Neuer Beitrag

MaryroseWood

vor 5 Jahren

Dear LovelyBooks people,

It is my sincere pleasure to meet you all! I’m Maryrose Wood, author of The Incorrigible Children of Ashton Place series. 
 
These books tell of the adventures of Miss Penelope Lumley, a fifteen-year-old graduate of the Swanburne Academy for Poor Bright Females. Equipped only with a trunk full of books, her own brave heart, and the wise sayings of her school’s founder, Penelope becomes the governess of the three wards of Lord Fredrick Ashton. However, the job is not precisely what she was expecting, for she soon discovers that her highly unusual new pupils were actually raised by wolves (which explains their tendency to howl at the moon and chase squirrels).
 
Teaching the three Incorrigible children to act more like children and less like wolf cubs is not easy. Nor is figuring out the mystery of who they really are. I look forward to discussing this series with you! Perhaps together we can invent some wise sayings of Agatha Swanburne to help Penelope face the challenges ahead.
 
Happy howls to you,
Maryrose Wood

Übersetzung:

Liebe Lovelybooks Mitglieder,

ich freue mich sehr, Euch kennenzulernen! Ich bin Maryrose Wood, die Autorin der Serie "Das Geheimnis von Ashton Place".

Diese Bücher erzählen von den Abenteuern des Fräulein Penelope Lumley, 15jährige Absolventin der "Swanburne Academy for Poor Bright Females". Knapp ausgerüstet mit einem Stapel Bücher, ihrem tapferen Herzen und den weisen Worten ihrer Schuldirektorin, wird Penelope Gouvernante der drei Mündel von Lord Fredrick Ashton. Diese Stelle ist nicht gerade das, was sie erwartet hat, denn ihre außergewöhnlichen Schüler wuchsen bei Wölfen auf! Dies erklärt auch ihre Leidenschaft, den Mond anzuheulen und Eichhörnchen zu jagen...

Diesen drei unverbesserlichen Kindern beizubringen, sich eher wie Kinder zu benehmen als wie Wölfe, ist nicht einfach. Ebenso schwierig ist es, ihre wahre Herkunft herauszufinden...

Ich freue mich schon sehr auf die Diskussion mit Euch! Vielleicht können wir auch gemeinsam ein paar Weisheiten von Agatha Swanburne erfinden, um Penelope auf die Herausforderungen vorzubereiten!


Die Serie "Das Geheimnis von Ashton Place" umfasst bereits zwei Bände auf deutsch, wir möchten Euch aber gerne zu einer gemeinsamen Leserunde des ersten Bandes einladen! Der Thienemann Verlag stellt freundlicherweise 10 Exemplare des Buches zur Verfügung.
Bitte poste deine Bewerbung bis einschließlich Freitag, 18.1. direkt hier, am besten auf Englisch, damit Maryrose mitlesen kann:-)
Bitte keine Scheu, dein Englisch ist gut genug!

Autor: Maryrose Wood
Buch: Das Geheimnis von Ashton Place 1: Aller Anfang ist wild

IraWira

vor 5 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Wow, that fits, yesterday I saw your books for the first time and thought that they looked really interesting, so, I definitely have to apply for one of the books, maybe my daughters and I are lucky... :-)

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Oh, this books sounds really great. I love the novels from the pioson diaries.
So i want to read this you new book and review.

Beiträge danach
142 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LeseJulia

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden
@Hikari

Ja, scheinbar sind die 3 Wilden mit Penelope verwandt...immerhin war sie auch im Waisenhaus...oder?

Offen bleibt die Frage, was war mit Lord Ashton in der Ballnacht? Wer heult da hinter der wand?
Ist er ein Werwolf und die Wilden seine Kinder???

Mhm...insgesamt finde ich es ein lustiges Buch für große Kinder und frische Teenies, aber das offene Ende stört mich doch etwas...mir bleiben da zuviele Fragen offen.

LeseJulia

vor 5 Jahren

Fazit und Rezension

Danke, dass ich mitlesen durfte, auch wenn ich etwas getrödelt habe...
hier nun meine Rezi.
http://www.lovelybooks.de/autor/Maryrose-Wood/Das-Geheimnis-von-Ashton-Place-819608691-w/rezension/1038022290/

Hikari

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden

LeseJulia schreibt:
Mhm...insgesamt finde ich es ein lustiges Buch für große Kinder und frische Teenies, aber das offene Ende stört mich doch etwas...mir bleiben da zuviele Fragen offen.

Es ist ja eine Reihe ;) Daher dürfen da auch Fragen offen bleiben für Band 2 und co

LeseJulia

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden
@Hikari

Ja, das ist mir durchaus bewusst, aber ich finde es bleibt zuviel offen...ein kleiner teaser für die weiteren Bände fände ich gut, aber insgesamt ist es mir für die Zielgruppe ZU offen...
Wir hatten die Diskussion jetzt erst zuhause, mein Sohn ist zwar erst 9 (also altersmäßig noch jünger als die Zielgruppe), aber bei einem anderen Buch hat er genau solche Dinge bemängelt.
Ich denke leseerfahrene Kinder können damit umgehen, andere könnte das frustrieren...zumal man so absolut gezwungen wird, die Folgebände zu kaufen, sowas mag ich nicht...

Hikari

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden
@LeseJulia

Gut, für jüngere Kinder mag das natürlich durchaus gelten. Aber ich denke, wenn man sich den ersten Band einer Reihe kaufen würde, weiß man ja, dass man im Normalfall auch die anderen braucht. Zumindest bedenke ich das, ob ich noch eine offene Reihe haben will...
Ich denk mir jedenfalls, wer sowas nicht möchte, kauft einfach nur Einzelbände?!

LeseJulia

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden
@Hikari

Mhm...schwierig...Prinzipiell hast du natürlich Recht.
Wie gesagt, für Erwachsene mag das alles so passen, aber ich könnte mir vorstellen, dass eine 11jährige uU Probleme haben könnte, wenn - selbst wenn es teil einer Reihe ist - doch so viele Fragen am Ende aufgeworfen werden (Heulen in der Kammer, was stand auf zettel, wo war Lord Ashton, was hat es mit der Haarfarbe auf sich, was meinen sie mit Jagd?, Welchen Plan verfolgt Lady Ashton?,...)...
Ich habe durchaus auch schon Erste Bände gelesen, die in sich halbwegs geschlossen waren undd ennoch neugierig gemacht haben auf die Fortsetzung. Und Cliffhanger, finde ich zumindest, gehören nicht in Kinderbücher ab 11... (die wenigsten können in dem Alter damit umgehen, sagen mir jetzt meine Erfahrungen und Wissenstände aus Studium und co.)
Aber das ist alles Ansichtssache...ich fühlte mich eben "gezwungen" weiterlesen zu müssen, wenn ich Antworten haben möchte, bzw. einiges aus diesem Band überhaupt verstehen kann...weißt du, was ich meine?

Hikari

vor 5 Jahren

Chapter 13-15 und Epilog
Beitrag einblenden
@LeseJulia

Ja, ich verstehe was Du meinst. Aber ich denke zudem - und das folgende sage ich jetzt als gelernte Erzieherin - das Kinder in dem Alter selten Bücher allein kaufen. D.h. wenn Kinder lesen, tun das die Eltern ja auch und informieren sich auch ein wenig. Und bei Reihen sollte man dann also das immer mitbedenken, das es hier in vielen Fällen offene Enden gibt.

Klar, so viele offene Fragen sind für Kinder noch ungewohnt. Allerdings können sie dadurch das auch lernen, dass es sowas auch gibt ;) Viele Bücher haben ja so offene Enden. Einige stört das, andere nicht - auch als Erwachsene gibts Menschen, die offene Enden nicht mögen. Sicherlich gibts aber auch Kinder, die sich nicht unbedingt daran stören, wie es Kinder gibt, für die das nichts wäre. Zumindest meine 12jährige Schwägerin würde mit sowas umgehen können. Ist schwierig, es allen recht zu machen, würd ich sagen. ;)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks