Mary Simses

 3.9 Sterne bei 777 Bewertungen
Autorin von Der Sommer der Blaubeeren, Der Sommer der Sternschnuppen und weiteren Büchern.
Mary Simses

Lebenslauf von Mary Simses

Von Herz zu Herz: Mary Simses schreibt gefühlvolle feine Geschichten von Herz zu Herz. Ihre größtenteils weibliche Leserschaft ist begeistert von Simses Geschichten – fesselnde, leidenschaftliche Erzählungen um verpasste Chancen, gelebte Träume und natürlich die große Liebe. Simses, die in Connecticut geboren wurde, studierte zunächst Journalismus und später Jura. Als Anwältin arbeitete sie eine ganze Weile hauptberuflich und gab sich ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben, erst spät abends nach der Arbeit hin. Dabei begann Simses schon im Alter von nur 7 Jahren kleine Geschichten zu schreiben. Vor Erscheinen ihres ersten Erfolgsromans mit dem deutschen Titel „Der Sommer der Blaubeeren“, veröffentlichte Simses bereits einige Kurzgeschichten. Erst auf das Drängen einer Freundin hin schrieb Simses ihren ersten langen Liebesroman, der inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde und internationalen Erfolg errang. Sogar verfilmt wurde ihr Debütroman. Ihr zweites Buch heißt „Der Sommer der Sternschnuppen“ und steht dem ersten in nichts nach. Simses lebt mit ihrer kleinen Familie im sonnigen Südflorida und ist noch immer in der gemeinsam mit ihrem Mann geführten Anwaltskanzlei tätig.

Alle Bücher von Mary Simses

Der Sommer der Blaubeeren

Der Sommer der Blaubeeren

 (585)
Erschienen am 21.04.2014
Der Sommer der Sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

 (161)
Erschienen am 18.04.2016
Der Sommer der Blaubeeren

Der Sommer der Blaubeeren

 (16)
Erschienen am 21.04.2014
Der Sommer der Sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

 (10)
Erschienen am 18.04.2016

Neue Rezensionen zu Mary Simses

Neu
bine174s avatar

Rezension zu "Der Sommer der Sternschnuppen" von Mary Simses

Sternschnuppen
bine174vor 6 Tagen

Ich kannte von der Autorin bereits "Der Sommer der Blaubeeren", das mir sehr gut gefallen hatte und freute mich daher besonders, dass ich über die Verlagsgruppe Randomhouse ein Leseexemplar erhielt - vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Grace kehrt für einige Zeit in die Stadt ihrer Kindheit zurück. Sie hat ihren Job verloren, und hofft nun, dass die freien Tage ihr ein wenig Klarheit bringen, was sie mit ihrem weiteren Leben anfangen will. Jedoch - wie das Leben oft so spielt - kommt es ganz anders als erwartet. Sie trifft unverhofft ihre Jugendliebe Peter wieder, und auch sonst tut sich einiges in ihrem Leben. Grace ist durch die Rückkehr in ihre Heimat gezwungen, die Vergangenheit aufzuarbeiten, was sie bisher nicht getan hatte. 

Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen, sie sind gut ausgearbeitet, und Grace war mir sehr sympathisch. Es wurde gut beschrieben, dass sie - obwohl schon einige Zeit erwachsen - ihren Platz im Leben noch nicht wirklich gefunden hat und die Vorkommnisse aus ihrer Vergangenheit aufarbeitet, und wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert, einsichtiger wird, und Dinge durch diese Einsicht plötzlich anders sieht als bisher. Auch die anderen Protagonisten des Romans haben mir sehr gut gefallen, sie sind allesamt toll ausgearbeitet.

Super finde ich auch die Kapitel-Überschriften, die jeweils eine Rechtschreibregel anhand eines Beispielsatzes erklären, der wiederum eine Kurzzusammenfassung des jeweiligen Kapitels ist.

Auch der Schreibstil ist flüssig, einzig die Handlung hatte für mich einige Male ihre Längen, was es mir zum Teil ein wenig schwer gemacht hat, bei der Geschichte zu bleiben.

Alles in allem jedoch ist es ein durchaus empfehlenswertes Buch, das mir sehr gut gefallen hat und bei dem ich nicht bereue, es gelesen zu haben.

Kommentieren0
5
Teilen
Ulenfluchts avatar

Rezension zu "Der Sommer der Sternschnuppen" von Mary Simses

Versprechen gehalten
Ulenfluchtvor einem Monat

Warum nur greift die geneigte Leserin immer wieder zu Stories, die einem Schema folgen? Junge Frau kehrt in ihre Heimat zurück, verarbeitet eine Familiengeschichte, die sie in ihre eigene Vergangenheit führt, und verliebt sich. Es ist so simpel und schon tausendmal gelesen. Warum also? Weil a) die bekannte Hängematte immer die beste ist und b) man diese Geschichte zwar schon tausendmal gelesen hat, aber eben noch nicht von jedem.


So ist es auch mit diesem Buch. Die Geschichte ist bekannt, das Happy End zeichnet sich ab. Dennoch ist das Buch gut gemacht und hält, was es verspricht. Die Figuren sind überwiegend nicht allzu stereoptyp und die Handlung ist wie ein schöner Sommertag: Man weiß, was man bekommt und kann sich darin fallenlassen. Außerdem funktioniert die Sympathielenkung ganz ausgezeichnet. Die Protagonistin steht zwischen drei Männern, jedoch ist dem Leser schnell klar, dass die Protagonistin Grace noch keine Ahnung hat, wen die Autorin hier für sie vorgesehen hat.


So weit, so durchschnittlich. Was aber ist das Besondere an diesem Buch, sodass man es mehr als einmal lesen kann? Die Atmosphäre ist ausgezeichnet gelungen, man flaniert mit Grace an der Hand durch diesen lichtdurchfluteten Ort an Connecticuts Gold Coast, schmeckt die Eiskreme und hört die Bands auf dem Stadtfest am 4. Juli. Eine perfekte Filmvorlage. Nicht ohne Schwächen, denn hin und wieder gleitet so manche Szene in die Unglaubwürdigkeit ab, begibt sich in diesen Abgrund jedoch nicht ohne Charme.


Alles in allem also ein für dieses Genre tolles Buch, das hält, was das Cover verspricht und das man gerne liest. Nicht mehr, nicht weniger.

Kommentieren0
0
Teilen
N

Rezension zu "Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses

Toller Roman für Zwischendurch
neverending_storyyyvor 2 Monaten

Das Cover:

Das Cover ist in wunderschönen Lila- und Pinktönen gehalten. Zu sehen sind Blumen und eine Schale mit Blaubeeren, die natürlich wunderbar zu dem Titel des Buches passen. Diese schönen Farben bilden einen tollen Kontrast zu dem weißen Untergrund ohne kitschig zu wirken. Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut. Ein besonders schöner Bonus ist das Blaubeermuffinrezept auf der Innenseite des Covers. Ich habe die Muffins selber noch nicht gebacken, aber wenn ich nächstest mal Zeit habe werde ich das Rezept auf jedenfall mal austesten!

 

Der Schreibstil:

Ich persönlich finde Mary Simses Schreibstil einfach wunderbar. Die Geschichte liest sich absolut flüssig und die Art und Weise wie Simses die Personen und Situationen beschreibt gefällt mir sehr. Sie geht dabei zwar recht detailliert vor, allerdings ohne sich zu wiederholen oder den Leser in seiner Phantasie einzuschränken. Besonders gefallen mir ihre Dialoge, die sie sehr spannend aufbaut.

 

Die Geschichte:

Die Geschichte beginnt recht klassisch. Die Anwältin aus der Großstadt New York fährt in den Küstenort Beacon in Main, um den Brief ihrer verstorbenen Großmutter an Chet Cummings zu überbringen. Ellen soll schon in drei Monaten den Politiker und Juristen Hayden Croft heiraten, weshalb sie eigentlich nur zwei Tage in Beacon bleiben möchte. Gleich am ersten Tag fällt Ellen ins Meer und der Einheimische Roy rettet sie vor dem Ertrinken. Auch in den nächsten Tagen scheinen sich ihre Wege häufig zu kreuzen, was Ellen furchtbar nervt, denn auch sonst könnte alles nicht schlimmer laufen. Sie findet schließlich heraus, dass Roy der Enkelsohn von Chet Cummings, dem einstigen Liebhaber ihrer Großmutter, ist. Je mehr Ellen über Roy erfährt, umso mehr zweifelt sie an ihrer Beziehung zu Hayden. Sie steht nun vor einer der größten Entscheidungen ihres Lebens; Entweder gibt sie alles auf und baut sich ein neues Leben auf oder sie geht den einfachen bereits vorgeschriebenen Weg.

Besonders mitreißend sind die Persönlichkeiten und deren Weiterentwicklung im Verlauf der Geschichte. Man möchte immer mehr Erfahren und fiebert mit ihnen mit.

 

Fazit:

Die Geschichte ist recht klassisch und der Beginn lässt sich in verschiedenen Variationen in vielen Romanen finden. Auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Ellen und Roy ist etwas vorhersehbar, aber deshalb nicht weniger spannend oder interessant. Auch wenn die Geschichte vielleicht nicht absolut einzigartig und noch nie da gewesen ist, finde ich sie dennoch unfassbar mitreißend, denn sie lehrt einen, dass es nie zu spät ist eine Veränderung in seinem Leben zu machen und dass man manchmal alles hinter sich lassen und sich ein neues Leben aufbauen muss, um wirklich glücklich zu werden. Simses schafft es, die Leser auf die Reise von Ellen und Roy mitzunehmen und lässt die Leser gleichzeitig ihre eigenen Einstellungen überdenken.

Deshalb für mich 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaHerrs avatar
Passend zum Start in den Sommer verlose ich auf meinem Blog das Buch "Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses.

Wer ein bisschen Sommer-Gefühl gewinnen möchte, kann gerne meinen Blog besuchen, einen Kommentar hinterlassen und landet dann sofort im Lostopf. :-)

http://superlesehelden.com/2015/06/20/aktion-wir-verlosen-sommerliche-lesefreude/


Liebe sommerliche Grüße
von Tina
TinaHerrs avatar
Letzter Beitrag von  TinaHerrvor 3 Jahren
Zur Buchverlosung
DieBuchkolumnistins avatar

Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden … LESEPROBE

Mary Simses hat mit ihrem Debütroman "Der Sommer der Blaubeeren" die Leser in ihrer amerikanischen Heimat bereits verzaubert - jetzt kommt er endlich auch nach Deutschland. Gemeinsam mit dem blanvalet Verlag haben wir uns zu diesem Anlass eine besondere Verlosung ausgedacht:

Wir suchen Euer schönstes, kreativstes und leckerstes Blaubeerrezept! Backt, kocht, mixt bis zum 27. April 2014 und ladet hier Euer Bild sowie das Rezept dazu hoch - damit wir es im Erfolgsfall alle nachmachen können. Dabei könnt Ihr selbstverständlich auch alte Bilder und Rezepte verwenden oder aktuell frisch mitmachen und dabei saisonbedingt auf Tiefkühlfrüchte ausweichen. 
Wir verlosen an die zehn tollsten Rezepte inklusive Fotos 10x den Roman "Der Sommer der Blaubeeren" inklusive dem passenden Thermobecher (siehe Bildanhang) und für den ersten Platz winkt zusätzlich als Hauptpreis die Veröffentlichung des Rezepts im Koch- und Backbuch "Betörend lecker - Blaubeeren" (vorläufiger Titel) von Bassermann Inspiration!

Wichtig: die Bilder und Rezepte müssen aus Urheberrechtsgründen unbedingt von Euch stammen. Wir würden gerne auf Facebook ein komplettes Album damit anlegen, deswegen erklärt Ihr Euch beim Hochladen hier mit der Veröffentlichung einverstanden, wir geben Euren Nicknamen aber natürlich überall als Urheber mit an.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Mary Simses im Netz:

Community-Statistik

in 1,082 Bibliotheken

auf 106 Wunschlisten

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks