Massimo Carlotto

 3,4 Sterne bei 208 Bewertungen

Lebenslauf von Massimo Carlotto

Der Autor Massimo Carlotto wird 1956 in Padua, Italien geboren. In Italien gilt er als einer der erfolgreichsten Schriftsteller des Landes. Als Anhänger der extremen Linken wurde er in 70er Jahren fälschlicherweise wegen Mordes verurteilt. Nach fünf Jahren Flucht und sechs Jahren Gefängnis wurde er 1993 begadigt. Heute lebt der Autor auf Sardinien.

Alle Bücher von Massimo Carlotto

Cover des Buches Die dunkle Unermesslichkeit des Todes (ISBN: 9783453675377)

Die dunkle Unermesslichkeit des Todes

 (41)
Erschienen am 07.01.2010
Cover des Buches Wo die Zitronen blühen (ISBN: 9783453675926)

Wo die Zitronen blühen

 (42)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Die Marseille-Connection (ISBN: 9783608501346)

Die Marseille-Connection

 (29)
Erschienen am 23.09.2013
Cover des Buches Banditenliebe (ISBN: 9783608502091)

Banditenliebe

 (28)
Erschienen am 01.07.2011
Cover des Buches Tödlicher Staub (ISBN: 9783608502077)

Tödlicher Staub

 (23)
Erschienen am 23.05.2012
Cover des Buches Arrivederci Amore, Ciao (ISBN: 9783453675384)

Arrivederci Amore, Ciao

 (14)
Erschienen am 01.07.2008
Cover des Buches Ich vertraue dir (ISBN: 9783442473830)

Ich vertraue dir

 (12)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Der Flüchtling (ISBN: 9783453436381)

Der Flüchtling

 (8)
Erschienen am 10.12.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Massimo Carlotto

Cover des Buches Die Marseille-Connection: Krimi (ISBN: 9783608105612)K

Rezension zu "Die Marseille-Connection: Krimi" von Massimo Carlotto

Spannend, aber schwaches Ende
katze102vor 6 Monaten

Eine Gang aus vier skrupellosen Verbrechern, die gemeinsam studiert haben und jeweils die von ihren verhaßten Eltern vorgesehenen Rollen und "Familienbetrieb" nicht übernehmen wollen, bauen ihre Firma auf. Dier Vier kommen aus verschiedenen Herkunftsländer und versuchen global den maximalen Profit einzufahren, gierig und skrupellos, z.B. durch den Verkauf von verstrahltem Holz aus Tschernobyl, Organexplantation bei unfreiwilligen Totalspendern, Gefahrenmüllentsorgung... Hauptspielort ist Marseille; dort geht es auch um Drogenkrieg, Prostitution, ... die einzelnen Banden, einzelne Akteure spielen ein Doppelspiel; Geheimagenten, Spezialeinheiten, Polizei, Spitzel, Politiker, höhergestellte Mitglieder der französischen Gesellschaft kreuzen ihre Wege, grenzen- und morallos, immer auf der Suche nach höherem Profit.

Insgesamt fand ich den Krimi / Thriller sehr spannend und zu Beginn hatte ich schon fast den Eindruck, es handele sich um ein Fachbuch. Die Handlung des Thrillers war sehr fesselnd und ich habe es an zwei Nachmitagen durchgelesen. Allerdings haben auch mich die vielen Namen ( manche der Figuren haben drei verschiedene Namen) etwas irritiert und die Personenliste im Anhang mußte weiterhelfen. Bis zum Schluß war das Buch spannend und temporeich; wie es nun mit den "Vier Freunden" am Ende des Buches weitergeht, fand ich allerdings etwas zu schnell und platt gelöst.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Frau am Dienstag (ISBN: 9783852568157)aus-erlesens avatar

Rezension zu "Die Frau am Dienstag" von Massimo Carlotto

Von der Regelmäßigkeit der Unregelmäßigkeiten
aus-erlesenvor 7 Monaten

Die Zeiten, in denen Bonamente Fanzago immer seinem Mann stehen konnte sind vorbei. Als Darsteller in einschlägigen Filmchen sinkt sein Stern unaufhörlich am Firmament des Ruhms.

Die Zeiten von Nanà Malacrida sind auch vorbei. Die Zeiten, in denen sie Männer glücklich machte, die Zeiten, in denen ihr Körper ihr einziges Kapital war. 

Auch die Zeiten, in denen der Transvestit Signor Alfredo mehr war als nur der Besitzer der Pension Lisbona, sind vorüber. Von allen begafft, von einigen begehrt, doch immer am Rande der Gesellschaft.

Auch Tommaso Fontana hat schon bessere Zeiten erlebt. Als Anwalt hat er so manchen Ganoven rausgehauen. Einmal jedoch konnte er seiner Mandantin nicht helfen. Reuig nahm er sie bei sich auf. Doch bald schon wird er tot sein. Überfahren. Von einem übereifrigen Angsthasen, der seine Felle davonschwimmen sieht. 

Vier Menschen, die mitten im Leben stehen und dennoch das Geschehen auf dem Spielplatz des Lebens von außen betrachten müssen. Wer am Rande steht, kann nicht weiter nach Außen gedrängt werden. Mut und Verzweiflung liegen bei den Vieren eng beieinander. Sie alle haben einmal im Leben Entscheidungen getroffen, die ihr gesamtes Leben beeinflussten. Nun stehen sie da. Zusammen und trotzdem einsam. Das Band, das sie verbindet, ist unsichtbar. Es soll jedoch bald schon zu einem starken Tau werden, das kaum noch zu übersehen  sein wird.

Massimo Carlotto lässt in seinem Buch Menschen aufeinandertreffen, einschlagen, davonrennen, kämpfen, weinen und lachen zugleich. Da mordet der Eine. Ein anderer trifft sich jeden Dienstag zwischen Drei und Vier mit einer Frau. Neun Jahre geht das schon so. Zwischenzeitlich gestand er ihr seine Liebe, was sie mit einer mehrmonatigen Abstinenz würdigte. Es fließen viele Tränen im Leben dieser vier Menschen. 

Die Polizei sucht einen Mörder. Ein terrierartiger Journalist mit gnadenloser Spürnase und unnachgiebigem Biss wittert wieder einmal einen Scoop. Und ein Typ in Cowboystiefeln wandelt sich vor dem Auge des Lesers vom unheilverkündenden Engel mit Hörnern zu einem echten Freund. 

Hier ist lange nicht klar, wer welche Rolle spielt. Nur dass es Rollen sind, die hier gespielt werden, ist von Anfang an klar. Ein spettacolo furioso, das mit so viel Liebe dargeboten wird, dass man niemandem einen Vorwurf machen kann. Jeder der Vier ist ein Mensch, den man ins Herz schließen muss. Alle wurden vom Leben gefeiert und fallengelassen. Wenn sie einander vertrauen würden, wären sie ein unschlagbares Team. Doch das Misstrauen wird sie trennen. 


Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Ich vertraue dir (ISBN: 9783442473830)Italien_lesens avatar

Rezension zu "Ich vertraue dir" von Massimo Carlotto

ein ungewöhnlicher Krimi der unter die Haut geht
Italien_lesenvor 3 Jahren

Ich kann nur sagen: Wow! In „ich vertraue dir“ geht es um Gigi, der sich mit der Manipulation und dem Handel von sehr minderwertigen Lebensmitteln ein angenehmes Leben aufgebaut hat – bis er sich mit der falschen Frau einlässt.

Man erfährt viel über seine Geschäfte, die einem die Lust auf Fertiggerichte etc. nimmt, fühlt sich jedoch nicht belehrt, denn das Buch ist aus der Perspektive des Kriminellen geschrieben. Dabei bleibt der Autor stets klar und abgeklärt in seinem Stil und schafft dadurch eine unglaublich authentische Atmosphäre.

Kaum zu glauben, dass ich vorher noch nie von Massimo Carlotto und Francesco Abate gehört habe und dieses geniale Buch auf einem Wühltisch entdecken musste. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Sekunde gefesselt und es wird sicher nicht mein letzter Krimi von den Beiden sein!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Reise in den Süden ist für andre schick und fein... für allzu Neugierige kann sie jedoch tödlich sein!
Der italienische Krimiautor Massimo Carlotto, von der Zeitung "Il Manifesto" zum Besten seiner Zunft gekürt, präsentiert in diesem Frühjahr sein neuestes Werk: "Tödlicher Staub", erschienen bei Klett-Cotta.
Massimo Carlottos Vision von Sardiniens idyllischen Gestaden ist tödlich: Statt sich an türkisblauen Buchten am Fuße malerischer Berge zu erfreuen, steigt er mit uns hinab in den zwielichtigen Sumpf von Militär, Mafia und Industrie. Und dabei wird Italiens Trauminsel zum Spielball krimineller Machtinteressen.

Mehr zum Inhalt:

Als Deserteur ist Pierre Nazarri auf der Flucht vor der Militärpolizei. In den Untergrund abgetaucht arbeitet er für eine zwielichtige paramilitärische Organisation. Von dieser wurde er auf Nina angesetzt, deren Nachforschungen auf Sardinien einigen Mächtigen ein Dorn im Auge sind. Denn die junge Tierärztin droht, das schmutzige Geheimnis um die mysteriösen Erkrankungen und Missbildungen bei den einheimischen Tieren zu lüften. Und schon beginnt das spannungsgeladene Ränkespiel im Schussfeld zwischen Militär und Mafia.

Erste Eindrücke zu "Tödlicher Staub" könnt ihr in dieser Leseprobe gewinnen.

Carlottos aufreibender Krimi basiert auf jahrelangen Recherchearbeiten des Autors und Mama Sabot, einer Gruppe sardinischer Journalisten und Schriftsteller. Sie haben im Vorfeld einen Öko-Skandal an Sardiniens Stränden aufgedeckt, der im Verdacht steht, für sich häufende Krankheitsfälle auf der Insel verantwortlich zu sein.

Mehr zum Autor:
Der 1956 in Padua geborene Massimo Carlotto geriet in seiner Vergangenheit selbst in Schwierigkeiten mit dem Staat. Nachdem er in den 1970er Jahren als Sympatisant der extremen Linken wegen Mordes zu Unrecht verurteilt worden war, gelang ihm die Flucht. Erst in Paris, später drei Jahre in Mexiko wurde Carlotto zuletzt wieder an Italien ausgeliefert. Nach mehreren Prozessen und Gefängnisaufenthalten wurde er schließlich 1993 begnadigt. Seitdem lebt der Schriftsteller auf Sardinien.

Bewerbung als Testleser:

Alle Fans des politischen Krimis haben bei dieser Leserunde die Chance, eines von 25 Exemplaren von "Tödlicher Staub" zu gewinnen. Bewerbt euch dafür einfach als Testleser. Die einfallsreichsten Kommentare zum Thema werden mit Massimo Carlottos Kriminalroman prämiert.
Dazu habt ihr bis einschließlich 28. Mai Zeit. Danach werden die Gewinner hier bekannt gegeben.

An der Verlosung nehmen alle teil, die uns über Folgendes aufklären:
Wo lauern eurer Erfahrung nach versteckte Gifte, über deren Gefahren längst aufgeklärt werden müsste? Was wird ahnungslos genossen, was fahrlässig konsumiert? Und über welche Warnhinweise hat sich längst tödlicher Staub gelegt?

261 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks