Homers Odyssee

von Mathias Hansen 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Homers Odyssee
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

losgelesens avatar

Der Nobelpreis für Literatur geht an die Simpsons…

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Homers Odyssee"

Die Simpsons haben sich über mehr als 600 Episoden auch bei uns zu einem Kult entwickelt. Ganze Generationen sind mit der gelben Familie aufgewachsen, Zitate wie „Nukular“ sind allseits bekannt und die vielen Fanartikel finden reißenden Absatz.

Dieses Buch beleuchtet einen ganz besonderen Aspekt: die literarischen Anspielungen in der Serie. Hiervon gibt es reichlich, Shakespeare taucht ebenso auf wie Poe’s Rabe Nimmermehr, Mark Twain, Ernest Hemingway oder Joanne K. Rowling – und nicht zuletzt spricht der Name der Hauptfigur Homer für sich.

Ein Buch für alle Fans, die mehr über die Hintergründe der Serie erfahren möchten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742306340
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:200 Seiten
Verlag:riva
Erscheinungsdatum:10.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    losgelesens avatar
    losgelesenvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Der Nobelpreis für Literatur geht an die Simpsons…
    Der Nobelpreis für Literatur geht an die Simpsons…

    Bereits seit 1989 gibt es die Simpsons und in über 640 Folgen haben sie junge und vor allem ältere Zuschauer erfolgreich unterhalten., Dabei sind die Simpsons vielmehr als nur eine Zeichentrickserie für Kinder. Der vordergründige Slapstick wird durch einen fein- und hintersinnigen Humor für Erwachsene ergänzt. Hinzu kommen philosophische, naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Anspielungen, die teilweise tatsächlich nur durch Fachleute erkannt werden. So ist auch die Literatur ein großes Thema bei den Simpsons, wie Mathias Hansen in seinem im riva Verlag erschienenen Buch „Homers Odyssee – Die Simpsons und die Literatur“ dem Leser eindrucksvoll näher bringt.

    Über Schriftsteller der Vergangenheit wie beispielsweise Edgar Allan Poe, Arthur Conan Doyle und J.R.R. Tolkien bis zu aktuellen Schriftstellern der Gegenwart wie Thomas Pynchon, Neil Gaiman und Joanne K. Rowling versammelt Mathias Hansen eine Vielzahl an Autoren deren Werke oder auch sie selbst einen Auftritt in der Serie hatten.

    Das Buch ist interessant, kurzweilig und amüsant zu lesen, insbesondere wenn dem Leser die betreffenden Folgen der Serie bekannt sind. Aber auch wenn man die Folgen oder gar die Serie nicht kennt, ist es erstaunlich zu lesen in welcher Vielzahl die Autoren der Simpsons Bezug zu nahezu jeder Art von Literatur nehmen. Allerdings ist es wohl ziemlich unwahrscheinlich, dass man sich das Buch kauft wenn man die Serie nicht kennt.

    Insgesamt gelesen ist „Homers Odyssee“ ein tolles Buch für Fans der Serie und für Kenner der (Welt-)Literatur. Und vielleicht geht sogar eines Tages der Nobelpreis für Literatur an die Autoren der Simpsons für ihr dauerhaftes Bemühen, den Zuschauern an den Fernsehgeräten den Genuss des Lesens von Büchern ans Herz zu legen. Schließlich hat auch Bob Dylan den Nobelpreis für Literatur verliehen bekommen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bartenders avatar
    bartendervor 12 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik hat sich über 80.000 Mal verkauft

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks