Masa Rina

 3.7 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Masa Rina

Feuertanz (Erben der Elemente)

Feuertanz (Erben der Elemente)

 (9)
Erschienen am 24.09.2016

Neue Rezensionen zu Masa Rina

Neu
Annejas avatar

Rezension zu "Feuertanz (Erben der Elemente)" von Masa Rina

Wenn das Feuer in dir entfacht
Annejavor 2 Jahren

Was mich als erstes an dieses Buch fesselte war das Cover. Als ehemaliger Manga-Fan sprang mir dieses sofort ins Auge. Zudem mochte ich die Farben des Feuers welche sich leicht um das Gesicht züngeln. Das Buch selbst war dann doch etwas ernüchternd. Es ist zwar der erste Teil einer Serie, ließ mir jedoch viel zu viel offen.
Wir erleben die Geschichte meist aus der Sicht von Samantha "Sam" welche wie ein Puppe auf dem Anwesen ihrer Eltern lebt. Sie muss lange Kleider tragen welche mit Rüschen übersät sind und lernt sogar im Privatunterricht den Umgang mit Männern. Alles schön und gut, doch leider stammen diese Ansichten aus einem anderen Jahrhundert. Sam selbst ist ein neugieriges Mädchen das so gerne mehr machen würde, es aber nicht darf. Eines Tages, nach dem Ballettunterricht, findet sie einen Flyer für Capoeira und entschließt diese Sportart zu erlernen. Sie ahnt nicht das dies ihr Leben verändert und sie ein Geheimnis lüftet welches ihre Familie aber besonders ihre verstorbene Oma betrifft.
Sam als Charakter, fand ich wirklich toll und man bekommt sehr schnell Mitleid mit ihr. Sie ist immerhin 16 und muss ein Leben erdulden in dem sie wie ein kleines Kind behandelt wird. Denn ihre Mutter will es so. Doch sie merkt nicht das Sam neugierig ist und unbekanntes förmlich aufsaugt. Besonders witzig fand ich bei ihr die Situationen in dem sie das erste Mal Pizza und Döner isst, Sachen die für uns förmlich normal sind. Leider ist sie auf Grund ihres Elternhauses sehr naiv und leichtsinnig. Was soll sie auch tun, wenn sie es nicht anders kennt. Trotzdem empfand ich Sam als angenehmen Charakter. 
Weniger gut fand ich natürlich Sam´s Eltern, besonders ihre Mutter, welche Ansichten hat, die man in einem anderen Jahrhundert vermuten würde. Wer mir zwischendurch allerdings negativ auffiel war Eva, Sam´s einzige Freundin im Haus, welche zu gleich auch in der Küche arbeitet. Denn ich finde es sehr traurig wie schnell sie Sam im Stich lässt obwohl sie weiß wie sie lebt.
Die Capoeira-Gruppe ist sehr interessant, allerdings fand ich das die Workshops ehr an Orgien erinnerten als am fortbilden einer sehr schwierigen Sportart. 
Die Schreibweise war abwechslungsreich aber dann doch teilweise verwirrend. Denn ich konnte nicht sagen ob es im Buch mehrere Fehler gab oder diese auf Grund der Aussprache der Charaktere so geschrieben wurde. Denn bei ersteren fehlten öfter einmal Worte oder das Lehrzeichen als Trennung. 
Was ich sehr schade fand, war das es zu den Erben der Elemente so wenig Informationen gab. Wir erleben zwar den ein oder anderen Moment in dem darüber gesprochen wird. dürfen uns aber kurz danach gleich wieder auf Capoeira konzentrieren. Ein bisschen weniger von der Sportart hätte es ruhig sein dürfen, damit wir mehr über die Erben usw. erfahren können, da diese ja das Hauptthema sind. 
Für den ersten Band der Reihe war die Geschichte sehr angenehm aber auch sehr langwierig. Ich erhoffe mir für den 2. Band mehr über die Erben zu erfahren und weniger das Gefühl zu bekommen ein Buch über Sportstunden zu lesen.

Kommentieren0
13
Teilen
Nimithils avatar

Rezension zu "Feuertanz (Erben der Elemente)" von Masa Rina

Sehr gute Idee, aber zu wenig für einen ersten Band
Nimithilvor 2 Jahren

Samantha kommt aus einer englischen Adelsfamilie und muss sich den Regeln ihrer Mutter beugen. Nachdem ihre Oma verstorben ist fühlt sie sich alleine gelassen und fängt an manche Regeln zu brechen und das wahre Leben kennen zu lernen, auch durch die Teilnahme an einem Capoeira Kurs.

Das Cover des Buches finde ich passend zur Geschichte gewählt, auch besonders weil der Fuchs auf der Rückseite sichtbar ist. An manchen Stellen ist es leider etwas unscharf. Die Gestaltung innen ist schlicht und bei manchen Textabschnitten wird mit kursiv gearbeitet, ansonsten findet man dort eine Vielzahl vom Absätzen (mehr als im Durchschnitt).

Der Schreibstil der Autoren ist locker und leicht zu folgen. Die eigene Sprache würde gekennzeichnet und der Leser kann diese im Lexika am Ende auch nachschlagen. Etwas was ich persönlich bei eBooks nicht mag. Auch die vielen Sternen zum Kennzeichnen der Sprache haben mir nicht so gut gefallen. Was ich sehr schön finde, dass die beiden Autorinnen sich das Feedback aus der Leserunde angenommen haben und dies für die kommenden Bände überdenken wollen.

Die Protagonisten sind durchgängig authentisch gestaltet und besonders Sam wächst den Leser ans Herz. Viel wird noch nicht verraten im ersten Band, aber es werden viele Fragen aufgeworfen. An der Handlung selber hat mir nich gefallen, dass ich nachdem Lesen des Buches mich nicht wirklich informiert fühle, was die Erben der Elemente angeht und wie sich dieses zusammen setzt in der von den Autoren gewählten Welt. Es werden ein paar Hinweise gegeben und der Leser hat die Chance dieses neue Terrain mit dem Leser zu erkundigen. Ich hätte mir hier vielleicht einfach mehr gewünscht, bzw. das vielleicht der erste und zweite Teil zusammen gefasst werden wenn sich dort mehr Informationen  finden.

Fazit
Von der Idee und auch Umsetzung her ein gelungener Debütroman, wo man ggf. die Trennung der einzelnen Bände überdenken sollte.

Kommentieren0
7
Teilen
Strangers avatar

Rezension zu "Feuertanz (Erben der Elemente)" von Masa Rina

Schönes Buch mit viel Potential
Strangervor 2 Jahren

"Sam stammt aus einer englischen Adelsfamilie und wird nach den verqueren Sitten ihrer Mutter erzogen. Als sie heimlich mit Capoeira beginnt, lernt sie Camel und Filipe kennen. Die offene Lebensweise der Beiden steht im Gegensatz zu Sams schüchterner Art.

Außerdem eröffnen sich immer mehr Fragen zu ihrer verstorbenen Großmutter. Was hatte sie mit den Erben der Elemente zu tun und was hat es mit ihrer Kette auf sich, deren Anhänger magisch glüht?

Wenn der Tanz des Feuers,
den Käfig sprengt,
wird der flammende Fuchs,
Hüter der Glut,
Gefährte des Infernos,
zur vollen Kraft gelangen."


Was mich neugierig auf dieses Buch gemacht hat war zuerst das Cover im Manga/Anime Style. Es war etwas neues und in meinen Augen sehr gelungen. Im Vordergrund ist das Gesicht der Hauptperson Sam, welches von Feuer umhüllt wird, was ihr etwas magisches und "mächtiges" verleiht. Dieses vom Feuer umgebene Gesicht starrt einem direkt ins Gesicht, aber es ist kein gefährlicher oder ängstlicher Blick.
Nein, vielmehr ist es ein warmer, offener Blick, und obwohl Sam vom Feuer umgeben wird kriegt man schon allein beim Anblick des Covers das Gefühl, dass Sam mit dem Feuer verbunden ist und, dass das Feuer ihr Freund ist. Und so erhält man schon vor dem Lesen einen tieferen Einblick in den Titel: "Erben der Elemente".


Die Story an sich ist sehr spannend und sehr intressant. Dank des flüssigen und lässigen Sprachstil des Autorenduos Masa_Rina lassen sich die 246 Seiten des Buches sehr schnell lesen. Es fiel mir sehr schwer das Buch zu Seite zu legen, denn die Autoren wussten sehr geschickt immer wieder neue Spannung aufzubauen, wo ich mir immer dachte: Ach komm, das Kapitel geht noch. Schließlich muss ich ja wissen wie es hier weitergeht.
Die Spannung spitzte sich jedoch immer weiter zu und die Erwartungen stiegen und die Seiten sind wie von Geisterhand verflogen und plötzlich ist auch schon das Buch zu Ende.
Das war erstmal wie ein Schlag ins Gesicht, denn die ganze Spannung die aufgebaut wurde und die ganzen Fragen die man sich gestellt hat wurden nicht geklärt. Ich verstehe zwar, dass "Feuertanz" der Auftakt einer Serie ist, jedoch hätte ich mir sehr gerne gewünscht, dass wenisgtens ein paar Aspekte aufgeklärt werden.
Es hat mir am Ende einfach der "Boom-Effekt" gefehlt, wo man erstmal das Buch bei Seite legen muss und die Ereignisse nochmal Revue passieren lassen muss und dann im Nachhinein trotzdem immernoch geflasht ist von den Ereignissen.
Denn das Potential für diesen "Boom-Effekt" hatte das Buch definitv. Deshalb war ich zuerst einmal enttäuscht als das Buch zu ende war.


Jedoch hatte ich das Glück bei einer Leserunde teilgenommen zu haben. Und die Autoren versprachen uns ein anderes Ende zu verfassen, wo man am Ende weniger Fragen und dafür mehr Antworten hat.


Einzig was mich an den Schreibstil der Autoren gestört hat, war dass in meinen Augen zu viel Fremdsprache vorkam. Zum einen gab es die selbsterdachte Sprache Mellenmute, zu dem auch ein Lexika hinten im Buch vorhanden ist jedoch kam auch sehr viel portugiesisch im Buch vor. Ich kann verstehen, dass die Autoren ihre Story dadurch authentischer gestalten wollten aber bei mir bewirkte dies leider nur die Störung des Lesefluss. Mir wäre es lieber wenn dann doch mehr deutsch gestanden hätte.


Ein großes Lob gibt es jedoch für die Gestaltung der Charaktere. Jeder Charakter, egal ob gut oder böse, wurde mit viel Liebe zum Detail beschrieben. So konnte ich mir alle Charaktere sehr gut vorstellen. Besonders die naive Sam, welche nicht mit der normalen Schicht der Gesellschaft vertraut war, wuchs mir sehr ans Herz. Man konnte sie einfach nur lieb haben weil sie ein Herzensguter Mensch ist. Auch über ihre naive Art musste ich mehr lachen als mich wie normalerweise aufregen, denn man konnte ihre naivität sehr gut nachvollziehen.
Aber auch die andere Charaktäre waren sehr gut beschrieben, sodass man sowohl sympathien für den einen als auch Hass gegenüber den anderen empfinden konnte.


Ich würde dieses Buch aufjedenfall weiter empfehlen, jedoch nur unter gewisse Bedingungen: erst lesen wenn die Fortsetzungen erschienen sind, denn andererseits wird man nicht zufriedengestellt. Oder auf die neue Version mit dem anderen Ende warten.


Mich hat das Buch gepackt und gefesselt und ich freue mich aufjedenfall auf die Fortsetzung. Das Buch kriegt wegen dem zu offenen Ende jedoch "nur" 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Masa-Rinas avatar

Sam stammt aus einer englischen Adelsfamilie und wird nach den verqueren Sitten ihrer Mutter erzogen. Als sie heimlich mit Capoeira beginnt, lernt sie Camel und Filipe kennen. Die offene Lebensweise der Beiden steht im Gegensatz zu Sams schüchterner Art.

Außerdem eröffnen sich immer mehr Fragen zu ihrer verstorbenen Großmutter. Was hatte sie mit den Erben der Elemente zu tun und was hat es mit ihrer Kette auf sich, deren Anhänger magisch glüht?

Wenn der Tanz des Feuers,

den Käfig sprengt,

wird der flammende Fuchs,

Hüter der Glut,

Gefährte des Infernos,

zur vollen Kraft gelangen.


Wir laden euch herzlich zur Leserunde unseres Debütromans "Erben der Elemente - Feuertanz" ein.

Eine Leseprobe findet ihr auf Amazon.

Wenn ihr ein Buch gewinnen möchtet, dann schreibt uns einfach, warum ihr es gerne lesen wollt und welches Format ihr gern hättet. Falls ihr ein echt analoges Taschenbuch einer digitalen Version vorzieht, dann schreibt auch das mit dazu. Vielleicht habt ihr ja Glück ;)

Annejas avatar
Letzter Beitrag von  Annejavor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks