Mary Lawson

 4 Sterne bei 82 Bewertungen
Autor*in von Im letzten Licht des Herbstes, Rückkehr nach Crow Lake und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mary Lawson

Mary Lawson, aufgewachsen in Ontario, lebt seit 1968 in Surrey, England. Mindestens einmal im Jahr reist sie in ihre Heimat Kanada. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Ihr Debüt »Rückkehr nach Crow Lake« war ein internationaler Erfolg und wurde in 20 Länder verkauft. 2006 wurde sie für den Booker Prize nominiert. Ihr neuester Roman, »Im letzten Licht des Herbstes«, ist in Kanada ein Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mary Lawson

Cover des Buches Im letzten Licht des Herbstes (ISBN: 9783453441682)

Im letzten Licht des Herbstes

 (48)
Erscheint am 13.09.2023
Cover des Buches Rückkehr nach Crow Lake (ISBN: 9783453873254)

Rückkehr nach Crow Lake

 (20)
Erschienen am 01.03.2004
Cover des Buches Auf der anderen Seite des Flusses (ISBN: 9783453405189)

Auf der anderen Seite des Flusses

 (9)
Erschienen am 09.01.2008
Cover des Buches Rückkehr nach Crow Lake (ISBN: 9783453426016)

Rückkehr nach Crow Lake

 (1)
Erschienen am 13.09.2021
Cover des Buches The Other Side of the Bridge (C1) (ISBN: 9783125798908)

The Other Side of the Bridge (C1)

 (1)
Erschienen am 01.06.2013
Cover des Buches The Other Side of the Bridge (ISBN: 0385340389)

The Other Side of the Bridge

 (1)
Erschienen am 28.08.2007

Neue Rezensionen zu Mary Lawson

Cover des Buches The Other Side of the Bridge (C1) (ISBN: 9783125798908)
TinaGers avatar

Rezension zu "The Other Side of the Bridge (C1)" von Mary Lawson

THE OTHER SIDE OF THE BRIDGE
TinaGervor einem Monat

„We will look back and we will realize that our childhoods were beautiful, and everything in them was beautiful, right down to the holes in these cushions.“ (P 204) 


THE OTHER SIDE OF THE BRIDGE - is set in the 1920s and 1950s in a little town in Northern Ontario. Lawson tells the story of two brothers that is full of guilt, jealousy, and commitment. Her narrative voice is so beautiful and compelling I wanted the story to go on forever. Definately among the best books of the year 2022.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches A Town Called Solace: LONGLISTED FOR THE BOOKER PRIZE 2021 (ISBN: 9781784743925)
pengulinas avatar

Rezension zu "A Town Called Solace: LONGLISTED FOR THE BOOKER PRIZE 2021" von Mary Lawson

Das Buch entwickelt einen Sog und zieht einen mit
pengulinavor 3 Monaten

Worum es geht, kann man nachlesen. Das Ende möchte ich nicht spoilern. Deshalb konzentriere ich mich darauf, was mir das Buch mitgeteilt hat, also Impressionen, Gefühle. Es ist eine Familiengeschichte, wenn auch eine etwas ungewöhnliche, und ich mag Familiengeschichten.

Ganz langsam baut Mary Lawson den Plot über Rückblenden auf und entwickelt die drei Hauptfiguren. Immer wieder streut sie kleine Cliffhanger ein, damit man dranbleibt. In eine Kleinstadt tief in der nordkanadischen Provinz, in der jeder jeden kennt und in der auch Ereignisse in Windeseile die Runde machen, kommt ein Fremder. Sein Leben ist aus den Fugen geraten, er steht an einem Wendepunkt und ist einfach losgefahren in das Haus, das er geschenkt bekommen hat. Auch das Leben der anderen beiden Hauptfiguren ist durcheinander: die Schenkerin des Hauses ist krank und liegt im Krankenhaus, die Tochter der Nachbarn trauert um ihre Schwester, die weggelaufen ist. Mit allen dreien hat man zunächst einmal Mitleid. Dann versucht man zu verstehen, warum sie so gehandelt haben, das ist vielschichtig aufgebaut. Es geht um Mutterliebe, Elternliebe, Partnerliebe und vor allem Vertrauen.

Wie sich langsam alles wendet und zusammenfügt, war spannend zu lesen. Der Dorfpolizist und die Kellnerin des einzigen Lokals spielen eine Rolle. Die einzige Schwachstelle war für mich manchmal in den Gedanken der kleinen Clara, das klang mir zum Teil zu erwachsen, was aber nichts am positiven Gesamteindruck des Buches ändert.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Im letzten Licht des Herbstes (ISBN: 9783453273573)
Jana_hat_buechers avatar

Rezension zu "Im letzten Licht des Herbstes" von Mary Lawson

5/5
Jana_hat_buechervor 4 Monaten

Liam erbt im Kanada der 70er Jahre von seiner ehemaligen Nachbarin Elisabeth ein Haus. Das kommt ihm sehr gelegen, da er sich gerade von seiner Frau getrennt hat und auch seinen Job  gekündigt hat. Das 8jährige Mädchen Clara von nebenan schleicht sich immer wieder in sein Haus, da sie Elisabeth versprochen hat sich um deren Katze zu kümmern. Auch sie ist froh um eine Ablenkung, da ihre Teenager-Schwester von zuhause ausgerissen ist und Clara sehnsüchtig auf ein Lebenszeichen von ihr wartet. 

Den Roman habe ich sehr gerne gelesen und bin auch sehr schnell vorangekommen, da es ein leichter, aber trotzdem wunderbar anschaulicher Schreibstil war. Man konnte sich als Leser sehr gut in die drei Charaktere Elisabeth, Clara und Liam hineinversetzen, da Lawson die Geschichte aus drei Perspektiven erzählt hat. Am Anfang war es etwas verwirrend, da die drei Perspektiven auch in einer minimalen zeitlichen Differenz spielen. Alles in allem ein schönes Buch zum Schmökern auf der Couch mit einer heißen Tasse Tee.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 151 Bibliotheken

auf 18 Merkzettel

von 31 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks