Mary O'Connell Heilige Mädchen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heilige Mädchen“ von Mary O'Connell

Wenn Madonna und Mutter Teresa gemeinsam ein Buch geschrieben hätten, so wäre es vielleicht dieses geworden.§Mary O'Connell erzählt in zehn kurzen Geschichten von der Heiligkeit im Profanen und der Erhabenheit des einzelnen kraft seiner Menschlichkeit. Die Mädchen und jungen Frauen in diesem Buch durchleiden moderne und doch zeitlose Martyrien: unglückliche Liebe, Mißbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Verlassenwerden, Krankheit, Eifersucht und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Oft haben Mary O'Connells Heldinnen keine andere Wahl, als ihr Schicksal anzunehmen. Aber sie geben die Hoffnung nicht auf und bewahren sich einen klaren Kopf und einen unverstellten Blick auf die Welt. Die wahren Heiligen, so überzeugt uns Mary O_Connells freches Debüt, sind unter uns, auch wenn wir manchmal Mühe haben, sie zu erkennen.

Ungewöhnliche Geschichten mit aussergewöhnlichen Heldinnen.

— Xirxe
Xirxe

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ungewöhnliche Geschichten

    Heilige Mädchen
    Xirxe

    Xirxe

    25. June 2015 um 20:33

    Der Titel dieses Buches ist nicht im übertragenen Sinne zu verstehen - es geht hier in irgendeiner Form tatsächlich um wahre heilige Mädchen. Doch ganz anders, als man sich Heilige so vorstellen mag. Zehn Geschichten sind es, die von der jeweils heiligen Dymphna, Ursula, Thérèse, Veronika, Martha undundund handeln. Teilweise erzählen sie selbst ihre Geschichten, teilweise sind es Mädchen und/oder junge Frauen, die aufgrund ihrer Lebensgeschichten eng mit den jeweiligen Heiligen verbunden sind. Die Sprache ist alles andere als fromm ;-) - Agnes, Schutzheilige junger Mädchen und Frauen, nimmt beispielsweise kein Blatt vor den Mund, als sie ihren Schutzbefohlenen Ratschläge für's Leben erteilt ebenso wie die heilige Anna und all die anderen. So wirken diese historischen Figuren überaus real und mir wurde klar, wie ähnlich sich die jungen Frauen und die Heiligen doch sind. Beide befinden sich meist in schwierigen Situationen (die sich trotz des Zeitabstandes nicht einmal so sehr unterscheiden), und es gelingt ihnen mit neuem Mut, weiter voran zu gehen. Ein bisschen ein Mutmachbuch mit ungewöhnlichen Geschichten und aussergewöhnlichen Heldinnen.

    Mehr