Masayuki Kusumi

 4,3 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Masayuki Kusumi

Cover des Buches Der geheime Garten vom Nakano Broadway (ISBN: 9783551723246)

Der geheime Garten vom Nakano Broadway

 (5)
Erschienen am 04.12.2012

Neue Rezensionen zu Masayuki Kusumi

Cover des Buches Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst (ISBN: 9783551769183)
Sirenes avatar

Rezension zu "Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst" von Masayuki Kusumi

Entspanntes Leseerlebnis, das neugierig macht!
Sirenevor 5 Jahren

Der Gourmet ist eine Person mit Liebe zu essen und voller Neugier. Zusammen mit ihm geht es in verschiedene Restaurants, wobei er seine Eindrücke festhält und in Erinnerungen schwelgt. 

Nicht selten bekommt man nach einen Kapitel Lust zu kochen oder Essen zu gehen – es weckt einfach das Interesse und verleitet einen zum ausprobieren. 
Es gibt in diesem Band 13 Kapitel. Jedes Kapitel ist mit einem Gericht und Ort betitelt, wobei jedes Restaurant, dass er besucht in Japan liegt, abgesehen von einem. Aber wir bleiben nicht immer in Japan bei seinen Erzählungen, er erinnert sich auch an Restaurants im Ausland zurück. Außerdem geht es hier nicht ausschließlich um die die japanische Küche, z.B. gibt es ein Kapitel, wo er die peruanische Küche ausprobiert. 

Außerdem ist der Protagonist, den wir auf seinen kulinarischen Reisen begleiten, unheimlich sympatisch. Durch seine Arbeit ist er oft unterwegs und oftmals ist er trotz ungehaltener Neugier, schüchtern oder zögerlich. Er ist sehr authentisch in seiner Art und das ist, was mir mitunter am meisten gefallen hat. 

Die Speisen sind der wahre Kern um den es sich dreht. Sie vermitteln einem nicht nur die Vielfalt von Gerichten, sondern zeigen auch, wie vielfältig Japan in seiner Kultur ist und wie anderen Kulturen eingebunden wurden, z.B. wie wird Pizza in Japan gegessen? Dazu kommt noch, dass die Zeichnungen sehr schön anzusehen sind. Sie sind sehr detailliert und die Speisen wurden zutreffend gezeichnet, als auch die Hintergründe. 
Mir gefällt auch die ruhige Atmosphäre, die beim Lesen aufkommt und ich hab oftmals gerne nur ein Kapitel zum Entspannen und Genießen gelesen. 

Positiv aufgefallen ist mir noch das Glossar am Ende des Graphic Novels mit den Namen und Erklärungen von Gerichten, als auch Getränken, die vorkommen. In den Kapiteln selbst gibt es nicht zu allen Speisen eine Erklärung, daher ersparte das Glossar mir viel Zeit, weil ich sie nicht recherchieren musste. 

Ein wunderbarer Graphic Novel, der das Alltagsleben der Japaner durch Restaurants wiedergibt und dem Leser ein entspanntes, beruhigtes Zuschauen ermöglicht! Ohne zu merken, wird der Horizont erweitert und füllt einen mit Neugier! 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Gourmet: Von der Kunst allein zu genießen (ISBN: 9783551768674)
dowo1981s avatar

Rezension zu "Der Gourmet: Von der Kunst allein zu genießen" von Jiro Taniguchi

Der Gourmet - von der Kunst allein zu geniessen oder auch: so schmeckt Japan
dowo1981vor 5 Jahren

Als wir vor kurzem bei Netflix auf die Serie “Samurai Gourmet“ gestossen sind und diese echt klasse fanden, nahm es sich mein Mann zum Anlass mir dieses Buch zu schenken. 


Es handelt sich eher um einen Comic (mit schwarz-weissen Zeichnungen). Der Verlag bezeichnet es auf dem Cover als “graphic novel“.
Und dieses Buch, welches ursprünglich 1997 erschien, war Grundlage für die Verfilmung (Samurai Gourmet) im Jahre 2012 und wurde in Japan daraufhin zum Bestseller.


In dem Buch begleiten wir als Leser und Betrachter der wirklich detailverliebten Zeichnungen, einen japanischen Handlungsreisenden dabei, wie er sich nach seinen Geschäftsterminen etwas zu essen sucht. Man lernt verschiedene Formen von Lokalen kennen, die es so wohl nur in Japan gibt. Auch das Essen wird in jeder Einzelheit beschrieben, sodass man beim Lesen tatsächlich Hunger bekommt.


Es klingt vielleicht banal, das in diesem Buch beschrieben wird, wie ein Mann alleine essen geht, ist es aber nicht.


Wenn man dem Thema Japan irgendwie ein bisschen angetan ist oder Spass daran hat etwas Neues über die Kultur eines Landes zu lernen, dann ist man bei diesem Buch richtig.


Was mir auch sehr gefallen hat: anstelle eines Nachwortes gibt es eine Kurzgeschichte, die sich dann auch ähnlich in der Verfilmung wiederfindet.


Fazit: mal was ganz Anderes, was sich aber definitiv lohnt!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks