Matcha Hazuki One Week Friends 1

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Week Friends 1“ von Matcha Hazuki

»Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue.

Eine zuckersüße Geschichte zum Thema jugendliche »Freundschaft«.

One Week Friends zeigt den Lesern, worum es bei wahrer Freundschaft geht. Die Geschichte geht sehr ans Herz und ist zuckersüß. Eine wunderba

— xlenaxbo

Eine unglaublich süße wie emotionale Geschichte, um eine Freundschaft, die sich langsam entwickelt. Ein ernstes Thema sehr gut verpackt.

— FairyOfBooks

Sehr süße Geschichte über eine Freundschaft die auch über die Amnesie hinausgeht!

— AnnasbesondereWelt

Gefühlvoll und besonders - ein etwas anderer Manga über Freundschaft, der mit seiner leisen Emotionalität überzeugt.

— BuechersuechtigesHerz

Ein wundervoller Manga über Freundschaft und Vertrauen, der den Leser im einen Moment lachen und im nächsten weinen lässt.

— Lena_AwkwardDangos

Eine wunderschöne Geschichte, über einen Jungen der nie aufgibt und seine Freundin Woche für Woche neu für sich gewinnt.

— Mari-P

Eine Freundschaft auf der etwas anderen Art.

— Aun-chan

Ungewöhnliche Geschichte, ungewöhnlich gezeichnet. Vielversprechend.

— Buchgespenst

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Könnte ich 1000 00 ⭐Sterne vergeben würde ich dies tun, einfach nur WOW WOW WOW mein highlight des Jahres 2017 💕💕💕💕

Shaaniel

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was für ein süßer Manga!

    One Week Friends 1

    Flidra

    31. July 2017 um 10:43

    Mal ehrlich, wer würde bei dem süßen Cover nicht zugreifen wollen ?! Der Zeichenstil setzt nicht nur auf große Augen, sondern in dem Fall auf sehr runde Gesichter und kleine Nasen. Die weichen Farben, sind großartig und die Farbseite im inneren bestätigt den gelungenen ersten Eindruck. Eine (nicht gestärkte) Postkarte macht den Eindruck komplett. Der Aufbau folgte - und das fand ich auffällig und nicht üblich -  sowohl als Comicstrip, als auch als üblicher Panelmanga. Daran musste ich mich zunächst gewöhnen, es fiel mir nach dem zweiten Wechsel aber nicht mehr wirklich auf. Der Manga beinhaltet vier Kapitel und einen kleine Bonusstory. Nun die Story... wie man vom Titel erkennen kann, handelt das Ganze von einer Freundschaft, die weder einfach anzufangen noch einfach weiterzuführen ist. Kaori und Yuki sind beide sehr süß und ich konnte den beiden wirklich folgen indem was sie dachten und fühlten. Es macht Spaß zu sehen, wie Kaori was vergaß und Yuki wieder von null anfangen musste. Genauso traurig war es, wenn man sah, dass es Yuki extrem nahe ging, wenn es wieder soweit war. Eine Achterbahn von Gefühlen. Das Schulsetting unterstreicht dann nochmal, dass wir es hier mit Jugendlichen zu tun haben. Das typisch zurückhaltende Verhalten der Japaner mag für viele recht seltsam wirken - zumindest für unsere doch recht extrovertierte Gesellschaft. Fragen wie "Wann ist man befreundet?", führen zum Kern des Mangas. Alles in allem finde ich, es handelt sich um einen gelungenen Auftakt mit einem doch fiesen Cliffhanger. Ich schätze, dass ich den Manga fortsetzen werde. Übrigens: In Japan ist der Manga mit sieben Bänden abgeschlossen. Dazu gibt es einen Anime und auch einen Live- Action Film. Wem würde ich es empfehlen ?: Da es ein klassischer Shojo- Manga ist, natürlich jedem Mädchen, dass gerne mal eine etwas verrückte Beziehung erleben mag. Der Manga ist aber nichts für Leute, die Sci-Fi, Shonen oder sonstige Manga lesen. Es ist wirklich ein reiner Shojo Manga.

    Mehr
  • Eine warme und ruhige Geschichte

    One Week Friends 1

    Sirene

    26. April 2017 um 21:08

    Schlagwörter: Amnesie, Freundschaft, Schulleben, FreundlichkeitInhalt: »Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue.Zuckersüß und herzerwärmend.Der Manga erzählt ruhig und auf eine wunderschöne Art die besondere Freundschaft von Yuki und Kaori. Woche für Woche werden die Beiden von neuem Freunde, trotz ihrer speziellen Amnesie.Die Zeichnungen sind auffallend, durch ihre zarte und süße Art, die nicht zu sehr ins den Kitsch abdriften, oder Shoujo typisch werden. Außerdem ist es kein klassischer Aufbau des Panels, wie sonst, denn in manchen Seiten gibt es einen Titel für die nächste Bilderfolge von vier Bilder und so entsteht aus kleinen Happen eine sehr interessante Geschichte, die zum Ende hin auch an Tiefe gewinnt.Die Hauptcharaktere sind klar zu beschreiben, da gibt es einmal Yuki Hase, ein schlichter, netter Junge mit einer reinen und ehrlichen Art. Kaori ist still und abweisend, es ist auch verständlich wieso und mit der Zeit lernen wir eine andere Seite von ihr kennen, von einem offenen, lieben Mädchen, dass sich wünscht an ihre Freunde erinnern zu können um somit der Einsamkeit zu entgehen.Viel, kann ich nach dem ersten Band, noch nicht sagen, nur soviel ist verraten:Ein besonderer, gefühlvoller Manga, der durch sein ruhige Art ein angenehmes Gefühl vermittelt und er weckt am Ende Interesse für die nächsten Teile. Was steckt hinter dieser speziellen Amnesie?Außerdem besitzt der Manga einen wunderbaren leichten Humor, wodurch die Story nicht allzu traurig wird und Spannung oder Action sucht man hier vergebens."One week Friends" konnte mich einigermaßen überzeugen und ich freue mich auf die restlichen Bände! In Japan ist er bereits mit 7 Mangas abgeschlossen und in Deutschland erscheint der zweite Band der Reihe bereits im Mai und der Dritte im August!

    Mehr
  • One Week Friends (1) von Matcha Hazuki

    One Week Friends 1

    FairyOfBooks

    11. March 2017 um 14:12

    "Ich hab´ nämlich auch Freunde!", schreit Kaori Fujimiya zwei Klassenkameradinnen zu, die über sie gelästert haben und ich finde, das erfordert doch wahnsinnig viel Mut, das kann ich nur zu gut nachvollziehen. Deshalb ist sie mir unglaublich im Kopf geblieben und damit auch ihre Geschichte. Zum Cover und Zeichenstil: Das Cover ist in Farben gehalten, die an Wasserfarbe erinnert, daher gefällt es mir ziemlich gut. Und auch die allgemeinen Zeichnungen des Mangas sind sehr interessant gestaltet, da die Geschichte manchmal auch kleine Facettenbilder besitzt, die ein sowohl Lockerheit als die routinierte Wochenbeschreibung noch unterstützen. Aber der Manga fällt einem doch alleine durch den äußeren Einband ins Augen. Naja, zumindest ging es mir so, als ich ihn im Laden entdeckt hatte. Zum Inhalt: Der Highschool Schüler Yuki Hase bemerkt, dass seine Klassenkameradin Kaori Fujimiya immer allein rumhängt und offensichtlich keine Freunde hat. Yuki zeigt Herz und kümmert sich um das Mädchen ohne Freunde. Nachdem sie sich etwas besser kennen, eröffnet ihm Kaori, dass sie immer Montags all ihre Freunde vergisst. Dieses Geständnis weckt Yukis Kampfgeist und er beschließt, sich jede Woche aufs Neue mit Kaori anzufreunden.Dass es zum Manga sogar einen romantischen Anime aus dem Hause Square Enix gibt, habe ich auch erst durch einen Flyer gemerkt, der in meinem Exemplar enthalten war. Dennoch habe ich mich ziemlich gefreut, als ich durch diesen die ersten drei Episoden kostenlos schauen konnte. Meine Meinung: Da es der erste Teil eines Mangas ist, will ich gar nicht zu viel sagen, aber wie er mir gefallen hat, kann man bisher vielleicht sogar von alleine schließen. Die Charaktere Yuki Hase und Kaori Fujimiya sind ja schon erwähnt und sie haben mir wirklich gut gefallen, besonders auch Kaori wie gesagt. Aber auch Yukis bester Freund Shogo Kiryu mochte ich besonders gerne, einfach weil ich glaube oder vielmehr hoffe, dass er noch eine sehr große Rolle spielen wird. Aber Shogo sagt nun mal das, was er denkt und scheut nicht davor, wie andere sich dadurch fühlen, dennoch bleibt er dabei immer korrekt. Auf ihn passt der Spruch "Harte Schale, weicher Kern" wirklich sehr gut.Die Atmosphäre ist einfach unglaublich schön gestaltet, symphatisch und irgendwie auch realistisch, denn die Freundschaft zwischen Kaori und Yuki hat gerade erst angefangen und sie entwickelt sich Schritt für Schritt. Und jetzt wo Shogo mit dazu kommt, kann es doch noch ziemlich interessant werden. Fazit: Ich bin mir nicht sicher, ob 5 Sterne nicht doch etwas zu hoch gegriffen sind, aber der erste Band von "One Week Friends" hat für mich die Maßlatte für diesen Manga sehr nach oben gelegt, daher freue ich mich schon jetzt auf die zwei nächsten Bände, die dieses Jahr noch erscheinen. Mal sehen, ob sie mich dann noch immer an den Film "50 erste Dates" erinnern?

    Mehr
  • Eine Freundschaft die über eine Woche hinaus geht

    One Week Friends 1

    AnnasbesondereWelt

    06. March 2017 um 13:30

    In diesem Manga geht es um Yuki und Kaori. Yuki ist ein freundlicher Junge welcher gerne mit Yuki befreundet wäre. Doch diese interessiert das garnicht, sie redet eher weniger mit ihren Klassenkameraden und lehnte jede Freundschaft ab. Doch Yuki lässt nicht locker und versucht, als sie auf dem Weg zum Mathelehrer sind, als Freundin zu gewinnen. Doch Kaori ist leider wenig davon überzeugt, lässt sich aber auf ein Mittagessen auf dem Dach ein. Sie können sich auf Unterhaltungen und Sachen einigen die Freunde nicht machen, darauf besteht Kaori, Yuki findet dies zwar komisch macht aber mit. Schließlich gesteht Kaori das ihr Gedächtnis jede Woche gelöscht wird und sie ihre Freunde vergisst, weswegen sie erst garkeine haben möchte. Dieser Gedächtnisverlust beschränkt sich allerdings immer nur auf ihre Freunde, an ihre Familie, an die Schulsachen (also das was sie lernen soll, gelernt hat etc.) kann sie sich immer erinnern. Aber Yuki macht dies nichts aus, er möchte versuchen ihre Erinnerungen an ihn aufrecht zuerhalten und so möchte er gerne mit ihr befreundet bleiben und schlägt ihr vor ein Freundschaftstagebuch zu schreiben in dem sie alles einträgt was sie zusammen erlebt haben. Sie weiß in der nächsten Woche zwar immer noch nicht wer Yuki ist hat aber beim durchlesen des Tagebuchs zumindest die Gefühle die sie dabei erlebt hatte. ✷ ✷ ✷    Fazit Der Manga ist sehr schön und liebevoll gezeichnet. Er zeichnet sich dadurch aus das er eigentlich in kleinen Storys von 4 Panels erzählt wird und nur ab und zu die typischen 'großen' Panels vorkommen. Es lässt sich trotzdem gut lesen auch wenn man sich zuerst daran gewöhnen muss. Die Charaktere sind allesamt sehr nett und man kann auch ihre Handlungen nachvollziehen. Ich freue mich schon auf den 2. Band!

    Mehr
  • Gefühlvoll und besonders - ein etwas anderer Manga über Freundschaft...

    One Week Friends 1

    BuechersuechtigesHerz

    14. February 2017 um 10:29

    Kaori ist immer allein und eine Außenseiterin in ihrer Klasse. Doch Yuki fasst einen Entschluss - er möchte mit ihr befreundet sein. Doch das erweist sich als gar nicht so einfach, denn eigentlich möchte Kaori keine Freunde, da sie jeden Sonntag immer wieder all ihre Freunde vergisst und die vorige Woche ausgelöscht wird...   Das  Cover  fand ich schon auf den ersten Blick gleich unglaublich süß und der Klappentext klang auch noch wunderschön - da war klar, das ist genau der richtige Manga für mich. Der Einstieg  gelang mir ganz leicht, wir lernen zuerst Yuki kennen und wie er sich Gedanken über das einsame Mädchen Kaori in seiner Klasse macht. Es macht Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er Kaori näher kommt und sich mit ihr anfreunden möchte. Es ist total süß, wie beiden sich langsam näherkommen und Freunde werden - bis die Woche um ist und es uns quasi das Herz zerreißt. Yuki muss von vorn beginnen und es ist einfach nur traurig und dramatisch. Die Charaktere  sind sehr besonders und unterschiedlich, auch Yukis Freund spielt da perfekt rein. Die Geschichte ist im  Verlauf  ingesamt sehr ruhig und gefühlvoll gehalten, es passiert nicht wirklich viel, sondern beschränkt sich auf Dialoge und die Tatsache, dass Kaori immer wieder ihr Gedächtnis verliert. Der Manga berührt auf seine eigene Art und Weise und man möchte eigentlich gleich losziehen und sich mit jemandem anfreunden. Die Zeichnungen passen perfekt dazu, sie sind anders, haben ihren eigenen Stil und drücken irgendwie eine süße Traurigkeit aus. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es für Kaori und Yuki wohl weitergehen wird. Gefühlvoll und besonders - ein etwas anderer Manga über Freundschaft, der mit seiner leisen Emotionalität überzeugt. Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Bitte lass uns Freunde sein!

    One Week Friends 1

    Lena_AwkwardDangos

    10. February 2017 um 15:53

    Ein Dankeschön an Carlsen Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! Bereits der Anime hat mich derart begeistern können, dass er seit einiger Zeit zu meinen Favoriten zählt. Deshalb habe ich mich gefreut wie ein Honigkuchenpferd, als Carlsen Manga endlich die deutsche Veröffentlichung der Mangavorlage bekanntgab. ♥.♥ ♥ Inhalt ♥ »Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue. Text: Carlsen ♥ Cover & Ausstattung ♥ Der Manga erscheint in Carlsens Großtaschenbuchformat und ist für seine 7€ erstaunlich dünn. Dafür erwarten den Leser beim Aufschlagen des Buches zwei supersüße Farbseiten, die in warmen, pastellfarbenen Tönen gehalten sind. Genauso ist das Cover gestaltet: Hell, zart und niedlich. Einzig und allein der auffällige, neonpinke Schriftzug passt für mich nicht ins Gesamtbild. Fun Fact: Die Werbung am Ende des Bandes beschränkt sich ausschließlich auf Vampirmangas, obwohl diese so gar nichts mit One Week Friends zu tun haben. :D ♥ Umsetzung ♥ Das Konzept ist sicherlich nicht neu, denn die Themen Freundschaft und Vertrauen sind keine Seltenheit in Mangas. Gerade eine sich langsam anbahnende Freundschaft taucht oft als zentraler Dreh- und Angelpunkt in den Genres School und Slice of Life auf. Trotzdem ist One Week Friends meiner Meinung nach ein außergewöhnlich schöner Manga. Hinter One Week Friends verbirgt sich eine unglaublich niedliche, fluffige Geschichte um eine Freundschaft, die jede Woche aufs Neue aufgebaut werden muss. An jedem Montagmorgen sind Kaoris kompletten Erinnerungen an ihre Freunde nämlich einfach vergessen. Aus diesem Grund möchte Kaori keine Freunde und zeigt ihren Klassenkameraden die kalte Schulter. Ihr Mitschüler Yuki lässt sich davon jedoch nicht aufhalten: Er möchte unbedingt wissen, was sich hinter der Fassade des Mädchens verbirgt und freundet sich mit ihr an. In Kaori entsteht ein lange verdrängter Wunsch - einen Freund zu haben. Da sie sich in einem starken Zwiespalt befindet, ob sie diesem Wunsch und Yukis Bemühungen nachgeben oder weiterhin als Außenseiterin verweilen soll, weist die Geschichte durchaus eine düstere Seite auf. Das arme Mädchen, das jede Woche ihre Freunde vergisst und sich deshalb selbst ausgrenzt, tut einem einfach nur leid. Man fühlt mit ihr mit und es entsteht eine Melancholie, die der Reihe eine ganz eigene Note verleiht. Überhaupt ist die Balance zwischen der einerseits herzerwärmend niedlichen und andererseits traurig nachdenklichen Athmosphäre etwas, das diesen Manga besonders macht und mich schon am Anime sehr begeistert hat. Wie Yuki Kaori jede Woche erneut fragt, ob sie mit ihm befreundet sein möchte und sich nie zu schade dafür ist es immer und immer wieder zu machen, ist einfach unglaublich süß. Obwohl das arme Mädchen ihn am nächsten Montag nicht mehr kennt, macht dieser Aspekt die Freundschaft der beiden zu einer besonders ehrlichen, tiefen Freundschaft, finde ich. Einen größeren Beweis aufrichtiger Zuneigung und Freundschaft gibt es doch gar nicht als sich immer wieder aufs Neue darum zu bemühen und an seinen Gefühlen festzuhalten. :) Das Tagebuch, das Kaori über ihre Freunde führt, ist dabei ein sehr interessantes Element, das noch sehr viel Potential bietet. Wenn man darüber nachdenkt, stimmt es schon ein wenig traurig, dass Kaori all diese Erlebnisse und Gefühle zwar nachlesen, sich aber an nichts davon erinnern kann. Schnell merkt man außerdem, dass hier nicht nur freundschaftliche Gefühle im Mittelpunkt stehen, sondern auch eine mögliche Verliebtheit der beiden Hauptcharaktere angedeutet wird. Bin sehr gespannt, worauf das noch hinauslaufen wird und ob unter diesen Umständen eine Beziehung überhaupt möglich ist.... ♥ Charaktere ♥ Im Mittelpunkt stehen die beiden Oberschüler Hase Yuki und Fujimiya Kaori. Kaori ist eigentlich ein sehr fröhliches, niedliches und begeisterungsfähiges Mädchen, das sehr intelligent und hilfsbereit ist. Da sie sich davor fürchtet, die Menschen um sich herum zu vergessen, gibt sie sich jedoch unterkühlt und abweisend. Ihre höfliche und freundliche Art kann sie allerdings nur schwer zurückhalten. Insgeheim wünscht sie sich eigentlich nichts sehnlicher als Freunde und so ist sie erleichtert, als Yuki sich trotz allem für sie interessiert. Mit der Zeit lernt man Kaori besser kennen und verstehen. Ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen. Yuki ist ein bisschen schüchtern und traut sich erst nicht so ganz Kaori anzusprechen, aber überwindet sich für die Dinge, die ihm wichtig sind. Eine mögliche Freundschaft zu Kaori bedeutet ihm mehr als das Gerede seiner Mitschüler und er gibt sich die allergrößte Mühe das Mädchen aus seinem Schneckenhaus zu locken. Auch Yuki mag ich einfach unglaublich gerne, weil er so ein ruhiger, herzensguter und aufrichtiger Charakter ist. Außerdem spielt noch Yukis Freund Shougo eine größere Rolle, ein eher gleichgültiger, schweigsamer Typ, der sich ebenfalls lieber eine eigene Meinung bildet als etwas auf Gerüchte zu geben. Er drückt sich vielleicht oft etwas direkt aus, aber auch er ist ein sehr liebenswerter Charakter, der zur Stelle ist, wenn es drauf ankommt, und den man einfach nur gernhaben muss. Zudem kenne ich aus dem Anime bereits einige weitere tolle Charaktere, die man im Laufe der Handlung kennenlernen wird. Darauf freue ich mich schon. : )♥ Zeichnungen/ Artwork ♥ Matcha Hazukis Stil ist super süß, rundlich, fluffig und passt damit perfekt zur Geschichte. Das Aussehen der Charaktere sprüht nur so vor Niedlichkeit und es wird auf feine, zarte Linien gesetzt. Der Stil hat definitiv Wiedererkennungswert und lässt sich als ein wenig realitätsfern, träumerisch beschreiben. Neben den "normalen" Seiten gibt es auch immer wieder Passagen im 4-koma-Aufbau, die den Comedy-Aspekt des Mangas unterstützen. Trotzdem wird eine kontinuierliche, in sich stimmige Handlung erzählt, sodass mich die recht ungewohnte Erzählweise nicht im Geringsten gestört hat. Durch diese Seiten und die entsprechende Vielzahl an einzelnen Panels habe ich allerdings doch überraschend lange für den Band gebraucht, obwohl er über so eine geringe Seitenanzahl verfügt und mich wirklich gefesselt hat. Die Seiten geben dadurch erstaunlich viel an Story her. ♥ Vergleich zum Anime ♥ Wie bereits erwähnt, kannte ich vor dem Lesen bereits den Anime, der hierzulande bei Kazé erschienen ist. Er ist genauso niedlich, emotional und stimmungsvoll wie der Manga, deckt die Handlung der Vorlage allerdings nicht komplett ab. Auf den weiteren Verlauf und das Ende der Geschichte bin ich daher schon sehr gespannt. Nach dem ersten Band hat aber gefühlsmäßig ganz klar noch der Anime die Nase vorn, einfach weil die wasserfarbartigen Farben, der wunderschöne Soundtrack und die fantastischen Synchronstimmen es mir so sehr angetan haben. Ich bin aber sehr zuversichtlich gestimmt, dass der Manga mich bald genauso packen wird! ♥ Fazit ♥ Ein wundervoller Manga über Freundschaft und Vertrauen, der den Leser im einen Moment lachen und im nächsten weinen lässt. Überzeugt euch selbst davon, dass es sich nicht nur um eine einfache Schulkomödie handelt, denn One Week Friends ist so viel mehr und bietet eine Palette an vielschichtigen Charakteren. Die Geschichte und ihre Charaktere hinterlassen bei mir ein so unglaublich warmes, glückliches Gefühl, dass ich diesen Manga (und den Anime) einfach nur absolut empfehlen kann! Bewertung: 4/5

    Mehr
  • Freundschaft überwindet alle Hindernisse

    One Week Friends 1

    Mari-P

    05. February 2017 um 19:37

    Meine Zusammenfassung: Kaori ist eine ruhige und zurückhaltende Persönlichkeit, in ihrer Klasse hat sie keine Freunde und ist auch sonst nicht besonders beliebt. Yuki ihr Mitschüler hat sich in das Stille und hübsche Mädchen verliebt und möchte gerne wissen, warum sie die Außenseiterin der Klasse ist. Als sich die Gelegenheit bietet, trifft er Kaori auf dem Schuldach an und bittet sie seine Freundin zu werden. Nicht im Sinne von einem Pärchen, sondern erst mal als Kumpel. Doch Kaori lehnt seine Freundschaftsbekundung ab, erlaubt Yuki aber mit ihr zusammen Mittag zu essen. Die beiden kommen ins Gespräch. Am nächsten Tag, sowie an den folgenden Tagen bis Freitag isst Yuki mit Kaori in den Pausen auf dem Schuldach. Eigentlich ist Kaori kein verschlossenes Mädchen, sondern eine liebevolle Persönlichkeit. Am Freitag kurz vor dem Wochenende gesteht Kaori dann Yuki warum sie keine Freundschaften schließen möchte. Sie vergisst alles was in der Woche passiert ist und ihr Gehirn startet am Montag komplett neu ohne das sie sich an jemanden erinnert. Daraufhin beschließt Yuki jede Woche erneut mit Kaori Freundschaft zu schließen. Bewertung: Eine wunderschöne Geschichte, über einen Jungen der nie aufgibt und seine Freundin Woche für Woche neu für sich gewinnt. Es geht um wahre Freundschaft und die Verbundenheit zueinander. Manchmal ist eine Szene total lustig und dann gibt es auch Stellen wo es sehr traurig wird. Der Mix zwischen beiden ist genau richtig. Ich mag die ruhige Atmosphäre, die dieser Manga Seite für Seite ausstrahlt. Die Story ist liebevoll gezeichnet und überhaupt nicht überdreht oder anrüchig, wie manch andere Mangas heutzutage. Auch ist sie nicht typisch Shojo, sondern vom Inhalt eher erwachsen. Die Geschichte hat mich an den Film 50 erste Dates mit Adam Sandler und Drew Barrymore erinnert. Der Manga spielt in einer japanischen Highschool, ist aber von Thema her für erwachsene Leser genauso ansprechend wie für junge Leser. Ich werde mir die Fortsetzung kaufen, weil der Manga spannend endet und man wissen will wie es jetzt mit den Beiden weitergeht.

    Mehr
  • Vergessliche Freundschaft

    One Week Friends 1

    Aun-chan

    05. February 2017 um 17:50

    Titel : One Week Friends Originaltitel: Isshūkan Furenzu Mangaka : Matcha Hazuki Genre: Romance Verlag : Carlsen Band: 1 von 7 Erscheinungsjahr: 2017 Preis : 6,99 € ISBN: 978-3-551-71492-3 Inhalt: Der Highschool Schüler Yuki Hase bemerkt, dass seine Klassenkameradin Kaori Fujimiya immer allein rumhängt und offensichtlich keine Freunde hat. Yuki zeigt Herz und kümmert sich um das Mädchen ohne Freunde. Nachdem sie sich etwas besser kennen, eröffnet ihm Kaori, dass sie immer Montags all Freunde vergisst. Dieses Geständnis weckt Yukis Kampfgeist und er beschließt, sich jede Woche aufs Neue mit Kaori anzufreunden… (Quelle: Carlsen.de) Meine Meinung: Der Manga ist anders Aufgebaut wie übliche Mangas. Man liest nur selten, wie gewohnt von rechts nach links, sondern sehr oft von oben nach unten. Zudem besitzt jede dieser Spalte seine eigene  passende Überschrift, welche das folgende Thema der Spalten treffend beschrieben. Zum Beispiel wurde eine Spalte mit der Überschrift "Du schaffst es" betitelt, wo sich Yuki Mut zu spricht um Kaori anzusprechen. Ich fand diese Art anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig. Um ehrlich zu sein hatte ich wirklich Schwierigkeiten damit gehabt, weswegen mir das lesen am Anfang unglaublich schwer gefallen ist. Jedoch habe ich den Manga deswegen nicht beiseite gelegt, sondern mich doch recht schnell an diese ungewöhnlich Art gewöhnt und den Manga letztendlich regelrecht verschlungen! Die Ereignisse zwischen Yuki und Kaori sind wirklich herzerwärmende und zugleich unheimlich traurige. Als Leser fiebert man richtig mit und zerbricht sich selbst den Kopf um eine Lösung für diese heikle Situation zufinden. Das besondere an diesen Manga ist, wie ich finde, der außergewöhnliche Zeichenstil. Allein durch die Zeichnungen erfährt man so viel, zum Beispiel was die Charaktere gerade denken oder fühlen. One Week Friends wurde mit so viel Gefühl gezeichnet und lässt sogar die einfachsten Situation lebendig erscheinen. Fazit: Trotz des gewöhnungsbedürftigen Aufbaus des Mangas, hat mich die Story gepackt und bis zur letzten Seite nicht losgelassen. Der Manga ist mit so viel liebe gezeichnet und verdient es einfach gelesen zu werden. Von mit erhält "One Week Friends" 5 von 5 🌸

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2582
  • Was ist dein Geheimnis?

    One Week Friends 1

    Buchgespenst

    04. February 2017 um 12:04

    Yuki Hase ist von seiner Klassenkameradin Kaori Fujimiya fasziniert. Er möchte so gerne mit ihr befreundet sein, doch sie lässt niemanden an sich heran. Als er sich doch überwindet und sie anspricht weist sie ihn ab. Schließlich erfährt er warum: nach einer Woche würde sie ihn wieder vergessen, als hätte sie ihn nie getroffen. Kann er das Risiko auf sich nehmen? Eine interessante Geschichte, die ungewöhnlich gezeichnet ist. Die bekannten dynamischen Zeichnungen gehen immer wieder in fast statische Panels über. Das ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, passt aber zu der bizarren Geschichte, die erzählt wird. Einerseits ist sie niedlich und scheint mit den bekannten Klischees zu spielen, doch es ist nicht abzusehen wie der Konflikt gelöst werden kann. Das macht die Sache wieder spannend und so gebe ich diesem vielversprechenden Auftakt 4 Sterne. Ich bin neugierig, in welche Richtung sich das entwickelt. Es ist noch alles drin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks