Mary Jane Clark

 3.5 Sterne bei 133 Bewertungen
Autor von Versteck dich, wenn du kannst, Du weisst zuviel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mary Jane Clark

Sortieren:
Buchformat:
Mary Jane ClarkVersteck dich, wenn du kannst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Versteck dich, wenn du kannst
Versteck dich, wenn du kannst
 (28)
Erschienen am 31.03.2016
Mary Jane ClarkDu weisst zuviel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du weisst zuviel
Du weisst zuviel
 (17)
Erschienen am 01.01.2000
Mary Jane ClarkIch sehe was, was du nicht siehst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich sehe was, was du nicht siehst
Mary Jane ClarkIch weiss nichts von dir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich weiss nichts von dir
Ich weiss nichts von dir
 (13)
Erschienen am 01.03.2007
Mary Jane ClarkAm Morgen deines Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am Morgen deines Todes
Am Morgen deines Todes
 (12)
Erschienen am 06.02.2009
Mary Jane ClarkTanz um dein Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tanz um dein Leben
Tanz um dein Leben
 (13)
Erschienen am 14.03.2007
Mary Jane ClarkTod liegt in der Luft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tod liegt in der Luft
Tod liegt in der Luft
 (7)
Erschienen am 01.06.2004
Mary Jane ClarkWenn die Maske fällt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn die Maske fällt
Wenn die Maske fällt
 (7)
Erschienen am 01.05.2003

Neue Rezensionen zu Mary Jane Clark

Neu
Lilli33s avatar

Rezension zu "Versteck dich, wenn du kannst: Thriller" von Mary Jane Clark

Nicht wirklich ein Thriller, aber nette Unterhaltung
Lilli33vor 3 Jahren

Format: E-Book
Dateigröße: 1006 KB
Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (30. September 2015)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten (Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (10. März 2006), ISBN-13: 978-3596168118)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Hyde Yourself Away
Preis: 8,99 €

Nicht wirklich ein Thriller, aber nette Unterhaltung

Inhalt:
Grace Callahan ist als Praktikantin bei einem Fernsehsender beschäftigt. Sie muss sich mächtig ins Zeug legen, um die einzige feste Stelle zu ergattern. Dabei kommt ihr der Streit mit ihrem Ex-Mann um das Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter ganz ungelegen. Schneller als ihr lieb ist, steckt sie mitten in einem seit vierzehn Jahren ungeklärten Mordfall, dem auch noch weitere folgen.

Meine Meinung:
Vom Verlag wird dieser Roman als Thriller bezeichnet. Das trifft es meiner Meinung nach nicht wirklich. Das Auftreten von mehr als einer Leiche ist dafür nicht ausreichend. Für einen Thriller fehlt hier einfach der Thrill, die atemberaubende Spannung. Dafür ist es aber ein ganz unterhaltsamer Kriminalroman, der trotzdem lesenswert ist.

Mary Jane Clark, die übrigens die Schwiegertochter der wesentlich berühmteren Mary Higgins Clark ist, entführt uns hier in die Welt des Fernsehens, für das sie selbst auch tätig ist. Dadurch gelingt es ihr, die entsprechenden Zusammenhänge anschaulich zu beschreiben und authentisch darzustellen.

Der Roman beginnt sehr langsam; die Story wird ganz allmählich aufgebaut. Viele Personen werden eingeführt, außerdem auch verschiedene Schauplätze. Mir fiel es aber überhaupt nicht schwer, den Ausführungen der Autorin zu folgen. Es ist alles in sich logisch aufgebaut. Ein wenig gestört haben mich die sehr häufigen Szenenwechsel und ultrakurzen Kapitel. Sie sind zwischen nur einer halben Seite und wenigen Seiten lang, sodass es immerhin 134 Kapitel plus Prolog plus Epilog auf 310 Seiten gibt.

Die Protagonistin Grace war mir sofort sehr sympathisch, und ich ließ mich gerne an ihrer Seite durch die Geschichte führen. Ihre Probleme mit dem Ex-Mann und ihren Zwiespalt zwischen Kind und Beruf konnte ich gut nachvollziehen. Dass sie mit der Lösung des Falls zu tun bekommt, ist mehr dem Zufall zu verdanken, nicht etwa ihrem detektivischen Spürsinn. So wirklich wird gar nicht an der Auflösung gearbeitet, weder bei der Polizei noch von sonst jemandem. Der alte Fall ist kalt, die neuen werden als Unfälle abgetan. So entsteht auch erst relativ spät Spannung. Trotzdem hat mich der Roman sehr gut unterhalten, denn die Handlung fand ich interessant und den Aufbau ungewöhnlich. Und ich konnte erst relativ spät erahnen, wer von den vielen Verdächtigen der Täter ist.

Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen, runde daher wohlwollend auf 4 auf.

★★★★☆

Kommentieren0
5
Teilen
Armillees avatar

Rezension zu "Du weisst zuviel" von Mary Jane Clark

Rezension zu "Du weisst zuviel" von Mary Jane Clark
Armilleevor 6 Jahren

Weit bin ich hier nicht gekommen.
Das Denken und Handeln der Protagonisten blieb mir größtenteils völlig unklar und ich empfand keine Symphatie oder Verbindung zu ihnen. Der Handlungsstrang sprunghaft und oberflächlich. Die Satzstellung gestelzt und mit Wiederholungen gespickt.
Einige Kapitel erschienen mir wie nicht relevant, waren unerheblich. Ob es nun der Grund war, warum sich Gwyneth keiner Gesichts-OP unterzog, (der Arzt litt unter der Parkinsonsche), oder der Werdegang eines Postangestellten, der durch einen Unfall am eigenen Weihnachtsbaum zum Star des Weihnachtsbaumschmuckes wurde. (seine Kreationen hängen auch beim Präsidenten von Amerika am Baum)
Ab Seite 50 habe ich alle paar Seiten rein gelesen. Es blieb so wie vorher.
Mein Interesse für den Klappentext und die Leselust waren schnell dahin. ->

"Laura Walsh, jung, charmant und ehrgeizig, macht bei KEY News in Manhattan Karriere als 'Todesengel'.
Wie überraschend der Tod eines Prominenten auch kommen mag - Laura hat einen perfekt recherchierten Videonachruf, fertig in der Schublade liegen, während die Konkurenz eilig etwas zusammenschneiden muss. Zufall...? Oder weiß Laura mehr als die Anderen...? Als dann in Lauras Heimatstadt das Skelett eines vor Jahren verschollenen Jungen entdeckt wird,spitzt die Situation sich zu..."

Kommentieren0
12
Teilen
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Tanz um dein Leben" von Mary Jane Clark

Rezension zu "Tanz um dein Leben" von Mary Jane Clark
Das_Lesedingvor 6 Jahren

Klappentext:
Die junge Leslie Patterson ist spurlos verschwunden.. Als sie drei Tage später wieder auftaucht und behauptet, entführt worden zu sein, glaubt die Polizei an eine Selbstinszenierung. Doch kurz darauf verschwindet ein anderes Mädchen – und wird zwei Tage später tot aufgefunden. Reporterin Diane Mayfield von KEY NEWS reist nach Ocean Grove, den idyllischen Badeort am Atlantik, um von dort live zu berichten.

Da hab ich mich im Buchladen vergriffen! Ich dachte es handelt sich um ein Werk von Mary Higgins Clark …

Die Story ist furchtbar mies, die Autorin schreibt nur Klischees und diese schlecht aneinandergereiht, dann auch noch so viel, dass sie sich verzettelt und das Buch fast unleserlich macht. Das Ende passt gar nicht. Keine Empfehlung und daher nur 1 Stern.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 173 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks