Schweinerei an der Havelchaussee (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)

von Maryanne Becker 
4,3 Sterne bei19 Bewertungen
Schweinerei an der Havelchaussee (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Gekonnt gemacht mit überraschendem Ende!

niknaks avatar

Ein unterhaltsamer und spannender Kurzkrimi über einen etwas anderen Abendspaziergang.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schweinerei an der Havelchaussee (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)"

Knackig, spannend und kriminell gut Bernd bricht zur abendlichen Gassi-Runde mit dem Hund auf. Weil er seine Ruhe haben will, darf Charlotte ihn nicht begleiten. Frustriert steigert sie sich in die Vermutung hinein, Bernd habe sich mit einer jüngeren Blondine verabredet. Sie sinnt auf Rache und ertränkt ihren Ärger in Alkohol. Am nächsten Tag ist der Hund wieder zu Hause, von Bernd fehlt aber jede Spur … Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause. booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871156
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:23 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:13.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Monat
    Maryanne Becker - Schweinerei an der Havelchaussee

    Die Kurzgeschichte fand ich äußerst interessant. Zum einen war sie spannend und ich habe jemand anderen verdächtigt und zum anderen war ich so abgestoßen von Charlotte. Ich konnte ihren Ehemann Bernd so gut verstehen, das er keine Lust auf ihre Gesellschaft hatte.
    Zum Schluss ist dann ja doch alles anders gekommen als gedacht.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gekonnt gemacht mit überraschendem Ende!
    Der Hund weiß mehr

    Bernd ist auf der Gassirunde. Charlotte, seine Frau, ist sauer, dass er sie nicht dabei haben wollte. Liebt er sie nicht mehr? Ihr gehen eine Menge Gedanken durch den Kopf, während sie sich besäuft. In der Nacht wird sie durch das laute Bellen des Hundes geweckt. Doch wo ist Bernd?

    Am nächsten Tag gibt sie eine Vermisstenanzeige auf und präsentiert gleich eine Verdächtige.

    Die Autorin hat einen spannenden Kurzkrimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen.

    Die Polizei steht vor einem Rätsel. Am Ende wartet eine Handfeste Überraschung.

    Der Kurzkrimi hat mir ausgezeichnet gefallen.

    Kommentare: 1
    74
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsamer und spannender Kurzkrimi über einen etwas anderen Abendspaziergang.
    Ein etwas anderer Abendspaziergang

    Inhalt:
    Bernd bricht mit seinem Hund Flippi zu einem Abendspaziergang auf. Da er allein sein will, verbietet er Charlotte mitzukommen. Sie ist der Meinung, dass er sich nun mit einer jungeren Blondine trifft und ertränkt daraufhin ihren Ärger im Alkohol. Als sie am nächsten Morgen wach wird, ist zwar Flippi wieder da aber von Bernd fehlt jede Spur. Im Wohnzimmer sind aber viele Scherben, sie hat eine blutige Hand und ein blutiges Küchenmesser liegt auch da.
    Was ist nur in dieser Nacht passiert?

    Mein Kommentar:

    Maryanne Becker hat einen unterhaltsamen und flotten Schreibstil. Man hat die Geschichte sher schnell gelesen und trotz der wenigen Seiten schafft sie eine Spannung aufzubauen, die bis zu Ende erhalten bleibt. So kann man als Leser bei diesem Kurzkrimi selbst auch miträtseln, was in dieser Nacht passiert sein könnte.
    Auch die Unterhaltsame Seite kommt nicht zu kurz, da immer wieder kurze Szenen eingeabut werden, die den Leser zum Schmunzeln bringen.
    So ist der booksnack eine tolle Unterhaltung für Zwischendurch und kann dem Leser die Wartezeit verkürzen oder auch nur Zwischendurch gut unterhalten.

    Mein Fazit:
    Ich finde der booksnack ist genau das, was man von ihm erwartet: eine tolle kurzweilige Geschichte für Zwischendurch, die schnell gelesen ist und trotzdem Spaß macht und Spannung bietet.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Vielleicht sollte man mit seinen Wünschen vorsichtig sein
    Vielleicht sollte man mit seinen Wünschen vorsichtig sein


    Bernd und Charlotte sind seit über 40 Jahren verheiratet. Das Leben läuft in geregelten Abläufen. Aber es kommt zum Streit! Denn Bernd will mal wieder alleine mit dem Hund Flippi Gassi gehen. Charlotte ist dagegen eher der Meinung, dass er wieder die blonde Hexe treffen will! Charlotte macht sich eine Flasche Wein auf und noch eine weitere. Und auf einmal hat Charlotte so morbide Gedanken. Soll sie etwa eine Schnur im Garten spannen, dass Bernd sich ein Bein bricht? Und was macht eigentlich das Küchenmesser im Wohnzimmer?
    Ein paar Stunden später wird Charlotte unsanft geweckt. Der Nachbar steht vor der Tür und ein total verängstigter Flippi. Aber von Bernd keine Spur! Und woher kommen nur diese Verletzungen an den Händen? Charlotte hat einen Filmriss! Aber damit nicht genug. Bernd bleibt verschwunden! Charlotte muss zur Polizei. Aber zur Beruhigung benötigt sie erst mal den ein oder anderen Cognac. Tja, mit 2,4 Promille landet sie dann bei der Polizei. Diese bringt sie sogar nach Hause und macht sich da auch so ihre Gedanken. Und Bernd? Der ist immer noch verschwunden. Dank der Handyortung wird er aber gefunden. Und hier kann man wohl nur festhalten, dass der Jäger zum Gejagten wurde.
    Nun zu meiner Meinung zu dieser Kurzgeschichte. Mir ist als erstes nach dem Lesen eingefallen, dass man immer vorsichtig sein sollte, mit dem was man sich so wünscht. Es könnte wahr werden. So dürfte es Charlotte wohl auch ein Wenig gehen. Die Spannung bleibt eigentlich bis zum Schluss erhalten und auch wenn die Geschichte ein trauriges Ende hat, ist sie sehr unterhaltsam und auch ein wenig humorvoll geschrieben. Ich kann hier gerne 5 Sterne geben!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    J
    Jana_Zimmermannvor 2 Jahren
    Spannung und leichter Humor in jedem Wort

    Bei Kurzgeschichten war ich ja bisher immer etwas zwiegespalten. Klar, man hat das Buch schnell durchgelesen. Aber ist es denn tatsächlich möglich, auf ein paar wenigen Seiten alles zu sagen, was in die Geschichte hinein muss? Mittlerweile konnte ich mich ja bereits von einigen Kurzgeschichten überzeugen und ich bin wahrlich beeindruckt, wie es die Autoren immer wieder schaffen, die Geschichten kurz und knackig und auf den Punkt zu schreiben, ohne dass mir als Leser etwas fehlt. Und ja, auch Maryanne Becker schafft in „Schweinerei an der Havelchaussee“ dieses kleine Kunststück. Bernd geht mit dem Hund spazieren und kommt nicht mehr heim. Nur der Hund findet den Weg nach Hause. Seine Frau verständigt daraufhin am nächsten Morgen die Polizei. Die Kriminalkurzgeschichte „Schweinerei an der Havelchaussee“ ließ mich immer wieder schmunzeln. Denn die Ehefrau von Bernd, Charlotte, kann sich nicht mehr genau erinnern, was passiert ist, dem Alkohol sei dank. Und ja auch mich als Leser hat sie hier und da verwirrt, auf eine charmante Art und Weise. Der Fall wird natürlich gelöst, auch wenn zunächst der Täter für den Leser wohl ein anderer sein mochte. „Schweinerei an der Havelchaussee“ ist witzig, spannend und passgenau auf den Punkt. Bitte die Kurzgeschichte am Stück lesen, damit der Spannungsbogen aufrechterhalten bleibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnneMayaJannikas avatar
    AnneMayaJannikavor 2 Jahren
    Wo ist Bernd?

    Zur Geschichte:
    Bernd und seine Frau haben Streit. Um sich zu beruhigen geht er mit dem Hund gassi. Seine Frau ist außer sich, weil sie glaubt, er träfe sich mit einer anderen. In ihrenm Wahn betrinkt sie sich ganz furchtbar.
    Am nächsten Morgen ist nur der Hund wieder da und Ckarlotte erwcht mit Kater und Blut. Was ist passiert? Wo ist ihr Mann?

    Meine Meinung:
    Die Geschichte hat Potential. Der Leser wird lange im Dunklen gelassen, was denn so wirklich passiert ist und man stellt seine Vermutungen an, was passiert sein könnte. Auch als Bernd endlich gefunden wird, muss man noch rätseln, was mit ihm passiert ist.
    Interesannt fand ich Charlotte, die sich in eine komplette Parallelfantasie (Wahnvorstellung) getrunken (oder gesoffen) hat, aber nicht wirklich auf die Idee gekommen ist, sie könnte ihm etwas angetan haben.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Tine13s avatar
    Tine13vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Skurriler und schräger Kurzkrimi, ein unterhaltsamer Snack für zwischendurch:)
    Diesmal kein Schwein gehabt !


    "Ich will einfach mal meine Ruhe haben" sagt Bernd und bricht auf zur abendlichen Gassirunde. Seine Frau Charlotte ist stinksauer und auf Rache aus, doch gönnt sich erst einmal ein Paar Gläser Rotwein. Im Morgengrauen wird sie geweckt, ihr Nachbar beschwert sich über den bellenden Hund, der ohne Herrchen von dem Haus sitzt. 
    Bernd bleibt verschwunden ! Was ist nur in dieser Nacht passiert !? Charlotte hat jegliche Erinnerung verloren, ihr brummt der Schädel.....

    Booksnacks sind "Kurzgeschichten to go" 
    Die Storys lassen sich in kurzer Zeit lesen und sorgen für nette Entspannung zwischendurch.
    Genau das trifft für diesen Kurzkrimi zu. "Schweinerei an der Havelchaussee" ist witzig, flott und locker verfasst. Die Handlung wird auch ein wenig überzogen dargestellt, was einen großen Reiz der Geschichte ausmacht. Besonders die Hauptfigur Charlotte wird intensiv beleuchtet, sie reagiert mit großen Emotionen, ist ihr am Ende auch ein Mord zuzutrauen !?
    Das verrate ich jetzt aber hier nicht, denn dieser Booksnack ist absolut lesenswert und das Ende der Story sollte man dann schon selbst herausfinden;)

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor 2 Jahren
    Ein Abendspaziergang mit Folgen

    INHALT:

    Bernd geht wieder einmal alleine seine abendliche Gassi-Runde und möchte seine Ruhe haben. Seine Frau Charlotte kann das nicht verstehen, und denkt da steckt eine andere Frau dahinter. Sie ertränkt ihren Ärger in viel zu viel Alkohol und schmiedet Rachepläne. Als sie am nächsten Tag aufwacht, steht ihr Nachbar mit dem Hund vor der Tür, bei ihr im Haus herrscht Chaos und blutverschmiert ist sie auch. Von Bernd fehlt jede Spur und Charlotte geht daraufhin zur Polizei. Nur wie soll ihr die Polizei glauben, das sie mit dem Verschwinden nichts zu tun hat, wenn sie doch Blutverschmiert und immer noch recht angetrunken vor ihnen steht.

    MEINUNG:

    Dieser Booksnack ist etwas länger, als die üblichen Snacks. Das fand ich sehr gut und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war spannend aufgebaut und trotzdem immer wieder mit Humor gespickt.

    Charlotte ist sauer auf ihren Mann und furchtbar eifersüchtig, auf die Blondine mit ihrem Pudel, die jeden Tag die gleiche Runde wie ihr Mann dreht. Da ihr Mann immer wieder alleine seine Gassi-Runde drehen möchte, ist sich Charlotte sicher, das er etwas mit dieser Frau hat.

    Ein schöner Booksnack, der mit seinen etwas über 20 Seiten, schon recht lange ist. Es hat Spaß gemacht, diesen kleinen Krimi zu lesen, auch wenn man schnell ahnen konnte, wie diese Geschichte wohl ausgeht.

    FAZIT:

    Wirklich lesenswert, gerade weil er auch nicht ganz so kurz ist, wie man es von den Booksnacks eigentlich kennt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Kurzkrimi mit so mancher Überraschung
    Spannender Kurzkrimi mit so mancher Überraschung

    Zum Inhalt:
    Knackig, spannend und kriminell gut Bernd bricht zur abendlichen Gassi-Runde mit dem Hund auf. Weil er seine Ruhe haben will, darf Charlotte ihn nicht begleiten. Frustriert steigert sie sich in die Vermutung hinein, Bernd habe sich mit einer jüngeren Blondine verabredet. Sie sinnt auf Rache und ertränkt ihren Ärger in Alkohol. Am nächsten Tag ist der Hund wieder zu Hause, von Bernd fehlt aber jede Spur …


    Charlotte kann es nicht fassen. Nach vierzigjähriger Ehe liebt ihr Bernd sie scheinbar nicht mehr, sondern interessiert sich mehr für die aufgetakelte Blondine mit ihrem Pudel, die jeden Tag Punkt um zwei im Park spazieren geht. Sie ist wütend. Und als er ihr auch noch verbietet mit auf die Gassirunde zu gehen, da wird sie richtig sauer und betrinkt sich. Dabei sinniert sie, wie es wohl wäre, wenn sie ihrem Bernd eins auswischen würde. Eine Stolperfalle stellen. Noch ein Glas Wein. Mit der Bratpfanne schlagen. Noch ein Glas Wein. Mit dem Messer erstechen. Noch ein Glas Wein. Als Charlotte aus ihrem Alkoholkoma erwacht ist es früher Morgen und Bernd ist noch immer nicht zurück. Sichtlich angetrunken und wütend macht sie sich auf die Spurensuche und geht schließlich zur Polizei. Doch die scheint ihr nicht glauben zu wollen, ist sie doch so durch den Wind und war sie doch selbst blutverschmiert.


    Der Booksnack "Schweinerei an der Havelchaussee" ist eine herrlich kurzweilige Kriminalgeschichte aus der Feder von Maryanne Becker. Es hat Spaß gemacht die Story zu lesen, auch wenn ich die Dialoge zwischen Charlotte und der aufgetakelten Blondine schon recht heftig fand. Also wer sich so in der Öffentlichkeit aufführt, holla die Waldfee. Der Fall rund um den verloren gegangenen Bernd ist interessant geschrieben und ich habe lange gerätselt, was wohl passiert sein könnte. Ist er abgehauen? Das hätte wohl die Wenigsten verwundert. Hat Charlotte ihn umgebracht? Auch das war möglich. War es die Blondine? Auch eine Möglichkeit, auch wenn immer wieder alles auf Charlotte gedeutet hat. Dass der Täter jedoch jemand ganz anderes ist, das hätte wohl keiner gedacht. Wirklich gut gemacht und eine kleines Sahnehäubchen unter den Booksnacks, wäre da nicht dieser übertrieben heftige Dialog mit der Blondine, die bösen Worte der Nachbarn und eben diese übertriebene Eifersucht von Charlotte, den sie unsympathischer Weise immer wieder in Alkohol ertränken muss.


    Empfehlen möchte ich den Booksnack allen, die gern auf Mörderjagd gehen und miträtseln. Für Zwischendurch ist der Snack sehr gut geeignet und macht Spaß.


    Idee: 5/5
    Charaktere: 4/5
    Logik: 4/5
    Spannung: 4/5


    Gesamt: 4/5

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    baerins avatar
    baerinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Kurz-Krimi!
    Spannender Kurz-Krimi!

    Weil Bernd nicht will, dass seine Frau Charlotte ihn auf seinem abendlichen Spaziergang mit Hund begleitet, schmiedet sie bei zwei Flaschen Wein fiese Rachepläne. Doch sie schläft wegen zu viel Alkohol auf dem Sofa ein. In den frühen Morgenstunden klingelt sie ihr Nachbar wach, weil der Hund vor der Tür kläfft. Doch wo ist Bernd geblieben?

    Dieser Book-Snack von Maryanne Becker hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist etwas länger als die üblichen Kurzgeschichten. Das finde ich gut, denn so konnte die Spannung viel besser aufgebaut werden und man wähnt sich in einem richtigen Krimi. Der witzige Schreibstil ist auch nach meinem Geschmack. Ich kann diese spannende Kurzgeschichte für zwischendurch sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar
    Liebe Fans von Krimi-Kurzgeschichten,

    wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Krimi-Booksnacks. In "Schweinerei an der Havelchaussee" von Maryanne Becker bricht Bernd zur abendlichen Gassi-Runde mit dem Hund auf. Weil er seine Ruhe haben will, darf Charlotte ihn nicht begleiten. Frustriert steigert sie sich in die Vermutung hinein, Bernd habe sich mit einer jüngeren Blondine verabredet. Sie sinnt auf Rache und ertränkt ihren Ärger in Alkohol. Am nächsten Tag ist der Hund wieder zu Hause, von Bernd fehlt aber jede Spur …

    Neugierig? Dann macht mit!

    Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 24. Januar 2017.

    Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
    Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

    Die Autorin: Für Maryanne Becker erschien das Romane-Schreiben wie eine Freiheit, in der sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnte. Nachdem ihr erstes Sachbuch "Klänge aus dem Schneckenhaus" großen und unerwarteten Erfolg zeigte, veröffentlichte sie drei weitere Romane im belgischen Grenzecho-Verlag (in deutscher Sprache) und verfasste einige Kurzgeschichten, die in diversen Anthologien publiziert wurden. Ihr neues Sachbuch "Nach dem Sturm. Die Hypothek der Friedenskinder" erschien Ende August 2016. Zwei weitere Romane sind in Arbeit.

    Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks