Mary Janice Davidson Zweimal Hölle und zurück

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(18)
(18)
(18)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zweimal Hölle und zurück“ von Mary Janice Davidson

Nach ihrem kurzen Ausflug in die Hölle erwacht Vampirin Betsy zu ihrer Überraschung in einer Leichenhalle. Und auch sonst geht manches nicht mit rechten Dingen zu. Betsy muss feststellen, dass sie offenbar in einer Parallelwelt gelandet ist, in der sie einige Überraschungen erwarten.

Nicht so wie die vorherigen Bände!!!

— HelenaReadsBooks

Stöbern in Fantasy

Violett / Valerie

Nichts scheint so wie man es auf den ersten Blick zu sehen mag - sehr viele fantastische Idee - aber keine leichtsinniges Buch

Leseeule35

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

Bird and Sword

Mir hat das Buch sehr gut gefallen..ich kann es für jeden Fantasyliebhaber weiterempfehlen

Nessi20

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Schöner zweiter Band der zauberhaften und fantasievollen Märchenwelt

xxnickimausxx

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 10 war leider ein Reinfall

    Zweimal Hölle und zurück

    jimmygirl26

    22. February 2014 um 11:24

    Bisher hat mir jeder Teil von Betsy Taylor wirklich gefallen, nur beim 10. war das nicht mehr der Fall. Nach nur 70 Seiten habe ich das Buch abgebrochen weil es für mich einfach keinen Sinn ergeben hat. Ich denke das war das Ende dieser Reihe für mich. Schade eigentlich denn die Bücher hab ich gern gelesen und regelrecht verschlungen. 

  • Rezension zu "Zweimal Hölle und zurück" von Mary Janice Davidson

    Zweimal Hölle und zurück

    Silence24

    04. July 2013 um 23:07

    Der 10te Teil der Betsy Taylor Reihe. Leider bin ich von diesem Buch ein wenig enttäuscht. Bei der letzten Geschichte war der typische Betsy Taylor Humor wieder da und ich dachte, ja, Frau Davidson hat wieder ihren Witz gefunden. Doch leider ist er ihr mit diesem Band wieder verloren gegangen. Enttäuschte 2,5 Sterne von mir. Betsy Taylor, die Vampirkönigin, ist nach ihrem Ausflug in die Hölle in so eine Art Parallelwelt zurück gekehrt. Jessica ist hochschwanger, Nick, der jetzt Dick genannt werden will, spricht wieder mit Betsy und Garrett, der sich nach dem Tod seiner Geliebten Antonia, das Leben genommen hat, steht wieder in ihrer Küche. Laura, der Antichrist, klaut das Buch der Toten und was das aller Schlimmste ist, Betsy`s Designer Schuhe sind weg. Stattdessen sind in ihrem Schrank nur Clogs. Und es gibt keinen Christian Louboutin. Oh, und bevor ich es noch vergesse, ihre Mutter macht Mundgymnastik mit einem wild fremden Mann. Also was tun, wenn schon alles im Arsch ist. Natürlich....auf in die Hölle, denn schlimmer kann es ja nicht mehr kommen, oder???

    Mehr
  • Rezension zu "Zweimal Hölle und zurück" von Mary Janice Davidson

    Zweimal Hölle und zurück

    Herzbuecher

    20. April 2013 um 19:46

    Nach einem Ausflug in die Hölle und diversen Zeitreisen landen Betsy und Laura in einem Paralleluniversum. Zunächst geben sich die Vampirmajestäten Betsy und Sinclair stürmisch ihrer Wiedersehensfreude hin, dann erst dringen die gravierenden Veränderungen in Betsys Bewusstsein vor. Jemand, der in ihrer Realität nicht mehr am Leben ist, steht leibhaftig vor ihr, und Jessica wartet mit einigen Überraschungen auf. Was Betsy jedoch vollends aus der Bahn wirft, ist die Feststellung, dass ihr Lieblings-Schuhdesigner Christian Louboutin in dieser Welt niemals geboren wurde! Nachdem sie diesen Schock mit Mühe und Not verdaut hat, besinnt sie sich ihrer Mission. Betsy muss verhindern, dass die schreckliche Zukunft, in der sie kurze Zeit weilte, jemals eintrifft. Ein recht schwieriges Unterfangen, zumal sich Laura höchst sonderbar benimmt. Zu allem Überfluss taucht plötzlich eine Kreatur aus der Zukunft auf. Und als hätte die Königin der Vampire nicht schon genug Probleme, verschwindet mit einem Mal das Buch der Toten. Am liebsten würde Betsy aus der Haut fahren - stattdessen fährt sie einmal mehr zur Hölle... In einem Vorwort weist Mary Janice Davidson darauf hin, dass Zweimal Hölle und zurück den 2. Teil einer Trilogie innerhalb der Betsy-Taylor-Reihe darstellt und noch offene Fragen im nächsten Band beantwortet werden. Was erklärt, dass sie, ähnlich wie beim Vorgänger Zum Teufel mit Vampiren, ein relativ offenes Ende präsentiert. Anders als ebenjener Trilogiestart lässt das vorliegende Buch keinen echten Spannungsbogen erkennen, da Höhepunkte wie unvorhersehbare Wendungen kaum vorhanden sind. Dank dem Humor der Autorin kann dennoch nicht von Eintönigkeit die Rede sein. Mit diversen witzigen Einlagen, wie etwa ihrem Vergleich der roten Augen des zornigen Satans mit einem wütenden Bremslicht (Seite 212) verbreitet Davidson gute Laune und steigert zugleich den Unterhaltungswert. Betsy führt eine Vielzahl an Zwiegesprächen, bei denen sie Probleme wälzt, die im Grunde keine sind. Nebensächlichkeiten bauscht sie auf, während die wirklich wichtigen Dinge erst mal warten müssen. Was zwar ihrer schrägen Art entspricht, nach 10 Bänden mit der stets in gleichen Bahnen denkenden Ich-Erzählerin stellen sich jedoch allmählich Ermüdungserscheinungen ein. Sinclair, dessen trockenen Kommentare zu den Eskapaden seiner Gemahlin ich im letzten Buch schmerzlich vermisste, ist dieses Mal stärker involviert, agiert nichtsdestotrotz, berücksichtigt man Häufigkeit und Wichtigkeit seiner Auftritte, eher als Nebendarsteller. Wieder erhält er nicht die Aufmerksamkeit, die dem König der Vampire gebührt. Dass Mary Janice Davidson meinen persönlichen Serienliebling neuerdings fast zur Untätigkeit verdonnert, bedauere ich sehr. Auch wenn das mittlere Fragment aus drei aufeinander aufbauenden Fortsetzungen etwas schwächelt, finde ich die Absicht der Autorin, ihrer Serie mit den „Höllenbüchern“ neue Impulse zu geben, anerkennenswert und bin überzeugt, dass sie im nächsten Teil alle losen Fäden aufgreifen und zu einem befriedigenden Ende verknoten wird. Insofern darf man gespannt sein auf Wer zweimal stirbt, ist länger tot. Fazit Arm an Überraschungen und spannungsbezogen auf überschaubarem Niveau ist Zweimal Hölle und zurück dennoch nicht uninteressant. Der Sandwichteil einer Trilogie innerhalb der Undead Serie verbreitet mit diversen heiteren Einlagen gute Laune und macht aufgrund einiger nicht abgeschlossener Themen neugierig auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Zweimal Hölle und zurück" von Mary Janice Davidson

    Zweimal Hölle und zurück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. February 2013 um 11:17

    Als Betsy aus der Hölle wieder zurück kommt, erwacht sie in einer Leichenhalle. Zuerst denkt sie, dass es nicht schlecht wäre, endgültig tot zu sein, jedoch dann entscheidet sie sich anders und erschreckt kurz Den Pathologen und wird kurz darauf von ihrem Mann Sinclear, dem Vampirkönig, und ihren Freunden begrüßt. Jedoch muss Betsy sich einigen Problemen stellen. Zuerst einmal dem, dass sich Garrett nun dazuentschlossen hat, wieder zum Leben zu erwachen und seine geliebte, jeoch tote, Frau und Werwolf Antonia wieder zu haben. Er bittet Betsy darum, seine Frau aus der Unterwelt zu holen. Natürlich erfüllt Betsy ihm diesen Wunsch mit Hilfe ihrer Halbschester, welche die Tochter von Satan ist. Weiters muss sie sich darum kümmern, dass es Baby John, ihrem Halbbruder, bei ihrer Mutter gut geht und kommt auch drauf, dass ihre Mutter einen Freund, namens Clive, hat. Und dann kommt noch dazu, dass das Buch der toten in die Hände ihrer Schwester gelangt ist. Weiters taucht dann noch die Marc-Kreatur aus der Zukunft bei ihnen auf. WIrd Betsy all diese Probleme lösen können? Und was wird aus der Marc-Kreatur bzw. aus Marc?

    Mehr
  • Rezension zu "Zweimal Hölle und zurück" von Mary Janice Davidson

    Zweimal Hölle und zurück

    Bookilicious

    06. January 2013 um 14:19

    Inhalt Als Betsy aus der Hölle zurückkehrt, findet sie sich in einer altbekannten Situation wieder: Sie liegt erneut in der Leichenhalle. Doch nicht nur das: Erschreckenderweise muss sie feststellen, dass sie sich wohl in einer Art Paralleluniversum befindet, in dem sich einige Dinge ganz anders entwickelt haben, als es Betsy bewusst ist. Auf die Vampirkönigin wartet nun die ein oder andere Überraschung... Zitate "Ja sie untergraben mich. Nicht die Erde unter mir. Diese andere Sache. Sie schwächen mich hinter meinem Rücken. Das ist einfach beschissen." Erster Satz des Buches "Vor drei Jahren wurde Betsy (>>Bitte nennen Sie mich nicht Elizabeth<<) Taylor von einem Pontiac Aztek überfahren. (Kapitel: Was bisher geschah) "Der scheußliche Krach begannm als der Gerichtsmediziner sich anschickte, meinen Schädel mit einer Stryker-Autopsiesäge zu öffnen." (Prolog) Fazit "Zweimal Hölle und zurück" ist der 10. Band der Reihe um Betsy Taylor, geschrieben von Mary Janice Davidson. Würde ich behaupten, dass ich bereits seit Jahren dabei bin die Romane zu verschlingen, so müsste ich lügen. Würde ich behaupten, dass ich die Romane innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, so entspricht dies definitiv der Wahrheit. Auf die Romane um Betsy Taylor stieß ich durch eine ehemalige Klassenkameradin, die mir nur den ersten Band auszuleihen brauchte um mich anzufixen. Das erste Betsy Buch las ich (ich weiß es noch genau!) im Oktober 2011 und innerhalb kürzester Zeit verschlang ich die bis dato erschienen 8 Bände. Zu meinem Glück erschien dann auch recht bald Band 9, dessen Rezension eine der ersten auf meinem Blog war - zugegeben noch recht kurz, aber man lernt ja dazu. Dementsprechend gespannt war ich nun, wie sich der 10te Band weiterentwickeln würde und freute mich wahnsinnig darauf, neue Geschichten um Betsy zu entdecken. Nachfolgend werde ich näher darauf eingehen. Wie eigentlich jedes Betsy-Buch beginnt auch dieses mit einem Kapitel "Was bisher geschah", in dem man in die wichtigsten Vorgänge der vorangegangenen Bände eingeweiht wird, sodass man gut mit dem 10ten Band anknüpfen kann - für Leute wie mich, die schnell wieder manche Dinge vergessen, durchaus sinnvoll. Der Prolog beginnt dann damit, dass sich Betsy - wiedereinmal - auf einer Bahre wiederfindet, dieses Mal ist der Pathologe jedoch dabei seine Autopsiesäge anzuwerfen, um Betsys Schädel zu eröffnen. Betsy stört sich irgendwie jedoch nicht großartig daran und denkt sich erstmal "was solls". Wie wir den weiteren, sehr traumatisierten, Erzählungen des Pathologen entnehmen dürfen, war Betsy jedoch nicht allzu lange dieser Meinung und so musste der gute Mann mit ansehen, wie die vermeintliche Leiche zum Leben erwachte. Später erfahren wir dann, was bei Betsys Besuch in der Hölle so alles passiert ist und dürfen uns am altbekannten Humor unserer Vampirkönigin erfreuen. Gerade Betsys Humor, ihr offenes und ehrliches Wesen machen sie zu einer so wunderbaren Figur, die man einfach mögen muss und ohne die diese Reihe einfach nicht dasselbe wäre. Während man in Band 9 noch einiges über die anderen Protagonisten erfuhr, fährt Betsy in Band 10 wieder ziemlich auf ihrer Ego-Schiene und regt sich tierisch auf, als sie bemerkt, dass sie sich in einem Paralleluniversum befindet, in dem alles anders ist, als es ihr bewusst war. Als sich dann auch noch herausstellt, dass ihr ultimativer Lieblingsschuhdesigner Christina Louboutin in dieser Welt gar nicht existiert, und sie Clogs statt Pumps sammelt, rastet sie erst einmal völlig aus. Eine köstliche Szene! Außerdem warten noch einige andere, teilweise sehr pikante Details auf euch, die ich euch jedoch jetzt nicht offenbaren möchte - ich will euch ja den Spaß nicht verderben :P Ich persönlich muss wirklich sagen, dass ich die Bände 1-8 wesentlich besser fand und ab Band 9 wurden vorallem die Zeitreisen, die dort neu eingeführt wurden, doch etwas gewöhnungsbedürftig und dadurch auch die Geschichten verwirrender bzw. unglaubwürdiger. Natürlich sollte man in einer Romanreihe um eine Vampirkönigin, in der auch Werwölfe und andere magische Geschöpfe auftreten, nicht nach dem Sinn oder der glaubwürdigkeit suchen, trotzdem konnte ich mir eine Betsy Welt, wie es sie vor der Höllenerkundung gab, definitiv besser vorstellen, als die jetzige. Interessanterweise habe ich aber gelesen, dass Band 9,10 und 11 eine Art eigene "Trilogie" der Betsy-Reihe darstellen sollen, d.h. auch in Band 11 erwarten uns Reisen in die Hölle. Ob es einen 12. Band geben wird und ob dieser wieder in der "realen und normalen Welt" stattfinden wird, bleibt lediglich zu spekulieren. Ich bin auf jedenfall sehr gespannt wie es weitergeht und vorallem, was uns nach dem bedrückenden Ende des 10. Bandes denn nun erwartet. Was wird weiterhin passieren? Wie wird Betsy mit den Geschehnissen umgehen? Wird sie jemals wieder in ihren "eigenen" Zeitstrom zurückkehren? Wir werden es abwarten müssen.

    Mehr
  • Rezension zu "Zweimal Hölle und zurück" von Mary Janice Davidson

    Zweimal Hölle und zurück

    Vampir-Fan

    18. December 2012 um 20:46

    Nach ihrem kurzen Ausflug in die Hölle erwacht Vampirin Betsy zu ihrer Überraschung in einer Leichenhalle. Und auch sonst geht manches nicht mit rechten Dingen zu. Betsy muss feststellen, dass sie offenbar in einer Parallelwelt gelandet ist, in der sie einige Überraschungen erwarten........Zweimal Hölle und zurück ist der 10.Teil der Betsy-Taylor-Reihe von der amerikanischen Autorin Mary Janice Davidson. Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und läd zum lesen ein, allerdings finde ich das die Story sehr nachläß. der letzte Teil war schon hart an der Grenze doch dieser ist echt nicht so dolle. Ich hoffe sehr das die Autorin wieder zu dem findet was die Reihe aus gemacht hat. Ob ich dem nächsten Teil eine Chance gebe werde ich im Sommer entscheden. Leider kann ich nur 2 von 5 Sternen für diesen Teil vergeben. ECHT SCHADE!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks