Massimo Marano Gans oder gar nicht

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(5)
(9)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gans oder gar nicht“ von Massimo Marano

Gans oder gar nicht – denkt sich Miriam Engel, während der Heilige Abend immer näher rückt. Auf keinen Fall will sie Weihnachten schon wieder allein in London verbringen, wo sie schon seit fast zwei Jahren in einer Werbeagentur arbeitet. Als die Singlefrau dann den in Deutschland lebenden charmanten Italiener Marcello kennenlernt, scheint die Weihnachtsgans daheim bei ihren Lieben – und das auch noch mit neuem Freund! – zum Greifen nah …

Anders als erwartet ,was für zwischen durch

— Susie-luna
Susie-luna

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Endlich wieder zuhause Weihnachten feiern?

    Gans oder gar nicht
    Moorteufel

    Moorteufel

    29. March 2014 um 07:17

    Das wünscht sich Miriam sehr.sie hat einen tollen Job in London und ist auch sehr erfolgreich.Nur konnte sie die letzten zwei Jahre nicht mehr an Weihnachten zu ihrer Familie nach Deutschland in der nähe von München.Und dabei ist es doch für sie das wichtigste Familienfest im Jahr für sie.Aber dieses Jahr soll es,nein muß es klappen. Außerdem,hat sie beschlossen das sie sich in London nicht wohl fühlt.Und deshalb wieder zurück nach Deutschland ziehen will. Miriam ist ein Mensch dir nur Arbeit bis zum umfallen kennt,egal ob es in der Woche oder wochenden ,Tag oder Nacht ist.Und so die Schönheiten von London nie richtig wahrgenommen hat.Auch geht sie kaum mal weg,und lernt so auch kaum andere Leute ,sprich männer kennen. Doch das ändert sich als sie dann gleich zwei Männer kennenlernt. Es ist eine kleine ,zauberhafte geschichte wo Miriam herausfindet,was sie verpaßt hat und wen sie wirklich will.Auch wenn es auf dem Cover sehr Weihnachtlich aussieht,so ist es eher eine Liebesgeschichte als eine Weihnachtsgeschichte.Also ein Büchlein das man auch im Sommer lesen würde. Aber halt eine süße geschichte.

    Mehr
  • Nett, aber nicht weihnachtlich

    Gans oder gar nicht
    Sun1985

    Sun1985

    30. November 2013 um 17:48

    Miriam eine junge Karrierefrau, arbeitet seit zwei Jahren in London. Doch ihr Herz sehnt sich zurück nach München zu Familie und Freunden. Bei einen Besuch in München lernt sie den jungen Italiener Marcello kennen. Soll es dieses Jahr ein Weihnachten mit Familie und der neuen Liebe werden? oder ändert sich doch noch alles. Als ich das Buch das erste mal gesehen habe und den Klappentext gelesen habe, dachte ich das es eine nette kleine Weihnachtliche Romanze ist. Das Buch umfasst 188 Seiten, was natürlich recht schnell gelesen ist, der Schreibstil ist auch ansprechend.  In die Protagonisten Miriam kann man sich recht gut hineinversetzen. Eine Karrierefrau, die in ihren Leben noch mehr sehen möchte als nur Arbeit, nämlich die große Liebe. Für die wenigen Seiten, hat es der Autor gut hinbekommen den Charakteren bzw. besonders Miriam gut zu beschreiben. Was mir allerdings gefehlt hat ist der Zusammenhang mit Weihnachten. Ich habe das Buch bewusst ausgesucht, um schon mal die Weihnachtszeit einzuläuten. Leider spielt der Hauptteil des Buches im Herbst und nur auf den letzten Seiten findet man das weihnachtliche wieder. Da habe ich mir leider etwas mehr versprochen! Leider erschliesst sich mir der Titel des Buches im Zusammenhang mit der Geschichte nicht so ganz. Am Ende wird der Satz einmal erwähnt, aber das war es meiner Meinung auch schon.  Ich gebe dem Buch zwei Sterne und fand es trotz der Kritik ein nettes kleines Buch für Zwischendurch!

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Rezension zu "Gans oder gar nicht" von Massimo Marano

    Gans oder gar nicht
    bookaholic_

    bookaholic_

    16. December 2012 um 16:58

    Inhalt [lt. amazon.de] Gans oder gar nicht – denkt sich Miriam Engel, während der Heilige Abend immer näher rückt. Auf keinen Fall will sie Weihnachten schon wieder allein in London verbringen, wo sie schon seit fast zwei Jahren in einer Werbeagentur arbeitet. Als die Singlefrau dann den in Deutschland lebenden charmanten Italiener Marcello kennenlernt, scheint die Weihnachtsgans daheim bei ihren Lieben – und das auch noch mit neuem Freund! – zum Greifen nah … Meinung Ich lese in der Vorweihnachtszeit sehr gerne Weihnachtsbücher, die mich während der Adventszeit in diese besinnliche Stimmung bringen sollen. Bei "Gans oder gar nicht" konnte ich dies nur bedingt empfinden. Die Geschichte spielt überwiegend in der Herbstzeit - September & Oktober - und lässt daher schon nicht ganz die gewünschte Atmosphäre aufkommen. Da das Buch nur wenige Seiten bereithält, sind die Charaktere nur sehr oberflächlich beschrieben, womit ich mich anfreunden konnte. Im Großen & Ganzen waren sie mir sympathisch - aber wie gesagt, nur oberflächlich. Es ließ sich flüssig lesen, animierte aber nur selten zum Weiterlesen. Ein klarer Minuspunkt. Denn was ist eine Geschichte, die mich nicht in ihren Bann zieht? Einige Dialoge machten außerdem auch einen sehr "gestellten" Eindruck - sie waren nicht besonders originell sondern wirkten einfach "unecht". Das Ende ließ mich unbefriedigt zurück. Ich hätte mir noch eine plausible Aufklärung für den Umschwung, der das Buch zum Abschluss bringt, gewünscht. Fazit: Von einer Weihnachtsromanze, wie der Titel deklariert, habe ich mir mehr erhofft. Weihnachtliche Stimmung kam leider erst auf den letzten 10 Seiten auf. Ich konnte mich dennoch gut mit der Protagonistin identifizieren und an sich war es auch auch eine nette Lektüre für kurzweilige Sunden. Daher 3 / 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Gans oder gar nicht" von Massimo Marano

    Gans oder gar nicht
    furchtzwergal

    furchtzwergal

    03. January 2011 um 19:27

    Miriam ist eine Karrierefrau mitten in London, weit weg von ihrem zu Hause und ihrer Familie in München. Obwohl sie nun schon drei Jahre in London für Mr. Brendon arbeitet, hat sie hier nur eine gute Freundin, Astrid, gefunden. Mit ihr verbringt sie gerne gemütliche Stunden, mit gesundem Essen und Yoga, ganz nach Astrids Geschmack. Miriam konzentriert sich auf ihre Karriere, reist beruflich sehr viel herum, verdient sehr gut und hatte deshalb bisher noch kaum Zeit, in London einen Partner fürs Leben zu finden. Sei beschließt, die Augen zu öffnen, vielleicht läuft ihr ja doch in der großen Stadt der Traummann über den Weg? In der U-Bahn lernt sie den sympathischen Marcello kennen, den sie von Beginn an anziehend findet. Sie ist überzeugt, dass er der Richtige für sie ist, auch wenn ihre Freundin Nicole in München, sowie Astrid und sogar ihre Oma Hilde von ihm so gar nicht beeindruckt sind. Doch Miriam lässt sich davon nicht beirren, sie fühlt sich richtig glücklich in Marcellos Nähe, und auch in seinem Restaurant auszuhelfen macht ihr großen Spaß. Bald wird sie Weihnachten zu Hause bei ihrer Familie in München feiern, Marcello ist auch eingeladen, oder steht da an Heilig Abend doch jemand anders vor der Tür? "Gans oder gar nicht" ist eine etwas andere Liebesgeschichte, ohne viel Kitsch, 188 Seiten Lang, unterteilt in 25 Kapitel, schön flüssig zu lesen. Ich war positiv überrascht von diesem Roman und kann das Buch nur weiterempfehlen.

    Mehr