Mary Pope Osborne

 4.2 Sterne bei 682 Bewertungen
Autorenbild von Mary Pope Osborne (©2012 Elena Seibert)

Lebenslauf von Mary Pope Osborne

Mary Pope Osborne wird 1949 in Oklahoma geboren und reist schon als Kind viel umher und lernt die unterschiedlichsten Länder kennen. Dank ihrer guten familiären Beziehungen zu ihren Eltern und ihren drei Geschwistern – eine ältere Schwester, ein Zwillingsbruder und ein jüngerer Bruder – fühlt sie sich dennoch nie allein. Osborne studiert Theater an der University of North Carolina und reist nach ihrem Abschluss mehrere Monate durch Asien. Schließlich beginnt sie zu schreiben und 1982 erscheint ihr Debüt „Run, Run as Fast as You Can“. Der Durchbruch gelingt Osborne aber mit ihrer „Das magische Baumhaus“-Reihe. Die Idee dazu kommt ihr 1990, als sie mit ihrem Mann einen Waldspaziergang macht und dabei ein altes, verfallenes Baumhaus entdeckt. Die Bücher sind ein riesiger Erfolg, verkaufen sich allein in Deutschland mehrere Millionen Mal und zählen zu den beliebtesten Kinderbüchern in Deutschland und den USA. Daneben schreibt Osborne aber auch Romane, Nacherzählungen von Märchen und Volkssagen, Biographien und Mystery-Romane. Bislang sind über 100 Bücher aus ihrer Feder veröffentlicht. Auch für wohltätige Zwecke setzt die Autorin sich ein und spendet bisher über 450.000 Bücher für benachteiligte Kinder. 1993 wird sie die 27. Präsidentin der Authors Guild, der ältesten Organisation für Schriftsteller in Amerika. Nach vier Jahren Amtszeit wechselt sie in den Vorstand, in dem sie bis heute Mitglied ist. Mary Pope Osborne lebt mit ihrem Mann und ihren Hunden in Connecticut.

Neue Bücher

Das magische Baumhaus junior 24 - Gorilla-Baby in Not

Erscheint am 16.09.2020 als Hardcover bei Loewe.

Das magische Baumhaus junior 23 - Lampenfieber vor dem großen Auftritt

Erscheint am 16.09.2020 als Hardcover bei Loewe.

Das magische Baumhaus 57 - Narwal in großer Gefahr

Neu erschienen am 17.06.2020 als Hardcover bei Loewe.

Narwal in großer Gefahr (Das magische Baumhaus 57)

Neu erschienen am 02.07.2020 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Mary Pope Osborne

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Mary Pope Osborne

Neu

Rezension zu "Das magische Baumhaus junior 22 - Flucht vor dem Erdbeben" von Mary Pope Osborne

Ein Stück amerikanischer Geschichte
Tanpopovor 2 Monaten

Um ihren derzeitigen Auftrag für Morgan zu beenden müssen die Geschwister nun noch „etwas zum Leihen“ finden und werden durch das Baumhaus in das Jahr 1906 nach San Francisco geschickt. Sie landen dort ausgerechnet, als das große Erdbeben ausbricht und erleben dadurch mit, was an jenem Tag so alles geschah.

In gewohnt schöner, fantasiereicher aber auch historisch korrekter Weise bringt die Autorin Kindern wieder einmal amerikanische Geschichte näher. Mein Sohn wusste bisher noch nichts davon und war von der Geschichte sehr überrascht. Aber sie hat ihm gefallen, wenn auch nicht so gut wie einige andere Themen zuvor. Aber das ist ja Geschmackssache.

Und wie man es von den Bänden zuvor gewohnt ist, kam er sowohl mit der kurzen Gliederung der Kapitel, als auch der altersgerecht gewählten Schrifteinteilung gut klar.

Ich kann eigentlich immer wieder nur betonen – Die Reihe gehört in ein gut sortiertes Kinderbuchregal.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das magische Baumhaus junior 21 - Rettung vor dem Wirbelsturm" von Mary Pope Osborne

"Etwas zum Lernen"
Tanpopovor 3 Monaten

Um Hilfe bittend sendet Morgan die Geschwister wieder in die Prärie Nordamerikas. Doch diesmal geht es nicht zu den Indianern, sondern in eine Schule der Siedler. Denn welcher Ort könnte besser geeignet sein, um „etwas zum Lernen“ zu finden. Dabei erfahren die beiden Kinder auch, mit welchen Schwierigkeiten ein Schulbesuch in der „Pionierzeit“ der Siedler verbunden war.

Der Autorin war es mit ihrem interessanten Erzählstil wieder einmal gelungen meinen Sohn mit auf eine Entdeckungsreise zu nehmen. Dabei erfuhren er und ich auch Neues. Denn das viele Hausbauten in die Erde hinein errichtet wurden, wusste in meiner Familie noch keiner.

Sowohl die kurzen Kapiteleinteilungen, als auch die schönen Illustrationen sorgen dafür, dass sich das Buch sowohl zum Vorlesen, als auch zum Lesen durch fortgeschrittene Erstleser eignet. Dazu kommt dann auch noch ein informativer Inhalt, der in eine nette Geschichte eingebettet ist.

Das Buch bekommt von mir und meinem Sohn ganz klar eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das magische Baumhaus – Die geheimnisvolle Welt von Merlin" von Mary Pope Osborne

4 Abenteuer um Camelot zu retten
Musikpferdvor 3 Monaten

In diesem Sammelband sind vier Bände der magischen Baumhaus-Reihe.


Im Auftrag des Roten Ritters

Das verzauberte Spukschloss

Das mächtige Zauberschwert

Im Bann des Eiszauberers


Im Auftrag des Roten Ritters

Philipp und Anne erhalten eine Einladung zum Weihnachtsfest in Camelot.

Doch als sie da ankommen ist alles trostlos und es gibt gar kein Weihnachtsfest. 

Um Camelot zu retten, müssen Philip und Anne in die Anderswelt reisen und eine Tasse voll Wasser der Erinnerung und Fantasie nach Camelot zurückbringen. 

Sie bekommen von dem Roten Ritter ein Gedicht, was ihnen bei der Suche helfen soll. Auserdem müssen sie vier Gegenstände sammeln, die ihnen helfen.

Der erste Gegenstand ist der Rote Umhang des Roten Ritters. Noch wissen sie nicht, was sie mit dem Gegenstand anfangen sollen. 


Als sie mit dem Baumhaus in die Anderswelt reisen, holt sie ein weißer Hirsch ab. Er bringt sie bis zum eisernen Eingangstor der Anderswelt. 

Dort entdecken sie die Fähigkeit des roten Umhangs. Sobald sie die Kapuze aufziehen, werden sie unsichtbar. Auf diese Weise gelangen sie durch das Tor in die Anderswelt.  

In der Anderswelt müssen sie sich einigen Hindernissen in den Weg stellen.


Werden sie es schaffen?


Das verzauberte Spukschloss

Anne und Philipp werden wieder von Merlin nach Camelot gerufen. 

Diesmal müssen sie ein Schloss wieder in Ordnung bringen. 

Dafür gibt Merlin ihnen Teddy mit. Teddy ist ein Lehrling von der Zauberin Morgan.

Doch als sie in das Dorf vor dem Schloss kommen, sind alle sehr komisch. Eine Frau behauptete da würde es spuken, nachdem sie einmal da war.

Die drei gingen trotzdem zum Schloss. Als sie dort ankamen war es gespenstig ruhig. Doch als sie ein Knochen verfolgte, hatten alle Angst. Bis Anne herrausfand, dass alle unsichtbar geworden sind. Der Knochen wurde in Wirklichkeit von einem Hund getragen. Die Jungen waren unsichtbar, weshalb man nur die bewegenden Schachfiguren sah und das Spinnrad sponn, weil das unsichtbare Mädhcne dran saß und sponn. 


Annes Vermutung bestätigte sich und das Mädchen stand auf um den drei Freunden auf einem schmutzigen Spiegel zu schreiben, was los war.


Der Rabenkönig hatte den Schicksals Diamanten gestohlen. Es heißt, wer den Schicksals Diamanten besitzt, wird ewig Glück haben. 

Der Rabenkönig wollte von klein auf gerne ein Rabe sein. Er war aber ein Mensch. Also hatte er versucht sich in einen Raben zu verwandeln, was ihm aber nicht gut gelang, weshalb er nun halb Mensch und hlab Rabe ist. Der Rabenkönig hat eine riesige Armee aus Raben, die den Diamanten gestohlen haben.


Da Teddy ein Zauberer war, wollte er sich in einen Raben verwandeln, damit er zum Nest des Rabenkönigs fliegen kann, um den Diamanten wieder zurück zu holen. Doch dafür musst e Teddy reiemn. Im reimen war Teddy aber nicht so gut, weshalb er aus Versehen Anne und Philipp mit in Raben verwandelte. So flogen alle drei zum Nest de Rabenkönigs.


Das mächtige Zauberschwert

Philipp und Anne wurden wieder von Merlin mit dem Baumhaus abgeholt. Diesmal mussten sie in die Zeit vor Camelot reisen. 

Sie bekamen ein Gedicht, was ihnen bei der Suche half.

Sie mussten nämlich das Zauberschwert vor Sonnenuntergang suchen. Sonst wäre das das Ende für Camelot. 

Anne und Philipp erwarteten, dass Merlin ihnen wieder Teddy schickte, doch als sie Teddy nirgends fanden, beschlossen sie alleine los zu gehen. Zuerst brachte ein Wasserritter sie zur Höhle der Spinnenkönigin. Anne hatte tierische Angst vor Spinnen. Doch als die Spinnenkönigin sie vor der kommenden Flut rettete, war ihre Angst versiegt. 

Sie gingen zum Meer, um sich ein bisschen auszuruhen. Doch sie wurden schon bald geweckt. Von...

...Teddy. Teddy und einem anderen Mädchen. Das Mädchen hieß Kathrein. Sie war eine Selkie. Die Selkie können sich in Seehunde verwandeln, wenn sie ein Seehundfell überziehen. Da sie durch die Höhle der Quallen mussten, wurden sie alle 4 in Seehunde verwandelt, da die Quallen den Seehunden nichts anhaben können. 

Danach ging es zur Sturmküstenbucht. 

Es haben schon viele Leute nach dem Zauberschwert gesucht. Doch aus der Sturmküstenbucht ist bisher niemand zurückgekehrt, weil da solche Stürme aufziehen, dass sie niemand überlebt hat.


Werden sie es schaffen?


Im Bann des Eiszauberers

Anne und Philip wurden in das Land des ewigen Eises geschickt. Der Eiszauberer hat Merlins Zauberstab gestohlen.

Diesmal holen Teddy und Kathrein sie beiden persönlich ab. Zusammen gehen sie zu dem Schloss des Eiszauberers. Dort wartet er und verlangt, dass sie sein eines Auge zurück holen. Sonst würde sie Merlin und Morgan nie wieder sehen. Diesmal gab der Eiszauberer ihnen ein Gedicht. 


Zuerst müssen sie zu den drei Nornen. Das sind die Schiksalsschwestern. Der Eiszauberer hat mit den Schicksalsschwestern einen Tausch gemacht. Die Schicksalsschwesternsollten ihm Wissen geben und er gab ihnen dafür sein eines Auge. Die Nornen haben das Wissen in sein Herz gepflanzt. Doch der Eiszauberer hat ein dunkles klates Herz und so konnte das Wissen nicht wachsen. Jetzt fühlte sich der Eiszauberer betrogen. Doch nur sterbliche können mit den Nornen handeln. 

Also machten sie sich auf den Weg zu den drei Nornen. 

Dort wurden sie schon erwartet. Die Nornen sagten, sie hätten das Auge in einem Hagelkorn versteckt dem Frostriesen gegeben. 

Anne und Philipp machen sich auf den Weg zum Frostriesen.


Werden sie es schaffen?


Ein toller Sammelband mit spannenden Büchern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Mary Pope Osborne wurde am 20. Mai 1949 in Fort Skill (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Mary Pope Osborne im Netz:

Community-Statistik

in 262 Bibliotheken

auf 101 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks