Mary Lawson Rückkehr nach Crow Lake

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(6)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rückkehr nach Crow Lake“ von Mary Lawson

Die Erinnerungen an ihre Kindheit, die von dem tragischen Tod der Eltern überschattet war, hat Kate viele Jahre lang verdrängt. Inzwischen arbeitet sie erfolgreich an der Universität von Toronto, weit entfernt von ihrer früheren Heimat. Als sie eines Tages eine Einladung zu einem Familienfest erhält, gerät ihre Welt unerwartet aus den Fugen. »Ein bemerkenswertes Buch, spannend und gleichzeitig unglaublich sensibel.« Joanne Harris, Autorin von "Chocolat"

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lawson, Mary - Rückkehr nach Crow Lake

    Rückkehr nach Crow Lake
    Emili

    Emili

    16. September 2013 um 07:29

    Eine bewegende, tragische und nicht alltägliche Familiengeschichte, die mich emotional angesprochen und in seiner Bann gezogen hat.  
    Warmherzig und spannend erzählt. Die Charaktere gut nachvollziehbar und tiefgründig. Ich kann das Buch den Liebhabern des Genre nur empfehlen. Mir hat das Buch schöne entspannte Lesestunden beschert.

  • Rezension zu "Rückkehr nach Crow Lake" von Mary Lawson

    Rückkehr nach Crow Lake
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    24. August 2009 um 21:07

    Die Erinnerungen an ihre Kindheit, die von dem tragischen Tod der Eltern überschattet war, hat Kate viele Jahre lang verdrängt. Inzwischen arbeitet sie erfolgreich an der Universität von Toronto, weit entfernt von ihrer früheren Heimat. Als sie eines Tages eine Einladung zu einem Familienfest erhält, gerät ihre Welt unerwartet aus den Fugen. Ich muß gestehen ich habe dieses Buch nicht zuende gelesen. Der Schreibstil ist sehr hölzern und ein eigentlich spannendes , berührendes Thema mit viel Potential wird sehr banal dargestellt.

    Mehr