Erschienen am 28.02.2011
Primavera

Primavera

 (0)
Erschienen am 01.03.2009
The River

The River

 (0)
Erschienen am 10.02.2010
Dark River

Dark River

 (0)
Erschienen am 10.04.2012

Neue Rezensionen zu Mary Jane Beaufrand

Neu
Tialdas avatar

Rezension zu "Dunkle Wasser" von Mary Jane Beaufrand

Mehr Mahnmal als Thriller
Tialdavor 3 Jahren

Rezension:

Mary Jane Beaufrands „Dunkle Wasser“ lag schon 3 Jahre auf meinem Stapel der ungelesenen Bücher, bevor ich endlich danach griff. Im Nachhinein betrachtet, habe ich in den letzten Jahren ohne das Lesen dieses Buches nicht wirklich etwas verpasst.

Der Schreibstil der Autorin gestaltet sich sehr einfach. Die Sätze sind schnörkellos, beinahe schon umgangssprachlich, und dass die Story aus Sicht einer frustrierten 16-jährigen erzählt wird, nimmt man der Autorin sofort ab. Aber egal, ob dies nun Absicht ist oder nicht – besonders ansprechend ist das Lesen des Textes nicht.

Es geht um Veronica, von allen nur Ronnie genannt, die mit ihren Eltern aus der Stadt in einen kleinen Ort im Nirgendwo ziehen musste – und sie hasst es. Bis auf die Gleichaltrige Gretchen und die deutlich jüngere Karen hat sie nicht wirklich viele soziale Kontakte – kein Wunder also, was in ihr vorgeht, als sie Karen tot im Fluss liegend findet.

Statt den Fokus aber deutlich auf Ronnies selbstständige Ermittlung zu Karens Todesursache zu lenken, rückt die Autorin eher den weiterlaufenden Alltag in den Vordergrund – was wahrscheinlich auch im wahren Leben so laufen würde. Allerdings handelt es sich bei „Dunkle Wasser“ um einen Thriller, und dieses Genre wurde somit verfehlt.

Im letzten Viertel des Buches kommt dann in Form einer Party, auf der es zu einer Schlüsselszene kommt, doch noch Spannung auf, wodurch die Geschichte aufregend und bündig abschließt – allerdings leider etwas zu spät für meinen Geschmack.

Zielgruppe dieses Thrillers sind eindeutig Jugendliche zwischen 13 und 16. „Dunkle Wasser“ greift die Themen ‚falsche Freunde‘ und ‚Drogen‘ auf, und stellt somit wohl am ehesten ein kleines Mahnmal dar.

Fazit:

Mehr Mahnmal für Teenies, als Thriller. Spannung kommt erst im letzten Viertel auf, reißt auch mit, überrascht aber nicht sonderlich.

Kommentieren0
4
Teilen
Melody80s avatar

Rezension zu "Dunkle Wasser" von Mary Jane Beaufrand

Dunkle Wasser
Melody80vor 3 Jahren

 “Dunkle Wasser” hat mir sehr gut gefallen. Die Protagonistin Veronica war mir auf Anhieb sympathisch, Mary Beaufrand hat für mich glaubwürdig geschildert, wie schwer es sein kann, als Teenager seine Freunde zurück zu lassen, in eine andere Stadt oder besser ins Nirgendwo zu ziehen und einsam zu sein. So erging es Veronica in diesem Buch. Als sie dann ihre neu gewonnene Freundin tot im Santiam River findet, glaubt sie nicht an einen Unfall und beginnt nach zu forschen.

Dieses Buch ist kein Thriller, wie es auf dem Cover betitelt wird, sondern mehr ein Jugenddrama. Die Spannung kommt nicht ungezügelt daher, sondern baut sich langsam auf und auch zum Ende hin erlebt man kein knalliges Action-Feuerwerk, sondern wird gemächlich und ruhig auf das Finale hin geschoben. Das Buch pendelt zwischen traurigen und lustigen Momenten hin und her und dieses Auf und Ab gefiel mir sehr gut.

Mein Fazit
Kein Thriller, sondern ein spannendes Jugendbuch mit vielleicht keinem überraschenden Ende, dafür aber mit sympathischen Charakteren plus einer tollen Story.

Kommentieren0
1
Teilen
tigerbeas avatar

Rezension zu "Dunkle Wasser" von Mary Jane Beaufrand

Rezension zu "Dunkle Wasser" von Mary Jane Beaufrand
tigerbeavor 4 Jahren

Ronnie lebt gezwungenerweise in einem kleinen Dorf. Ihre einzige Freundin ist die kleine Karen. Die Freundschaft begann, als Karen sich beim Spielen verletzt hat, und Ronnie ihre Eltern informiert hat. Seitdem hängen die beiden oft zusammen, Kareb führt sie ins Landleben ein. Doch dann findet Ronnie Karen während ihrer Joggingrunde tot am Fluß auf.

Dies ist eines der wenigen Bücher, die ich nach der Hälfte beendet habe, denn ich hatte das Gefühl, hier meine Zeit zu verschwenden. Die Charaktere sind einfach nicht greifbar, die Handlung plätschert so vor sich hin ohne auch nur einmal richtig spannend zu werden. Dazu immer wieder völlig belanglose Rückblicke, was Ronnie mit Karen erlebt hat. Der Schreibstil ist weder toll noch schlecht, einfach mittelmäßig. "Dunkle Wasser" ist einfach ein Buch, daß mich völlig kalt gelassen hat und pure Langeweile verbreitet hat. Ich bin sehr froh, hierfür nicht viel Geld ausgegeben zu haben.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
C
Hey, ich wollte mal fragen ob schon jemand "Dunkle Wasser " von Mary Jane Beaufrand gelesen hat. Wie fandet ihr es? Ich überlege nähmlich gerede ob ich es lesen soll. Was meint ihr ? :)
Zum Thema

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks