Mary V Kelly Des Teufels schönster Sohn

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Des Teufels schönster Sohn“ von Mary V Kelly

Der Vampir Ares ist seines Daseins als Einzelgänger überdrüssig. Auf der Suche nach einem Gefährten trifft er eines Nachts auf den wunderschönen Knaben Domenico. Berauscht von dessen Anmut beißt Ares zu: Domenico soll fortan die Unsterblichkeit mit ihm teilen. Doch von Anfang an liegen Schatten über dem ‚Duo infernal’. Domenicos melancholische, in sich gekehrte Art reibt sich am genussbetonten hedonistischen Wesen Ares’. Ruhelos und von Selbstzweifeln geplagt setzt er sich immer wieder ab. Es fällt ihm schwer, sich mit seinem Schicksal als Vampir abzufinden. Er fühlt, irgendetwas an ihm ist anders, und langsam kommt er seiner Bestimmung auf die Spur ...

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 1 der Saga der Verfluchten

    Des Teufels schönster Sohn

    Blackfairy71

    Hier auch nochmal eine Rezi aus dem Jahr 2007 zum ersten Teil: Klappentext: Der Vampir Ares hat sein Dasein als Einzelgänger satt und beschließt, sich einen Gefährten zu suchen, um sein ewiges Leben etwas interessanter zu gestalten. Als er eines Nachts auf den unwiderstehlichen Geruch des Jünglings Domenico aufmerksam wird, weiß er, dass es kein anderes Wesen gibt, das es wert wäre, ihn auf seinem Weg zu begleiten. Trunken von dessen Anmut fällt er über den Achtzehnjährigen her und macht ihn zum Vampir. Schon bald merkt Ares jedoch, dass er sich das Zusammenleben mit Domenico einfacher vorgestellt hat, denn dieser entpuppt sich als äußerst melancholisch und tiefgründig - Eigenschaften, mit denen Ares nie umzugehen gelernt hat ... Ich gebe zu, ich habe vor diesem Buch immer zurückgeschreckt, allein schon wegen des Preises. 12,95 € für ein Buch mit nur 144 Seiten ist schon heftig. Aber im Nachhinein habe ich es nicht bereut. Es ist eine Geschichte, die berührt. Die Beziehung zwischen Ares und Domenico wird von Anfang an von dunklen Schatten begleitet. Ares ist schon lange Vampir und mag sein Dasein, es macht ihm nichts aus, Menschen zu töten, um ihr Blut zu trinken. Domenico wurde gegen seinen Willen zum Vampir gemacht und ist unglücklich und traurig, er vermeidet es nach Möglichkeit seine Opfer zu töten. Es gibt zwar keine großen Spannungsbögen in der Story, aber trotzdem hat mich die Autorin von Anfang an am Lesen gehalten, was nicht zuletzt an der faszinierenden Charakterzeichnung der beiden widersprüchlichen Hauptfiguren liegt. Man will wissen, wie es weitergeht mit Ares und Domenico. Zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend und ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Ich wüsste jetzt kein Buch, dass ich als Vergleich anbringen könnte, also nach dem Motto: Wem das und das gefallen hat, dem wird auch "Des Teufels schönster Sohn" gefallen. Am ehesten trifft das vielleicht noch auf die Bücher von Leah B. Natan und Jay Kenshaw zu.

    Mehr
    • 9

    Blackfairy71

    06. April 2014 um 20:25
    Igelmanu66 schreibt Mmh, wenn man es gebraucht und günstig bekäme...

    Schau doch mal bei Amazon, vielleicht hast du ja Glück. :-)

  • Rezension zu "Des Teufels schönster Sohn" von Mary V Kelly

    Des Teufels schönster Sohn

    Violet Baudelaire

    03. August 2011 um 07:34

    Der Vampir Ares macht eines Nachts den Jungen Domenico zu seinem Gefährten. Doch die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein: Ares ist genussbetont, blut- und sexsüchtig und mordet ohne darüber nach zu denken. Domenico ist jedoch melancholisch, ruhelos und sehr in sich gekehrt. Langsam begreift er das seine Bestimmung eine andere ist als nur ein Kind des Todes zu sein... Bis zur Mitte ist das Buch faszinierend und fesselnd, die Gefühle und Emotionen der Hauptpersonen sind so gut in Worte umgesetzt, das sie fast mit den Händen greifbar sind. Doch kaum ist Domenico aus dem Blickfeld des Lesers verschwunden, wird es lasch und öde. Auch ändert sich die Sprech- und Denkweise von Ares. Fast so als hätten zwei verschiedene Personen das Buch geschrieben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks