Mary McCarthy

 3.7 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Die Clique, Und die Vögel verstummten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mary McCarthy

Mary McCarthy, geboren 1912 in Seattle, studierte Literaturwissenschaften am Vassar College, arbeitete als Literatur- und Theaterkritikerin und lehrte an verschiedenen Hochschulen.1963 gelang ihr mit „Die Clique“ der literarische Durchbruch. McCarthy war eng mit Hannah Arendt befreundet, mit der sie einen regen Briefwechsel unterhielt („Im Vertrauen: Briefwechsel mit Hannah Arendt 1949–1975“). Sie starb 1989 in New York.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mary McCarthy

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Clique (ISBN:9783442714896)

Die Clique

 (43)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Dass Wahrheit schweigen muss (ISBN:9783442728459)

Dass Wahrheit schweigen muss

 (3)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Sie und die Anderen (ISBN:9783426001561)

Sie und die Anderen

 (1)
Erschienen am 01.04.1979
Cover des Buches Verzaubertes Leben (ISBN:9783688107780)

Verzaubertes Leben

 (0)
Erschienen am 15.12.2017
Cover des Buches Und die Vögel verstummten (ISBN:9783442750146)

Und die Vögel verstummten

 (13)
Erschienen am 01.11.1982
Cover des Buches Katholische Kindheit (ISBN:9783499221187)

Katholische Kindheit

 (2)
Erschienen am 01.08.1999

Neue Rezensionen zu Mary McCarthy

Neu

Rezension zu "Die Clique" von Mary McCarthy

Acht unterschiedliche Geschichten mit mal mehr, mal weniger sozialem Kontext
Paperboatvor 7 Monaten

Acht junge College-Absolventinnen, acht teilweise recht ähnliche Namen, die es mir durch die gesamte Geschichte hindurch schwer gemacht haben, die weiblichen Charaktere überhaupt einzuordnen. Der Anfang begann ziemlich langwierig mit der Hochzeit einer der jungen Frauen aus der Clique, Kay. Da gibt es außer Kay noch Polly, Lakey, Dottie, Libby - und schon an dieser Stelle musste ich noch einmal ins Buch schauen, um die Liste zu vervollständigen - Helena, Pokey und Priss. Einige dieser Frauen sind jedoch eher Nebencharaktere, da nicht über alle acht gleichviel berichtet wird. Es fiel mir bisweilen schwer, überhaupt zu entscheiden, wer zur besagten "Clique" gehört und wer wirklich Randfigur ist, da es außer diesen acht jungen Frauen selbstverständlich noch weitere weibliche Personen im Buch gibt, die ebenfalls dazu gehören könnten. Auch hätte ich von einem Charakter gerne mehr erfahren, während ich den Handlungsstrang des anderen eher langweilig fand. Das, denke ich, gehört wohl aber zur Thematik des Buches, schließlich werden nicht alle Frauen dasselbe abenteuerliche Leben nach dem College führen.
Innerhalb des Romans geht es um eine Menge brisante gesellschaftliche Themen im Amerika der '60er Jahre: vorehelicher Sex, Empfängnisverhütung, psychische Krankheiten, Homosexualität, und Suizid. Was uns heute kaum mehr ein müdes Lächeln abgewinnt, hat zum Zeitpunkt des Erscheinens des Buches für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.
Verwirrend empfand ich beim Lesen bei Beginn eines Kapitels auszumachen, wie viel Zeit zwischen dem einen und dem anderen Handlungsstrang vergangen ist: Einmal wird über Kay berichtet, ein anderes Mal befindet man sich bei Priss einige Jahre später, dann wiederum liest man über die bevorstehende Heirat von Dottie, die in zwei Kapiteln vorher noch ein Verhältnis zu einem Mann begonnen hat. Solche Zeitsprünge zuzuordnen ist schwierig, da sie wenn überhaupt, nur in einem Nebensatz erwähnt werden. Ich denke, so richtig durchblicken werde ich das Buch erst nach einem erneuten Lesen von "Die Clique".

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Dass Wahrheit schweigen muss" von Mary McCarthy

Irische Familiengeschichte
Penelope1vor 2 Jahren

Inhalt: Irland, 60er Jahre: Als die Studentin Sheila ungewollt schwanger wird, steht sie vor einer schwierigen Entscheidung, denn als alleinerziehende Mutter hat man es im Irland der 60er Jahre nicht leicht. Sie gibt ihr Kind zur Adoption frei... Dieser Schritt geht einher mit einem Neuanfang für die junge Frau, die nun versucht, neue Wege zu gehen und sich ein neues Leben aufzubauen. Gleichzeitig lässt sie der Gedanke an ihre Tochter, der sie den Namen Karen gegeben hat, nicht los  - bis sie schließlich nach langen Jahren die Suche nach ihr aufnimmt... 

Meine Meinung: "Dass Wahrheit schweigen muss" schildert auf eindringliche Weise das Schicksal einer jungen Frau im Irland der 60er Jahre  . Ungewollt schwanger - welche Möglichkeiten und Chancen hatte ein Mädchen in dieser Situation in jener Zeit? Der Autorin Mary McCarthy gelingt es, die Zweifel, Ängste und Stimmungen der jungen Frau  glaubhaft darzustellen, was werden die Eltern sagen, die Nachbarn, "die Anderen"? Die Gesellschaft hat ihre eigenen Regeln, wer ausbricht, muss die Konsequenzen tragen...

Sheila muss eine Entscheidung treffen,  dazu stehen und sie - einmal getroffen -  akzeptieren, so schwer es ihr auch fällt. Und auch hier gelingt es der Autorin, dem Leser den Schock, die Reaktionen des Umfeldes und Sheilas Gefühlswirrungen glaubhaft nahezubringen. 

Sheila sucht einen neuen Weg, nachdem sie entschieden hat, dass eine Rückkehr zum Studium für sie nicht mehr infrage kommt. Diesen neuen Weg geht sie - und geht voll in dieser neuen Herausforderung und Aufgabe auf. Doch kommt mit dem Erfolg auch das Glück - ist Sheila  glücklich ? Dieser Frage kann man als Leser auf den 540 Seiten des Buches nachgehen.

Die Suche nach ihrer Tochter nimmt einen überraschend kleinen Teil des Romanes ein - hiervon  hätte ich mir mehr gewünscht und mehr versprochen - mehr Seiten, mehr Tiefe, mehr Einsichten, mehr Blicke in die Zukunft... Was jedoch nicht bedeutet, dass mir die Geschichte von Sheila nicht gefallen hat - im Gegenteil: Die Verbindung mit einem flüssigen Schreibstil, Beschreibungen und Einblicken in die Gesellschaft Irlands sorgen dafür, dass man die junge Frau nur zu gerne auf ihrem Lebensweg begleitet und ihr alles Gute wünscht. 

Fazit: Mir hat "Dass Wahrheit schweigen muss" sehr gut gefallen - eine kurzweilige und interessante Familiengeschichte, genau richtig für ein langes Wochenende, Urlaub, ...?

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Die Clique" von Mary McCarthy

Die Geschichte von acht Freundinnen in den USA der 30er und 40er Jahre
Silkchen2909vor 2 Jahren

In "Die Clique" geht es um eine Gruppe von Freundinnen, die vor allem durch ihre gemeinsame Studienzeit miteinander verbunden sind.
In einer Zeit, in der Frauen der Zugang zu akademischer Bildung noch nicht so offen stand wie heute, machen die Freundinnen ihren Abschluss und erhoffen sich Großes von ihrer Zukunft.
Im weiteren Handlungsverlauf wird dann abschnittweise jeweils eine der Frauen näher betrachtet und ein Stück lang auf ihrem Lebensweg begleitet.

Mary McCarthy gelingt es wunderbar, den Leser mitten hinein in die Geschichte zu entführen.
Ihr Erzählstil ist dicht und detailliert, der Inhalt ihrer Geschichte noch immer hochaktuell. Zwar mag sich die Art der Probleme, Sorgen und Ängste von Frauen seither ein wenig verändert haben, trotzdem bangt und fühlt man als Leserin mit den Freundinnen mit und kann man ihre Entscheidungen mal mehr, mal weniger nachvollziehen.

Fazit: Eine sehr atmosphärische und inhaltlich noch immer aktuelle Geschichte mit ironischen Untertönen und interessanten Charakteren.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Heartbreaker Club: Zu verführerisch, um wahr zu sein (ISBN:undefined)

*** LESERUNDE ZU ROMANTISCHER KOMÖDIE ***

Endlich erfährst du, was wirklich nach dem „Ja, ich will!“ passiert


Liebe Fans der humorvollen und romantischen Bücher,
falls ihr neugierig seid, was Maggie, Eva und Lisa sich im Club der Ehebrecherinnen erzählen und wie sie sich selber in romantische Abenteuer stürzen, dann mach mit und bewerbe dich für eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder MOBI-Format von Heartbreaker Club der US-Bestsellerautorin Mary T. McCarthy!

Autoren oder Titel-Cover Darum geht es: Maggie, Eva und Lisa haben eines gemeinsam: ihre Untreue und die damit einhergehende Weigerung, sich dafür zu schämen! Deswegen gründen sie kurzerhand den Club der Ehebrecherinnen. Während Maggie zweifach geschieden ist und gerade mit drei Liebhabern gleichzeitig jongliert, ist Eva in einer lieblosen Ehe gefangen. Doch sie hat längst Ablenkung bei ihrem jungen Assistenten sowie einem verführerischen französischen Koch gefunden. Lisa hingegen träumt davon, eines Tages Mutter zu werden, aber ihr Mann steckt sein romantisches Interesse lieber in ihr Schuhwerk statt in seine Gattin.
Einmal im Monat treffen sich die drei Frauen im Buchladen ihres Vertrauens, um sich über die Liebe, das Leben und die Literatur auszutauschen. Können die Freundinnen einander helfen, zu erkennen, was sie wirklich brauchen – oder wachsen ihnen das Chaos und ihre Lügen bald über den Kopf?

Erste Leserstimmen:
„So unterhaltsam wie realistisch – einfach toll!“
„Ich hab mich direkt in die Geschichte gezogen gefühlt, so als wäre ich die vierte Freundin.“
„Leichter Schreibstil, lockere Handlung ... Der perfekte Roman fürs Wochenende!“
„unglaublich lustig, ich habe nicht nur einmal laut gelacht“
„Die Protagonistinnen sind super nahbar und haben mich direkt mitgezogen, ich wäre gerne mit ihnen befreundet.“

Über die Autorin: Mary McCarthy ist Autorin, Reiki-Master, Journalistin und Strandgutsammlerin an der Chesapeake Bay. Zurzeit arbeitet sie als Chefredakteurin bei Splice Today. Ihre 25-jährige professionelle Schreib-Karriere umfasst Salon.com, die Washington Post, den Philadelphia Inquirer, die Baltimor Sun, das Beachcombing Magazine, Redaktionsposten bei verschiedenen regionalen Magazinen wie Chesapeake Family, What's Up Eastern Shore und eine Zeitungskolumne Quite Contrary. Sie bloggte für Katie Couric, hatte Auftritte bei The Today Show, Huffington Post Live und ABC TV News' Moms Get Real mit JuJu Chang. Sie war Lehrbeauftragte für das American Univerity's LEAP Programm, Gastdozentin für das Philip Merrill College of Journalism an der University of Maryland und Rednerin für The Writer's Center in Washington, D.C. Außerdem arbeitete sie von 2004-2007 als gewählte Vertreterin im Centreville Town Council und gründete 2008 den Blog Pajamasandcoffee.com.

Viel Glück und toi, toi, toi wünscht dir
dein dp-Team
130 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 162 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks