Mary Joslin , Anna Luraschi Simon und das Osterwunder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Simon und das Osterwunder“ von Mary Joslin

Simon ist ein einfacher Bauer. Wie jeden Freitag will er seine Waren auf dem Markt von Jerusalem verkaufen. Doch bevor er seinen Stand aufbauen kann, gerät er in den Strudel dramatischer Ereignisse und wird, ohne es zu ahnen, zu einer wichtigen Figur im Ostergeschehen.

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schönes Bilderbuch für die Kleinen zum Thema Ostern

    Simon und das Osterwunder
    Arwen10

    Arwen10

    08. February 2014 um 11:12

    Der Bauer Simon macht sich wie jeden Freitag auf zum Markt, um seine Waren in Jerusalem zu verkaufen . Doch diesmal gerät er in aufregende Ereignisse und sein Tag läuft ganz anders als geplant. In diesem wunderschön bebilderten Buch gibt es für die Kleinsten einen ersten Einblick um das Ostergeschehen. Simon trifft unterwegs auf Jesus und wird von den Soldaten gezwungen, das Kreuz zu tragen. Diese Begebenheit kennen wir auch schon aus der Bibel. Nebenbei gibt es noch eine Geschichte um Simon und 12 Eier, die zerbrechen. Meinen Kindern hat das Buch gut gefallen. Laut Aufdruck soll das Buch ab 6 Jahren sein. Das finde ich viel zu spät. Es ist, finde ich, schon ab 3 bis 4 Jahren geeignet. Schon 4 Jährige verstehen viel mehr und sind in der Lage tiefergehende Fragen zum Text und zum Geschehen zu stellen. Von daher finde ich den Text von Jesus nicht tief genug. Auch finde ich es schade, dass die Auferstehung  und das leere Grab nicht in der Geschichte vorkommen, nur symbolisch. Das ist doch gerade das Osterwunder. Insgesammt finde ich das Buch besonders als erste Kontaktaufnahme von Kindern, die noch nichts von Jesus gehört haben geeignet. Kindern mit Vorwissen möchten mehr wissen und stellen tiefergehende Fragen, vor allem im Alter von 6 Jahren.

    Mehr