Mary Janice Davidson Happy Hour in der Unterwelt

(358)

Lovelybooks Bewertung

  • 367 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(143)
(140)
(61)
(11)
(3)

Inhaltsangabe zu „Happy Hour in der Unterwelt“ von Mary Janice Davidson

Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Nachteile mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie den ehemaligen Chef getötet hat …Dritter Roman der begeistert aufgenommenen Serie um die Vampirin Betsy. Sexy, witzig und wunderbar turbulent! Mit einem kräftigen Schuss Fantasy! Ausgezeichnet mit dem Romantic Times Award!

Leider nicht mehr so toll, wie die Vorgänger. Dennoch recht gut.

— niknak
niknak

Immer noch gut geschrieben, aber allmählich wird es langweilig ;)

— JuliaRieger
JuliaRieger

Der gute dritte Teil :)

— Darkwonderland
Darkwonderland

Erfrischend spritzige Lektüre für laue Sommerabend gespickt mit viel Humor

— Nanasha
Nanasha

der dritte teil ist wieder einmal toll! schnell zu lesen und witzig wie immer!

— Nele
Nele

Ah, wieder einmal einfach super! Fantastisch! :D Hatte es in 2 Stunden durch, weil ich mich einfach nicht losreißen konnte ;)

— jess020
jess020

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Wieder einmal ein absolutes Lesevergnügen!

Diana182

Wédora - Schatten und Tod

Eine wunderbare erneute Reise in die spektakuläre Wüstenstadt Wedora!

Janine1212

Das Vermächtnis der Engelssteine

Teilweise schwächer als der Vorgänger,weil es mehr Längen hat,trotzdem ein sehr gutes Buch.Ich hoffe das finale Buch gibt noch mal alles.

Jenny-liest

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Abgesehen von ein paar kleineren Schwächen, ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert!

Katharinahannover

Nevernight

Wirklich derbe Flüche, und lange Fußnoten, aber der Rest ist wirklich unfassbar cool.

Katharinahannover

Vier Farben der Magie

London gleich viermal, und doch so unterschiedlich, sehr interessante Welt, bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

Katharinahannover

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Happy Hour in der Unterwelt

    Happy Hour in der Unterwelt
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    03. September 2017 um 13:43

    Zusammenfassung:Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Nachteile mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie den ehemaligen Chef getötet hat …Meine Meinung:Betsy ist ein wenig exzentrisch aber ich mag sie. Das war das erste Buch der "Untot" Reihe von daher kannte ich die Personen auch nicht, sie sind aber alle sehr sympathisch. Betsy als Vampirkönigin gefällt mir auch. Die Story war allerdings eher mau und so richtig viel Action gab es auch nicht...

    Mehr
  • neue Probleme um Betsy Taylor

    Happy Hour in der Unterwelt
    niknak

    niknak

    21. June 2017 um 18:40

    Inhalt: (Klappentext)Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Nachteile mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie den ehemaligen Chef getötet hat. Mein Kommentar: Im ersten Band waren die Witze der Autorin noch unheimlich gut. Dort waren sie neu und es war mal etwas anderes. Ich muss leider sagen, dass dies abgenommen hat. Hier im dritten Band konnte ich nicht mehr so oft und viel lachen, wie in den vorherigen Bänder. In diesem Buch kommt eine komplett neue Person vor, Betsys Halbschwester Laura. Sie wird in den vorherigen Bänden nie auch nur ansatzweise erwähnt und das obwohl sie die Tochter von Betsys Vater John und ihrer Stiefmutter Antonia ist. Laura wird total fromm und fast heilig dargestellt. Jeder liebt Laura auf den ersten Blick. Dies fand ich ehrlich gesagt ziemlich nervig. Mein Fazit: Die Reihe wird, meiner Meinung nach, einfach ziemlich in die Länge gezogen. Es wird immer langweiliger.Ich werde den nächsten Band trotzdem lesen, da ich wissen möchte, ob die Bücher, von ihrer Qualität, wirklich abnehemen oder ob dies nur ein kleiner Durchhänger war. Ganz liebe Grüße, Niknak

    Mehr
  • Weiterhin lustig

    Happy Hour in der Unterwelt
    SerenaS

    SerenaS

    20. March 2016 um 00:12

    Auch Teil 3 hat mir recht gut gefallen. Es war weiterhin lustig und ich bin auf Teil 4 gespannt. Allerdings fand ich die Schwester, als Tochter des Teufels übertrieben. Ob irgendwann noch ein Werwolf dazustößt? Mir würden die Vampire ausreichen.

  • Wie zu erwarten Top.

    Happy Hour in der Unterwelt
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    04. September 2015 um 21:51

    Der dritte Teil ist super. Er hält denn Standard der anderen beiden Teile ohne zu moppern top mit. Er ist im fast gleich bleibenden Stil geschrieben. Mit Herz und biss. Ich freue mich schon auf Band 4 :)

  • Leichte Lektüre für zwischendurch

    Happy Hour in der Unterwelt
    Nanasha

    Nanasha

    23. June 2014 um 20:24

    Also langsam sollte ich wirklich eine allgemeingültige Mary Janice Davidson Bewertung schreiben und sie hier verlinken :D Viel neues zu berichten gibt es leider nicht. Das Buch ist genauso gut geschrieben, wie seine Vorgänger und liest sich auch genauso schnell, schön und spritzig-frech. Allerdings gibt es von mir von den anfänglichen vier Sternen einen Stern Abzug für das Cover und die Tatsache, dass das Buch so unendlich kurz war! Ein absolutes Must-Have für alle Anfänger :)

    Mehr
  • Band 3 von der Vampirkönigin

    Happy Hour in der Unterwelt
    TanteGhost

    TanteGhost

    22. April 2014 um 09:52

    Was habe ich mich auf die wirklich genialen Probleme der Betsy Taylor gefreut. Auf den einzigartigen Humor, mit dem die Stories immer erzählt sind. - Und dann ist ausgerechnet dieser Band so eine Enttäuschung. Vom Inhalt her war es ja nicht gerade langweilig. Betsy hat mehr als genug um die Ohren. Sie erfährt nämlich, dass sie eine Halbschwester hat und diese die Tochter des Teufels ist. Das Gute an der Sache ist, dass das Mädchen schnell gefunden ist. Die Kehrseite der Medaille: Das Mädchen ist super nett und scheint so gar keine schlechten Eigenschaften zu haben. Ach nein, Sinclair scheint sich zu der kleinen hingezogen zu fühlen. Und was noch viel verwirrender ist, es stört Betsy! Ist sie am Ende verliebt in diesen nicht ganz angenehmen Vampir. Nachdem Betsy zu lang im Buch der Toten gelesen hat wird sie, wahnsinnig und handelt sich noch mehr Probleme ein. Hat sie es sich am Ende auch mit ihrer Freundin versaut? Naja, wie gesagt: Die Handlung selber war nicht langweilig. Das waren in diesem Band einfach nur zu viele Baustellen auf einmal. Den einzelnen Problemen ist aus diesem Grund zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Alles wurde mehr schlecht als recht abgehandelt, nur damit das Buch auch irgendwann mal zu einem Ende kommt. Der für die Autorin typische Witz war auch in diesem Buch vorhanden. Nur das hat mich die Lektüre auch bis zum Ende lesen lassen. Diesrs Band ist definitiv nicht das Beste der Reihe. Da hat es schon bessere Gegeben!

    Mehr
  • Happy Hour in der Unterwelt

    Happy Hour in der Unterwelt
    resa82

    resa82

    29. August 2013 um 16:49

    Wieder einmal erlebt Betsy, die Vampirkönigin, zu viel in kurzer Zeit. Erst erfährt sie, dass sie eine Halbschwester hat, die mit dem Teufel verwandt ist, dann darf sie auf keinen Fall das Buch lesen, was ihr Eric vorenthält. Dann bekommt sie die Mitarbeiter ihres Nachtclubs nicht mehr unter Kontrolle und zusätzlich muss Betsy ein Paar verheiraten, wo sie doch gar nicht weiß, wie sowas geht! Nur gut, dass ihr ihre neue Schwester und ihre Freunde zur Seite stehen. Meine Meinung: Auch der dritte Teil der "Betsy"-Reihe ist, wieder einmal spannend, aufregend und vor allem lustig. Durch Ihr Talent immer das falsche zutun und zu sagen gerät Betsy in die unmöglichsten Situationen, aus denen Sie aber immer mit einen blauen Auge rauskommt. Empfehlung lest es selbst und lacht dabei.

    Mehr
  • Chaotisch, witzig und liebenswürdig...

    Happy Hour in der Unterwelt
    francine_schmoekert

    francine_schmoekert

    20. March 2013 um 13:44

    Inhalt/ Handlung: “Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Turbulenzen mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie die ehemalige Chefin getötet hat. Und der Vampirkönig an ihrer Seite, der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Sinclair, geht eigene Wege – was Betsy zu ihrer eigenen Überraschung gar nicht gefällt…” [Quelle: Egmont Lyx Verlag] Charaktere: Die Hauptcharaktere in diesem Buch sind Betsy und Sinclair. Sie ist witzig, vorlaut, dickköpfig und liebt Mode, besonders Schuhe, über alles. Sinclair ist sehr arrogant und von sich eingenommen, er versucht Betsy zu bevormunden, um sie zu beschützen… Weitere Charaktere, die wieder auftauchen und wohl in jedem Buch da sein werden, sind Tina, die lesbische ‘Untergebene’ von Sinclair, Marc, der schwule Freund von Betsy, Jessica, die reiche Afroamerikanerin und beste Freundin von Betsy. M. J. Davidson spielt mit Vorurteilen und bringt immer wieder solche ‘typischen’ Charaktere in ihrer Geschichte unter. Spannung/ Abwechslung: Auch in diesem Teil ist Betsy viel beschäftigt. Sie soll eine Vampirin mit einem Menschen verheiraten, da sie als Königin das Amt dazu hat. Dann erfährt sie, dass sie wahrscheinlich eine Schwester hat (die Umstände dazu verrate ich hier nicht ;) ). Dann ist sie mal wieder sauer auf Sinclair und liest auf Grund dessen zu lange im Buch der Toten. Da das Buch der Toten einen verrückt machen kann, bei zu langem Lesen, verliert Betsy fast ihre Menschlichkeit und beißt Jessica und verführt Sinclair… Und in ihrer Bar hat sie auch nur Probleme mit den Angestellten… Wie ihr seht, wird euch auf den paar Seiten eine Menge geboten. ^^ Langeweile kann da nicht aufkommen! Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach und in der Ich-Form aus der Perspektive von Betsy geschrieben. Die Seiten fliegen nur so dahin. Eben eine leichte Lektüre. Fazit/ Bewertung: Wieder ein sehr amüsanter Roman, wenn man mal dem Alltag kurz entfliehen möchte! Betsy ist wieder frech, witzig und spritzig.

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von Mary Janice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Stevie-Rae

    Stevie-Rae

    29. October 2012 um 20:11

    Zum Inhalt: Betsy Taylor muss feststellen, dass das Leben als Vampirkönigin viele Nachteile hat. Nun ja, mal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe stand, Die Angestellten ihres Nachtclubs machten ihr die Hölle heiß, seit sie die ehemalige Chefin getötet hatte, und auch der unglaubliche Eric Sinclair ging seiner eigenen Wege, was ihr gar nicht gefiel. Meine Meinung: Auch der dritte Band der Betsy Taylor Serie ist sehr gut. Die Geschichte zwischen Betsy und Eric geht spannend weiter, und ich muss sagen, es lohnt sich wirklich, diese Bücher zu lesen. Wie viele andere vorher ja auch schon handeln sie zwar wieder von Vampiren, doch es gibt so viele unterschiedliche Sichtweisen, dass das nun wirklich überhaupt kein Problem ist. Natürlich wird es immer Ähnlichkeiten zu anderen Vampirbüchern geben, doch es wird auch immer Unterschiede geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    smilini

    smilini

    14. January 2012 um 13:51

    Betsy ist nun stolze Besitzerin eines Nachtclubs, da sie dessen frühere Chefin ungebracht hat. Den Club zu führen bringt aber einige Turbulenzen mit sich. Außerdem geht Sinclair ihr aus dem Weg und das will Betsy überhaupt nicht gefallen.

    Das Buch hat mir genauso gut gefallen, wie die 2 Bände zuvor. Das heißt wohl für mich, das die nächsten Bände bald bei mir einziehen müssen:)

  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. January 2012 um 12:55

    In diesem 3. Teil der Reihe hat Betsy wieder mit allerlei Problemen zu kämpfen. Unter anderem erfährt sie von Sinclair, dass im Buch der Toten steht, dass sie eine Schwester hat, die die Tochter des Teufels ist und dass diese die Weltherrschaft übernehmen wird. Als Betsy sich entschließt, dass Buch der Toten endlich selbst zu lesen, hat das fatale Auswirkungen. Außerdem muss sie sich um ihre „geerbte“ Bar und ihre Freunde kümmern, und sich mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auseinander setzen. Mit gewohnter „Schnodderschnauze“ und Designerschuh-Sucht geht Betsy ihre Probleme an. Vielleicht nicht mehr ganz so überraschend wie Teil 1, aber immer noch empfehlenswertd

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. December 2010 um 22:54

    Einfach nur klasse und schliesst gut an die anderen an. Freue mich auf das nächste :)

  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    17. November 2010 um 18:02

    Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Nachteile mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie den ehemaligen Chef getötet hat...Auch der 3. Teil der Betsy-Reihe von Mary Janice Davidson ist wieder zum kaputt lachen. der Schreibstil ist flüssig und trotz der nur 220 Seiten passiert wieder ein menge Sachen. Gerade die lustigen Bemerkungen sind der Hammer und haben mir beim lesen den einen oder andern bösen Seitenblick meines Mannes verschafft. Ok ich gebe zu das das Buch so feselt ist das ich bis spät abend im Bett gelesen hab und er eigentlich nur schlafen wollte. Ich bin vom 3. Teil genauso begeister wie von den beiden Teile zuvor. Eindeutige 5 Sterne von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Engelsgesicht77

    Engelsgesicht77

    28. August 2010 um 21:34

    Heul, das Buch ist schon wieder zu Ende und ich muss am Montag unbedingt den nächsten Teil in der Bibliothek ausleihen, hoffentlich schnappt es mir kein Anderer vor der Nase weg. Also hier kommt mein Aufruf an alle Berliner, FINGER WEG VON DEM BUCH! Ich will es zuerst lesen, dafür lasse ich sogar die Wanderbücher liegen. Eigentlich hätte ich es geschafft das Buch innerhalb von zwei Tagen zu lesen, wenn mir nicht die Gesundheit einen Steich gespielt hätte. Es handelt sich um den dritten Teil der Besty-Reihe, aber je mehr man von Besty liest um so mehr will man mit ihr identfizieren. Es lies sich superleicht und man leidet wirklich mit Besty mit. Betsy stellt bald fest, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Nachteile mit sich bringt. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie die ehemalige Chefin getötet hat. Freundschaften zu pflegen ist gar nicht so einfach-vor allem für Vampire. Alle scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Doch die neugierige Betsy lässt sich ungern ausbooten und liest heimlich im Buch der Toten. Das kann nicht gut gehen. Und als auch Sinclair eigene Wege geht, stellt Betsy überrascht fest, dass ihr das gar nicht gefällt. Sollte der attraktive Vampirkönig ihr etwa mehr am Herzen liegen als gedacht? Da stößt Betsy auch noch auf dunkle Familiengeheimnisse und erfährt von ihrer Stiefmutter, dass sie eine Halbschwester hat, von der sie bislang noch nichts wusste. Deren Vater ist kein Geringerer als der Teufel persönlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Hour in der Unterwelt" von MaryJanice Davidson

    Happy Hour in der Unterwelt
    Reneesemee

    Reneesemee

    14. August 2010 um 18:34

    Es ist das dritte Buch der Betsy - Reihe und in den ersten beiden Büchern sprühte es ja schon vor Biss und Witz. Aber dieses ist noch spannender, mit einem tuck erotik und natürlich auch mit einen hauch Romatik. Ich weiß echt nicht wie Betsy es immer wieder schafft sich in so unglaubliche tollpatschige Situationen zu kommen. In diesem Band entdeckt sie zwar endlich ihre Gefühle für Sinclair und ist zwar auch sonst ganz schön geplätet mit dem was sonst noch alles passiert und sie herrausfindet. Denn sie erfährt auch das sie einen Schwester hat die vom Teufel ausgebrütet wird naja und das Biest Georg wird auch immer menschlicher. Ich kann euch auch dieses Buch echt nur empfehlen es ist echt spitze

    Mehr
  • weitere