Mary Janice Davidson , Anthony Alongi Drachenstern - Entfacht

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(8)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenstern - Entfacht“ von Mary Janice Davidson

Jennifer Scales hat sich mit der Zeit an ihr ungewöhnliches Dasein gewöhnt. Halb Werdrache, halb Biestjägerin fühlt sie sich unter ihren Artgenossen im Tal des Mondes nahezu wohl. Doch dann taucht Xavier Longtail auf, ein mächtiger Drache, der nicht daran glaubt, dass Werdrachen und Biestjäger friedlich nebeneinander existieren können. Er sorgt nicht nur im Tal für großen Ärger, sondern auch in Jennifers Familie. Xavier und Jennifer müssen lernen, einander zu vertrauen – zumal wenn sie tatsächlich die beiden Letzten einer aussterbenden Art sind …

beste buch der Drachenstern serie

— CarmenLourdes
CarmenLourdes

Wieder mal spannend und lustig zugleich.Freu mich schon auf die Fortsetzung!

— InExGoere
InExGoere

Holbrig aber okay :)

— Fletzi
Fletzi

Ich hoffe jedenfalls sehr, dass Mary Janice Davidson im nächsten Band wieder zu alter Form zurück findet.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Mal was anderes. War erst Skeptisch und dann doch aufgefressen :)

— Ixi
Ixi

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und wieder ein gelungener Teil der Drachenstern-Saga

    Drachenstern - Entfacht
    InExGoere

    InExGoere

    27. July 2015 um 19:53

    Jennifer Scales ist ein Teenager wie jeder andere auch, mit den kleinen Unterschied, dass sie sich in einen Werdrachen verwandeln kann. Und als ob das nicht auch genug wäre, ist sie der alte Feuerofen und kann sich, nicht so wie ihr Vater, immer dann verwandeln wenn sie es möchte. Das sie dann auch eine halbe Biestjägerin ist, macht sie nicht gerade beliebter bei den Werdrachen oder den Biestjägern. Doch Jennifer gibt nicht auf und nimmt sich fest vor die feindlichen Banden zu zerschlagen und endlich Freiden zwischen den Völkern zu bringen. Doch auch dies scheint aussichtslos und Jennifer ist auf alles und jeden sauer. Doch was ist wenn sie eines morgens aufwacht und feststellt, dass alles was gekannt hat und jeder den sie geliebt hat einfach nicht mehr da ist. Und der einige Freund in dieser neuen Welt ist ein Werachnid?! "Entfacht" ist das dritte Band der Drachenstern-Saga und bringt Jennifer in einen anderen Zeitstrom in den nichts auf die Werdrachen oder Biestjäger hindeutet und nur Jennifer ist in der Lage alles wieder gerade zu rücken, aber wird sie es auch ganz alleine schaffen? Ich lese sehr gerne die Bücher von Mary Janice Davidson, da sie einen sehr erfrischenden Schreibstil hat und die Protagonisten richtig aufleben lässt. Deswegen fällt es mir schwer ihre Bücher nicht sofort an einen Stück wegzulesen. ;) Besonders gefallen hat  mir der grundsätzliche Inhalt dieser Story, dass Jennifer auch mal ohne Ihre Familie durchkommen muss und somit auch ein Stück erwachsener wurde. Nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Sehr spannend!

    Drachenstern - Entfacht
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    10. July 2015 um 08:19

    Cover: Wie auch schon bei den ersten Teilen gefällt mir das Cover sehr gut. Es unterscheidet sich (fast) nur farblich von den anderen. Dieser Band ist in Grün gehalten. Das Drachentribal ist ein super Wiedererkennungszeichen und gefällt mir wie immer sehr. Meinung: "Entfacht" ist nun bereits der 3. Band der Drachenstern-Reihe und ich war wirklich gespannt, wie es mit Jennifer, ihrer Familie und ihren Freunden (und Feinden) weitergeht.  Sie versucht, ihre Freunde in ihr Leben als Drache und Biestjägerin einzubeziehen, womit aber nicht alle einverstanden sind. Als wäre ds nicht schon problematisch genug, passiert plötzlich etwas Unglaubliches und Jennifer steht allein da und muss einen Weg finden, ihre Welt zu retten.  Mir hat dieses Buch besser gefallen als der 2. Band. Es passiert ständig etwas unvorhergesehenes und ist dabei extrem spannend. Die Charaktere lernt man teilweise von einer ganz anderen Seite kennen. Jennifer selbst wird durch die Ereignisse immer stärker und selbstbewußter. Der Schreibstil ist mitreißend und die Beschreibungen so detailliert, dass im Kopf wunderbare Bilder entstehen können. Fazit: Für mich ist "Entfacht" neben dem ersten Band bisher der beste dieser Reihe. Fantasiereich und ziemlich rasant wird ein neues Kapitel im Leben von Protagonistin Jennifer Scales erzählt. Empfehlenswert für Fans von moderner Fantasy.

    Mehr
  • Teils, teils...

    Drachenstern - Entfacht
    Little-Cat

    Little-Cat

    08. July 2015 um 21:03

    Rezension zu dem Buch „Drachenstern – Entfacht“ von Mary Janice Davidson und Anthony Alongi übersetzt von Dagmar Schmitz Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.11.2014 , Aktuelle Ausgabe : 06.11.2014 , Verlag : Egmont INK , ISBN: 9783863960131 , Flexibler Einband 288 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Mary Janice Davidson schreibt erfolgreich Liebesromane für ein erwachsenes Publikum. Mit Weiblich, ledig, untot, dem 1. Band einer humorvollen Vampir-Serie, erschienen bei Egmont LYX, gelang ihr aus dem Stand der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.  Sie lebt mit Co-Autor Anthony Alongi, ihrem Ehemann, in Minnesota. Quelle: Egmont Ink Verlag Zum Inhalt: Sie ist beides, halb Werdrache – halb Biestjägerin. Endlich hat Sie sich als „Alter Feuerofen“ sich an Ihr Leben gewöhnt. Doch dann taucht ein Drache auf der nicht mit Ihren Vorhaben einverstanden ist. Wird Jennifer es schaffen Biestjäger und Werdrachen einander näher zu bringen? Meine Meinung: Das Cover ist wie alle Bücher der Reihe wunderbar gestaltet und sieht sehr gut im Bücherregal aus. Mit diesem Buch hatte ich so meine Schwierigkeiten. Nach dem ich Band 1 und 2 förmlich verschlungen hatte, hätte ich nie mit Problemen gerechnet. Das erste mal las ich das Buch schon vor einiger Zeit, da mich die Geschichte überhaubt nicht mitreisen konnte, legte ich es wieder zur Seite. Nach einigen Wochen habe ich dann wieder zum Buch gegriffen und wollte ihm eine neue Chance geben. Auch diesmal war es sehr schwierig für mich ins Geschehen abzutauchen. Nach ungefähr der Hälfte des Buches änderte sich alles und dieses Buch war genau so spannend und mitreisend wie die anderen 2 Bände. Ich fand im ersten Abschnitt passten einige Zusammenhänge nicht gut und allgemein war die Handlung sehr durcheinander. Im zweiten Abschnitt wurde es spannender und die Ereignisse überschlugen sich teilweise. Hier hatte ich endlich wieder das bekannte Suchtgefühl. Die Charaktere waren größtenteils bekannt. Xavier Longtail kam neu hinzu und so überdachte ich die ganze Sache zwischen den Biestjägern und den Werdrachen noch einmal. Jennifer finde ich, machte gegen Ende eine richtige Weiterentwicklung durch. Hier konnte der Leser richtig mitfühlen wie sie an den Ereignissen wächst. Die Handlungsorte hingegen waren sehr gut beschrieben und ich finde es gut das zum Tal des Mondes ein neuer Handlungsort hinzu gekommen ist. Mein Fazit: Der erste Abschnitt ist holprig und schwer zu lesen. Der zweite konnte mich restlos überzeugen, sodass ich hoffe das der nächste Band besser wird. Wie soll Mann das nur bewerten? Ich habe mich für 3 von 5 Sternen entschieden. Weitere Infos zum Buch, findet Ihr hier: http://egmont-ink.de/buecher-und-autoren/drachenstern-entfacht/

    Mehr
  • Entfacht (Drachenstern Band 3)

    Drachenstern - Entfacht
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    20. March 2015 um 09:27

    Buchinhalt: Jennifer ist halb Werdrache und halb Biestjägerin – was ihr Leben turbulet und auch gefährlich macht. Denn beide Hälften sind normalerweise nicht miteinander vereinbar. Im „Tal des Mondes“ wird sie langsam heimisch – bis ein alter Drache auftaucht, der nicht daran glaubt, dass Werdrachen und Biestjäger friedlich miteinander leben können…..   Persönlicher Eindruck: Da ich schon nicht 100%ig überzeugt war von den ersten beiden Bänden, war ich gespannt, wie die Autorin die Geschichte nun weiter spinnt. Die Idee von Drachen, die sich in Menschen verwandelt können (ja, richtig! Nicht umgekehrt, Jennifers wahre Gestalt ist die Drachengestalt, das wird in Band 1 deutlich), hat mich von Beginn an fasziniert. Darum halte ich auch an der Geschichte fest. Was im vorliegenden 3. Band anders ist – es liest sich noch weitaus weniger flüssig, als vorher. Das finde ich schade, denn ich hatte mir eine Weiterentwicklung und diesbezügliche Verbesserung erhofft. Vom Handlungsgeflecht her kann man Frau Davidson keinesfalls einen Vorwurf machen – aber es wird zunehmend verwirrend und trotz teils sehr guter Szenen auch etwas in die Länge gezogen. Manchmal ist „fasse dich kurz“ einfach besser. Jennifer selbst ist wie gehabt, viel weiter entwickelt hat sie sich nicht. Okay, das ist nicht unbedingt als negativ anzusehen. Mit dem alten Drachen Xavier Longtail kommt eine Figur hinzu, die die ganze Handlung interessant macht und ihr einen neuen Blickwinkel hinzufügt. Man ertappt sich beim Lesen immer wieder, wie man sich fragt, ob Werdrachen und Biestjäger wirklich auf Dauer miteinander auskommen. Auf jeden Fall ist die Geschichte noch nicht zu Ende, was den Leser mit Spannung den nächsten Band erwarten lässt. Auch wenn „Entfacht“ einige Schwachpunkte aufweist – ich bleibe dabei!

    Mehr
  • Die Mission

    Drachenstern - Entfacht
    ChrischiD

    ChrischiD

    23. February 2015 um 00:25

    Nachdem Jennifer Scales zur Botschafterin zwischen Werdrachen und Biestjägern ernannt wurde, naht bereits die nächste Bedrohung, in Form mächtiger Spinnentiere. Es bedurfte einiger Vorbereitung, doch jetzt scheint es, als kämen die Werachniden ihrem Ziel immer näher, und nur Jennifer kann dafür sorgen, dass Werdrachen und Biestjäger nicht aussterben. Dabei muss sie Seite an Seite mit einer Person kämpfen, mit der sie am wenigsten gerechnet hätte – doch werden sie auch siegen? Jennifer Scales kommt mit ihrem Dasein als Alter Feuerofen, und gleichzeitig Mischung aus Werdrache und Biestjägerin, inzwischen ganz gut zurecht. Doch es warten noch einige Aufgaben und Hürden auf sie, damit es bald für alle Wesen wieder möglich sein wird friedlich nebeneinander zu leben. Haben riesenhafte Spinnen ihr bereits im letzten Band zugesetzt, scheinen sie ihre dortige Niederlage schnell verschmerzt zu haben, denn gnadenlos greifen sie wieder an. Es scheint als hätte schon lange Zeit etwas im Untergrund gebrodelt, dessen Fesseln nun gelöst werden. Der Leser erlebt eine Reise an Orte, die er sich nie hätte ausmalen können und lernt Wesen kennen, die noch niemand sonst zu Gesicht bekommen hat. Sicherlich stellt sich immer wieder aufs Neue die Frage, inwiefern sich hier an die Realität gehalten werden kann, doch wer weiß das schon. „Entfacht“ knüpft nahe an den Vorgänger „Erleuchtet“ an und zieht den Leser sofort wieder in den Bann. Indem auf die vorherigen Ereignisse zwischendurch kurz eingegangen wird, sind diese sofort wieder präsent, so dass sich bereits im Verlauf dieses dritten Bands der Drachenstern-Reihe eine Rahmenhandlung abzeichnet, die sich vermutlich auch durch die nächsten Bände ziehen wird, wenn auch jede Geschichte noch einmal ihre eigene Haupthandlung besitzt. Der Erzählstil ist gewohnt flüssig und nimmt den Leser gefangen. Fantastische Welten erwarten ihn, aber auch Gnadenlosigkeit. Man ist mitunter geschockt wozu manche Wesen fähig sind und was sie bereit sind für ihre Ziele zu geben. Die Charaktere, die man bereits aus den Vorgängern kennt, werden weiter ausgebaut, es ergeben sich einige neue Erkenntnisse, die dazu beitragen, den ein oder anderen in einem gänzliche anderen Licht zu sehen. Es kommen aber auch Figuren hinzu, die man noch nicht richtig einschätzen kann und daher erst einmal etwas vorsichtig ist. Doch es ist sicher, dass man den ein oder anderen bereits bald wiedertreffen wird, so dass sich auf die bisherigen Erkenntnisse aufbauen lässt. Im direkten Vergleich ist der vorliegende Teil nicht ganz so rasant wie der zweite, doch man ist zuversichtlich, dass der nächste Band wieder schwungvoller daher kommt. Denn eins ist sicher: Man ist definitiv neugierig wie es mit Jennifer und ihren Freunden weiter geht!

    Mehr
  • "Entfacht" schwächelt, nicht so gut wie die ersten beiden Bände

    Drachenstern - Entfacht
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    03. January 2015 um 14:53

    Die „Drachenstern“-Reihe um Jennifer Scales, die halb Werdrache, halb Biestjägerin, findet ihre Fortsetzung mit dem dritten Band „Entfacht“. Mir haben die ersten beiden Bände „Gewandelt“ und „Erleuchtet“ gut gefallen, daher war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung., Vorab sei gesagt, man sollte diese beiden gelesen haben, um zu wissen, worum es überhaupt in der Reihe geht. Bei 288 Seiten könnte man meinen, die Geschichte würde sich schnell lesen. Dem war aber leider nicht ganz so. Es gab lustige Szenen als auch tragisch-traurige. Jennifers Bestreben, die Sehnsucht nach Frieden zwischen Werdrachen und Biestjägern und ein Miteinanderleben wird auf eine harte Probe gestellt. Es gibt zu wenig, um noch intensiver auf die Handlung einzugehen. Leider hat die Autorin viele Stolpersteine hierin eingebaut, und ein flüssiges Lesen verhindert. Die Hauptcharaktere Jennifer verliert an Potential gegenüber den ersten beiden Bänden. Hier ist zu hoffen, dass dies im vierten Band „Beseelt“ nicht der Fall ist. Dann ist da noch Xavier Longtail, ein alter Drache, der im Tal auftaucht und kundtut, dass er nicht an den Frieden glaubt. Doch niemand ahnt, welche Gefahr auf sie zukommt. Zitat S. 211: Jennifer schlitterte von seinem jäh abfallenden Rücken und verwandelte sich in Sekundenschnelle in einen Drachen mit ausgebreiteten blau und silbern schimmernden Flügeln. Und dann vernahm sie etwas höchst Sonderbares und Wunderbares. Xavier Longtail lachte aus vollem Halse – kein grausames oder gehässiges Lachen, sondern ein freudiges, erleichtertes Lachen. „Dachte ich es mir doch!“ Schmunzelnd flog er neben sie.“ Überhaupt ..., „Entfacht“ hat zwar interessante Ansätze, aber die Umsetzung daraus eine wirklich gute Geschichte zu machen, ist der Autorin nicht super gelungen. Leider blieb der Roman sehr oberflächlich. Es hätte eine gute Fortsetzung werden können, doch hier wurde sehr viel Potential verschenkt. Von daher konnte mich die Geschichte nicht komplett fesseln, aber aufgrund der ersten beiden Bände musste ich schon wissen, wie es weitergeht. Ihr wisst ja, ich liebe Drachengeschichten … Das Cover als auch die Abbildung eines Drachen über den jeweiligen Kapiteln finde ich gelungen. Band 3 „Entfacht“ ist in der Farbe Grün gehalten. Gute Reihenfolge: Band 1 –  Blau, Band2 -  Rot, Band 3 – Grün, und der vierte Band hat die Farbe Violett (Lila). Der vierte Band „Beseelt“ erscheint am 5. März 2015, den ich auf einen Fall verpassen möchte. Bei der Bewertung muss ich leider einen Schritt zurückgehen, da die ersten beiden Bände wesentlich besser waren.   Die Reihe „Drachenstern“ ist nicht nur für den jungen Fantasieleser geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu Drachenstern: Entfacht von Mary Janice Davidson

    Drachenstern - Entfacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. November 2014 um 21:09

    Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Also irgendwie… Die ersten zwei “Drachenstern”-Romane von Mary Janice Davidson haben mir ja wirklich ziemlich gut gefallen, aber der dritte Teil “Drachenstern: Entfacht”? Es ist, als hätte die Autorin beschlossen, ihre Geschichte müsse dringend ihre “Unschuld” verlieren, bräuchte eine wütendere Protagonistin und mehr Profanitäten. Irgendwie war das ganze Buch schräg. Nicht unbedingt richtig schlecht, aber doch weit weniger gut. Die Geschichte wirkt seltsam zusammengestückelt, so als hätte man eine Hand voll von Ideen genommen und diese mehr oder weniger (in diesem Fall eindeutig eher weniger) gelungen zu einem großen Ganzen vermengt hat. Dadurch liest sich “Drachenstern: Entfacht” von Mary Janice Davidsonauch alles andere als flüssig und irgendwie ziemlich stockend. Ich jedenfalls bin nicht wirklich gut in die Geschichte hinein gekommen und bin auch an diversen Stellen immer wieder hängen geblieben, sodass ich nur begrenzt Spaß an dieser Geschichte hatte. Alles in allem watet Mary Janice Davidson in “Drachenstern: Entfacht”zwar mit einigen wirklich interessanten Ideen auf, an der Umsetzung hapert es in meinen Augen allerdings sehr und vor allem mit Protagonistin Jennifer konnte ich in diesem Band leider nichts mehr anfangen. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass Mary Janice Davidson im nächsten Band wieder zu alter Form zurück findet.

    Mehr
  • Band 3 ist stärker und besser als die beiden Vorgänger!

    Drachenstern - Entfacht
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    22. November 2014 um 12:45

    Reiheninfo:Band 1 – Gewandelt  Band 2 – Erleuchtet Band 3 – Entfacht Band 4 – Beseelt – 03/2015Meine Meinung: Das Buch besticht durch ein wunderschönes, auffallendes Cover, das einen Fantasy Leser wie mich unwiderruflich anzieht. Die erste Band sah genauso aus – nur blau – der zweite rot und der vierte Band wird lila sein! Wunderschön farbig und zueinander passend. Das Buch ist mit seinen 250 Seiten wie die beiden Vorgänger eher dünn. Jennifers Geschichte geht nahtlos weiter. Hier merkt man, dass es ratsam ist, Band 1 und 2 vorher gelesen zu haben, da man sonst viele Details und Informationen nicht versteht. Die Autorin setzt in Band 3 das Lesen der ersten beiden Bände voraus (alles andere wäre ja auch sinnlos!). Eine erneute und ständige Wiederholung erfolgt nicht. Dafür ist das Buch aber auch eindeutig zu dünn/kurz. Ich habe bei den beiden Vorgängern immer den schwächelnden Mittelteil bemängelt. Der dritte Band ist der bisher beste. Er ist spannend von der ersten bis zur letzten Minuten und diese Spannung ließ mich das Buch nur schlecht zur Seite legen. Ich bewundere immer noch die Fantasie der Autorin, die wahnsinnig tolle, überraschende und höchst außergewöhnliche Wesen erschaffen hat. Das ist wirklich beeindruckend. Auch wenn ich dieses Mal zwischendurch teils etwas von der Geschichte und den außergewöhnlichen Ideen überfordert war. Einige der Ideen verwirrten mich und ich musste manche Abschnitte doppelt lesen, um ihren Inhalt korrekt aufzunehmen. Jennifer wirkte in Band 1 und 2  zum Teil sehr kindlich und naiv und brachte sich dadurch nicht wirklich Sympathiepunkte bei mir ein. Auf der anderen Seite war sie wieder so clever und kombinierte hervorragend, so dass man sie nur bewundern kann. Im dritten Band ist sie wirklich sehr tough und sie “wächst” mit ihren Aufgaben. Eine Person hat mich in diesem Band sehr enttäuscht und ich weiß nicht, ob ich das Ende, das sich hier für Band 4 anbahnt, für gut befinden kann! Aber wir werden sehen! Fazit: Die Autorin hat eine fantasievolle Reihe erschaffen, die mit grandiosen, außergewöhnlichen Wesen aufwartet. Der dritte Teil ist meiner Meinung nach der bisher gelungenste und spannendste! Ich bin froh, dass ich dabei geblieben bin!

    Mehr