Mary McCarthy

 3,7 Sterne bei 84 Bewertungen
Autor von Die Clique, Und die Vögel verstummten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mary McCarthy

Aus einer Kette halb unerwünschter Begegnungen und Gespräche destilliert Mary McCarthy (1912–1989), eine Klassikerin der modernen amerikanischen Literatur, eine Gesellschaftskomödie, wie sie sich heute nicht turbulenter und geistreicher erleben oder schreiben ließe.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mary McCarthy

Cover des Buches Die Clique (ISBN: 9783869152363)

Die Clique

 (46)
Erschienen am 15.10.2020
Cover des Buches Dass Wahrheit schweigen muss (ISBN: 9783442728459)

Dass Wahrheit schweigen muss

 (3)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Im Vertrauen (ISBN: 9783492316996)

Im Vertrauen

 (2)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Vom Leben des Geistes (ISBN: 9783492225557)

Vom Leben des Geistes

 (2)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Sie und die Anderen (ISBN: 9783426001561)

Sie und die Anderen

 (1)
Erschienen am 01.04.1979
Cover des Buches Die Clique (ISBN: B08L59S4H8)

Die Clique

 (0)
Erschienen am 15.10.2020
Cover des Buches Verzaubertes Leben (ISBN: 9783688107780)

Verzaubertes Leben

 (0)
Erschienen am 15.12.2017
Cover des Buches Im Vertrauen (ISBN: 9783837146073)

Im Vertrauen

 (1)
Erschienen am 21.10.2019

Neue Rezensionen zu Mary McCarthy

Cover des Buches Im Vertrauen (ISBN: 9783492316996)ReadingFoxys avatar

Rezension zu "Im Vertrauen" von Hannah Arendt

Intime Einblicke
ReadingFoxyvor 2 Jahren

Intime Einblicke


Den Briefwechsel zwischen zwei Personen mitzuverfolgen hat einen sehr intimen Beigeschmack. Wir lesen Emotionen, Gedanken und Erlebnisse die an sich nur zwischen zwei Personen geteilt wurden. Nun kann sie jeder lesen, der es möchte. Ob man die Veröffentlichung gut findet oder nicht, muss jeder mit sich selbst ausmachen.


Ich persönlich fand es jedenfalls sehr interessant zu lesen und hat mir beide Frauen näher gebracht. Von Hannah Arendt habe ich bereits einige Bücher gelesen und mit diesem Briefwechsel ist sie mir nochmal näher gekommen und ich werde sicher folgende Literatur, die ich noch nicht kenne, mit anderen Augen lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Vertrauen (ISBN: 9783492316996)yellowdogs avatar

Rezension zu "Im Vertrauen" von Hannah Arendt

Hannah Arendt und Mary McCarthy
yellowdogvor 2 Jahren

Das Buch beginnt mit einer bemerkenswerten Einleitung, die einerseits das Verhältnis zwischen Hannah Arendt und May McCarthy zeigt anderseits z.B. auch Arendts Wirken mit ihren Büchern in Amerika.


Der Briefwechsel ist umfangreich und nahezu komplett.

Auffällig ist, dass es mehr Briefe von Mary McCarthy als von Hannah Arendt gibt. Und Mary McCarthy ist für meinen Geschmack zu geschwätzig. Die Arendt-Briefe gefallen mir besser. Ich bin überrascht, wie interessiert und sensibel ihre Briefe sind.

Die Freundschaft zwischen den beiden Frauen halte ich tatsächlich für glaubhaft. Allerdings gibt es wenig philosophisch relevantes. Von der schriftstellerischen Arbeit beider Autorinnen erfährt man aber schon etwas.

Literatur spielt eine Rolle, so tauschen sie sich z.B. über Günter Grass Blechtrommel aus und über den überraschende Literaturnobelpreis an John Steinbeck. Auch Solschenizyn, Rolf Hochhuth, Susan Sontag, Saul Bellow uva. werden erwähnt.

Nebenbei kann man in manchen Passagen auch Entwicklung der Welt erkennen, z.B. der Vietnamkrieg und Watergate.


Das Buch ist aufgeteilt in Zeitabschnitte und es gibt auch zahlreiche informative Fußnoten.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Clique (ISBN: 9783442714896)Paperboats avatar

Rezension zu "Die Clique" von Mary McCarthy

Acht unterschiedliche Geschichten mit mal mehr, mal weniger sozialem Kontext
Paperboatvor 3 Jahren

Acht junge College-Absolventinnen, acht teilweise recht ähnliche Namen, die es mir durch die gesamte Geschichte hindurch schwer gemacht haben, die weiblichen Charaktere überhaupt einzuordnen. Der Anfang begann ziemlich langwierig mit der Hochzeit einer der jungen Frauen aus der Clique, Kay. Da gibt es außer Kay noch Polly, Lakey, Dottie, Libby - und schon an dieser Stelle musste ich noch einmal ins Buch schauen, um die Liste zu vervollständigen - Helena, Pokey und Priss. Einige dieser Frauen sind jedoch eher Nebencharaktere, da nicht über alle acht gleichviel berichtet wird. Es fiel mir bisweilen schwer, überhaupt zu entscheiden, wer zur besagten "Clique" gehört und wer wirklich Randfigur ist, da es außer diesen acht jungen Frauen selbstverständlich noch weitere weibliche Personen im Buch gibt, die ebenfalls dazu gehören könnten. Auch hätte ich von einem Charakter gerne mehr erfahren, während ich den Handlungsstrang des anderen eher langweilig fand. Das, denke ich, gehört wohl aber zur Thematik des Buches, schließlich werden nicht alle Frauen dasselbe abenteuerliche Leben nach dem College führen.
Innerhalb des Romans geht es um eine Menge brisante gesellschaftliche Themen im Amerika der '60er Jahre: vorehelicher Sex, Empfängnisverhütung, psychische Krankheiten, Homosexualität, und Suizid. Was uns heute kaum mehr ein müdes Lächeln abgewinnt, hat zum Zeitpunkt des Erscheinens des Buches für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.
Verwirrend empfand ich beim Lesen bei Beginn eines Kapitels auszumachen, wie viel Zeit zwischen dem einen und dem anderen Handlungsstrang vergangen ist: Einmal wird über Kay berichtet, ein anderes Mal befindet man sich bei Priss einige Jahre später, dann wiederum liest man über die bevorstehende Heirat von Dottie, die in zwei Kapiteln vorher noch ein Verhältnis zu einem Mann begonnen hat. Solche Zeitsprünge zuzuordnen ist schwierig, da sie wenn überhaupt, nur in einem Nebensatz erwähnt werden. Ich denke, so richtig durchblicken werde ich das Buch erst nach einem erneuten Lesen von "Die Clique".

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 190 Bibliotheken

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks