Bombenstimmung

von Mathias Kopetzki 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Bombenstimmung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Igelmanu66s avatar

Dieses Buch sollte jeder lesen. Besonders wichtig wäre das für alle besorgten Bürger.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bombenstimmung"

Mathias wächst in den 70er Jahren in einem kleinen Örtchen in Niedersachsen auf. Mit fünf Jahren erfährt er durch Zufall, dass er adoptiert wurde und ausländischer Herkunft ist. Aufgrund seiner exotischen Erscheinung stolpert er im Laufe seiner Kindheit und Jugend immer wieder über befremdliche Reaktionen bis hin zu offenen Rassismus. Auf unterschiedliche Weise gelingt es ihm, sich dagegen zu behaupten - doch auch als Erwachsener widerfahren ihm zuweilen absurde Erlebnisse, in denen er als Projektion für fremdenfeindliche Ängste, Vorurteile oder Sehnsüchte herhalten muss. Mit viel Humor, Sensibilität und Offenheit erzählt Mathias Kopetzki seine berührende und spannende Geschichte, von Fremdsein und Selbstbehauptung, von Kampf und vom Loslassen, von der jahrelangen Suche nach Identität - in einem Land, in dem Herkunft immer noch eine große Rolle spielt. Und hält ganz nebenbei der bundesdeutschen Gesellschaft der letzten vierzig Jahre mit all ihren Ängsten und Neurosen einen Spiegel vor ...

"Kopetzki gefällt mir: Er schreibt mit offenem Visier, frisch und fast forward!"
(Jan Josef Liefers)

"Lustig, absurd, traurig, bedrückend, schockierend, berührend, lehrreich und viel von dem, was ich kenne - ein wichtiges Buch!"
(Murali Perumal, "Göthe Protokoll")

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404609567
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Igelmanu66s avatar
    Igelmanu66vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch sollte jeder lesen. Besonders wichtig wäre das für alle besorgten Bürger.
    Sollte jeder lesen

    »Sie schalten ja ein bisschen langsam. Kann aber an Ihrer Nationalität liegen. Sie sind doch Perser, nicht wahr?«

     

    Mathias Kopetzki ist eigentlich so deutsch, wie man nur sein kann. Geboren und aufgewachsen ist er in einem kleinen Ort in Niedersachsen. Seine Eltern heißen Maria und Helmut, seine Brüder Steffen und Axel. Er ist katholisch und war jahrelang Messdiener. Es könnte alles so einfach sein, wäre da nicht eine gewisse Sache, die sein Leben von klein auf beeinflusst, nämlich sein Aussehen. Mathias wurde als Baby adoptiert und man sieht ihm deutlich an, dass seine ursprüngliche Herkunft eben nicht deutsch ist. Und so muss er sein ganzes Leben lang erfahren, dass er in dem Land, das seine Heimat ist, eigentlich nicht dazugehört…

     

    In diesem Buch lässt Mathias den Leser an seinen Erfahrungen teilhaben. Bereits als kleiner Junge fragt er sich, weshalb er auf Fotos so anders aussieht als der Rest seiner Familie. Aber schlimmer noch, beginnen auch andere ihn das zu fragen, und bis zur ersten offenen Diskriminierung dauert es nicht mehr lang. In der Folgezeit wird er das gesamte Spektrum an Rassismus erleben, das man sich vorstellen kann, von einfachen Vorurteilen angefangen über Beschimpfungen und Ausgrenzung bis hin zu offener körperlicher Gewalt.

     

    »Woher können Sie eigentlich so gut deutsch?«

     

    Wenn man das Buch liest, das an sich in einem sehr unterhaltsamen Stil geschrieben ist, durchlebt man ein Wechselbad der Gefühle. Manches ist einfach so skurril und absurd, dass man laut lachen könnte, wenn es nicht so traurig wäre. Andere Erlebnisse haben mich richtig wütend gemacht. Was für ein Glück hat man, wenn man mit der „passenden“ Herkunft geboren wurde! Während Mathias einer Gesellschaft voller besorgter Bürger den Spiegel vorhält, ist er gleichzeitig auf der Suche nach seiner Identität und versucht, trotz aller Widernisse seinen Weg zu gehen. In diesem Land, das seine Heimat ist.

     

    »So gefährlich sehen Sie ja gar nicht aus!«

     

    Mathias Kopetzki, geboren 1973 in Osnabrück, lebt heute in Berlin. Seit seinem Studium am Salzburger Mozarteum arbeitet er als Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen sowie als Synchronsprecher, Regisseur, Autor und Dozent. Sein Buchdebüt „Teheran im Bauch“ habe ich gleich mal auf meine Leseliste genommen, ich möchte noch mehr über ihn erfahren.

     

    Fazit: Dieses Buch sollte jeder lesen. Besonders wichtig wäre das für alle besorgten Bürger.

     

    »Ich würde Sie ja gerne engagieren, aber wir sind hier kein Multikulti-Theater.«

    Kommentare: 7
    127
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks