Mary Janice Davidson Undead and Unemployed

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Undead and Unemployed“ von Mary Janice Davidson

Being royally undead isn't all it's cracked up to be--there are still bills to be paid. Luckily, new Queen of the Vampires Betsy Taylor lands her dream job selling designer shoes at Macy's. §But when a string of vampire murders hits St. Paul, Betsy must enlist the help of the one vamp who makes her blood boil: the oh-so-sexy Sinclair. Now, she's really treading on dangerous ground--high heels and all.

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

Götterblut

skurriles, völlig schräges Götterupdate 2.0 des 21. Jahrhunderts

Chrissey22

Gwendys Wunschkasten

GWENDYS WUNSCHKASTEN ist kein Horror im üblichen Sinne, jedoch eine absolut lesenswerte Novelle mit Tiefgang.

Fascination

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Undead and Unemployed" von MaryJanice Davidson

    Undead and Unemployed

    Dubhe

    01. February 2012 um 17:28

    Ehrlich gesagt war von der ersten Seite an klar, wie dieses Buch ausgehen wird, oder aber auf jeden Fall ein späterer Band. Eric ist so arrogant wie eh und je. Jedoch muss ich ihm einräumen, dass er in schrecklichen Situationen auch recht süß sein kann. Betsy ist wie immer der Star dieser Reihe. Und das Beste an diesem Buch: Betsy ist witzig. Immer wieder kann man lachen. Ihr Humor ist einfach genial. Diese Reihe unterscheidet von anderen aber auch noch, dass Betsy sich nicht gleich dem Vampir an den Hals wirft, sondern sich dagegen sogar noch streubt, was eigentlich fast nie vorkommt. Ansonsten ist diese Reihe ziemlich Vampir-typisch. Was allerdings noch für sie spricht, ist, dass das Ende schwer zu erraten ist. Außerdem ist das Buch nicht allzu kitschig. Was möchte man mehr von einem Vampirroman?

    Mehr
  • Rezension zu "Undead and Unemployed" von MaryJanice Davidson

    Undead and Unemployed

    Kamila

    14. June 2011 um 15:07

    No 2 of the Vampire Queen Betsy series. Even better than the first one. EXTRACT: "I had the strong urge to move again - thank you, inner voice - and this time three bullets stitched my car door. Then another smacked into my shoulder. "Owwwww!" I complained. It felt like getting bopped with a baseball bat. It hurt for a few soconds, then my shoulder went numb. "Lucky for you guys I´ve got a million other T-shirts at home. What did I ever do to you?"

    Mehr
  • Rezension zu "Undead and Unemployed" von MaryJanice Davidson

    Undead and Unemployed

    hanghuhn

    05. April 2011 um 20:14

    Es gibt mal wieder etwas Neues von Betsy. Drei Monate sind vergangen, seit sie von einem Auto angefahren und als Vampir aufgewacht ist. Immer noch ist sie genervt von Sinclair und diesem ganzen “Queen Betsy”-Quatsch. Außerdem braucht sie einen Job. Schließlich muss auch ein Vampir schöne Kleidung (besonders Schuhe!) haben. Zufällig findet sie einen Job bei “Macy’s”. Doch da sie ein Vampir und zudem noch die Königin der Vampire ist, stellt sich das Arbeiten als nicht so einfach dar. Schließlich kann sie nur abends/nachts arbeiten. Dann aber ist die Zeit der Vampire. Und ausgerechnet jetzt ist auch noch ihre Hilfe gefragt: in der Stadt werden Vampire getötet! Jetzt gilt es, herauszufinden, wer dahinter steckt. Dann wäre da noch der Umzug. In ihrem alten Haus gab es Ungeziefer und so hat Jessica, Betsys treue beste Freundin, kurzerhand eine Mansion gekauft. Viel zu groß für Betsy, Jessica und Dr. Marc Spengler, dem Betsy im ersten Buch begegnet ist, als er sich umbringen wollte. Außerdem gibt es in dem Haus einen Geist. Betsy muss nun also zwei Rätsel lösen: was hat es mit dem Geist auf sich und wer tötet Vampire? Bei dem Versuch, letzteres zu lösen, gerät sie selber in Gefahr. Außerdem lernt sie, dass nicht alle Vampire Gutes von ihr wollen. Der zweite Teil der Reihe (insgesamt gibt es 9? Teile) ist wieder ein lustiger Vampir-Chick-Lit-Roman. Und ich muss sagen: mir gefällt Betsys lustige und ironische Art. Sie ist selbstbewusst und hat kein Problem damit, anderen ihre Meinung zu sagen. Zum Buch selber möchte ich noch sagen, dass ich es spannender finde, als den ersten Teil. Die ganzen Szenen mit den Vampirmorden hat die Autorin spannend erzählt. Trotzdem ist das Buch wie gesagt mit Witz geschrieben. Aber ich glaube, nicht allen wird diese Reihe gefallen. Eigentlich bin ich weder Vampir- noch Krimi- (sofern man die Reihe als solchen bezeichnen kann) noch Chick-Lit-Fan. Doch die Geschichte um Betsy und ihre Freunde hat mich magisch angezogen, sodass ich neugierig auf die weiteren Bücher geworden bin. Auch mit der englischen Sprache kam ich wieder gut zurecht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks