Mary W. Shelley

 3.8 Sterne bei 57 Bewertungen

Lebenslauf von Mary W. Shelley

Mary W. Shelley wurde 1797 in London als Tochter einer Frauenrechtlerin und eines Revolutionärs geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie meist in Schottland, wo sie schon mit 10 Jahren ihr erstes Buch verfasste. 1814 lernte sie Percy Shelley kennen, den sie zwei Jahre später heiratete. In der Schweiz lernten sie den Schriftstller Lord Byron kennen, mit dem sie Schauergeschichten lasen. So kam die Idee zum eigenen Verfassen eines Schauerromans: "Frankeinstein" wurde 1818 veröffentlicht. Bereits im Jahre 1922 verstarb ihr Mann Percy, das tiefe Trauer in Marys Leben hinterließ. Sie widmete sich von da an nur noch dem Schreiben und verstarb 1951.

Alle Bücher von Mary W. Shelley

Sortieren:
Buchformat:
Frankenstein /Dracula

Frankenstein /Dracula

 (3)
Erschienen am 10.08.2004
Frankenstein

Frankenstein

 (2)
Erschienen am 01.01.2005
Der sterbliche Unsterbliche

Der sterbliche Unsterbliche

 (0)
Erschienen am 10.10.2011
Frankenstein

Frankenstein

 (0)
Erschienen am 15.06.2015
Gruselkabinett 12. Frankenstein (1/2)

Gruselkabinett 12. Frankenstein (1/2)

 (10)
Erschienen am 09.10.2006

Neue Rezensionen zu Mary W. Shelley

Neu
Traeumelines avatar

Rezension zu "Gruselkabinett 12. Frankenstein (1/2)" von Mary W. Shelley

Rezension zu "Gruselkabinett 12. Frankenstein (1/2)" von Mary W. Shelley
Traeumelinevor 6 Jahren

Dies ist ein HÖRbuch, deswegen kann ich es eigentlich nicht so richtig zählen. Dennoch taucht es hier in LB auf und hat absolut verdient, erwähnt zu werden!

Die Geschichte ist schon so alt und allseits bekannt, Mary Shelleys "Frankenstein" hatte zahlreiche Neuverfilmungen, Adaptionen (zuletzt liebevoll gestaltet in Tim Burtons "Frankenweenie").

Mir war Titania-Medien vorher kein Begriff, als ich aber auf der Suche nach Hörspielen im Bereich Grusel / Horror gemacht habe, war ich erstaunt und über das große Angebot. Da ich durch "Frankenweenie" wieder auf den Geschmack von Horror-Klassikern gekommen bin, war "Frankenstein" der erste Kauf aus dieser Reihe.

Und was soll ich sagen, ich bin begeistert! Mit bekannten Synchronstimmen von bekannten Schauspielern (u.a. die Stimme von Ben Affleck: Peter Flechtner) und einer unglaublich authentischen Hörspiel-Kulisse (Blätterrascheln, Aufstöhnen, das Sprechen in einem hohen Raum usw.) macht es unheimlich Spaß und lauscht gebannt, wie die Geschichte (die dem literarischen Original wohl ziemlich gerecht wird - kann ich noch nicht bestätigen, weil noch nicht gelesen).

Ich werde mir definitiv noch mehr Hörspiele aus dieser Reihe besorgen, es ist ein wahrer Ohrenschmaus!

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Mathilda" von Mary W. Shelley

Rezension zu "Mathilda" von Mary W. Shelley
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

"Mathilda" bzw. "Matilda" ist eine Novelle von Mary Shelley, die vor allem bekannt für ihren Roman "Frankenstein" ist. Die Geschichte wird rückblickend von Matilda erzählt, die auf ihrem Sterbebett liegt und nicht mehr lange zu leben hat. Zunächst erzählt sie von ihrer einsamen Kindheit ohne ihre Eltern, in der sie sehr ihren Vater vermisste, der ständig auf Reisen war. Eine glücklichere Zeit brach an, als ihr Vater zurück kehrte und sie endlich bei ihm leben konnte, doch ihr eigener Vater verliebte sich in sie...
Die Novelle behandelt vor allem die Themen Inzest und Selbstmord, die Atmosphäre ist sehr depressiv. Ich habe nur schwer Zugang dazu gefunden, denn die Themen sind natürlich sehr sensibel und Shelleys Umgang damit ist aus heutiger Sicht nicht immer leicht zu verstehen.

Kommentieren0
12
Teilen
sabistebs avatar

Rezension zu "Gruselkabinett 13. Frankenstein (2/2)" von Mary W. Shelley

Rezension zu "Gruselkabinett 13. Frankenstein (2/2)" von Mary W. Shelley
sabistebvor 8 Jahren

In dieser Doppelfolge widmet sich Titania Medien dem Klassiker „Frankenstein“ von Mary Shelley, der 1818 erschien. Das Buch erzählt die Geschichte des jungen schweizer Mediziners bzw. Wissenschaftlers Viktor Frankenstein, der an der Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen aus Leichenteilen erschafft. Entsetzt von seiner Tat vertreibt er das erschaffene Wesen und verfällt in ein Nervenfieber. Aber der Unhold, der sich von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlt, sinnt auf Rache an seinem Schöpfer für dieses ungewollte Leben.

Diese Geschichte ist eine Warnung vor der Hybris des Menschen. Der Mensch/Wissenschaftler darf nicht Gott spielen und wenn er es trotzdem tut, dann bedeutet das, dass er Verantwortung für seine Tat und auch für das erschaffene Wesen tragen muss. Frankenstein erschafft den Unhold, aber er verstößt ihn, statt sich um ihn zu kümmern und ihm einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.
Was ich nie verstanden habe war, warum Frankenstein sein Wesen aus verschiedenen Leichenteilen zusammensetzt und nicht einfach eine ganze Leiche nimmt. Auch wie der Unhold so groß sein kann, anatomisch kann er nicht größer sein, als die Leichen es waren aus denen er zusammengesetzt wurde. Naja künstlerische Freiheit und mangelnde anatomische und biologische Kenntnisse von Seiten der Autorin würde ich sagen.

Ich hatte ein wenig Probleme mit Klaus-Dieter Klebsch als Frankenstein, weil ich diese Stimme hauptsächlich als Dr. House oder in anderen bissig ironischen Rollen kenne. Als tragischen Unhold passte er für mich nicht wirklich obwohl er Frankenstein topp gibt. Es ist einfach die für mich ungewohnte Rolle mit welcher er besetzt wurde in zu internen Konflikten meinerseits führte.
Einige Tracks sind mit über 15 min einfach zu lang und hätten gesplittet werden sollen, das hätte das Pausieren und wieder finden der Stellen einfacher gemacht.

Insgesamt jedoch ein dem Gruselkabinett absolut würdiges Hörspiel mit stimmigem akustischen Hintergrund und tollen Sprechern.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Mary W. Shelley wurde am 30. August 1797 in London geboren.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks