Mary Jo Putney Nowhere Near Respectable

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nowhere Near Respectable“ von Mary Jo Putney

He's a bastard and a gambler and society's favourite reprobate. But to Lady Kiri Lawford he's a hero - braver than the smugglers whom he rescues her from, more honorable than any lord she's ever met, and far more attractive than any man has a right to be. How can she not fall in love?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Peinlich

    Nowhere Near Respectable

    sKnaerzle

    17. May 2015 um 16:24

    Die Liebesgeschichte kann man den Hasen geben: eigentlich haben sich die beiden von Anfang an, und dann muss die Autorin lange erklären, warum sie nicht schon auf Seite 20 heiraten. Die Handlung kann man den Hasen geben. Lücken werden geschlossen, in dem mal wieder jemand auf seinen Instinkt vertraut. Die Charaktere kann man den Hasen geben. Alle Guten sind Alleskönner. Zwar schlägt auch mal das Schicksal zu (Krankheit) aber doch sehr wenig. Leider ist Agententätigkeit langwierig und langweilig - wenn man das meint, sollte man vielleicht keinen Roman darüber schreiben. Aber was richtig schlimm ist, ist das Verhalten dieser Geheimagenten. Wohlgemerkt, es sind die Guten! Der Anführer berichtet an eine geheimnisvolle Persönlichkeit. Ich hoffe ja, dabei handelt es sich um den Innenminister und seine Finanzen sind im Staatshaushalt korrekt ausgewiesen. Er droht den Bösen Folter an (was ja an sich schon Folter ist.) Immerhin merkt er noch, dass Aussagen, die so gemacht werden, nicht unbedingt glaubhaft sind. Der Anführer merkt selber, dass er gottgleich handelt, wenn er entscheidet, wer vor Gericht gestellt wird und wer ein Kutschenticket erhält und nach Hause fahren darf. Hallo Junge, deshalb gibt es den Rechtsstaat! Deshalb sollte man sich auch an die Habeas Corpus Akte halten, und Engländer nur mit Verhaftungsbefehl gefangen nehmen oder wieder frei lassen. Ich weiß, wer in einem Liebesroman demokratische Maßstäbe der Gegenwart sucht, ist selber schuld, aber so viel Naivität Geheimdiensten gegenüber ist unerträglich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks